Oktober 2020
jugendleiter-newsletter
Ich freue mich, mit "3FREUNDE" einen tollen Partner an der Seite zu haben, der aus voller Überzeugung den Jugendleiter-Newsletter fördert und unterstützt. Wenn ihr Shirts für euer Ferienlager braucht, schaut dort vorbei!
Werbung
Logo "3FREUNDE"

Feedback geben und annehmen

Feedback geben und Feedback annehmen ist nicht immer einfach. Schnell kann es passieren, dass das Gegenüber die Kritik oder das Lob falsch versteht. Gerade auch bei Kindern kann die Stimmung schnell mal kippen. Deshalb solltet ihr als Jugendleiter*innen mit dieser Aufgabe sorgfältig umgehen, den Feedback kann auch eine echte Bereicherung für die Jugendlichen sein und ihnen im Alltag und in der Gruppe sehr gut weiterhelfen. Hier ein paar wertvolle Tipps, die ihr als Jugendleiter*innen beim Feedback geben und Feedback annehmen beachten könnt.

Vorschlag 1: auf die Wortwahl achten
Die Wortwahl ist sehr entscheidend bei einem Feedback. Deshalb ist hier wichtig auf die passende Wortwahl zu achten und sachlich zu bleiben. Nichts ist schlimmer, als die falschen Worte zur falschen Zeit zu verwenden. Viele Menschen bekommen bei einer falschen Wortwahl die Dinge auch falsch in den Hals und reagieren eventuell beleidigt. Gerade Kinder sind hier sehr sensibel. Es ist wichtig immer auf einer sachlichen Ebene zu kommunizieren und nicht persönlich zu werden. Dies erfordert manchmal etwas Überlegung bei der Art und Weise des Gesprächs, sollte aber zwingend beachtet werden. Damit kann vor allem Kritik viel besser vermittelt werden, ohne das die Person sich in der eigenen Persönlichkeit verletzt fühlt.

Vorschlag 2: Lob annehmen
Viele Menschen wissen nicht genau, wie sie ein Lob deuten sollen. Deshalb ist es wichtig bei einem Lob dieses auch anzunehmen. Das bedeutet positive und erfolgreiche Dinge können ruhig akzeptiert werden und sollten auf keinen Fall klein geredet werden. Ein nettes "Danke" ist hier hilfreich. Dies kann in der Jugendarbeit von den Eltern, den Kollegen oder auch von den Kindern selbst kommen und ist eigentlich eine tolle Bestätigung für die Arbeit mit den Kindern. Deshalb ist ein Lob eigentlich in der Regel immer positiv zu verstehen und sollte auch so angenommen werden.

Vorschlag 3: in anderen Menschen hineinversetzen
Wenn ein Feedback gegeben oder auch angenommen werden soll, dann ist es sehr sinnvoll sich in die andere Person hineinzuversetzen. Mit dieser Methode kann das Gegenüber besser verstanden werden und auch die eigene Wortwahl und das eigene Handeln kann besser übermittelt werden. Dadurch lässt sich das Verhalten nach Kritik und Lob besser einschätzen und somit kann es einem gelingen, die Dinge so zu formulieren, dass die Person nicht durch Worte verletzt wird.

Vorschlag 4: Wichtigkeit klarmachen
Gerade bei Kritik, aber auch bei Lob sollte immer die Wichtigkeit dieses Gesprächs im Vordergrund stehen. Warum wird dies gesagt und zu welchem Ziel sollte das Gespräch führen. Das Ziel ist hier vor allem entscheidend, denn eine Kritik zum Beispiel ohne ein positives Ziel dahinter macht wenig Sinn.

Vorschlag 5: einen ruhigen Bereich suchen
Oft ist es hilfreich ein Feedback unter vier Augen zu geben. Hierbei ist es wichtig einen ruhigen und neutralen Platz zu wählen.

Bestelle dir jetzt den Kalender für Jugendleiter*innen

Der schicke Tischkalender begleitet dich und alle Aktive in der Jugendarbeit durch das Jahr 2021: Jede Woche präsentiert er motivierende Zitate, Anregungen für die Arbeit mit der eigenen Gruppe und Tipps für den Aufbau von Beziehungen zu den anvertrauten Kindern und Jugendlichen. Auf Basis der langen Arbeit am Jugendleiter-Blog habe ich die besten Inhalte als Kalender für das kommende Jahr in besonderer Art und Weise aufbereitet.
Jugendleiter-Kalender
Als Abonnent*in meines Newsletters erhältst du 2€ Rabatt auf den Einzelpreis des Kalenders (Artikel-Nummer: KAL2021). Einfach im Shop den Gutschein-Code „NEWSLETTER“ eingeben und schon sparst du bares Geld.**

Gruselgeschichte für Jugendliche: Das Wannenmonster

Lisa mochte den Herbst nicht. Auch in den Herbstferien, die vor zwei Tagen begonnen hatten, konnte sie keinen Gefallen an den trüben Tagen finden. Ihre beste Freundin ist mit ihren Eltern nach Spanien geflogen und nun weiß sie vor lauter Langeweile nicht, was sie mit sich anfangen soll. Genervt geht sie in ihrem Zimmer hin und her, ...

Weiterlesen
Gruselgeschichte für Jugendliche: Das Wannenmonster

Video: Superhelden basteln

Video: Superhelden basteln
Aus Holzstäben, zum Beispiels von Eis, könnt ihr diese starken Superhelden selbst basteln und individuell verzieren und mit ihren Superkräften ausstatten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß!

Weiterlesen

Gruppenstunden-Idee: Hamburg

Hamburg ist auch als die Hansestadt Deutschlands bekannt. Es geht also um Meer, Wasser, Schiffe, Fische und vieles mehr. Um die Städte Deutschlands, insbesondere Hamburg, besser kennen zu lernen, bietet sich eine gemeinsame Gruppenstunde zu verschiedenen Themen rund um diese Stadt an.

Weiterlesen
Gruppenstunden-Idee: Hamburg

Tipp: Kinder stärken & ihnen Mut machen

Den Kindern Mut zu machen und ihnen Selbstvertrauen mitzugeben ist eine wichtige und essenzielle Aufgabe. Heutzutage gibt es oftmals viele Kinder, die ängstlich sind und denen es schwer fällt auf ungewohnte Situationen zu reagieren. Dies ist meist nur eine Phase und vergeht wieder.

Weiterlesen

Gruppenstunden-Idee: Partizipation

"Partizipation" bedeutet in etwa "Beteiligung". Wo und wie können sich Kinder und Jugendliche trotz ihres Alters selbst einbringen? In der Gruppenstunde könnt ihr diese Fragen mit den Teilnehmer*innen beantworten.

Weiterlesen
Gruppenstunden-Idee: Partizipation
* Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

** Der Gutschein ist nicht auf Versandkosten anrechenbar, nicht mit anderen Gutschein-Codes kombinierbar und nur bis zum 15. November 2020 gültig.
facebook twitter instagram pinterest youtube 
Jugendleiter-Blog