Spiele und Ideen für die Jugendarbeit im Winter
Vollständig ausgearbeitete Gruppenstunde

Gruppenstunden-Modul: Neuanfang

Neuanfang, Jahresbeginn, Neustart

14-18 Jahre

indoor

60-90min

“Herzlich Willkommen, Neuanfang” – so singt es Clueso im gleichnamigen Song. Ob zum Beginn des Jahres, zum Start einer neuen Gruppenstunde oder nach einem größeren Umbruch: Mit diesem Modul können Veränderungen thematisiert und aufgearbeitet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Gruppenstunde soll Jugendliche auf ihrem nicht immer ganz so leichtem Weg begleiten, wenn es beispielsweise durch Veränderungen in der Schule, Familie, Partnerschaft oder auch anderen Dingen Veränderungen gibt. Dabei geht ihr ruhig und fördernd vor, damit die Teilnehmenden sich geschützt und gut aufgehoben fühlen, sodass sie dann auch mit einem Neuanfang in Zukunft besser umgehen können.

___STEADY_PAYWALL___

Der Einstieg in die Gruppenstunde

Heute wollt ihr euer Beisammensein nach einer freundlichen und wertschätzenden Begrüßung damit starten, indem ihr das Lied “Neuanfang” von Clueso abspielt. Wer mag, darf natürlich auch gerne mitsingen. Das Lied als Video findet ihr übrigens bei den im Anschluss aufgeführten Links. Sobald ihr das Lied zu Ende gehört habt, haltet ihr kurz inne, um das Lied zu verarbeiten und gut in euch aufzunehmen, bevor ihr dann im nächsten Schritt darüber sprechen und euch austauschen wollt.

Einführung des Themas für die Jugendlichen

Nachdem ihr das Lied nun gemeinsam gehört habt, geht es an das Verstehen. Lasst die Jugendlichen dazu einmal wiederholen, welche Themen in dem Song aufgegriffen wurden und welche Begriffe euch dabei besonders in Erinnerung geblieben sind. Nachdem ihr dann das “Sachliche” besprochen habt, geht es an die emotionale Ebene. Besprecht dabei folgende Fragen:

  • Hat euch der Song berührt und wenn ja, wie?
  • Könnt ihr manche Zeilen auch auf euer eigenes Leben übertragen?
  • Welche Gefühle sind in euch aufgekommen, als ihr den Song gehört habt?

Dabei handelt es sich meist um ziemlich emotionale und persönliche Gedanken, weshalb ihr besonders rücksichtsvoll mit den gewonnenen Informationen umgehen solltet.

Arbeit am Thema: Rollenspiele als Neuanfang nutzen

 Die Teilnehmer*innen dürfen sich selbst in ungefähr gleichgroße Gruppen aufteilen. Sie bekommen nun Zettel und Stift, um sich ggf. Notizen zu machen und wenn euch dies zur Verfügung steht, dürft ihr auch gerne mit Kostümen und Requisiten arbeiten. Die Jugendlichen bekommen es nun nämlich zur Aufgabe, in ihrer Gruppe ein Rollenspiel zu entwickeln, einzustudieren und im Anschluss dann vorzuführen. Dabei soll es um eine kritische Situation zum Thema “Neuanfang” gehen, ohne eine Lösung für ein bestehendes Problem. Die Lösung für das Problem arbeiten die Gruppen im Vorfeld für sich heraus, im Anschluss, also nach der Vorführung, soll dann jede Gruppe noch einen Lösungsansatz zu dem Rollenspiel liefern. So kann es beispielsweise um ein Scheidungskind gehen, dass sich zwischen Vater und Mutter entscheiden soll. Ein Lösungsansatz wäre hier beispielsweise, dass das Kind noch nicht direkt eine Antwort wissen muss, sondern sich erst im Laufe der nächsten Monate entscheidet oder eben gleichermaßen zwischen Vater und Mutter pendelt. Es geht darum, gemeinsam nach einer Lösung zu finden (also nach dem Motto “du bist mit der Situation nicht alleine”) und dass es mehr als nur einen Lösungsweg gibt (denn mehrere Wege führen ja bekanntlich nach Rom). Achtung, Trigger-Gefahr: Je nachdem, zu welchen sensiblen Themen Rollenspiele entwickelt werden, können sich manche Jugendliche getriggert und gekränkt fühlen, da sie dies eventuell selbst schon erlebt haben. Sprecht mit diesen darüber und gebt ihnen, wenn nötig, eine kurze Auszeit und die Möglichkeit, bestimmte Themen für sich rauszulassen, indem sie beispielsweise bei einem Rollenspiel kurz den Raum verlassen.

Ein Spiel zum Thema

Neuanfänge können auch etwas Positives mit sich bringen und das wollt ihr mit diesem Spiel vermitteln. Setzt euch in einem Stuhl oder Sitzkreis und bedankt euch doch für etwas Neues. Dazu startet ein*e Jugendliche*r mit “Ich bin dankbar für …” Dann darf der*die Nächste*r links oder rechts daneben weitermachen, indem die Dinge der Vorläufer*innen wiederholt werden und man dann noch seine eigene Dankbarkeit für etwas preisgibt. Das spielt ihr dann so lange weiter, bis ihr bei dem*der letzten Jugendlichen angekommen seid.

Die Abschlussrunde und Verabschiedung

Zum Abschluss wollt ihr noch eine kleine Reflexionsrunde starten. Verschiedene Methoden dazu findet ihr in diesem Artikel. Sorgt für eine angenehme Stimmung und lasst möglichst alle Teilnehmenden drankommen, die etwas zu sagen haben. Anschließend entlasst ihr die Jugendlichen mit einem positiven Gefühl, indem ihr euch für die heutige Gruppenstunde aufrichtig bedankt.

Material für diese Gruppenstunde

  • Musikbox inklusive dem Lied “Neuanfang” von Clueso
  • Papier und Stifte
  • ggf. Requisiten und/oder Kostüme
Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.
Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.