Obstsalat

Der Klassiker unter den Warm-up-Spielen: allen Kindern wird eine Obstsorte zugewiesen. Die Kinder sitzen dazu im Stuhlkreis. Ein Kind hat allerdings keinen Stuhl. Sein Ziel ist es, wieder einen Stuhl zu ergattern. Dazu ruft das Kind eine Obstsorte, die in der Runde vertreten ist. Alle Kinder, die zu dieser Obstsorte gehören, müssen nun aufstehen und sich einen neuen Platz suchen. Das Kind aus der Mitte mischt sich unter diese Kinder. Nun bleibt wieder ein Kind in der Mitte alleine ohne Stuhl und das Spiel beginnt von vorne.

Klimaerwärmung

Alle (bis auf 2) Kinder bekommen einen Bogen Zeitung, auf den sie sich stellen müssen. Diese symbolisieren die Eisberge, auf denen die Kinder im Meer treiben. Die anderen beiden Kinder sind die Sonnen, die die Eisberge zum Schmelzen bringen. Das heißt, sie laufen umher und reißen immer wieder von den Zeitungsbögen der anderen Kinder ein Stück ab. So wird es immer schwerer sich auf den Beinen zu halten und die Kinder müssen evtl. auch versuchen, sich gegenseitig zu stützen und zu halten.

Ballontanz

Diese kurze Übung lässt sich super auf verschiedene Altersklassen ummünzen: Immer paarweise bekommen die Spieler einen Luftballon, den sie zwischen ihre Körper quetschen müssen. Nun können die Aufgaben variieren: Kinder können zum Beispiel einfach mit dem Ballon zwischen den Körpern tanzen, ohne dass der Ballon auf den Boden fall darf oder sie müssen zu Fuß eine kurze Strecke zurücklegen.

Jugendlichen und Erwachsenen kann als Steigerung zum Beispiel noch die Aufgabe gestellt werden, dass sie den Ballon zwischen ihre Köpfe nehmen müssen und der Ballon nun ohne die Hilfe der Hände bis zu den Füßen und anschließend wieder zum Kopf wandern muss.

Farbenkette

Zu fetziger Musik wird bei diesem Spiel getanzt. Dann stoppt die Musik und eine Farbe wird gerufen. Alle Kids,  die ein Kleidungsstück in dieser Farbe tragen, müssen nun möglichst schnell eine Menschenkette bilden, wobei sich alle jeweils an der farblich passenden Stelle berühren müssen.

So können dann Menschenketten entstehen, in der sich die Kids mit rotem Halstuch mit den roten Socken des Nachbarn berühren müssen! Spaß ist vorprogrammiert!

Der Blick fürs Detail

Dieses Spiel braucht etwas Vorbereitung: an einigen Orten (je Gruppe, die spielt 3-5 Orte) werden Details fotographiert, die dann von den einzelnen Gruppen gefunden werden müssen. Dazu erhalten die Gruppen jeweils die Fotos in die Hand und müssen sie an die jeweiligen Orte kleben. Wenn die Gruppen wieder beisammen sind, gibt es einen Rundgang durchs Haus bzw. das Gelände und es wird überprüft, ob die Fotos an den richtigen Orten kleben.

Das Spiel eignet sich damit super, um ein neues Gelände kennenzulernen. Natürlich sollte bei der Fotoauswahl auf interessante, vielleicht eher unauffällige Details geachtet werden.

Taram

Alle knien im Kreis (je mehr desto lustiger, Altersklasse unbegrenzt), Gesicht nach innen

Jeder nimmt einen Schuh (sind meistens gut greifbar, weil am Körper) in die Hand: Im gleichen Rhythmus wird der Schuh gegen den Uhrzeigersinn nach rechts weitergegeben. Am besten einmal ganz langsam üben, bis der Schuh wieder beim Starter angekommen ist, also eine Runde geschafft hat.

Dazu wird gesprochen:
Taram (Schuh nach rechts, ordentlich aufklatschen)
Taram (nächster Schuh nach rechts)
Taramtammtamm (nächster Schuh wird nach rechts auf den Boden gedonnert (tamm), festgehalten und wieder vor sich aufgeklatscht – tamm) und bei der letzten Silbe (tamm) beim rechten Nachbarn stehengelassen.

Spielverlauf: langsam einüben, dann immer schneller werden. In der Regel häufen sich irgendwo die Schuhe. Mehrere Runden spielbar je nach Lust und Laune.

Bierfilz-Wettkampf

Ein Raum wird in zwei gleiche große Hälften geteilt. Die Gruppe verteilt sich ebenfalls gleichmäßig auf die beiden Hälften. Jede Seite erhält nun 50 Bierfilze/Bierdeckel. Auf ein Kommando haben wir Spieler eine nicht näher bekanntgegebene Dauer lang Zeit, die eigenen Bierfilze auf die andere SPielseite zu bringen. Das eigene Feld darf dabei nicht verlassen werden. Wer die wenigsten Bierdeckel am Ende der Zeit hat, gewinnt.

Am besten stellt ihr einen Wecker, der klingelt. In diesem Moment darf kein Bierfilz mehr geworfen werden.

Affe und Storch

Ein kurzes Actionspiel, das am besten im Freien auf einer Wiese gespielt wird gut zum Aufwärmen ist. Jeder aus der Gruppe entscheidet frei und geheim, ob er Affe oder Storch sein will. Affen kratzen sich unter den Achseln und rennen breitbeinig über das Feld. Störche gehen mit ausgestreckten Beinen und den Armen zum Schnabel geformt herum. Dabei müssen sich die Mannschaften versuchen, gegenseitig zu fangen.

Wer Gefangen wurde, muss die Tierart wechseln.

Seitenwechsel

Dieses Spiel wird auf einem Spielfeld etwa in der Größe eines Volleyball-Feldes gespielt. Die Gruppe wird in zwei Mannschaften aufgeteilt. Jede Mannschaft steht auf einer Spielfeldhälfte. Von jeder Mannschaft geht ein Spieler auf die Spielfeldhälfte der anderen Mannschaft. Jede Mannschaft muss nun versuchen, ihrem Boten auf der anderen Seite den Ball zuzuwerfen. Gelingt dieses direkte Zuspiel darf der Werfer die Seite wechseln. Ziel ist es, als Mannschaft möglichst als erstes auf die andere Seite zu gelangen. Welchem Team gelingt dies zu erst?

Wäscheklammer-Frisur

Für dieses Spiel braucht ihr viele Wäscheklammern und zwei Teams. Aus jedem Team wird ein Freiwilliger benötigt, der Lust auf eine neue Frisur hat. In die Mitte zwischen beide Teams wird nun ein Korb mit den Wäscheklammern gestellt. Die Spieler jedes Teams dürfen nun jeweils eine Wäscheklammer nehmen, zu ihrem Freiwilligen rennen und ihm diese Wäscheklammer in die Haare klemmen. Nach Ablauf von 5 Minuten wird gezählt, bei wem mehr Wäscheklammern in den Haaren klemmen. Diese Mannschaft gewinnt das Spiel

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here