Sketch: Die Berufswahl

Sketch für eine Gruppe älterer Jugendlicher mit Aussicht auf Schulabschluss

Der Berufswunsch Reinigungskraft mit drei Jahren Lehrzeit erregt humorvolles Aufsehen. Ein Berufsbild, welches von Jugendlichen anders eingeschätzt wird und es unvorstellbar für einige ist, Putzen zum Lehrberuf zu machen. Eine witzige Darstellung außergewöhnlicher Berufe rundet das Programm ab.

Die Schüler einer Abschlussklasse haben einen Vortrag über ihre Berufswünsche zusammengestellt und sollen den Mitschülern ihre Berufe vorstellen. 
Schüler 1: Ich möchte euch heute den Beruf der Hotelfachfrau/mann vorstellen. Die Ausbildung ist abwechslungsreich und führt durch verschiedene Abteilungen in einem Hotelbetrieb. Dazu gehören die Abteilungen Küche, Restaurant, Rezeption, Hauswirtschaft und Büro. Auch die Lagerverwaltung und der Einkauf gehören dazu. 
Schüler 2: Willst du dein Leben lang Zimmer putzen oder Kartoffeln schälen?
Schüler 1: Nein, ich möchte auf dem Schiff arbeiten und durch die Welt reisen.
Schüler 3: Kannst du auch in einem Hotel im Ausland arbeiten?
Schüler 1: Mit der Ausbildung kann ich in der ganzen Welt arbeiten. Natürlich ist die jeweilige Sprache wichtig. Englisch und Französisch sollte man sowieso können.
Schüler 4: Wie lange dauert die Ausbildung?
Schüler 1: Im Normalfall drei Jahre. Es kann auf 2,5 Jahre verkürzt werden.
Schüler 5: Oder in deinem Fall um 1 Jahr verlängern…
Schüler 1: Hahaha. Voraussetzung ist ein mittlerer Schulabschluss. Mit Abitur kann man auf eine Hotelfachschule gehen. Noch Fragen?
Schüler 6: Wie kommst du darauf? Auf Hotelfachfrau? Was reizt dich daran?
Schüler 1: Die Arbeit mit Menschen, die Möglichkeit, überall arbeiten zu können, auch im Ausland oder auf dem Schiff oder im Zug. Die Abwechslung und die Vielzahl an Möglichkeiten nach dem Abschluss.
Lehrer. Danke. Wir hören jetzt etwas über die duale Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann.
Schüler 7: Eine duale Ausbildung ist eine Ausbildung in einem Betrieb und an einer Berufsschule. Jeder kann im dualen System lernen, unabhängig von Schulabschluss, Alter oder Geschlecht. Die Tätigkeit als Einzelhandelskaufmann umfasst den Bereich Wirtschaft und Verwaltung. 
Schüler 8: Wo kann ich nach der Ausbildung arbeiten?
Schüler 7: Du kannst verschiedene Produkte einkaufen und verkaufen.
Schüler 9: Auch Tiere in der Zoohandlung? Oder Dienstleistungen?
Schüler 7: Im Prinzip erstmal alle Waren und Dienstleistungen. Außerdem ist ein Job im Marketing, im E-Commerce, Rechnungswesen, in der Verwaltung oder in der Logistik möglich. 
Schüler 10: Wie viel verdient man?
Schüler 7: Das ist natürlich abhängig von der Branche. Als Verkäufer/in sicherlich weniger im Vergleich zu einem Immobilienmakler. Ich möchte mal ein Immobilienfuchs werden.
Schüler 10: Du Fuchs….
Lehrer: Danke. Wir kommen jetzt zu einem sehr interessanten, außergewöhnlichen Beruf. Und hört gut zu. Die Reinigungsfachkraft.
Schüler 11: Reinigungsfachkraft? Sie meinen eine Putze?
Lehrer: Nein. Ich meine tatsächlich Reinigungsfachkraft. Heutzutage ein umfangreicher Lehrberuf. 
Schüler 11: Putzen kann doch jeder. 
Lehrer: Hört euch mal den Vortrag an. 
Ein*e Schüler*in hält einen Vortrag über den Beruf der Reinigungsfachkraft. Es folgen noch weitere Berufe wie Ingenieur, Architekt, Anwalt, Kinderarzt. Die Berufswünsche und Vorträge können nach Bedarf ausgeweitet werden. Einige außergewöhnliche Berufe können humorvoll dargestellt werden.
Lehrer: Nächste Woche gehen wir zur Berufsmesse im Rathaus. Da könnt ihr euch ausgiebig informieren und erste Kontakte knüpfen.
Schüler 12: Sollen wir Unterlagen mitnehmen?
Lehrer: Ein bis zwei Bewerbungsmappen dabei zu haben, schadet nicht. Wie die aussehen sollten, besprechen wir das nächste Mal.

Sketch: Die Berufswahl
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Sketch: Die Berufswahl
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,986FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
7,126FollowerFolgen
1,376FollowerFolgen
152AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Sketch: Auf dem Campingplatz

Sketch für mindestens fünf jüngere Kinder Die Schüler nehmen das mehrfache Zusammenfallen der aufgebauten Zelte mit Humor.

Sketch: Eisiges Ende einer Klassenfahrt

Sketch für mehrere Schüler*innen, zwei Lehrer*innen, eine*n Eisverkäufer*in, eine Möwe Komik wird erzielt durch den Sturzflug einer kreischenden Möwe,...

Sketch: Die Müllsammelaktion

Ein Sketch für Schüler*in, Lehrer*in und eine*n Hausbesitzer*in Komik entsteht durch die unterschiedlichen Gegenstände, die als Müll gefunden und...