Halloween-Spiele und Ideen

Ferienlager-Programm:
Die vier Elemente

Programm-Entwurf für ein 7-tägiges Ferienlager; vollständig ausgearbeitet und aufbereitet.

Feuer, Wasser Erde, Luft

8-16 Jahre

7 Tage Programm

outdoor

Die vier Elemente bestehen aus Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie begegnen uns in den verschiedensten Alltagssituationen, ob es nun das prasselnde Kaminfeuer ist, das uns an kalten Tagen warm hält oder das kühle Wasser im Badesee ist, das uns im Sommer abkühlt: Ein Leben ohne die vier Elemente ist nicht möglich. Und damit lassen sich auch viele abwechslungsreiche Programmpunkte gestalten, die ideale Möglichkeit, um zu diesem Thema ein Ferienlager-Programm anzubieten, das "Feuer-Wasser-Erde-Luft-Lager".

Aufbau des Programms

Tag 1: Aufbau, Kennenlernspiele, Namensschilder basteln & Platz erkunden

Am ersten Tag soll sich alles darum drehen, dass ihr einander besser kennenlernt und dass ihr euch in eurer Umgebung wohlfühlt. Dazu kommt ihr erst einmal im Ferienlager an und gebt den Kindern und Jugendlichen Zeit, sich einzuleben.

Tag 2: Workshop-Tag

In den nächsten Tagen soll sich alles um Feuer, Wasser, Erde und Luft drehen. Dazu macht ihr heute einen ganz allgemeinen Workshop-Tag, indem ihr am Anfang die Elemente vorstellt und sie miteinander verknüpft. In den beiden nächsten Tagen werden dann einzelne Elemente von euch besprochen und in das Programm eingebunden.

Tag 3: Feuer & Wasser

Am heutigen Tag befasst ihr euch mit den Elementen "Feuer" und "Wasser". Dazu werdet ihr ein spannendes Programm anbieten, aber auch Rum für Freispiel lassen.

Tag 4: Erde & Luft

Am heutigen Tag wird sich alles um die Luft und die Erde drehen. Dazu bietet ihr, genau wie gestern, wieder unterschiedliche und abwechslungsreiche Programmpunkte an und gebt außerdem Impulse für Gesprächsrunden.

Tag 5: Wandertag

Ein Wandertag darf in einem Ferienlager natürlich nicht fehlen und deswegen wollt ihr heute aus eurer vertrauten Umgebung hinaus in die Welt, um diese zu erkunden.

Tag 6: Ausflüge

Heute ist euer letzter gemeinsamer Tag und den wollt ihr so richtig nutzen. Dazu findet ihr im weiteren Verlauf Ausflugsideen mit unterschiedlichen Zielen, aber genauso eine Alternative, welche noch mal für einen krönenden Abschluss sorgen soll.

Tag 7: Abbau, Reflexion, Verabschiedung und Heimreise

Der Tag der Abreise ist gekommen, deshalb dreht sich heute alles um das Aufräumen, Abbauen, die Verabschiedung und die Heimreise selbst.

Download des ganzen Konzeptsfür Steady-Mitglieder
Alles, was du brauchst, um schnell loszulegen

Beispiel aus dem Download

Am ersten Tag beschäftigt ihr euch zunächst mit der Ankunft und dem Aufbau. Anschließend lernen die Teilnehmer*innen sowohl ihre Umgebung als auch ihre Kamerad*innen kennen. Darauf folgt dann das Basteln von thematisch passenden Namensschildern.
In den darauffolgenden Tagen bietet ihr dann ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Möglichkeiten an. Dazu zählen ein Workshop-Tag, ein Nachtgeländespiel, eine Nachtwanderung, Spiel- und Bastelangebote, Lagerfeuerabende, ein Wandertag und auch ein Ausflug. Bezüglich des Ausflugs findet ihr hier dazu angemessene Ideen. Versucht ein strukturiertes Programm anzubieten, aber geht zwischendurch auch auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen ein. So solltet ihr beispielsweise genug Raum und Zeit für das Freispiel anbieten, oder spontan Spiele spielen, Geschichten vorlesen oder was euch sonst noch so in den Sinn kommt.

Um eine angenehme und passende Stimmung sowie Atmosphäre zu schaffen, darf die richtige Dekoration nicht fehlen. Verwandelt eure Schlafräume doch dazu in ein Wolkenland, zum Element “Wind”, indem ihr Wolkenformen auf Pappe malt, ausschneidet und anschließend Watte darauf klebt. Diese Wolken könnt ihr nun entweder an die Wände kleben oder von der Decke hängen lassen. Die Badezimmer passen natürlich gut zum Element “Wasser”. Hängt Wassertropfen aus Pergamentpapier auf oder gestaltet es als Unterwasserwelt. Für die Elemente Feuer und Erde könnt ihr den Speisesaal nutzen und die Stühle als kleine Felsen durch graue Decken verkleiden oder ein künstliches Lagerfeuer mit einem Topf darauf aufbauen.
Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, lasst eurer Fantasie also freien Lauf.

Auch wenn es nicht unbedingt zum Thema passt, darf unterhaltsame Musik nicht fehlen. Sorgt also für eine Musikbox und lasst bei ruhigen Aktivitäten oder abends am Lagerfeuer Musik nebenbei laufen. Das sorgt für gute Laune und die dadurch einhergehende richtige Stimmung.