Start Spiele für die Jugendarbeit 7 Kinderspiele mit Wasser

7 Kinderspiele mit Wasser

Autor*in

Aufrufe

Datum

Kategorie

Diese Spiele eignen sich, um mit Kindern das Element Wasser zu erkunden und jede Menge Spaß zu haben. Viel Freude beim freudig-spritzigen Wasserspaß!

Spritz-Staffel

Bei diesem Spiel werden die Mitspieler in Kleingruppen eingeteilt. Für jede Kleingruppe stehen auf einem Tisch verschiedene leere Wasserflaschen bereit. Von einer Markierung auf dem Boden aus müssen die Mitspieler jeder Kleingruppe nacheinander mit einer Spritze Wasser in die Wasserflaschen spritzen. Damit dies einfacher gelingt, stecken in den Flaschenhälsen Trichter.

Die Flaschen stehen unterschiedlich weit entfernt. Je weiter weg, umso mehr Punkte gibt es beim Auswerten. Da die Kleingruppen gegeneinander spielen werden jeweils die in der gleichen Entfernung stehenden Wasserflaschen jeder Kleingruppe miteinander verglichen. Je weiter weg, umso mehr Punkte gibt es. Welche Gruppe hat am besten gespritzt und die taktisch klügsten Flaschen gefüllt?

Eiswürfel schmelzen

Die Mitspieler werden in Kleingruppen aufgeteilt. Jede Kleingruppe erhält die gleiche Anzahl an Eiswürfeln. Die Aufgabe besteht darin, möglich viele der Eiswürfel nur mit Hilfe der Körperwärme zu schmelzen und das Wasser aufzufangen. Welche Gruppe hat nach zwei Minuten das meiste Wasser gesammelt? Je nach Gruppengröße und Alter kann das Spiel auch länger gespielt werden.

Nichts verschütten!

Die Mitspieler bilden Paare. Jeweils ein Mitspieler sitzt in einer Schubkarre und hält einen Becher, der bis oben mit Wasser gefüllt ist, fest. Der andere Mitspieler schiebt die Schubkarre. Gemessen wird die Zeit, die das Paar braucht, um einen vorbereiteten Parcours zu überwinden. Dabei darf möglichst wenig Wasser verschüttet werden. Daher sollte der Becher eine Markierung enthalten, unter die der Wasserspiegel nicht sinken darf (etwa 2/3 des Bechers). Sollte die Markierung unterschritten werden, muss eine Extrarunde gedreht werden.

Welches Team absolviert am schnellsten den Parcours?

Flussüberquerung

___STEADY_PAYWALL___
Spieleranzahl: mindestens 6 Mitspieler
Schwierigkeitsgrad: mittel
Alter: ab 12 Jahren
Material: kein Material notwendig

Für dieses Spiel muss die Spielleitung einen kleinen Bach finden, der breit genug ist, dass er nicht einfach übersprungen werden kann, aber auch nicht tief und schnell ist, so dass die Gruppe auch nicht in Gefahr gelangt, sollte ein Mitspieler hineinfallen. Am besten weiß die Gruppe, dass es nass werden kann und bringt entsprechend Wechselkleidung mit.

Die Aufgabe klingt recht einfach: Gemeinsam soll die Gruppe über den Bach eine Brücke bauen, so dass alle Mitspieler trockenen Fußes den Bach überqueren können. Als Material steht lediglich das zur Verfügung, was in der Umgebung gefunden wird. Dabei darf nichts in der Natur beschäftigt werden, also zum Beispiel keine Äste abgetrennt werden. Gelingt es der Gruppe, in einer Stunde eine kleine Brücke zu bauen und sicher über den Fluss zu gelangen?

Die Spielleitung muss hier stets auf die Sicherheit der Mitspieler achten und sollte ggf. auch im Wasser stehen, um Teilnehmer abzusichern.

Schwamm-Staffel

Die Mitspieler werden in zwei Kleingruppen eingeteilt. Jede Gruppe bekommt die Aufgabe, den eigenen Eimer möglichst schnell mit Wasser zu füllen. Dabei darf das Wasser nur vom Startpunkt mittels eines Schwammes zum Eimer transportiert werden. Der Startpunkt kann dabei eine große Wanne, ein flaches Seeufer oder ein Fluss sein.

Welche Gruppe kann am schnellsten den Eimer füllen?

Wasser schöpfen

Vor jedem Mitspieler steht eine mit Wasser gefüllte Schüssel. Auf dem Wasser schwimmen drei Schwimmkerzen. Die Aufgabe der Mitspieler ist es, mit einem kleinen Becher das Wasser so schnell wie möglich aus der Schüssel schöpfen, so dass die Schwimmkerzen auf Grund laufen. Dabei dürfen diese natürlich nicht erlöschen. Sollte dies passieren, muss der Spieler 30 Sekunden Pause machen. Wem gelingt dies zu erst?

Das Spiel kann auch in Kleingruppen gespielt werden. Dann aber mit größeren Schüsseln und mehr Kerzen.

Wie dicht ist das Dach?

Die Mitspieler liegen Kopf an Kopf nebeneinander und bilden so eine Reihe. Über ihre Köpfe müssen sie nun vom ersten bis zum letzten Spieler eine Schüssel transportieren, die randvoll mit Wasser gefüllt ist. Kommt mehr als die Hälfte des Wassers am Ende an?

7 Kinderspiele mit Wasser
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

Über mich

7 Kinderspiele mit Wasser
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,920FansGefällt mir
3,636FollowerFolgen
4,806FollowerFolgen
1,332FollowerFolgen

Highlights

7 Kinderspiele mit Wasser

Alle Kinder haben Rechte! Eine Gruppenstunde zum Thema Kinderrechte

0
Ein Gastbeitrag von Vera Sadowski von Sicher(l)Ich Alle Kinder haben Rechte. Diese sind verbindlich in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten. Die insgesamt 54 Artikel der Kinderrechtskonvention beschreiben zum einen...
7 Kinderspiele mit Wasser

10 Rasenspiele für Kinder

Jugendleiter*innen-Gruppe

Werde Mitglied in der Facebook-Gruppe für Jugendleiter*innen und tausche dich mit Leser*innen des Blogs aus. Finde neue Ideen, Ratschläge und Kontakte.

Hol dir den Jugendleiter-Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde einer von über 2.500 Abonnenten. Erhalte regelmäßig neue Spielideen und Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf