Fantasiereise für Kinder: Feder

Stell dir vor, du befindest dich auf einer schönen, grünen und saftigen Wiese. Vögel zwitschern, die Sonne strahlt dir ins Gesicht und du kannst spüren, wie sie dich angenehm wärmt. Überall um dich herum siehst du fröhliche Tiere, die miteinander spielen. Rehe, Vögel, Hasen, und alle anderen Tiere, die dir in den Sinn kommen. Du läufst über die Wiese und spürst den weichen Grasboden an deinen Füßen. Es ist sehr angenehm für dich, dort herum zu spazieren und dir alle Tiere und deine Umgebung genau anzusehen. Eine kühle Windbrise streift über dein Gesicht und erfrischt dich. Du fühlst dich pudelwohl.

Spitz deine Ohren und höre genauer hin.. du läufst auf einen Waldrand zu, hörst die Bäume flüstern und rascheln. Die Tiere des Waldes freuen sich auf dich. Aus dem Wald kommt ein Vogel in deine Richtung geflogen, er ist groß und prachtvoll. Mit langsamen Flügelschlägen kommt er auf dich zu, näher und näher. Als er nah genug an dich heran geflogen ist, landet er vor dir auf der Wiese und schaut dich neugierig an. „Ich möchte dir zeigen, wie man leicht wird wie eine Feder und wie man lernt zu fliegen“, spricht der edle Vogel zu dir, und beginnt um dich herum zu tapsen. Während er das tut, streut er eine bunte Feder nach der anderen auf den Boden um dich herum. Die Federn glitzern und leuchten leicht. Auch sie strahlen eine angenehme Wärme aus, die du am ganzen Körper spüren kannst.

„Atme tief ein!“ sagt der Vogel zu dir.. und als du das tust, beginnen die Federn um dich herum hell zu leuchten und noch mehr zu strahlen als zuvor. Die Federn heben vom Boden ab, und beginnen um dich herumzufliegen, ganz sanft und langsam. Je mehr Federn um dich herum schwirren, desto leichter fühlst du dich. Alles Gewicht schwindet aus deinen Armen, Beinen, Händen und Füßen. Ganz langsam wirst du leichter und leichter.. Bis du irgendwann, ganz langsam vom Boden abhebst und beginnst zu fliegen. Du spürst, dass du steuern kannst, in welche Richtung du fliegen möchtest und wie hoch dich deine Reise tragen soll. Also fliegst du nun gemeinsam mit dem Vogel los, so hoch oder niedrig, wie du es möchtest. Du betrachtest die Wiesen, den Wald und die Tiere einmal aus einer ganz anderen Sicht, entdeckst neue Möglichkeiten für dich und spürst in diesem Moment, dass dir die Welt offen steht. Flieg nun ein bisschen weiter, mit deinem neuem Freund, dem Vogel und genieße alles, was du um dich herum wahrnimmst..

Langsam spürst du, wieder du wieder auf den Boden zurück gleitest und deine Glieder etwas schwerer werden.. du kehrst zu uns zurück auf den Boden, und deine kleine Flugreise endet..

Fantasiereise für Kinder: Feder
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Fantasiereise für Kinder: Feder
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,971FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
6,542FollowerFolgen
1,367FollowerFolgen
86AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Fantasiereise für Kinder: Muschel

Heute begibst du dich auf eine kleine Reise in dich selbst und in das, was du in dir siehst und hörst. Heute...

Fantasiereise für Kinder: Pusteblume

Mach es dir bequem vor dem Lagerfeuer und entspann dich. Schließe deine Augen und stell dir vor: Es ist ein wundervoller, warmer Sommertag und du...

Fantasiereise: Regenbogen

Sucht euch einen schönen Platz und entspannt euch. Macht jetzt langsam die Augen zu und stellt euch einmal vor: Ihr seid in einem schönen Wald....