Ökologie und Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit

Der Gedanke von einem bewussten Leben mit der Natur und für die Natur, wird zunehmend wichtiger für viele Menschen. Deshalb sollte dieser, für die Natur und unseren Planten wichtiger Gedanke, an die nächste Generation weitergegeben werden. Vor allem im Alltag gibt es viele Situationen, die für die Förderung der Nachhaltigkeit wichtig sind und den Kindern gezeigt und vermittelt werden können. Welche das sind und was ihr den Kindern zum Thema Nachhaltigkeit und Ökologie beibringen könnt, erfahrt ihr unter folgenden Punkten.

Tipp 1: Nachhaltigkeit in Organisation und Planung einbauen

Ihr könnt bereits die Nachhaltigkeit in die Organisation mit einplanen. Dies kann zum Bespiel durch das Erklären von Mülltrennung während des Ferienlagers oder während der Gruppenstunde passieren. Dies ist sehr wichtig, um die Umwelt zu schützen und den Kindern bereits im frühem Kindesalter die Wichtigkeit der Mülltrennung zu erklären. Das Erlernte können die Kinder, falls noch nicht geschehen, auch Zuhause anwenden. Für die Planung können auch Dinge und Gegenstände verwendet werden, die bereits gekauft wurden. Hier können zum Beispiel Zelte ausgeliehen werden, anstatt sie neu zu kaufen und kaputte Gegenstände mit den Kindern gemeinsam repariert werden, anstatt sie wegzuwerfen.

Tipp 2: Die Jugendleiter*innen als Vorbild im Bereich Nachhaltigkeit

Gerade Jugendleiter*innen stellen eine wichtige Vorbildfunktion dar. Hier wird jeder Schritt durch die Kinder und Jugendlichen beobachtet und nachgeahmt. Aus diesem Grund ist ein vorbildliches Verhalten sehr wichtig. Diese Position kann von den Betreuer*innen dazu genutzt werden, den Kindern wichtige Perspektiven für das Leben mitzugeben. Hierzu zählt auch ein nachhaltiger Gedanke und die Achtung der Natur und Umwelt. Gerade im Ferienlager seid ihr mit den Kindern in der Natur und lebt für eine gewisse Zeit im Freien. Nirgendwo sonst, kommen die Kinder so nah in Kontakt mit der Flora und Fauna. Hier kann durch die Jugendleiter*innen ein richtiges Bewusstsein für die Wertschätzung der Natur gefördert und verdeutlicht werden. Aber auch in einer Gruppenstunde ist dies möglich.

Tipp 3: Das Alter bei der Vermittlung von Nachhaltigkeit beachten

Es ist wichtig, dass ihr bei den jüngeren Kindern andere Begriffe, bei der Vermittlung von Nachhaltigkeit verwendet, als bei den älteren Jugendlichen. Es ist besser, Nachhaltigkeit so einfach wie möglich zu erklären, damit alle das Thema gut verstehen können. Dies kann zum Bespiel so erfolgen: „Die Nachhaltigkeit bedeutet in erster Linie, dass die Umwelt und die Natur geschützt und keine Lebensmittel verschwendet werden. Auch sollen Wasser, Boden und Luft immer sauber bleiben.“

Ökologie und Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Ökologie und Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,973FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
6,596FollowerFolgen
1,368FollowerFolgen
86AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Raus und machen! Mikroabenteuer als Ausredenkiller

Ein Gastbeitrag von Christo Foerster, Autor des Buchs "Mikroabenteuer: Raus und machen!" Als ich mich entschloss, aus meinen persönlichen Erfahrungen und Gedanken zur Draußen-Motivation das Buch...

Kinder entdecken die Natur: Draußen – Mein Naturbuch

Wer mit Kindern die Natur entdecken möchte, dort basteln, spielen und vieles erkunden will, sollte einen Blick in das Buch "Draußen - Mein Naturbuch"...

Rezension: Tier- und Pflanzen-Führer: 250 Arten und 70 Tierstimmen

Wenn ihr mit eurer Gruppenstunde oder während des Ferienlager die Natur erkunden wollt und dabei auch Tiere und Pflanzen erkunden wollt, könnt ihr euch...