Die Geschichte der beliebten Nuss-Nougat-Creme Nutella begann bereits im Jahre 1946 und hat sehr viel mit Liebe und Leidenschaft zutun. Entwickelt wurde es in Italien durch einen Konditor und hatte bereits Ende der 70er Jahre ganz Europa erreicht. Heute kann Nutella auf eine mehr als 50jährige Geschichte zurückblicken.

Ende Mai 2017 eröffnete in Chicago das erste Nutellarestaurant. Besucher können dort Gruppenstunde die beliebte Nuss-Nougat-Creme auf anderen Weisen begegnen als sie nur aufs Brot zu schmieren. Leckere Nutellarezepte gibt es jedoch auch für die Gruppenstunde mit Nutella.

Nutella Zopf backen in der Gruppenstunde

Zutaten für 1 Zopf:

  • 1/2 TL Trockenhefe
  • 250 ml warmes Wasser
  • 300 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 130 g Nutella
  • 1 Ei
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • etwas Öl

In einer kleinen Schüssel die Hefe in 1/4 des warmen Wassers einrühren und 10 Minuten quellen lassen. Währenddessen Mehl, Salz und Zucker in einer großen Schüssel mischen. Hefe und das restliche Wasser dazugeben und mit einem Knethaken kräftig verkneten. Teig in einer geölten und zugedeckten Schüssel etwa 1 Stunde gehen lassen.

Auf der bemehlten Arbeitsfläche in der Gruppenstunde den Teig rechteckig ausrollen. Nuss-Nougat-Creme etwas schmelzen (Mikrowelle oder Wasserbad) und auf dem Teig verstreichen, 1 cm Rand an den Seiten frei lassen. Von der langen Seite den Teig eng aufrollen und die Rolle in zwei Stränge schneiden, die oben jedoch noch zusammen hängen. Stränge flechten und in Frischhaltefolie noch ca. 20 min. gehen lassen. Den Zopf mit dem verquirlten Ei bestreichen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 min backen.

Nutella-Kekse

Das Rezept ist für ca.10 Kekse ausgelegt. Werden für die Gruppenstunde mehr Kekse benötigt, dann die Zutaten entsprechend erhöhen.

  • 1/2 Glas Nuss-Nougat Creme
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Ei

1/2 Glas Nuss-Nougat-Creme in eine Schüssel geben, 1 Tasse Mehl und das Ei dazu und miteinander verrühren bis eine feste Masse entsteht. Mit den Händen runde Kekse formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca 10 min. backen.

Sandwiches

Wie alle Kinder, mögen auch die Kinder in der Gruppenstunde Sandwiches. Wie wäre es dann mit Nutella-Marshmallow-Sandwiches?

  • Toasbroat
  • Nuss-Nougat-Creme
  • Marshmallows
  • Butter

Nuss-Nougat Creme auf einer Scheibe Brot verteilen, Marshmallows auf der Anderen. Beide Scheiben zusammen klappen und in einer mit Butter bestrichenen Pfanne bei mittlerer Hitze braten bis eine Seite goldbraun ist. Dann die andere Seite braten. Fertig ist das Sandwich.

Vorratsgläser basteln und gestalten

Leere Nutellagläser eignen sich sehr gut als Vorratsgläser für die Küche oder Bastelsachen und Schreibutensilien in den Räumen der Gruppenstunde.

  • leere Nutellagläser
  • Farbspray in unterschiedlichen Farben
  • Permanentmarker
  • Plastikmotive, Plastiktiere oder kleine Plastikblumen
  • Heißkleber

Das leere Nutellaglas sollte gründlich gereinigt werden. Damit das Etikett vollständig entfernt werden kann, sollten die Nutellagläser für ca. 10 Minuten in warmes Wasser gelegt werden. Klebereste am besten mit einem Schwamm entfernen.

Mit dem Farbspray wird das Glas von außen angesprüht. Danach gut trocknen lassen. Sollen die Nutellagläser als Stiftehalter oder ähnliches ohne Deckel verwendet werden, kann der Rand des Glases mit kleinen Plastikblumen verziert werden. Sollen sie als Vorratsgläser verwendet werden, können kleine Plastiktiere oder andere Motive mit Heißkleber auf den Deckel geklebt werden. Nach belieben kann der Deckel sowie das aufgeklebte Motiv mit Farbspray angesprüht werden.

Partygläser

Aus leeren Nutellagläsern lassen sich auch sehr gut Partygläser für Feste der unterschiedlichen Art herstellen.

  • leere Nutellagläser
  • Heißklebepistole
  • 11 mm Ösen mit Werkzeug
  • Hammer
  • Schere
  • farbiger Filzstoff
  • Sticker, Aufkleber

Zuerst sollte das Nutellaglas gründlich gereinigt und das Etikett entfernt werden. Hierzu sollte das Glas für 10 Minuten in heißes Wasser gelegt werden. Überschüssige Reste vom Kleber dann mit einem Schwamm entfernen.

Nunmehr sollte der Karton aus dem Deckel des Nutellaglases entfernt werden. Mit dem Stanzwerkzeug eine Öse in die Deckelmitte stanzen. Die Ösen sollten so groß gewählt werden, das ein Trinkhalm problemlos durchpasst. Aus dem farbigen Filz werden 3 cm breite Streifen mit einer Länge von 26,5 cm geschnitten. Die Filzstreifen werden nach belieben mittig um das Nutellaglas gelegt und mit der Heißklebepistole befestigt. Auf die Befestigungsstelle nunmehr Sticker oder Aufkleber befestigen, so dass die Klebestelle nicht mehr zu sehen ist. Hier ist auch die Verwendung von Buchstaben möglich oder 3D-Motive, so dass ein hoher Wiedererkennungswert gegeben werden kann. Die Deckel können ganz nach belieben auch mit Farbspray farblich gestaltet werden. Sind die Deckel aufgeschraubt, kann die Party beginnen.

2 KOMMENTARE

  1. Hi Daniel,
    danke für deine schönen Ideen (nicht nur bei Nutella)! Zu Nutella fällt mir noch ein, dass es ein super BNE-Thema ist (Bildung für nachhaltige Entwicklung), da sind die Partygläser ja auch prächtig geeignet für. Über Nutella selbst kann man ja auch noch reden – wo kommen die Zutaten her, gibt’s vielleicht Alternativen zu Nutella, bei denen mehr auf die Herkunft des Kakaos etc. geachtet wird – und lässt sich überhaupt über Geschmack streiten? Und klar, hängt natürlich vom (Zeit)Rahmen der Gruppenstunde, von der Altersgruppe, und und und ab. Nutella-Stunde klingt auch besser als Haselnuss-Schoko-Aufstrich-Stunde ;)
    Lieben Gruß,
    Sanne

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here