Abschied feiern im Kindergarten: 7 Tipps und Ideen

Der Abschied im Kindergarten ist für viele Kinder ein emotionaler Moment, der einigen nicht leichtfällt. Sie verlassen ihr vertrautes Umfeld und müssen sich neuen Herausforderungen stellen. Daher ist es wichtig, diesen Schritt durch einen gelungenen Abschied im Kindergarten zu feiern. Folgende 7 Tipps und Ideen sollen Ihnen dabei helfen, den Abschied zu etwas ganz Besonderem zu machen, an den sich die Kleinen noch lange erinnern werden.

1: Abschiedsgeschenke für Kinder

Wer freut sich nicht über ein Geschenk? Die Kinder freuen sich ganz bestimmt darüber, wenn sie ein kleines Präsent erhalten. Hierfür eignen sich Fotocollagen oder einen Brief der Erzieher*innen und Pädagog*innen mit Erinnerungen und Dankesworten. Die Kinder freuen sich auch über besondere Stifte, kleines Spielzeug und Ähnliches.

2: Sprüche und Gedichte

Die Abschiedsfeier kann besonders schön durch das Vortragen von Sprüchen und Gedichten gestartet werden. Vortragende können die Eltern, die Erzieher*innen und Pädagog*innen oder die Kinder selbst sein. Festlicher wird das Ganze, wenn der Spruch oder das Gedicht von einer Schriftrolle vorgelesen wird. Wer möchte, kann das Ganze auch als Lied mit einer einfachen Melodie vortragen. Themen, die für die Sprüche und Gedichte geeignet sind, sind das Thema Schule, Erinnerungen an die gemeinsame Kindergartenzeit, das Erwachsen werden und Abschied nehmen. Im Internet findet man zahlreiche geeignete Sprüche und Gedichte. Persönlicher wird es jedoch, wenn man diese selbst dichtet.

3: Übernachtung im Kindergarten

Ein Klassiker unter den Ritualen zum Abschied ist die Übernachtung im Kindergarten. Zum Ende der Kindergartenzeit treffen die Kleinen am Nachmittag mit ihrem Gepäck ein und machen es sich gemütlich. Danach kann ein gemeinsamer Ausflug geplant werden. Geeignet ist ein Ausflug in die Eisdiele, in einen nahe gelegenen Park oder das Veranstalten einer Schatzsuche. Eine Abendwanderung mit Fackel und geeigneten Gruselgeschichten sorgt für einen gelungenen Abschluss. Je nach Uhrzeit kann noch ein gemeinsamer Film geschaut werden, bevor sich hingelegt wird.

4: Das gemeinsame Essen

Je nach Wetter und Veranstaltungsort sollte festgelegt werden, welches Essen es gibt und wer es organisiert. Im Sommer ist ein gemeinsames Grillen unter den Eltern und Kindern sehr beliebt. Man kann sich gemeinsam organisieren und verschiedene Salate, Nachtische, Stockbrot und Getränke mitbringen. Das Ganze kann auf Bierbänken oder vorhandenen Tischen angerichtet werden und es entsteht ein vielfältiges buntes Essensangebot.

5: Mappe mit allen Werken zum Abschied

Eine nette Geste ist es, den Kindern eine Mappe mit auf den Weg zu geben, die die einzelnen Werke beinhalten, die während der Kindergartenzeit entstanden sind. Schön sind auch Bilder von Ausflügen und von der gemeinsamen Zeit. Die Kinder haben etwas in der Hand, worauf sie noch lange zurückblicken können und die eigene Entwicklung sehen. Eine Möglichkeit ist es, dass die Erzieher*innen und Pädagog*innen der Mappe noch einen kleinen handgeschriebenen Zettel mit Glückwünschen beilegen. Die Mappe mit allen Werken, Fotos und Weiterem kann am Tag der Abschiedsfeier feierlich übergeben werden.

6: Gesellschaftsspiele in der Gruppe

Gemeinsame Spiele oder kleine Aufführungen in der Gruppe können zu einem gelungenen Abschied beitragen. Dabei muss es nicht zu aufwendig sein, da man mit dem Organisieren des Abschieds bereits einiges zu tun hat. Beliebt sind Spiele wie Sackhüpfen, Laufspiele, Kettenfangen, Verstecken und Fangen, Zeitungsrennen oder auch das klassische Dosenwerfen.

7: Verlassen des Kindergartens

Am Ende des Abschieds im Kindergarten kann es emotional werden, sowohl für die Kinder als auch Eltern, Geschwister, Großeltern und Erzieher*innen und Pädagog*innen. Damit das Ende nicht zu traurig für die Kinder wird, kann es als eine witzige Aktivität gestaltet werden, bei der die Kinder aus dem Kindergarten „hinausgeworfen“ werden. Die Eltern können sich immer zu zweit gegenüber aufstellen und die Kinder durch die Reihe durchreichen, bis sie am Ende aus der Kindergartentür gereicht werden. Die zukünftigen Schulkinder sind nun bereit für ihre nächsten Abenteuer und behalten den Kindergarten als schöne Erinnerung im Hinterkopf.

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,531FollowerFolgen
9,325FollowerFolgen
1,377FollowerFolgen
380AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel