Lagerfeuer-Impuls: Ruhe und Frieden in uns finden

Beitrag speichern
gespeichert

Leistung, Stress und der alltägliche Wahnsinn begleiten wohl jeden Menschen, egal wie alt, welche Nationalität und welcher Glaube. Der Alltag kann sich für die meisten als echte Herausforderung gestalten und manifestieren, da darf es zwischendurch auch gerne einen Impuls der Ruhe geben.

Hier sind einige Ideen für euch, die ihr zusammen mit eurer Meute umsetzen könnt.

Die Ruhe hat viele verschiedene Facetten und gestaltet sich für jede*n Einzelne*n ganz individuell. Man kann Ruhe beispielsweise auch in Liedern finden, indem man sich Kummer und Sorgen von der Seele singt. Dazu passende Lieder sind z. B. „Seele, willst du Ruhe finden“ oder „Dass wir Ruhe finden“. Alternativ dürft ihr aber auch gerne ein Lied instrumental vorspielen. Auch das kann dazu beisteuern, passend in das Thema „Ruhe finden“ einzusteigen.

Bei dem Gebet solltet ihr zu diesem Thema darauf achten, dass es zwar aussagekräftig, aber möglichst kurz ist. Das könnte dann z. B. lediglich der Gebetssatz „Lieber Gott, heute bin ich einfach mal eine Minute ruhig und genieße diesen Moment“ sein. Danach macht ihr das Gebet dann wahr und haltet eine Minute inne, atmet tief durch, schließt die Augen und spürt die Geborgenheit, die euch umgibt.

Ein Psalm zum Nachdenken:

„Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken“– Matthäus 11,28.

Was ist mit diesem Vers wohl gemeint? Geht genauer auf die Thematik ein, was für jede*n von euch mühselig ist und mit welchen Lasten ihr aktuell beladen seid.

Gibt es für diese Lasten eine Lösung oder gibt es eine Möglichkeit, die Last zu verringern bzw. sie besser zu tragen und zu schultern? Dadurch helft ihr den Teilnehmer*innen, die Probleme, welche sie belasten, zu lösen oder zumindest ihnen das Gefühl zu geben, dass sich jemand für ihre Probleme interessiert.

Die Aktion nennt sich „Steinreich“ und befasst sich, wie schon zu vermuten, mit Steinen. Jedes Kind spielt gerne mit Steinen, lasst sie also nach einem Stein suchen, jede*r für sich. Dann versammelt ihr euch wieder um das Lagerfeuer. Betrachtet diesen Stein. Wie fühlt er sich an? Welche Form und welche Farbe hat er? Wo könnte dieser Stein herkommen?

Solltet ihr ein Gewässer in der Nähe haben, bietet es sich außerdem an, die Steine einzeln in das Wasser zu werfen und zu beobachten, wie die Kreise sich beim Aufsetzen des Steins über das Wasser ziehen.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,199FansGefällt mir
6,418FollowerFolgen
12,155FollowerFolgen
1,899FollowerFolgen
1,120AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel