Start Blog

Gruppenstunden-Idee: Frankreich

0

Frankreich ist für seine exquisite Küche und seine reiche Kultur bekannt. In der Gruppenstunde habt ihr die Möglichkeit, das Land aus der Ferne zu erkunden und Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu ergründen.

Vorschlag 1: Wortpaare finden

Als Vorbereitung schreibt ihr französische Wörter auf einzelne Karten. Die deutsche Übersetzung schreibt ihr auf weitere Karten. Um einen zusätzlichen Hinweis auf die Bedeutung zu geben, zeichnet oder klebt ihr ein Bild auf die Rückseite der französischen Wortkarten, das die Bedeutung symbolisiert.

In der Gruppenstunde müssen die Kinder die passenden Wortpaare finden. Sie dürfen die Wortkarte umdrehen und den Bildtipp benutzen, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Je nach Gruppenstärke können die Kinder zu zweit oder in Kleingruppen arbeiten.

Vorschlag 2: Französische Musik

Kopiert die Noten für ein französisches Kinderlied wie „Sur le pont d’Avignon“. Spielt den Kindern am besten eine Aufnahme vor, damit sie die Aussprache kennenlernen können. Singt das Lied anschließend gemeinsam mit den Teilnehmer*innen der Gruppenstunde. Ihr könnt das Lied auch sowohl im Original als auch in einer Übersetzung singen.

Vorschlag 3: Kreative Ländergrenzen

Kopiert für die Gruppenstunde die Umrisse von Frankreich auf A4-Blätter. Die Kinder sollen nun ihrem Einfallsreichtum freien Lauf lassen und aus den Umrissen ein schönes Bild malen. Dabei können die Teilnehmer*innen die Ländergrenzen zum Beispiel als einen Stern interpretieren oder eine andere Figur daraus machen.

Vorschlag 4: Essen wie in Frankreich

Bildet einen Stuhlkreis und sammelt mit den Kindern auf einer Tafel oder auf einem Flipchart Nahrungsmittel, die typisch für Frankreich sind: Tarte, Croissant, Crème brûlée und andere. In der Gruppenstunde zählen sowohl Getränke als auch Speisen. Ebenso können einzelne Lebensmittel oder ganze Gerichte genannt werden.

Als besonderes Highlight könnt ihr mit den Kindern backen oder kochen, wenn euch eine Küche zur Verfügung steht. Ein Baguette und eine Ratatouille sind zusammen eine leckere Mahlzeit. Ihr könnt auch Croissants vorbereiten oder eine Käseplatte mitbringen. Für Kinder eignen sich milde Käsesorten wie Brie, Camembert und Blauschimmelkäse für die mutigen Teilnehmer*innen.

Vorschlag 5: Französische Begriffe im Deutschen

Im Deutschen gibt es viele Wörter, die ursprünglich aus Frankreich stammen. Legt jedem Kind eine Liste mit Wörtern vor, von denen etwa die Hälfte einen französischen Ursprung haben. Die Kinder sollen diese Wörter so schnell wie möglich finden und markieren. Besprecht mit den Kindern abschließend, woran sie die Lehnwörter erkannt haben. Geht dabei auf Besonderheiten der Rechtschreibung in Frankreich ein, z.B. den Laut „eau“ oder das stumme „e“ am Ende vieler Begriffe.

Vorschlag 6: Märchenstunde mit französischen Geschichten

Für einen ruhigen Abschluss der Gruppenstunde lest ihr den Kindern ein französisches Märchen vor. Ihr könnt dazu stimmungsvolle Instrumentalmusik laufen lassen, um die Fantasie der Kinder weiter anzuregen. Als Zusatzbeschäftigung ist es möglich, dass die Kinder ihre Lieblingsfigur aus dem Märchen mit Knetmasse modellieren.

Spannende französische Märchen sind:

  • „Blaubart“ von Charles Perrault
  • „Die Schöne und das Tier“ von Gabrielle-Suzanne de Villeneuve
  • „Der Meisterdieb“ von François-Marie Luzel
  • „Die schlafende Schöne“ von Jean-François Bladé

Ideen für ein Programm-Vorbereitungs-Wochenende

0
Trek Camping Friendship Adventure Backpack Concept
Trek Camping Friendship Adventure Backpack Concept

Eine Jugendfreizeit muss genau organisiert und geplant werden. Dies ist nicht immer einfach und erfordert viel Erfahrung, Zusammenhalt und Ausdauer. Deshalb ist es oft sinnvoll, wenn ihr als Jugendleiter*innen gemeinsam die Jugendfreizeit entspannt und in Ruhe organisieren könnt. Das macht die Arbeit gleich viel effektiver und einfacher. Deshalb könnt ihr gemeinsam ein tolles Wochenende planen, das motivierend und ergebnisorientiert gestaltet werden kann. Dabei geht die Arbeit ganz einfach von der Hand und ihr könnt nebenbei auch noch zusammen eine tolle Zeit erleben. Hier ein paar wertvolle Tipps, wie ihr diese organisatorische Zeit gemeinsam positiv bewältigen könnt.

Der Ort
Für dieses Wochenende benötigt ihr natürlich einen passenden Ort, an dem ihr planen könnt und produktiv sein könnt. Dieser Ort muss natürlich für alle Mitglieder gleichermaßen geeignet sein. Er sollte nicht soweit weg liegen, damit alle ihn mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto oder auch zu Fuß beziehungsweise mit dem Fahrrad erreichen können. Des Weiteren sollte der Ort so ausgesucht werden, dass ihr dort produktiv planen könnt und auch Ruhe findet, um gemeinsam über die Zeit mit den Kindern in der Jugendfreizeit zu sprechen. Hier ist ein ruhiger Ort sehr sinnvoll.

Gemeinsames Programm
Neben der eigentlichen Arbeit ist es natürlich auch sehr gut, wenn ihr euch näher kennen lernt. Manchmal ist es so, dass man sich als Jugendleiter*innen noch nicht so gut kennt. Deshalb sind auch hier Kennenlernspiele sehr effektiv und sinnvoll. Wenn man sich besser kennt, dann kann man auch besser zusammenarbeiten und die Arbeit macht somit noch viel mehr Spaß.

Gruppen einteilen

Es ist sehr sinnvoll, wenn ihr als Jugendleiter*innen euch in verschiedene Gruppen einteilt. Jede Gruppe übernimmt einen Part in der Jugendfreizeit und ist für diese verantwortlich. Ihr könnt auch gemeinsam an diesem Wochenende in verschiedenen Gruppen arbeiten und so die Arbeit effektiv einteilen. Dies erspart euch viel Zeit und Nerven.

Gemeinsam eine tolle Zeit erleben

Neben der vielen Arbeit an einem Planungswochenende könnt ihr auch eine tolle Zeit mit neuen Leuten erleben. Ihr habt die Möglichkeit als Jugendleiter*innen neue interessante Menschen kennenzulernen und mit diesen eine tolle Zeit zu planen. Das ist eine tolle Möglichkeit, um neue Erfahrungen zu sammeln. Hierzu könnt ihr zum Beispiel auch tolle Abende gestalten, in denen ihr euch zusammensetzt und euch kommunikativ austauscht. Hierzu könnt ihr vielleicht einen tollen Grillabend im Sommer oder auch ein tolles Lagerfeuer im Winter organisieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Der Ort

Für dieses Wochenende benötigt ihr natürlich einen passenden Ort, an dem ihr planen könnt und produktiv sein könnt. Dieser Ort muss natürlich für alle Mitglieder gleichermaßen geeignet sein. Er sollte nicht soweit weg liegen, damit alle ihn mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto oder auch zu Fuß beziehungsweise mit dem Fahrrad erreichen können. Des Weiteren sollte der Ort so ausgesucht werden, dass ihr dort produktiv planen könnt und auch Ruhe findet, um gemeinsam über die Zeit mit den Kindern in der Jugendfreizeit zu sprechen. Hier ist ein ruhiger Ort sehr sinnvoll.

Gemeinsames Programm

Neben der eigentlichen Arbeit ist es natürlich auch sehr gut, wenn ihr euch näher kennen lernt. Manchmal ist es so, dass man sich als Jugendleiter*innen noch nicht so gut kennt. Deshalb sind auch hier Kennenlernspiele sehr effektiv und sinnvoll. Wenn man sich besser kennt, dann kann man auch besser zusammenarbeiten und die Arbeit macht somit noch viel mehr Spaß.

Gruppen einteilen

Es ist sehr sinnvoll, wenn ihr als Jugendleiter*innen euch in verschiedene Gruppen einteilt. Jede Gruppe übernimmt einen Part in der Jugendfreizeit und ist für diese verantwortlich. Ihr könnt auch gemeinsam an diesem Wochenende in verschiedenen Gruppen arbeiten und so die Arbeit effektiv einteilen. Dies erspart euch viel Zeit und Nerven.

Gemeinsam eine tolle Zeit erleben

Neben der vielen Arbeit an einem Planungswochenende könnt ihr auch eine tolle Zeit mit neuen Leuten erleben. Ihr habt die Möglichkeit als Jugendleiter*innen neue interessante Menschen kennenzulernen und mit diesen eine tolle Zeit zu planen. Das ist eine tolle Möglichkeit, um neue Erfahrungen zu sammeln. Hierzu könnt ihr zum Beispiel auch tolle Abende gestalten, in denen ihr euch zusammensetzt und euch kommunikativ austauscht. Hierzu könnt ihr vielleicht einen tollen Grillabend im Sommer oder auch ein tolles Lagerfeuer im Winter organisieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Indianer-Schnitzeljagd für Kinder

0

Eine Schnitzeljagd zum Thema Indianer ist eine tolle Abwechslung im Alltag und ein optimales Spiel für Kinder und Jugendliche. Gerade, wenn diese sich momentan mit dem Thema Indianer beschäftigen oder Interesse an der Thematik zeigen, kann eine solche Schnitzeljagd optimal sein. Nachstehend verschiedene Ideen, die für das Vorhaben optimal genutzt werden können. Viel Freude bei der Umsetzung und gutes Gelingen!

Vorschlag 1: Bogenschießen

Um den nächsten Hinweis auf den Schatz zu erhalten, sollen die Kinder und Jugendlichen mit Pfeil und Bogen schießen. Dazu müsst ihr vorher eine Zielscheibe platzieren und Pfeil und Bogen organisieren.  Hierfür könnt ihr einen Pfeil verwenden, der speziell für das Pfeil- und Bogenschießen für Kinder geeignet ist. Spezielle Produkte gibt es im Fachhandel. Nun müssen die Kinder versuchen den Pfeil in die Mitte der Zielscheibe zu treffen. Haben sie es geschafft eine bestimmte Anzahl von Pfeilen auf der Zielscheibe zu platzieren, dann halten sie den nächsten Hinweis auf den Schatz.

Vorschlag 2: Kriegsbemalung auf Zeit

___STEADY_PAYWALL___

Indianer haben eine bestimmte Kriegsbemalung, die sie gekonnt auf ihr Gesicht malen. Für dieses Vorhaben benötigt ihr Kinderschminke. Die Kinder müssen sich gegenseitig bemalen. Ihr gebt das Muster der Kriegsbemalung vor und die Kinder müssen es dann so gut es geht nachmalen. Dafür erhalten sie von euch eine bestimmte Zeit. Ihr gebt der Startsignal und die Kinder können loslegen. Haben die Kinder innerhalb dieser bestimmten Zeit die Kriegsbemalung geschafft, dann erhalten sie den nächsten Hinweis auf den Schatz.

Vorschlag 3: Jugendleiter*in vom Marterpfahl befreien

Ein Jugendleiter oder eine Jugendleiterin wurde gefangen genommen. Die Indianer müssen versuchen den Jugendleiter oder die Jugendleiterin zu befreien. Dazu müssen sie eine bestimmte Anzahl an Knoten am Marterpfahl lösen, um die Person aus der Gefangenschaft zu retten. Haben Sie dies innerhalb einer bestimmten Zeit geschafft, danach erhalten sie den nächsten Hinweis auf den Schatz.

Vorschlag 4: Pferde fangen

Die Indianer fangen gerne Pferde, um sie als Nutztiere und Reittiere zu verwenden. Auch eure Indianer müssen Pferde fangen, um diese dann für sich zu nutzen. Die Pferde sollten sehr flink und schnell sein. Für dieses Vorhaben benötigt ihr verschiedene Jugendleiter und Jugendleiterinnen, die die Pferde spielen. Die Kinder und Jugendlichen müssen versuchen so gut es geht alle Pferde einzufangen. Dafür bekommen sie von euch eine bestimmte Zeit. Haben sie es innerhalb dieser bestimmten Zeit geschafft, zum Beispiel mindestens fünf Pferde einzufangen, dann erhalten sie den nächsten Hinweis auf den Schatz.

Vorschlag 5: Indianertanz einstudieren

Indianer führen gern Tänze vor. Die Indianer müssen nun versuchen einen bestimmten Tanz einzustudieren. Hierfür bekommen sie von euch verschieden Tanzschritte vorgegeben, die in den Indianertanz mit einfließen müssen. Außerdem erhalten sie von euch eine Musik und die Dauer des Tanzes. Nun bekommen die Kinder und Jugendlichen eine gewisse Zeit, um zu üben. Dabei müssen die Figuren sinnvoll in den Tanz eingebaut werden. Im Anschluss dürfen die Kinder und Jugendlichen den Tanz vorführen. Haben sie eine sinnvolle Choreografie einstudiert, dann erhalten sie den nächsten Hinweis auf den Schatz.

Ferienlager-Region: Mittelfranken

0

Mittelfranken ist eine Region inmitten des Bundeslandes Bayern. Dort warten auf die Besucher viele Berge, Seen und auch eine große Auswahl an Ferienlagern. So finden alle Gäste einen Platz zum Übernachten. Im folgenden Beitrag stellen wir die besten Zeltplätze und Ausflugsziele der Region vor. Mittelfranken verfügt noch über eine weitestgehend unberührte Natur beeindruckt mit einem einzigartigen Alpenpanorama. So wird jedes Ferienlager in dieser Region zu einem echten Erlebnis. Hier kommen in erster Linie Naturfreunde auf ihre Kosten.

Zeltplätze/Ferienlager

In der Region gibt es viele Zeltplätze, die sich unter anderem auch hervorragend für Ferienlager eignen. Wir stellen nun drei sehr beliebte ihrer Art etwas genauer vor.

Der Knaus Zeltplatz in Nürnberg

Da sich der Knaus Zeltplatz zentral in Nürnberg befindet, wird er sehr gerne für Ferienlager genutzt. Denn von hier aus lassen sich viele spannende Orte in der Stadt erreichen. Zudem müsst ihr auch nicht weit fahren, um die einzigartige Naturlandschaft Mittelfrankens zu erreichen. Der Campingplatz selbst liegt direkt an einem kleinen und romantischen Waldstück. Daher ist es auf dem Gelände sehr ruhig und ihr könnte euch bestens entspannen.

Der Zeltplatz Waldsee

Dieser Zeltplatz befindet sich in der Nähe von Roth-Wallesau und ist rund 40 Kilometer von Nürnberg entfernt. Das Schöne ist, dass er zudem auch zwischen zwei Seen liegt, dem sogenannten Brombachsee und dem Rothsee. Umrandet ist das Areal von einem wunderschönen Waldstück. Daher eignet sich auch der Campingplatz Waldsee bestens als Ferienlager.

Der Zeltplatz Treuchtlingen

Der Zeltplatz Treuchtlingen bietet Platz für bis zu 250 Personen und kann daher unter anderem für Klassenfahrten, Familienurlaube und eben auch als Ferienlager genutzt werden. Er befindet sich südlich von Treuchtlingen und hat eine ruhige und idyllische Lage. Es gibt eine Feuerstelle, Strom, Duschen, fließendes Wasser und auch Sanitäranlagen.

Ausflugsziele in Mittelfranken

Mittelfranken hat jede Menge zu bieten. Bei einem Besuch solltet ihr euch unbedingt einmal den sogenannten Houbirg ansehen. Dabei handelt es sich um einen Berg in der Nähe von Happurg. Unter anderem stehen dort immer noch zehn Meter hohe Mauern aus vergangenen Zeiten. Wer dagegen auf der Suche nach Entspannung ist, findet diese in der Franken Therme in Windsheim. Hier warten vier unterschiedliche Thermal-Sole-Becken, ein Sole-Dampfbad und sogar auch ein Salzsee auf euch. Darüber hinaus werden viele verschiedene kosmetische Behandlungen und Wassergymnastik angeboten.

Ein weiteres lohnenswertes Ausflugsziel ist das Alte Rathaus in Nürnberg.

Dafür ist Mittelfranken bekannt

Neben einer einzigartigen und wunderschönen Naturlandschaft ist Mittelfranken unter anderem auch für seine einzigartige und besondere Kulinarik bekannt. Wer kennt die Nürnberger Würstchen oder die allseits sehr beliebten Lebkuchen nicht? Hier kommen alle Feinschmecker voll auf ihre Kosten.

In den vielen Ferienlagern der Region können die Kinder Stockbrot grillen und dazu Bratwürste grillen oder Lebkuchenhäuser bauen und vieles mehr erleben.

10 Ideen für den Morgenkreis im Frühling

0

Der Morgenkreis in der Kita ist ein wichtiges und fundamentales Instrument der Pädagogik. Das tägliche Ritual soll zum einen Struktur in den Alltag der Kinder bringen, zum anderen aber auch über den geplanten Tagesablauf informieren und auch das Wohlbefinden der Kinder definieren, damit sich die Erzieher bestmöglich auf die Kinder einstellen können. Der Morgenkreis sollte etwa 20 – 25 Minuten (bei kleineren Kindern auch etwas kürzer) dauern und kann dabei sehr abwechslungsreich gestaltet werden. Beispielsweise kann gesungen oder auf spielerische Weise miteinander kommuniziert werden.
Speziell im Frühling oder Sommer kann das tägliche Ritual auch draußen stattfinden.

Tierischer Bewegungsspaß

Im Frühling erwacht die Natur aus einem tiefen Winterschlaf. Der Bewegungsdrang von Pflanzen, Tieren und natürlich auch Menschen ist zu dieser Jahreszeit am größten.
Ihr solltet den Kindern die Möglichkeit geben, diesen natürlichen Bewegungsdrang in vollen Zügen auszuleben. Sobald die Kinder in der Kita vollzählig sind, könnt ihr raus gehen und am besten dort den Morgenkreis bilden, wo die Natur bereits angefangen hat, frühlingshaft zu sprießen. Die Kinder können dann der Reihe nach, Laute von ihren liebsten Tieren imitieren. Diese wundervollen Eindrücke nehmen die Kinder dann mit in die Kita.

Passspiel mit einem Ball

Wenn das Wetter stimmt, eignet sich draußen ein Passspiel hervorragend für den Start in den Tag. Ihr könnt die Kinder beispielsweise bitten, zu erzählen, wie es ihnen heute Morgen geht (nicht so gut, gut, mittelgut, super gut), sobald sie den Ball zugespielt bekommen. Auch könnte man die Kinder beispielsweise auffordern, zu erzählen, was sie heute zum Frühstück hatten und ob sie satt sind. Sehr wichtig bei diesem Spiel ist, dass ihr gut darauf achtet, dass wirklich alle Kinder zum Zug kommen.
Zahlreiche andere sinnvolle Spiele für drinnen und draußen findet ihr hier.

Frühlingsmärchen

Ist das Wetter mal nicht so toll, könnt ihr drinnen in der Kita ein passendes Frühlingsmärchen lebhaft nachspielen. Frühlingsmärchen eignen sich insofern sehr gut, als dass dort zahlreiche Tiercharaktere, unter anderem auch viele Insekten vorhanden sind. So lernen die Kinder auf spielerische Art die fabelhafte Tierwelt kennen und werden sich bestimmt schon auf den nächsten Tag in der Kita freuen.
Es eignen sich besonders Märchen von Hans Christian Andersen z.B.: Das Gänseblümchen; Das Schneeglöckchen; Der Schmetterling

Basteln

Ein fester Bestandteil des Alltags in der Kita und eine große Freude für die meisten Kinder stellt das Basteln dar. Ihr könnt mit euren „Sprösslingen“ im Morgenkreis besprechen, was sie gerne zum Thema Frühling im Laufe des Tages basteln würden. Ihr könnt mit den Kids beispielsweise Tulpen oder Narzissen kneten oder sie langsam in die Kunst des Origami einführen und z.B. einen Kranich aus Papier falten. Tolle weitere Bastelideen findet ihr hier.

Seifenblasen für Kinder ab 3 Jahren

___STEADY_PAYWALL___

Auch eine tolle und abwechslungsreiche Idee wäre, die Kinder in ein Seifenblasenspiel einzubinden. Ihr könntet zum Beispiel die Kinder bitten, aufzuzählen, welche Tiere sie schon mit eigenen Augen gesehen haben und anschließend kann das jeweilige Kind einige Male Seifenblasen pusten.
Das wäre dann so eine Art Motivation zur Kommunikation.

Mitbringsel von zu Hause (Spielzeugtag)

Eure Kleinen haben bestimmt tolle Lieblingsspielzeuge. Jedes Kind könnte eines seiner Lieblingsspielzeuge passend zum Thema Frühling in die Kita mitnehmen und kurz etwas darüber erzählen, zum Beispiel, zu welchem Anlass es es erhalten hat und warum es sein Spielzeug erster Wahl ist.
Anschließend könnt ihr eine Art Spielzeugtag gestalten, wo Kinder auch nach Möglichkeit (nicht jedes Kind mag das) die Mitbringsel unter einander tauschen.

Ausflugsziele

Die beste Zeit für Ausflüge fängt im Frühling an und erstreckt sich über den Sommer bis zum Herbst.
Es ist wichtig, wenn ihr mit den Kindern schon am Anfang des Frühlings Pläne macht. Der Morgenkreis kann dazu dienen, die einzelnen Ausflugsziele zu definieren. Das weckt besonders die Vorfreude und ein toller Tag in der Kita ist garantiert.
Tolle Ausflugsziele für den Frühling sind Wälder, Parks oder Zoos.

Pflanzen aus Samen zu ziehen

Jedes Kind könnte während beim Morgenkreis Samen in einen individuellen Topf mit Erde einpflanzen. Und anschließend könnt ihr zusammen mit den Kindern jeden Tag als festes Ritual die Töpfe pflegen und gleichzeitig beobachten, wie die Samen wachsen.
Damit präsentieren Sie den Kindern den Frühling, wie er leibt und lebt.

Sportübungen

Die meisten Kinder fangen ab etwa 4 bzw. 5 Jahren damit an, im Verein Sport zu machen. Beim Morgenkreis könnten die Kinder eine bestimmte Übung bzw. Elemente ihrer Sportart vorstellen. Meistens sind die Kinder sehr motiviert, zu zeigen, was sie draufhaben. Das könnten z.B. Karateübungen, Bewegungen aus dem Ballett oder auch Fußball- und Basketballtricks sein. Und der Frühling eignet sich hervorragend, um die vorgezeigten Übungen regelmäßig beim Morgenkreis zu wiederholen und damit den Bewegungsdrang der Kinder zu stillen.

Picknick

Der Frühling ist mit Sicherheit der beste Zeitpunkt, um damit anzufangen, Picknicke zu veranstalten. Der Alltag in der Kita kann damit deutlich aufgewertet werden. Beim Morgenkreis im eigenen Hof oder während eines Ausflugsziels könnt ihr ein herrliches Picknick in der Natur kreieren, wo die Kinder ihren eigenen Snack von zu Hause vorstellen. So lernt ihr auch viel besser das Essverhalten der Kinder kennen.

Klanggeschichte für Kinder: Ostern

0

Kennst du das, wenn du Morgens aufwachst voller Spannung im Bauch, weil du weißt, dass heute nicht so wird wie die Tage sonst? Weil du weißt, dass heute etwas besonderes wird? Es war Ostersonntag als die Sonne durch das Fenster schien und Leo an der Nase kitzelte [Triangel]. Leo freute sich darauf, die Ostereier, die seine Mutter heute für ihn und seine Schwester Lia im Garten verstecken würde zu suchen. Er sprang mit beiden Beinen aus dem Bett und warf die Decke zurück [Trommel]. Er würde bestimmt alle Eier finden und sich danach gehörig den Bauch mit Kuchen und Schokolade voll hauen. Er liebte den Karottenkuchen, den seine Mutter zu Ostern buk und freute sich insgeheim schon darauf, ein großes Stück davon zu verdrücken. Gab es etwas besseres, als Kuchen und Zeit mit der Familie? Er nahm die Treppenstufen in einem riesigen Tempo und sprang die letzten Stufen hinunter [Holztrommel]. Unten angekommen schlug ihm der Duft von frischen Brötchen, Kakao und Marmelade entgegen und sein Magen knurrte bei dem Gedanken an Essen [Rassel]. Voller Erwartung setze sich Leo an den Tisch und freute sich, als seine Mutter ihm eine große dampfende Tasse Kakao vor die Nase stellte. [Klangstäbe] Gierig schlürfte er an seinem Becher und genoss die wohlige Wärme, die sich in seinem Magen breit machte. ‚Wann gehen wir Ostereier sammeln?‘ fragte Leo neugierig. ‚Erst wird gefrühstückt und dann schauen wir, was der Osterhase im Garten so versteckt hat.‘ erwiderte Leos Vater, der schon wieder in seine Zeitung vertieft war und dazu seinen Kaffee trank. Unruhig und gespannt darauf, was wohl im Garten auf ihn wartete griff Leo nach eineme im Garten so versteckt hat.‘ erwiderte Leos Vater, der schon wieder in seine Zeitung vertieft war und dazu seinen Kaffee trank. Unruhig und gespannt darauf, was wohl im Garten auf ihn wartete griff Leo nach einem Brötchen und war dabei wohl etwas zu stürmisch, denn mit einem mal landete der Inhalt der Kakaotasse auf dem Tisch [Trommeln] und der Hose von Leos Vater. ‚Mensch Leo pass doch auf!‘ rief sein Vater wütend [Rasseln] und stand vom Tisch auf um in Richtung Badezimmer zu verschwinden und den Kakaofleck aus der Hose zu waschen. ‚Mach dir keinen Kopf, das ist alles weniger schlimm als es aussieht, das kann man wegwischen!‘ das war seine Mama, die ihm behutsam über den Oberarm streichelte.
Wenig später standen die vier mit Körben bewaffnet im Garten und machten sich auf die Suche nach Ostereiern. Leo, der sicher war, alle Verstecke im Garten zu kennen, lief los und war überzeugt davon, alle Eier zu finden. Als er nach zehn Minuten immer noch keinerlei Ostereier in seinem Körbchen hatte, obwohl er schon alles abgesucht hatte, verschlechterte sich seine Laune. Wütend trat er gegen einen umgestülpten Blumentopf [Holztrommel] und warf diesen dabei um. Zum Vorschein kam ein kleiner Brief auf dem ein Schokoosterhase klebte [Triangel]. Neugierig bückte sich Leo und griff nach dem Brief. In dem Umschlag waren vier Karten für das örtliche Spaßbad drin enthalten, die er voller Begeisterung Lia zeigte. ‚Schau mal Lia, der Osterhase hat uns Karten fürs Spaßbad mitgebracht!‘ Lia kam angerannt [Schellenkranz] und starrte auf die Karten. ‚Oh danke lieber Osterhase, das ist ein wundervolles Geschenk.‘ Ein klein wenig stolz darüber, dass er doch noch das Ostergeschenk gefunden hatte, murmelte Leo auch ein Danke, konnte aber dann schon nicht mehr das Grinsen verbergen, dass sich von einer Backe über die andere zog und immer breiter wurde. Und so kam es, dass dieser doch so chaotische Sonntag in einem wundervollen Tag im Kreise der Familie endete [Xylophon].

Origami: Eule aus Papier falten

0

Nicht nur für Leseratten ist diese Eule eine schöne Bastelidee! Daher schau dir dieses Video an und finde heraus, wie du sie selbst basteln und falten kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nur durch die Unterstützung vieler Freundinnen und Freunde des Jugendleiter-Blogs ist es mir möglich, Inhalte wie dieses Video zu erstellen. Wenn dir das Video also gefällt, dann unterstütze mich gerne auch auf Steady durch eine Mitgliedschaft: https://steadyhq.com/de/jugendleiter

Andachten/Impuls für Kinder: Helles Licht in deinem Leben

0

Gerade in Zeiten der Finsternis, des Umbruchs und des Wandels brauchen Menschen einen hellen Lichtstrahl in ihrem Leben. Einen Lichtstrahl, das ihnen den Weg zeigt, Orientierung gibt und all die Finsternis erleuchtet. Für Christen ist Jesus Christus dieser Lichtstrahl. Gott wurde in Jesus Christus Mensch und kam zu den Menschen auf die Erde. Der große und allmächtige Gott wurde ein kleines Kind in der Krippe, um den Menschen nahe zu sein. Er selbst schenkt das Leben und möchte in jedes Leben hineinstrahlen. Licht kann auch ein besonderer Mensch sein, dem man sich in spezieller Weise verbunden fühlt. Im Anschluss folgen einige Anregungen und Ideen für eine Gruppenstunde, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Vorschlag 1: Was oder wer ist in eurem Leben helles Licht? Wo und bei wem könnt ihr ein heller Lichtstrahl sein?

Diskussionsrunde

Vorschlag 2: Gebet

Gott unser Vater,
schenke du uns dein Licht,
wenn wir nicht weiterwissen,
wenn wir uns verirrt haben,
wenn wir auf dem falschen Weg sind.

Jesus, du selbst bist das lebendige Licht.
Tröste uns in Zeiten der Dunkelheit und Nacht,
und leuchte uns heute und immer,
unser ganzes Leben lang.

Vorschlag 3: Lieder

Ihr könnt in der Gruppenstunde gemeinsam Lieder zu diesem Thema singen. Einige Liedvorschläge mit Titel und entsprechendem Link findet ihr anschließend:
„Jesus du bist mein Licht“: https://youtu.be/d-SwF2HVtpE
„Herr, das Licht deiner Liebe leuchtet auf“: https://youtu.be/lmxEn0aaSoc
„Sei mein Licht“: https://youtu.be/i15qA04Lkhs

Vorschlag 4: Bibelstellen

Ihr könnt beispielsweise jedes Kind eine Bibelstelle mit diesem Thema ziehen lassen und euch anschließend darüber unterhalten. Als Vorschlag dienen folgende Bibelstellen zum Nachschlagen:

4 Mose 6:24-26
Ps 119: 105
Jes 60:1
Joh 8:12
Joh 1:5
Ps 27:1
Matt 5:14
Apg 13:47
Matt 5:15-16
Ps 119:130
Ps 37: 5-6
Ps 119: 130
1 Joh 1:7
Dan 2:22
1 Joh 1:5
Eph 1:18
Apg 26: 22-23
Lk 12:3
Ps 80:20
Ps 44:4

Vorschlag 5: Meditation

Wenn die Tage kürzer werden, zündet euch einmal bewusst eine Kerze an. Jeder Teilnehmer kann beispielsweise ein kleines Teelicht vor sich stehen haben. In der Mitte des Kreises steht eine große Kerze. Schließt einmal die Augen und wenn ihr sie wieder öffnet, lasst diese besondere Atmosphäre auf euch wirken. Die Kerze spendet Helligkeit und Wärme. Erlebt dies einmal bewusst mit euren Sinnen. Es kann auch eine besinnliche Musik im Hintergrund laufen.

Vorschlag 6: Methoden zur kreativen Auseinandersetzung

Gemeinsam könnt ihr euch konkrete Vorschläge überlegen, was ihr tun könnt, um für jemanden Lichtstrahl zu sein. Vielleicht könnt ihr sogar als Gruppe hinausgehen, beispielsweise in ein Altersheim, ein Krankenhaus oder ein Kinderheim. Und jeder einzelne kann eine persönliche Aufgabe auswählen, wo oder zu wem er ein helles Licht im Leben bringen kann. In diesem Zusammenhang kann es auch als Freude bringen und Hoffnung schenken verstanden werden.

Gruppenstunden-Idee: Zeitschriften

0

Zeitschriften sind ein klassisches Medium, das noch immer viele Leser*innen erreicht. In der Gruppenstunde könnt ihr euch spielerisch mit Magazinen befassen und selbst eines erstellen.

Vorschlag 1: Zeitschriften verstehen

Lasst die Kinder für diese Gruppenstunde eigene Zeitschriften mitbringen. Stellt ihnen als Reserve weitere Exemplare zur Verfügung. Lasst sie herausarbeiten, welchen Aufbau ein typisches Heft hat und wie ein einzelner Artikel strukturiert ist: Dachzeile, Überschrift, Teaser, Text mit Zwischenüberschriften, … Nach dieser Vorarbeit könnt ihr richtig loslegen.

Vorschlag 2: Quatschartikel basteln

Lasst die Kinder Dachzeilen, Überschriften, Bilder und einzelne Wörter ausschneiden, um daraus lustige Nonsens-Artikel zu basteln. Das vertieft das Verständnis dafür, wie Medien funktionieren. Die Kinder sollen dabei Schnipsel aus unterschiedlichen Zeitschriften kombinieren und ihr Ergebnis auf ein DIN-A4-Blatt kleben.

Vorschlag 3: Gruppenstunden-Redaktionen

Teilt die Kinder in der Gruppenstunde in Kleingruppen ein, die jeweils eine Redaktion darstellen. Die Kinder sollen allein entscheiden, was für ein Magazin sie erstellen wollen und welche Inhalte sie dafür benötigen. Alternativ könnt ihr festlegen, dass sich die Zeitschrift mit den vergangenen Gruppenstunden beschäftigen soll. Wenn die Kinder wollen und genügend Zeit haben, können sie in der Gruppenstunde eigene kurze Artikel schreiben. Das Ziel besteht darin, ein Konzept auszuarbeiten und einzelne Elemente wie das Editorial und ein fiktives Inhaltsverzeichnis zu füllen. Wenn ihr genug Zeit habt, könnt ihr auch ein komplettes Mini-Magazin basteln.

Vorschlag 4: Comics oder Karikaturen zeichnen

In vielen Heften – auch in Nachrichtenmagazinen für Erwachsene – gibt es Zeichnungen. Erklärt den Kindern mit Beispielen, was Karikaturen sind. Anschließend malen die Kinder ihre eigenen Karikaturen oder kurze Comics, die sich um altersrelevante Themen wie Mobbing, Freundschaft oder Konkurrenzgeist drehen. Ihr könnt diese Aufgabe mit dem dritten Gruppenstunden-Vorschlag verbinden.

Vorschlag 5: Werbung durchschauen

Da sogar in Kinder-Zeitschriften oft Werbung auftaucht, ist es wichtig, dass die Kinder in der Gruppenstunde lernen, die Werbung zu durchschauen. Dabei hilft ein kleines Rollenspiel. Lasst die Kinder aus den mitgebrachten Heften Werbung heraussuchen und szenisch darstellen. Dabei erfinden die Kinder ein neues Ende, das die Werbung entzaubert oder persifliert.

Vorschlag 6: Bilderlauf

Sucht einige Farbbilder aus Zeitschriften heraus und kopiert sie in schwarz-weiß. Die Kopie platziert ihr an einem Ende des Raumes, das Original am anderen. Auf der Kopie kreist ihr ein Bildelement ein, zum Beispiel eine bestimmte Blume oder ein Kleidungsstück. Die Kinder werden in Teams eingeteilt und müssen einen Staffellauf absolvieren: Sie starten bei dem kopierten Bild und laufen zum Original, um herauszufinden, welche Farbe das eingekreiste Bildelement hat. Diese Farbe müssen sich die Kinder merken, zurücklaufen und das eingekreiste Element auf der Kopie passend anmalen. Erst dann darf das zweite Kind loslaufen. Nach einer festgelegten Zeit stoppt ihr das Spiel. Für jede richtige Farbe erhält das Team einen Punkt. Ihr könnt den Lauf erschweren, indem ihr die Strecke als einen Parcours mit verschiedenen Hindernissen gestaltet.

Ferienlager-Region: Sachsen

0

Sachsen bietet euch für das nächste Ferienlager alles, was das Herz begehrt. Zahlreiche Zeltplätze für das Zeltlager warten auf euren Besuch. Findet heraus, welcher Zeltplatz der Richtige ist und macht das Ferienlager zu einem besonderen Erlebnis. Wissenswert ist, dass Sachsen viele Berglandschaften besitzt, denn der Freistaat liegt direkt an der Grenze zum Mittelgebirge. Vor Allem Wanderlustige kommen hier voll auf ihre Kosten und auch für ein Ferienlager ist diese Region bestens geeignet.

Zeltplätze in Sachsen entdecken

Wollt ihr das nächste Ferienlager in Sachsen planen? Die Wahl des richtigen Zeltplatzes ist entscheidend. Findet den richtigen Zeltplatz und macht den Aufenthalt zu einem ganz besonderen Erlebnis

Körnermühle in Dippoldiswalde

Dieser Zeltplatz ist nur 35 km von Dresden entfernt und liegt inmitten von Bergwäldern und Heidelandschaften. Weckt die Natur- und Abenteuerlust der Kinder und bucht einen Aufenthalt auf dem Zeltplatz in Dippoldiswalde. Der Zeltplatz ist für 60 Personen ausgerichtet und hält einen Grillplatz, sowie eine Lagerfeuerstelle für euch bereit. Ein Tischtennisplatz steht zudem auf dem Mühlengelände bereit.

Dieser Link führt euch zur Körnermühle in Sachsen.

Bildungs- und Freizeitzentrum Tabakstanne

Zum Bildungs- und Freizeitzentrum gehört ein Zeltplatz, der separat gebucht werden kann und für 50 Personen Platz bietet. Direkt vor der Haustür, befindet sich das Erzgebirge mit seiner atemberaubenden Landschaft. Zahlreiche Outdoor-Aktivitäten hat das Ferienlager bereits durch die Buchung inbegriffen. Eine Minigolf-Anlage, Tischtennisplatten, ein Beach-Volleyballplatz, Rasenflächen und Streetball-Plätze, eine Freiluftkegelbahn und vieles mehr warten auf euch. Des Weiteren gibt Grillplätze und Lagerfeuerstätten, sowie getrennte sanitäre Anlagen, die euch zur Verfügung stehen.

Folgt dem Link und bucht euer nächstes Ferienlager im Erzgebirge.

Zeltplatz Kulturdenkmal Appenhof

Dieser Zeltplatz liegt zentral im Herzen Sachsens und bietet Platz für etwa 50 Personen. Der Hof ist zudem eine wichtige Anlaufstelle für Künstlerinnen und Künstler, weshalb die alte Tenne auch zur Galerie umgebaut wurde. Hier könnt ihr nicht nur zelten und es euch gut gehen lassen, sondern auch das Malen lernen. Hier kann man sich künstlerisch neu entdecken und die Natur genießen. Das Außengelände der Anlage verfügt über einen Spielplatz, einen Fußballplatz, sowie über Grill- und Lagerfeuerplätze.

Dieser Link leitet euch zum Ferienlager Appenhof.

Ausflugsziele im Bundesland Sachsen:

Diese Ausflugsziele runden euren Aufenthalt ab und machen die Urlaubstage zum Erlebnis. In diesem Abschnitt erfahrt ihr, welche Ausflugsziele in Sachsen beliebt sind:

Lilienstein im Elbsandsteingebirge

Ein besonders starker Anziehungsmagnet ist der Berg Lilienstein im Elbsandsteingebirge, denn dieser Berg ist gleichzeitig das Symbol des Nationalparks der Sächsischen Schweiz. Hier könnt ihr klettern, wandern, die Natur genießen und in Einklang kommen.

Schwedenlöcher – Schlucht im Amselgrund

Wolltet ihr schon immer einmal eine klammartige Schluchtenlandschaft erkunden? Die Schwedenlöcher sind ein beliebtes Ausflugsziel und bieten euch gutbefestigte Wanderwege für einen ausgedehnten Wanderspaziergang in der Sächsischen Schweiz.

Dresdener Parkeisenbahn

Bucht eine Sonderfahrt mit der Dresdener Kindereisenbahn und lasst euch die Parklandschaft von einer anderen Perspektive zeigen. Von April bis Oktober könnt ihr eine Fahrt buchen und dabei den Kindern den Vortritt lassen. Die Parkeisenbahn im Großen Garten in Dresden, wird hauptsächlich von den Kindern bedient. Hier können die Kleinsten erste Einblicke als Schaffner oder Zugführer erhalten und richtig in die Eisenbahnwelt hineinschnuppern.

Ferienlager in Sachsen – eine Erfahrung Wert

Jede Region hat ihre eigenen Bräuche und Werte. Auch in Sachsen pflegen die Menschen alte Bräuche und ihre Kulturdenkmäler, denn hier findet ihr viele mittelalterliche Burgen und Schlösser, die auf euren Besuch warten. Ausflüge kultureller Natur lassen sich perfekt ins Ferienlager Motto einbringen. Die Region ist mit der Natur fest verwurzelt. Gebirgslandschaften des Mittelgebirges ziehen sich durch Sachsen und bieten dem Wanderer ein einzigartiges Naturerlebnis. Die Bergwelt des deutschen Mittelgebirges lässt sich gut in ein Ferienlager Motto integrieren. Wer hierher kommt, der kann sich auf die Spuren alter Sagen und Legenden machen, große Städte mit kulturhistorischem Wert besuchen und sich voll und ganz auf die Natur einlassen.

Schnitzeljagd-Ideen: Osterhasen

0

Eine Schnitzeljagd zum Thema „Osterhasen“ zu veranstalten, ist eine tolle Beschäftigung für Kinder und junge Erwachsene, um ihnen die Osterzeit noch ein wenig zu versüßen.
Mit verschiedenen, abwechslungsreichen Stationen steht dem Abenteuer nichts mehr im Weg.

Ostereiersuche

Ein schöner Beginn für diese Motto Schnitzeljagd, wäre eine Ostereiersuche. Hierbei müssen viele bunte Ostereier an den unterschiedlichsten Orten vom Osterhasen versteckt worden sein. Ob zwischen Büschen, an einem Spielplatz oder unter Blättern vergraben, die Kreativität der Verstecke lässt keine Grenzen zu.

Sackhüpfen

Beim Sackhüpfen springen die Teilnehmer*innen wie kleine Osterhasen von einem Ausgangspunkt zum anderen und wieder zurück. Im jeweiligen Team wird dann bei der nächsten Person abgeklatscht, der Sack weitergegeben und schon geht es weiter. Hierbei geht es sowohl um Geschicklichkeit als auch um Schnelligkeit. Die Kinder können sich austoben und haben ihren Spaß.

Bastelstation

___STEADY_PAYWALL___

Eine Bastelstation ist zwar eine etwas aufwendigere Station bei einer Schnitzeljagd, die auch etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, jedoch können die Teilnehmer*innen kreativ sein und haben gleichzeitig ein Mitbringsel für zu Hause. Eier können bemalt, Osterhasen aus verschiedenen Materialien gebastelt oder Küken und andere Figuren gezeichnet werden. Es gibt hier eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Löffellauf

Beim Löffellauf verbinden sich Geschicklichkeit und Bewegung. Es wird ein Ei auf einen Löffel gelegt, den die Teilnehmer*innen in die Hand nehmen und zu einem gewissen Punkt bringen müssen. Wenn die Schnitzeljagd im Team stattfindet, wird der Löffel am Ziel an die nächste Person übergeben, die das Ei wieder sicher zurück bringen muss. Die Aufgabe besteht darin, dass das Ei niemals hinunterfallen darf, da sonst wieder von der Startposition aus von neuem begonnen werden muss.

Eier ausblasen

Eine Tradition beim Fest der Osterhasen ist auch das sogenannte Eierausblasen. Hierfür benötigt man jeweils ein Ei, ein Glas, einen kleinen Schraubenzieher und/oder einen Nagel. In das Ei wird auf zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils ein kleines Loch gebohrt. Danach müssen die Teilnehmer*innen das Ei über das Glas halten und vorsichtig von einer Seite hineinblasen. Der Inhalt sollte so schnell wie möglich herausgeblasen werden.

Kreuzworträtsel lösen

Kreuzworträtsel sind ein Spaß für Groß und Klein. Für die Schnitzeljagd werden bereits im Vorfeld ein paar selbst erfundene und eher einfache Fragen zum Thema Ostern ausgearbeitet und dann in die Form eines Kreuzworträtsels verpackt. Mögliche Antworten dazu könnten beispielsweise Küken, Osterhasen, Palmkätzchen, Maiglöckchen, Nest, Osterei oder ähnliches sein.
Das Wissen und der Ehrgeiz der Teilnehmer*innen werden hierbei gefordert.

Ostereiertitschen

Beim Ostertitschen, auch als Eier pecken oder Eier glöckeln bekannt, müssen jeweils zwei Teilnehmerinnen gegeneinander antreten. Die beiden Gegnerinnen haben jeweils ein hartgekochtes Osterei in der Hand, welches gegen das andere gestoßen wird. Verloren hat der- oder diejenige, wo die Schale zuerst bricht.

Man könnte die Schnitzeljagd-Stationen mit Punkten versehen, die es zu erreichen gilt – zum Beispiel für gefundene Ostereier, gewonnene Bewerbe etc.
Natürlich gibt es für alle Teilnehmer*innen am Ende eine Belohnung. Beispielsweise bekommt der dritte Platz ein kleines Süßigkeiten-Paket, der zweite Platz ein zu Ostern passendes Plüschtier und der erste Platz ein prallgefülltes Osternest, mit allem was das Herz begehrt. Alle weiteren Teilnehmer*innen könnten einen Osterhasen aus Schokolade inkl. ein paar bunten Ostereiern erhalten. Denn niemand soll bei einer erfolgreich absolvierten Schnitzeljagd leer ausgehen.

Bastelbogen: Eine Rakete aus Papier

0

Auf ins Weltall – welches Kind träumt nicht davon, eine Rakete zu besteigen und die Erde und alle andern Planeten von oben zu betrachten? Vielleicht können auch auch Außerirdische entdeckt werden?

Einen Schritt näher an diesen Wunsch kannst du mit deiner Kindergruppe kommen, wenn du diese schöne Rakete aus Papier ausschneidest und zusammenklebst. Das ist sehr einfach. Der Bastelbogen ist auch für jüngere Kinder geeignet.

Für alle Steady-Mitglieder gibt es den Bastelbogen als Download kostenlos am Ende des Artikels. Wer noch kein Mitglied ist, den möchte ich herzlich einladen, mich auf Steady mit einem kleinem finanziellen Beitrag monatlich zu unterstützen. Nur durch diese Mitgliedschaften ist es mir möglich, so viele kreative Inhalte, Tipps und Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit anzubieten. Ich hoffe, ich kann dich dafür gewinnen, auch eine Mitgliedschaft abzuschließen, und mich in meinen Vorhaben, wöchentlich neues Material für Jugendleiter*innen anzubieten, zu unterstützen. Wenn du dazu Fragen hast, schau dir meine Steady-Seite an oder schick mir eine E-Mail.

Download des Raketen-Bastelbogen

___STEADY_PAYWALL___

Nutze den Bastelbogen, lade ihn herunter und berichte unbedingt in den Kommentaren zu diesem Artikel, wie das Basteln gelungen ist. Gerne kannst du Bilder der Raketen auch auf Instagram posten, vergiss dann aber nicht, meinen Account dort zu taggen (@jugendleiter), damit ich das Ergebnis auch sehen kann. Ich bin gespannt auf dein Feedback. Weitere Bastelbögen sind in der Vorbereitung und werden in den kommenden Wochen hier im Blog veröffentlicht oder sind bereits oben verlinkt.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Du hast Ideen für weitere Bastelbögen oder DIY-Ideen? Auch dann schick mir eine Nachricht oder kommentiere diesen Artikel. Ich bin auf deine Ideen gespannt.

Video: einen Regenbogen-Fisch basteln

0

Einen richtig schönen Regenbogen-Fisch kannst du super einfach basteln. Die Schuppen haben einen schönen 3D-Effekt und der Fisch ist echter Hingucker. Im Video zeige ich dir, wie du in kurzer Zeit den Fisch selbst basteln kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nur durch die Unterstützung vieler Freundinnen und Freunde des Jugendleiter-Blogs ist es mir möglich, Inhalte wie dieses Video zu erstellen. Wenn dir das Video also gefällt, dann unterstütze mich gerne auch auf Steady durch eine Mitgliedschaft: https://steadyhq.com/de/jugendleiter

13 Ideen für den Familien-Spieleabend

0

Spaß für die ganze Familie beim Spieleabend

Ein Spieleabend ist eine tolle Möglichkeit wertvolle und spannende Zeit mit den Kindern zu verbringen. Es gibt Spiele für jeden Geschmack und jede Altersgruppe, für die ihr nur Kreativität und ein paar Hausmittel braucht. Hier findet ihr einige Tipps, wie ihr mit alltäglichen Dingen einen spannenden Spieleabend für die ganze Familie gestalten könnt. Bei der Auswahl der Spiele solltet ihr einige Aspekte berücksichtigen und diese findet ihr in diesem Artikel.

Einige Fragen vorab

Wie alt sind die Spieler*innen?

Die jüngsten Kinder bevorzugen Spiele, in denen das Glück ausschlaggebend ist. Zehnjärige hingegen würden sich eher über etwas freuen, das ihre Gedanken und Hände beschäftigt. Jugendliche und Teenager neigen dazu, Spiele mit komplexeren Regeln und ein wenig Humor zu schätzen.

Wie groß ist eure Familie?

Beim Spieleabend ist es sehr wichtig, dass alle involviert sind, damit sich keine*r langweilt. In einer großen Familie lohnt es sich Teams zu bilden, denn das fördert das Zugehörigkeitsgefühl.

Welche Herausforderungen habt ihr am liebsten?

Die Kinder haben bereits in einem frühen Alter ausgeprägte Interessen und Vorlieben, manche bevorzugen die einsameren Beschäftigungen, wie Malen und Basteln, andere hingegen stehen lieber auf der Bühne. Beim Spieleabend solltet ihr das berücksichtigen, scheut aber nicht davor, die Kindern durch die Spiele herauszufordern, vielleicht entdecken sie neue Horizonte.

13 Spielideen für den Spieleabend zuhause

  1. Schatzsuche
    Das ist ein lustiges und leicht chaotisches Spiel mit einfachen Regeln: wenn alle den Raum verlassen haben, versteckt eine Person etwas (ein kleines Spielzeug, einen Knopf oder eine Münze). Wenn alle zurückkommen, beginnt die Schatzsuche.
  2. Musikspiel
    Eine kreative Idee für den musikalischen Spieleabend mit einfachen Regeln. Eine*r muss singen und alle anderen hören aufmerksam zu, sobald er oder sie plötzlich aufhört, müssen sie sich so schnell wie möglich hinsetzen. Der oder die Langsamste muss als Nächste*r singen.
  3. Toilettenpapiermumie
    Das Spiel ist ein bisschen verschwenderisch, aber umso lustiger. Der Name sagt alles, ihr müsst jemanden von der Familie mit Toilettenpapier wie eine Mumie einwickeln.
  4. Verkleiden
    Solche Spiele sind auf Partys beliebt, eignen sich aber auch für den Spieleabend mit der Familie. Es wird ein Thema vorgegeben und alle müssen sich innerhalb eines Zeitfensters passend verkleiden. Danach wählt ihr gemeinsam das beste Kostüm.
  5. Stickerkleben
    Für dieses Spiel braucht ihr einige Sticker und ihr müsst versuchen so viele wie möglich auf andere Familienmitglieder zu kleben, ohne dass sie es merken.
  6. Ich mag es und ich mag es nicht
    Jede*r muss auf 10 Zetteln je fünf Dinge aufschreiben, die er oder sie mag oder nicht mag. Dann wird alles vermischt und die ganze Familie muss raten, welcher Zettel zu wem gehört.
  7. Lachspiel
    Setzt euch um den Tisch und jede*r muss „Hi“, „Ha“ und „Ho“ sagen. Alle, die zu lachen beginnen, haben verloren.
  8. Memo-Spiel
    Es macht viel mehr Spaß, wenn ihr ein Memo-Spiel selbst gestaltet. Dafür müssen Pärchen von Zeichnungen angefertigt werden. Es ist wichtig, dass ihr dafür die Kärtchen gleich groß macht, damit sie von hinten nicht voneinander zu unterscheiden sind.
  9. Improtheater
    Die Kinder sind besonders gute Improvisatoren und das können sie bei einem Spieleabend wunderbar ausleben. Beim Improtheater wird ein Thema oder eine Situation vorgegeben und jede*r muss dafür sorgen, dass sich daraus eine Geschichte entwickelt.
  10. Mordfall
    Solche Spiele eignen sich für große Familien. Beim Mordfall wird jemand rausgeschickt und er oder sie ist die Detektiv*in. Alle anderen müssen sich eine stimmige Krimigeschichte ausdenken und eine*n Täter*in bestimmen. Die Detektiv*in muss schließlich den Fall lösen.
  11. Stille Post
    Es gibt wenig Spiele, die so beliebt sind wie Stille Post. Alle Teilnehmer*innen müssen einen Kreis bilden und eine Person überlegt sich einen Satz. Den flüstert sie ins Ohr der Platznachbar*in und hofft, dass er am Ende der Runde nicht unverändert wieder rauskommt.
  12. Ratespiel
    Die Familie muss zwei Teams bilden. Vor jeder Runde denkt sich eine Person ein Wort aus und flüstert es jemandem vom Gegnerteam ins Ort ein. Er oder sie hat drei Minuten Zeit, um es seinen Mitspieler*innen zu erklären, ohne es direkt zu nennen.
  13. Twister
    Es ist ganz einfach ein Twister-Feld selbst zu basteln. Dafür benötigt ihr nur bunte Kreise, die ihr auf dem Boden befestigt. Es fehlt nur noch die Scheibe mit den Farben, die ihr auf einem Blatt selber zeichnen könnt. Dann kann es losgehen.

Ferienlager-Region: Brandenburg

0

Ein Ferienlager in Brandenburg kann zum echten Erlebnis werden, wenn ihr wisst wohin ihr euch begeben könnt. Brandenburg ist ein Bundesland, dass mit zahlreichen Ausflugsattraktionen winkt und einen echten Erholungswert bietet. Die Region ist bekannt für ihre vielfältige Naturlandschaft in insgesamt 11 Naturparks. Wer schon immer verträumte Flusstäler entlangwandern wollte, grüne Auen und Biosphärenreservate besuchen wollte, der kommt in Brandenburg voll auf seine Kosten.

Zeltplätze für euer Ferienlager im Bundesland Brandenburg

Den richtigen Zeltplatz zu finden, das ist in Brandenburg nicht schwer, denn hier gibt es viele verlockende Angebote. In diesem Abschnitt erfahrt ihr, wo sich der Aufenthalt wirklich lohnt.

Erlebnis Reiterhof Preddöhl e.V.

Auf dem Reiter- Erlebnishof Preddöhl befindet sich ein kleiner Zeltplatz für ca. 10 Personen. Wenn ihr einen verträumten Aufenthaltsort mit einer kleinen Gruppe sucht, seit ihr hier an der richtigen Adresse. Viele Tiere befinden sich auf dem 8000 m² großen Anwesen, die von den Kindern gestreichelt werden dürfen. Bucht einen geführten Ausritt oder lasst euch vom Schlittenhunderudel entführen.

Dieser Link führt euch zum Reiter- und Erlebnishof in Brandenburg.

Blockbohlenhäuser Zeltplatz

Der große Zeltplatz für bis zu 150 Personen bietet alles, was das Urlauberherz begehrt. Euer Ferienlager in Brandenburg wird zum vollen Erfolg, wenn ihr euch hier niederlasst. Der rollstuhlgerechte angelegte Zeltplatz bietet euch eine Sommerrodelbahn, einen Waldlehrpfad und die Möglichkeit bei der Gläsergravur Einblick zu erhalten. Gestaltet von hier aus eine spannende Nachtwanderung oder plant euren nächsten Ausflugstag am Lagerfeuer.

Mit diesem Link kommt ihr zum Blockbohlenhäuser Zeltplatz in Brandenburg.

Zeltplatz an der Museumsherberge

Dieser kleine Zeltplatz für 10 Personen bietet eine gute Ausgangslage für weitere Aktivitäten. Hier könnt ihr neben der historischen Alten Dorfschule zelten und euch vom Charme der Fachwerkkünste verführen lassen. Gut ausgeschilderte Wanderwege rund um die Museumsherberge laden dazu ein, die Gegend zu erkunden. Leiht euch Fahrräder vor Ort, unternehmt eine Skatetour oder spielt Tischtennis, Volleyball oder Fußball auf der großen Anlage. Ein Lagerfeuerplatz rundet das Angebot ab. Die sanitären, behindertengerechten Anlagen befinden sich im Haupthaus.

Erfahrt mehr über den Zeltplatz an der Museumsherberge.

Ausflugsziele in Brandenburg für ein spannendes Ferienlager

Mit diesen Ausflugstipps seit ihr bestens für einen Aufenthalt in Brandenburg gewappnet. Gestaltet euer Ferienlager abwechslungsreich und macht den Aufenthalt zum unvergesslichen Erlebnis.

Biosphärenreservat Schorfheide

Die Schorfheide ist bekannt für das größte zusammenliegende Waldgebiet in Mitteleuropa. Die zahlreichen Moor- und Seenlandschaften sind bei den Kindern sehr beliebt. Die Umgebung bietet ideale Gegebenheiten zum Wandern, Radfahren und Spazierengehen. Gestaltet euer Ferienlager naturnah und besucht die zahlreichen Biosphärenreservate in der Region.

Wildpark Schorfheide

Im Wildpark könnt ihr Wildtiere im Waldgehege beobachten und das Verhalten in der natürlichen Umgebung erforschen. Hier könnt ihr Wildpferden zuschauen und andere Großwildtiere entdecken. Mit Glück könnt ihr vielleicht sogar einen Wolf entdecken. Der Wildpark bietet zudem einen Wasserspielplatz, einen Streichelzoo und Gastronomie.

Ökodorf Brodowin

Ökologische Landwirtschaft und nachhaltige Viehzucht geht nicht in unserer Zeit? Wenn die Kinder dieser Meinung sind, dann ist ein Besuch im Ökodorf unbedingt erforderlich. Hier können Kinder sehen und erleben, wie die nachhaltige Landwirtschaft in der modernen Zeit funktionieren kann. Zahlreiche Tiere warten auf euren Besuch. Zudem ist der Ort, der ideale Startpunkt für ausgedehnte Wanderungen.

Brandenburg mit allen Sinnen erleben – verbindet Sehenswürdigkeiten mit eurem Ferienlager Motto

Die Region ist bekannt für die vielfältige Natur, die historischen Großstädte und die Glasbläserei. Wer hier herkommt, kann alte Berufe neu entdecken und sich auf die Spuren traditioneller Bräuche begeben. Dieses Thema lässt sich gut in ein Ausflugsziel für das Ferienlager Motto einbetten. Naturwanderwege findet ihr viele in der Region, denn diese gilt als Gegenpol zur quirligen Landeshauptstadt Berlin. Insgesamt warten 11 Naturparks auf euren Besuch, lasst die Seele baumeln und findet den Weg zurück zur Natur. Ein Ausflug in den Wildpark Schorfheide beispielsweise, kann mit dem Ferienlager Motto verbunden werden. Beobachtet die vielen Tiere und unternehmt eine Exkursion in die Wildnis Brandenburgs.

Gruppenstunden-Idee: Sparen

0

Sparen ist heute wichtiger denn je. Doch was bedeutet es sparsamer zu leben? Welchen Einfluss hat ein sparsames Leben auf die Zukunft? Immer mehr junge Leute machen sich Gedanken und das ist auch für die Umwelt ein großer Gewinn.

Sparen in der heutigen Zeit und gleichzeitig Trends folgen – Diskussionsrunde Gegensätze vereinen

Wer Up-to-Date sein möchte, der folgt den aktuellen Trends aus Mode und Lifestyle. Schwieriger wird es, wenn es darum geht sparsam zu leben. Schnell wird man als „Öko“ bezeichnet und in eine Schublade gesteckt. Dabei macht sich jeder heimlich Gedanken ums Geld. Wie kann ich überhaupt sparsam leben, wenn ich gleichzeitig modern sein möchte?

Gibt es Trends in der Mode und im Lifestyle, die das Sparen und umweltbewusste Leben unterstützen? Besprecht dieses heikle Thema in der Gruppenstunde und erfahrt, was die Jugendlichen zu diesem Thema beizutragen haben.

Sparmöglichkeiten für Zuhause – Umweltschonen bedeutet auch Geldbeutel schonen

Gerade für die jungen Leute ist es selbstverständlich, dass sauberes und warmes Wasser aus der Leitung kommt. Es ist normal, dass das Zimmer warm ist und diese Normalität führt nicht selten zu einem verschwenderischen Verhalten. Erklärt in der Gruppenstunde, anhand von alltäglichen Situationen, wie man zuhause Geld sparen kann.

Vieles kann man erreichen, indem man bewusst mit den alltäglichen Dingen umgeht. Themen sind z.B. Wassersparen, Stromsparen, Benzinsparen, sparsam und nachhaltig Einkaufen, regional einkaufen, bewusster leben. Selbst erstellte Mindmaps können das Thema näher veranschaulichen. Teilt die Kinder in Gruppen auf und lasst sie ein Thema bearbeiten.

Welchen Einfluss hat das schnelllebige Konsumieren auf die Entwicklungsländer? Ausschnitte aus dem wahren Leben erzählen

In der heutigen Zeit wird schnell und viel konsumiert. In der Gruppenstunde könnt ihr zum Thema Sparen Bezug zum derzeitigen Konsumverhalten nehmen. Die wenigsten Menschen wissen es zu schätzen, wenn ein Möbel- oder Kleidungsstück lange hält. Der schnelllebige Konsum bringt hohe Einbußen für die Umwelt mit sich. Von vielen Umweltkatastrophen bekommen wir nichts mit. Was geschieht eigentlich mit unserem Müll? Hierzu findet ihr im Internet Dokumentationsreihen aus Afrika, die aufklären und aufrütteln.

Wie die Kinder dort leben müssen und wie sie ihren Lebensunterhalt bestreiten wird dort eindrucksvoll gezeigt. Kinderarbeit ist heute noch weit verbreitet. In vielen Teilen der Welt leiden Kinder auf Grund des weltweiten Konsumverhaltens. In der Gruppenstunde könnt ihr dieses brisante Thema vortragen und die Jugendlichen zum Sparen anregen. Im Internet und in den Mediatheken zahlreicher Fernsehsender findet ihr passendes Videomaterial.

Aus alt mach neu – vom Reparieren, Umgestalten und Neudesignen

Wegwerfen muss nicht sein und was nicht gefällt kann umgestaltet werden. Aus alten Kleidungsstücken lassen sich neue nähen. Alte Möbel kann man aufwerten, neu gestalten und ein individuelles Stück zaubern. Was man alles aus alten Sachen machen kann, das könnt ihr in der Gruppenstunde näher besprechen. Warum kaufen, wenn man viele Sachen zum selber machen zuhause hat. Aus ein paar alten Brettern hat man im Nu ein Regal gefertigt oder etwas anderes brauchbares kreiert.

Zeigt den Jugendlichen in der Gruppenstunde, wie einfach das sparsame Leben ist. Lasst die Jugendlichen eine alte Schüssel, einen alten Blumentopf, eine ausrangierte Tasse aus Porzellan mitbringen. Ihr benötigt Kohlepapier für die Abbildung des Entwurfs, Porzellan-Farbe oder Porzellan-Marker. Der Entwurf wird mit dem Kohlepapier auf den Gegenstand gebracht, anschließend kommt Farbe ins Spiel. Bei ca. 170-180°C für 30 Minuten im Backofen brennen lassen.

7 Spiele zur Zahl „Sieben“

0

Damit ihr für eure Gruppenstunden auch schöne Beschäftigungen für Kinder und Jugendliche habt, findet ihr anbei insgesamt sieben Spiele zur Zahl Sieben. Das interessante an den Spielvorschlägen ist, dass ihr diese teilweise auch altersangemessen im Schwierigkeitsgrad anpassen könnt, damit es für die Kleinen nicht zu schwierig und für die etwas größeren Kinder nicht zu langweilig wird.

Die verbotene Sieben-Spiele

Die gesamte Gruppe bildet einen Kreis. Danach wird im Uhrzeigersinn herum gezählt. Die Spielleitung beginnt mit der 1. Danach zählen alle immer eine Zahl weiter. Kommt die Zahl 7 vor, wird die Zahl nicht genannt, sondern stattdessen das Wort „Joker“ genutzt. Wer die Zahl dann trotzdem nennt, muss die Spielrunde verlassen. Wer zum Schluss übrig bleibt, hat das Spiel gewonnen. In Abwandlung ist es durchaus möglich, auch teilbare Zahlen durch 7 als Joker-Zahl zu nutzen, wie beispielsweise die 14 oder die 21.

Lustige Ecken-Spiele

Mit einer größeren Gruppe kann sehr leicht das Eckenspiel als Indoorspiel gespielt werden. Beim Kommando „Sieben in die Ecke“ läuft die Gruppe schnell aus der Raummitte in die Raumecken. Dabei dürfen sich in jeder Raumecke nur maximal sieben Kinder befinden. Haben sich in einer Ecke mehr Kinder angesammelt, müssen diejenigen, die zuletzt angekommen sind, schnell eine andere Ecke aufsuchen. Ist das nicht möglich, dann scheidet das zuletzt angekommene Kind aus dem Spiel aus und das Spiel startet von vorne. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, kann dem Kommando auch eine kleine Kopfrechenaufgabe vorangestellt werden. Das Ergebnis der Aufgabe ist dann die Anzahl der Kinder pro Ecke.

Stuhl-Spiele

Insgesamt sieben Stühle werden in der Raummitte angeordnet. Dann müssen die Kinder zu Musik um die Stühle herum tanzen. Wird die Musik plötzlich ausgeschaltet, müssen sich die Kinder auf einen freien Stuhl setzen. Ist kein Stuhl mehr frei, scheidet der Spieler aus. Danach kann immer ein Stuhl weggenommen werden, bis nur noch ein Stuhl und zwei Kinder übrig bleiben. Wer sich den letzten Stuhl sichern konnte, hat das Spiel gewonnen. Je nach Gruppengröße kann auch mit einer größeren Stuhlanzahl mit der Zahl Sieben gestartet werden.

Karton-Spiele

___STEADY_PAYWALL___

Für diese Spiele werden Eierkartons benötigt, die innenliegend in den Vertiefungen markierte Felder von 1 bis 10 haben. Weiterhin wird eine Murmel pro Karton genötigt. Alle Spielgruppen sitzen jeweils im Kreis. Gespielt wird im Uhrzeigersinn. Das erste Kind nimmt den geschlossenen Karton und schüttelt ihn. Im Anschluss daran wird der Karton geöffnet. Die Zahl auf der sich die Murmel befindet, wird laut benannt. Dann schüttelt das Kind den Karton erneut. Die zweite Zahl wird von der ersten subtrahiert, oder addiert, oder multipliziert. Wurde richtig gerechnet, wird der Karton weitergereicht und das Kind verbleibt im Kreis. Bei Rechenfehlern scheidet das Kind aus.

Zahlenpantomime-Spiele

Alle Kinder sind im Raum oder im Außenbereich verteilt. Dann ertönt ein Signal und die Spielleitung nennt eine Zahl mit einer Sieben. Die Kinder sollen diese Zahl pantomimisch darstellen. Der Gestaltungsfreiheit sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt.

Rechenolympiade

Zunächst werden alle Kinder in Paare aufgeteilt. Pro Paar werden ein Kartonstreifen, zwei Stifte und 14 Wäscheklammern verteilt. Jedes Kind erhält 7 Wäscheklammern. Danach beschriftet jedes Kind die Wäscheklammern mit den Zahlen von 1 bis 7. Die Klammern werden dann umgedreht auf dem Pappstreifen unsortiert befestigt. Die Zahlen dürfen dabei nicht zu sehen sein. Beide Klammerleisten liegen gegenüber. Auf Spielleitungskommando wird eine Klammer entnommen und mit sieben multipliziert. Kinder, die richtig gerechnet haben, dürfen die Klammer beiseite legen. War die Rechnung falsch, muss die Klammer wieder angebracht werden. Das Kind, das zuerst alle Klammern beiseite legen konnte, hat das Spiel gewonnen.

Würfelspiel

Gespielt wird in Kleingruppen, wobei jedes Kind einen Zettel und einen Stift erhält. Jedes Kind sucht sich eine Lieblingszahl zwischen 1 und 12 aus, die auf dem Zettel notiert wird. Darüber hinaus wird die Rundenzahl vorab bestimmt. Dann wird in der Gruppe mit zwei Würfeln reihum im Uhrzeigersinn gewürfelt. Wird die persönliche Glückszahl gewürfelt, darf das Kind einen Strich auf seinem Zettel machen. Wird eine 7 gewürfelt, darf das Kind sogar 7 Striche ziehen. Wer die meisten Striche am Spielende hat, hat gewonnen.

33 „Wer würde eher…“-Fragen

0

Wenn man sich als Gruppe schon gut kennt, braucht es manchmal Impulse, um wieder Neues voneinander zu lernen und zu erfahren. Das Spiel „Wer würde eher…?“ kann dazu beitragen. Immer paarweise kommen die Spieler*innen zusammen. Die Spielleitung liest eine Frage vor und die beiden müssen einschätzen, wer von ihnen eher das Vorgegebene tun würden. Manche Entscheidungen werden sicher für Diskussionen sorgen. 

Hier kommen 33 Fragen als Impuls für dich bei „Wer würde eher…“

  1. …einer oder einer Wildfremden Komplimente machen?
  2. …die Gruppenleitung übernehmen?
  3. …in ein Kloster gehen?
  4. …bei einer Reality-TV-Show mitmachen?
  5. …auf einer Bühne singen?
  6. …seine Haare grün färben?
  7. …auswandern?
  8. …unbezahlt arbeiten?
  9. …eine Woche schweigen?
  10. …sein Vermögen spenden?
  11. …einen Nobelpreis gewinnen?
  12. …als Agent nicht entdeckt werden?
  13. …24 Stunden im Auto leben können?
  14. …einen ganzen Kuchen alleine essen?
  15. …ein peinliches Fotos von sich verbreiten?

___STEADY_PAYWALL___

  1. …eine neue Sprache lernen?
  2. …alle seine oder ihre Ziele erreichen?
  3. …einen Marathon absolvieren?
  4. …nach Hogwarts eingeladen werden?
  5. …nur noch Bücher lesen statt TV schauen?
  6. …für immer vegan leben?
  7. …in der Wildnis überleben?
  8. …eine Schönheit-OP machen?
  9. …einen Monat ohne Smartphone auskommen?
  10. …seinen/ihren Instagram-Account löschen?
  11. …Geld als Straßenmusiker*in verdienen?
  12. … einen Tag in der Achterbahn abbrechen?
  13. …einen Computer wieder reparieren?
  14. …schlechte Witze erzählen?
  15. …die Welt retten?
  16. …einen Bungee-Sprung antreten?
  17. …die Führerscheinprüfung vermasseln?
  18. …den Mond besiedeln?

Im Blog findest du noch viel mehr Spielideen und Aktions-Vorschläge, die du nutzen kannst damit sich deine Kinder- oder Jugendgruppe noch besser kennenlernt. Nutze dazu einfach die Suche und finde viele Aktionsideen für deine Jugendarbeit.

Kennst du schon den Jugendleiter-Newsletter? Damit erhältst du regelmäßig Tipps und Hinweise auf neue Artikel hier im Blog.

Video: einen Pinguin basteln

0

Es sieht aus, als würde der Pinguin eine Party feiern. Also los, bastelt euch auch einen Pinguin und feiert alle gemeinsam eine Pinguin-Party!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nur durch die Unterstützung vieler Freundinnen und Freunde des Jugendleiter-Blogs ist es mir möglich, Inhalte wie dieses Video zu erstellen. Wenn dir das Video also gefällt, dann unterstütze mich gerne auch auf Steady durch eine Mitgliedschaft: https://steadyhq.com/de/jugendleiter

Fastenaktion: das Klimafrühstück

0

In diesem Jahr steht wohl mehr denn je das Thema „Umwelt“ und „Klima“ im Vordergrund. Auch im Zusammenhang mit der Fastenzeit lässt sich damit eine interessante und inhaltlich sehr wertvolle Gruppenstunde gestalten. Denn das Thema Umwelt geht jeden etwas an und wie Greta Thunberg schon sagte: „Niemand ist zu unbedeutend, um etwas zu bewegen.“

Noch vor der Gruppenstunde selbst teilt ihr eine Info an die Teilnehmer*innen (z.B. in Form eines Infozettels) aus. Durch diese Info bittet ihr die Kinder, etwas Passendes und Leckeres zum Frühstück mitzubringen. Deshalb sollte die Info mindestens drei Tage vor der eigentlichen Gruppenstunde verteilt werden. Wichtig: Das Mitgebrachte muss unbedingt aus eigenen Erzeugnissen mitgebracht und somit ökologisch wertvoll sein. Beispiele hierfür ist Gemüse oder Obst aus dem eigenen Garten, selbst gemachte Marmelade oder Fruchtsäfte, selbst gebackenes Brot und Brötchen, Kerzen aus eigener Herstellung für eine gemütliche Atmosphäre oder Honig aus ökologisch vertretbarer Herstellung. Diese Dinge können entweder von den Kindern selbst hergestellt worden sein oder von Freunden und Verwandten. Eventuell gibt es auch einen kleinen Bio-Laden mit regionalen und ökologisch wertvollen Produkten, in dem diese Dinge erworben werden können.

Macht euch schlau, wer was mitbringt und organisiert entsprechend den Rest.

Die Gruppenstunde beginnt dann damit, dass ihr eine große Tafel mit ausreichend Tischen und Stühlen vorbereitet. Auf dieser wird dann mit Tellern, Messern, Gläsern, Tassen und Kerzen aus eigener Herstellung ein gemütliches Frühstück vorbereitet.

Dann dürfen sich alle Teilnehmer*innen setzen und zeigen, was sie mitgebracht haben. Die Lebensmittel werden bereitgestellt und der leckere Schmaus kann beginnen. Passend dazu tauscht ihr euch nun über Gelegenheiten aus der Umwelt und dem Klima etwas mit einfachen Dingen etwas Gutes zu tun: Auf manche Dinge verzichten und manche Dinge bewusster wahrnehmen, beginnend in der Fastenzeit und auch gerne darüber hinaus.

Input für die Diskussionsrunde über „Umwelt und Klima“

  • Welche Lebensmittel schonen die Umwelt und dem Klima? (Hierbei vor allem auf den Fleischkonsum eingehen)
  • Honig, Kerzen und Marmelade aus eigener Herstellung: Gibt es Tipps zum selbst herstellen bzw. kennt ihr passende Geschäfte?
  • Worauf kann im Alltag allgemein verzichtet werden und auf welche Produkte lässt sich vorübergehend (in der Fastenzeit) verzichten?

Materialien

  • Infozettel
  • Teller
  • Messer
  • Gläser
  • Tassen
  • Löffel
  • Brettchen und Schneidemesser
  • heißes Wasser
  • Getränke, z.B. Wasser und selbst hergestellter Apfelsaft
  • ökologisch wertvolle Lebensmittel

Was bewegt Jugendliche? Trends und Co. im Februar 2021

0
Jugendliche mit Tasse

Das Jahr 2021 hat gerade erst begonnen und dennoch ist das Thema „Corona“ präsenter als je zuvor. Hinzu kommt ein starker Wetterumschwung in ganz Deutschland, welcher die Kinder und Jugendlichen in manchen Gebieten zusätzlich einschränkt. Viel Beschäftigung durch Homeschooling und besagte Hindernisse von zu Hause aus sind da vorprogrammiert. Hier ist kurz zusammengefasst, was die Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 18 Jahren heute bewegt.

Das Superwahljahr 2021

In diesem Jahr fordern Pädagog*innen, Kinder- und Jugendpolitiker*innen so wie Kinder und Jugendlichen selbst einmal mehr, dass das Wahlalter angepasst wird. Die Forderung ist eindeutig, denn es wird um eine Senkung des Alters zum Wahlrecht gebeten. Diese Bitte richtet sich an Politiker*innen, um so schon jungen Menschen das Recht zu ermöglichen, mitzubestimmen und mitzuwirken.

Mit alten Seemannsliedern gegen die Pandemie

Auf der beliebten Medienplattform TikTok kursiert gerade ein spannender Trend, der durch einen schottischen Postboten Ende Dezember ausgelöst wurde und nun seit Februar immer mehr in die Trends gerät. Mit „Wellermann“ ging es los und durchzieht nun zahlreiche Seemannslieder. In dem Trend singen Menschen über die Duett-Funktion acapella zu alten und berühmten Seemannsliedern. Jedes Duett kann erneut mit einem weiteren Duett ergänzt werden und somit entwickeln sich zahlreiche verschiedene Versionen mit vielen verschiedenen Stimmen und Instrumenten, alles um der Pandemie zu trotzen und gemeinsam etwas Wundervolles zu kreieren.

Modischer Schlabberlook

Vermutlich ist auch die aktuelle Lage für die neue Beleibtheit des neuen Trendlooks verantwortlich: der Schlabberlook. Von Pullovern über T-Shirts und Hosen, von kurz bis lang ist alles dabei. Die aktuellsten Klamotten werden in übergroßen Schnittmustern angeboten und bieten somit einen gemütlichen Komfort. Besonders für Homeschooling eine trendsichere und vor allem bequeme Wahl.

The Weeknd: Der Star zur Half-time Show des Super Bowl

Viele Deutsche Zuschauer*innen haben am 08. Februar den 55. Super Bowl live verfolgt, darunter auch zahlreiche Jugendliche. Angetreten sind die Tampa Bay Buccaneers gegen die Kansas City Chiefs. Gewonnen haben die Buccaneers, vermutlich vor allem dank der Hilfe des außergewöhnlichen Quarterbecks Tom Brady (43 Jahre). Zum ersten Mal in der Geschichte des Super Bowl gewann eine Mannschaft im eigenen Heimatstadion.
Doch in aller Munde ist auch die Halbzeitshow des erfolgreichen Sängers „The Weeknd“. Da der Super Bowl das beliebteste Sport-Even in den USA ist und übrigens auch in der restlichen Welt immer mehr an Beleibtheit gewinnt, dürfen hier nur die erfolgreichsten Stars auftreten, darunter in den vergangen Jahren auch Coldplay, Lady Gaga, Katy Perry und viele mehr.

Ein Werbespot mit 30 Sekunden kostet während des Super Bowl 5,6 Millionen Dollar. Für die Halbzeitshow wurden dieses Jahr ganze 7 Millionen Dollar alleine an The Weeknd gezahlt.

Homeschooling und Einschränkungen in der Freizeit durch Corona – Wie stehen Kinder und Jugendliche dazu?

Sprachlos im Stimmengewirr: Das ist wohl eine treffende Aussage im Zusammenhang zwischen Kindern, Jugendlichen und Corona. Denn schon die Jüngsten werden in Verantwortung gezogen und spüren die Auswirkungen von Corona immer stärker in ihrem Alltag. Allgemein sinkt die Lebensqualität, wodurch die psychische Gesundheit der Kinder enorm leidet. So berichten über 70% der 11 bis 17-jährigen, dass sie sich belastet fühlen. Sie berichten zudem über Reizbarkeit, Kopf- und Bauchschmerzen und Schlafstörungen. Ein Kinobesuch oder gar ein belangloses Treffen mit Freunden ist derzeit undenkbar.
63% der 4 bis 12-jährigen machen sich bereits Sorgen um die aktuelle Situation, beispielsweise, dass ein*e Angehörige*r sterben könnte. Nur 24% machen sich überhaupt keine Sorgen über Folgen, Konsequenzen und aktuelle Einflüsse. Etwa 6% der 13-18-jährigen sorgen sich zusätzlich um die wirtschaftlichen Folgen und die Überlastung des Gesundheitssystems.

Diskussionsfragen

Seid ihr dafür, dass das Wahlalter gesenkt wird, damit auch schon jüngere Menschen wählen und mitbestimmen dürfen? Tragt ihr den „Schlabber-Look“ und wenn ja, wie kombiniert ihr ihn? Wie beeinträchtigt das Thema Corona euch und euren Alltag? Macht euch mit simplen Leitfragen ein eigenes Bild von den Interessen eurer Schützlinge und diskutiert aktuelle Trends und Themen aus ihrer Lebenswelt.

Über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,001FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
8,261FollowerFolgen
1,374FollowerFolgen

Highlights

image-from-rawpixel-id-384829-jpeg

Alle Kinder haben Rechte! Eine Gruppenstunde zum Thema Kinderrechte

1
Ein Gastbeitrag von Vera Sadowski von Sicher(l)Ich Alle Kinder haben Rechte. Diese sind verbindlich in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten. Die insgesamt 54 Artikel der Kinderrechtskonvention beschreiben zum einen...
action-action-energy-active-2539281

10 Rasenspiele für Kinder