Halloween-Spiele und Ideen
Start Blog

Projekt: Kartentricks üben

0

Manch eine*r kennt sie vermutlich noch aus Kindheitstagen und bis heute setzen sich faszinierende Darbietungen dieser fort: Kartentricks. Straßenkünstler, Magier und andere Personengruppen nutzen sie, um die Menschen zu verblüffen, zu verwirren und zu faszinieren. Solche Kartentricks sind im Grunde ganz einfach zu lernen und es bedarf nur ein paar Übungseinheiten, bis sie dann letztlich auch richtig gut funktionieren.
Das ist eine tolle Gelegenheit, um sie mit den Kindern eurer Gruppe einzuüben.

Die Kartentricks

Versammelt euch mit der Gruppe in einem Stuhl- oder Sitzkreis. Im Idealfall habt ihr euch vorab selbst mindestens einen Kartentrick beigebracht und führt sie nun den Teilnehmer*innen vor. Dadurch solltet ihr ihre Aufmerksamkeit bekommen und eine Faszination für Kartentricks auslösen. Besprecht, dass sich die Kinder nun in Gruppen zusammentun dürfen (drei bis vier Kinder pro Gruppe) und sie dann gemeinsam Kartentricks einüben werden.

Sie dürfen sich nun als Gruppe Kartentricks selbst überlegen, in Büchern recherchieren oder im Internet nach Videos Ausschau halten, um diese dann entsprechend nachzumachen. Hier ist ein passendes Beispielvideo mit tollen Kartentricks:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Solche Videos gibt es einige im Internet, also lasst die Kinder danach recherchieren. Besprecht vorher jedoch unbedingt den richtigen Umgang im und mit dem Internet, damit die Kinder lernen, sich verantwortungsbewusst mit diesem auseinanderzusetzen. Ihr könnt vorher bestimmte Regeln aufstellen, auf welchen Internetseiten die Kinder ausschließlich nach den Kartentricks suchen dürfen und entsprechend zu dieser Regel sich nicht mit anderen Dingen beschäftigen sollen.
Gebt den Kindern genug Zeit, ihre Tricks einzuüben, gerne könnt ihr dabei auch als Versuchsobjekte dienen und den Teilnehmer*innen ggf. noch Tipps mit auf den Weg geben, denn gleich soll es einen spannenden Wettbewerb mit der Frage geben, welche Gruppe den coolsten Kartentrick eingeübt hat.

Wer hat den coolsten Kartentrick?

Nachdem nun alle Gruppen eigene Tricks eingeübt haben, wird eine kleine Bühne sowie Stuhlreihen für das Publikum aufgebaut. Die Kinder setzen sich zunächst auf die Stühle und ihr ruft der Reihe nach die Gruppen auf die Bühne. Die Gruppen machen dann ihre Tricks aneinander vor und die Kinder stimmen dann am Ende über die drei besten Kartentricks ab. Diese werden dann allen Kindern beigebracht, sodass sie jede*r beherrscht.

Materialien
– verschiedene Kartendecks
– Internetzugang

50 Quiz-Fragen für Kinder: Die 2000er Jahre

0

Heute gibt es eine Reise zum Beginn des 21. Jahrhunderts, nämlich in die Jahre 2000 bis 2009. Was ist in der Zeit geschehen? Spielerisch kann mit diesem Quiz eine Reise in die Vergangenheit unternommen werden.

In welchem Jahr kam die erste Harry Potter-Verfilmung in die Kinos?

  • 2007
  • 2003
  • 2001 (*)
  • 2005

Welcher Papst starb 2005?

  • Benedikt XVI
  • Gar keiner
  • Johannes Paul II (*)
  • Johannes Paul I

Mit welchem Film gewann Peter Jackson 2004 den Oscar für den besten Film?

  • Harry Potter und der Stein der Weisen
  • Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
  • Gladiator
  • Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (*)

Wo fanden 2008 die Olympischen Sommerspiele statt?

  • Athen
  • Los Angeles
  • Peking (*)
  • London

Wer wurde am 7. November 2000 zum 43. US-Präsidenten gewählt?

  • George W. Bush (*)
  • Angela Merkel
  • Barack Obama
  • Donald Trump

Welche Produkt kam 2007 erstmals auf den Markt?

  • Sony Ericsson W800
  • GoPro
  • iPhone (*)
  • Drohne

Wer wurde 2006 bei der Fußball-WM in Deutschland Weltmeister?

  • Spanien
  • Brasilien
  • Italien (*)
  • Deutschland
___STEADY_PAYWALL___

Welcher heutige Internet-Gigant wurde Anfang 2005 gegründet?

  • Facebook
  • Instagram
  • Ebay
  • YouTube (*)

Wie hieß das 2005 veröffentlichte Debütalbum von Tokio Hotel?

  • Schrei (*)
  • Zimmer 483
  • Weine nicht
  • Humanoid

In welchen fünf aufeinander folgenden Jahren gewann Michael Schumacher die Formel 1-Weltmeisterschaft?

  • 1998 bis 2002
  • 2000 bis 2004 (*)
  • 2003 bis 2007
  • 2004 bis 2008

Welche Hip Hop-Formation feierte 2004 mit “Troy” einen Riesenerfolg in Deutschland?

  • Fünf Sterne deluxe
  • Die Fantastischen Vier (*)
  • Fettes Brot
  • Die Ärzte

Welcher Schauspieler verkörperte 2008 die Figur des Batman in “The Dark Knight”?

  • George Clooney
  • Val Kilmer
  • Christian Bale (*)
  • Michael Keaton

Welcher Hit katapultierte Katy Perry 2008 in die Medien?

  • I Kissed a Boy
  • I Kissed a Woman
  • I Kissed a Man
  • I Kissed a Girl (*)

Wer wurde 2009 zum ersten afroamerikanischen US-Präsidenten?

  • Barry Ubama
  • Bart Simpson
  • Michelle Obama
  • Barack Obama (*)

Welcher Deutsche wurde 2005 im Vatikan zum Papst ernannt?

  • Benedikt XVI (*)
  • Johannes Paul III
  • Pius XIV
  • Franziskus II

Wen löste Angela Merkel 2005 als Bundeskanzlerin ab?

  • Helmut Kohl
  • Gerhard Schröder (*)
  • Olaf Scholz
  • Helmut Schmidt

Wann fanden die Terroranschläge auf das World Trade Center in den USA statt?

  • November 2003
  • 11. September 2001 (*)
  • 21. April 2000
  • 31. Juli 2002

Wie hieß der Hurricane, der 2005 für schlimme Verwüstungen im Südosten der USA sorgte?

  • Charlotte
  • Mandy
  • Katrina (*)
  • Elizabeth

Welches Land erklärte 2006 seine Unabhängigkeit von Serbien?

  • Bosnien
  • Albanien
  • Mazedonien
  • Montenegro (*)

Wem gelang 2006 in Wien nach 8 Jahren Gefangenschaft die Flucht vor ihrem Kidnapper?

  • Monika Imbusch
  • Natascha Kampusch (*)
  • Stefanie Warmusch
  • Claudia Müller-Tusch

Welcher langjährige kubanische Staatspräsident trat 2008 wegen einer Erkrankung zurück?

  • Che Guevara
  • Esteban Cubano
  • Fidel Castro (*)
  • Raúl Cortez

Die Verschuldung welches Landes löste 2009 die “Eurokrise” aus?

  • Belgien
  • Griechenland (*)
  • Finnland
  • Ungarn

Gegen wen verlor die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das WM-Finale 2002?

  • Brasilien (*)
  • Argentinien
  • Spanien
  • Frankreich

Welcher Tennis-Spieler gewann insgesamt 6 Mal das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon?

  • Pete Sampras
  • Andre Agassi
  • Rafael Nadal
  • Roger Federer (*)

Welcher Sprinter stellte 2009 unerreichbar geglaubte Weltrekorde im 100- und 200-Meter-Lauf auf?

  • Usain Bolt (*)
  • Tyson Gay
  • Justin Gatlin
  • Yohan Blake

Wer holte Olympia 2000, 2004 und 2008 insgesamt 14 Goldmedaillen und ist damit der bisher erfolgreichste Olympionike aller Zeiten?

  • Robert Harting
  • Michael Phelps (*)
  • Carl Lewis
  • Paavo Nurmi

Auf wieviel Prozent wurde die Umsatzsteuer 2007 erhöht?

  • 16 %
  • 17 %
  • 18 % 
  • 19 % (*)

Welche beiden Länder traten 2007 der EU bei?

  • Rumänien und Bulgarien (*)
  • Bulgarien und Kroatien
  • Kroatien und Rumänien
  • Rumänien und Kroatien

Wie hieß der 7. und letzte Band der Harry Potter-Reihe, der 2007 erschien?

  • Harry Potter und der Untergang des Bösen
  • Harry Potter und der Kampf um Hogwarts
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (*)
  • Harry Potter und der Halbblutprinz

Welcher Altkanzler war 2000 mit einer Spendengeldaffäre in den Schlagzeilen?

  • Helmut Schmidt
  • Helmut Kohl (*)
  • Willy Brandt
  • Konrad Adenauer

Welcher Brasilianer war 2004 Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga?

  • Ailton (*)
  • Giovane Elber
  • Paulo Sergio
  • Marcio Amoroso

Wer wurde 2004 Fußball-Europameister?

  • Kroatien
  • Portugal
  • Griechenland (*)
  • Niederlande

Welche finnische Rockband gewann 2006 den Eurovision Song Contest?

  • Lucy
  • Lordi (*)
  • Rocky
  • Hardi

Was ist als das “Sommermärchen” bekannt?

  • 1. Kanzlerin Deutschlands 2005
  • Fußball-Weltmeisterschaft 2006 (*)
  • Ein Deutscher wird Papst 2005
  • Hollywood-Film “Gladiator” 2000

Gegen wen verlor Deutschland des Fußball EM-Finale 2008?

  • England
  • Niederlande
  • Frankreich
  • Spanien (*)

2009 starb Michael Jackson. Unter welchem Namen war er noch bekannt?

  • King of Pop (*)
  • Prince of Rock
  • Chart Breaker
  • Pop Icon

Welches Bauwerk ist seit 2008 das höchste der Welt?

  • Shanghai Tower, Shanghai
  • Burj Khalifa, Dubai (*)
  • Empire State Building, New York City
  • Petronas Tower, Kuala Lumpur

Wer wurde 2006 Torschützenkönig der WM in Deutschland?

  • Miroslav Klose (*)
  • Michael Ballack
  • Ronaldo
  • Zinedine Zidane

Welcher Slogan wird mit Barack Obama verbunden?

  • This is right!
  • We can do that!
  • Yes, we can! (*)
  • We will!

Welcher Staatschef bekam 2009 den Friedensnobelpreis?

  • Angela Merkel
  • Nicolas Sarkozy
  • Wladimir Putin
  • Barack Obama (*)

In welcher deutschen Stadt fand die Expo 2000 statt?

  • Hannover (*)
  • Essen
  • Köln
  • Leipzig

Welcher Song war im Jahr 2000 die meisterverkaufte Single in Deutschland?

  • Lucky (Britney Spears)
  • Join me (Him)
  • Anton aus Tirol (DJ Ötzi) (*)
  • Freestyler (Bomfunk MC’s)

Was wurde am 16. Juni 2000 beschlossen?

  • Abrüstung der Bundeswehr
  • Ausstieg aus der Atomenergie (*)
  • Spendenfonds für Schulen
  • Stromsparkonzepte für die Wirtschaft

Welche Castingshow hatte im Jahr 2000 Premiere?

  • Deutschland such den Superstar
  • The Voice of Germany
  • Popstars (*)
  • Das Supertalent

Mit welchem Spiel begeisterte das Handy Nokia 3310?

  • Tiger
  • Snake (*)
  • Lion
  • Wolf

Welches Spiel war das meistverkaufte und beliebteste Computerspiel im Jahr 2000?

  • Die Sims (*)
  • Rollercoaster Tycoon
  • Fifa 2000
  • Need for Speed

Welcher Skispringer gewann als Erster alle vier Einzelspringen der Vierschanzentournee?

  • Martin Schmitt
  • Janne Ahonen
  • Adam Malysz
  • Sven Hannawald (*)

Wer gewann als erste Afroamerikanerin den Oscar als beste Hauptdarstellerin?

  • Whoopi Goldberg
  • Halle Berry (*)
  • Viola Davis
  • Lupita Nyong’o

In welcher Sportart wurde Matthias Steiner Olympiasieger 2008?

  • Gewichtheben (*)
  • Weitsprung
  • Kugelstoßen
  • Speerwurf

Welches Verbot trat 2008 in Kraft?

  • Laufverbot in Schwimmbädern
  • Rauchverbot in Gaststätten (*)
  • Bremsverbot auf Bahngleisen
  • Alkoholverbot an Bahnhöfen

Ein Hochbeet mit Kindern und Jugendlichen bepflanzen

0

Möchtet ihr eure Freude am Gärtnern an eure Jugendgruppe weitergeben? Dann ist es wohl an der Zeit, ein gemeinsames Gartenprojekt zu starten! Als Jugendleiter*innen könnt ihr mit eurer Meute in nur wenigen Schritten ein Hochbeet bepflanzen und die Ernte gemeinsam genießen. Das macht bestimmt nicht nur euch Spaß, sondern auch den selbstgekürten Nachwuchsgärtner*innen! Hier erkläre ich euch, wie ihr dieses Vorhaben mit eurer Jugendgruppe erfolgreich umsetzt.

Warum überhaupt gemeinsam gärtnern?

Ob knackiges Gemüse, zuckersüßes Obst oder würzige Kräuter: Es gibt wohl nichts Besseres als eine Mahlzeit mit erntefrischen Zutaten! Dieser sagenhafte Geschmack ist bestimmt schon Grund genug, um genau deshalb mit eurer Jugendgruppe zu gärtnern. Doch es gibt noch einige andere wertvolle Argumente, die aus pädagogischer Sicht für ein gemeinsames Gartenprojekt sprechen. Die Nachwuchsgärtner*innen …

  • … lernen wichtige Wachstumsfaktoren für Pflanzen kennen.
  • … dürfen beobachten, wie aus einem Samen eine Pflanze wird.
  • … entwickeln ein Bewusstsein für gesunde Ernährung.
  • … lernen Verantwortung zu übernehmen, indem sie etwa die Pflanzen regelmäßig gießen.
  • … üben sich in Geduld, während sie auf den richtigen Erntezeitpunkt warten.
  • … verbringen viel Zeit an der frischen Luft – und das tut der Gesundheit gut!

Ihr seht schon: Beim Gärtnern können Kinder und Jugendliche eine ganze Menge lernen! Als Jugendleiter*innen könnt ihr also am Ende nicht nur die herrlich schmeckende Ernte mit euren Schützlingen genießen. Ihr dürft auch gleichzeitig wissen, dass Ihr eurer Jugendgruppe auf dem Weg zu diesem geschmacklichen Erlebnis viel beigebracht habt.

Gewächshaus oder Hochbeet?

Klar, in einem Gewächshaus herrschen die optimalen Bedingungen für das Pflanzenwachstum. Doch wie funktioniert ein Gewächshaus überhaupt? Ganz einfach: Die Wärme der einfallenden Sonnenstrahlen wird hier gespeichert und von den Pflanzen in chemische Energie umgewandelt:

Im Gewächshaus herrschen die perfekten Wachstumsbedingungen (©ws-onlineshop.de).

Wenn euch ein Gewächshaus zur Verfügung steht, ist das natürlich super! Doch ihr müsst nicht zwingend ein Gewächshaus bauen, um mit eurer Jugendgruppe gemeinsam zu gärtnern. Ein Hochbeet ist perfekte Alternative, um Eigenanbau zu betreiben. Wir ihr nun ein Hochbeet mit eurer Meute erfolgreich bepflanzt, verrate ich euch jetzt.

Materialien für das Hochbeet sammeln

Bevor ihr überhaupt an die Bepflanzung denken könnt, müsst ihr einige wichtige Vorbereitungen treffen. Ein Hochbeet muss zuerst richtig befüllt werden, bevor die Samen ausgesät werden können. Üblicherweise setzt sich der Inhalt des Pflanzkastens aus mehreren Schichten zusammen:

  • grobe Äste, Zweige und Laub
  • Häckselgut (z. B. dünne Äste)
  • reife Komposterde
  • ganz am Ende: nährstoffreiche Gartenerde

Unternehmt am besten mit eurer Jugendgruppe einen Ausflug in den nächstgelegenen Wald und sammelt gemeinsam die nötigen Materialien für das Hochbeet. Je nach Altersgruppe könnt ihr auch einen kleinen Wettbewerb aus der Sammelaktion machen.

Teilt die Nachwuchsgärtner*innen in kleine Gruppen auf. Lasst sie möglichst viele Äste, Zweige und Laub innerhalb einer vorgegebenen Zeit sammeln. Wer nach Ablauf der Zeit am meisten Materialien gefunden hat, hat gewonnen! Wenn ihr den Gewinner*innen obendrein noch einen kleinen Preis (z. B. ein Päckchen Gummibären) versprecht, ist der Wettbewerb bestimmt ein Spaßgarant!

Hochbeet befüllen

Nun geht es an das Befüllen des Hochbeets. Auch hier können die Kinder und Jugendlichen fleißig mitanpacken. Für kleine und große Hände ist es problemlos möglich, die gesammelten Materialien aus dem Wald in den Pflanzkasten zu geben. Achtet hier nur darauf, dass sich hier niemand übernimmt und nur so viele Äste, Zweige und Blätter trägt, wie es für ihn*sie angenehm ist.

Nach dem groben Material folgen die Kompost- und Gartenerde. Gebt diese am besten in eine Schubkarre, die ihr direkt neben dem Hochbeet platziert. Je nach Altersgruppe könnt ihr nun ein paar Schaufeln austeilen, mit denen die Erde in das Hochbeet gegeben werden kann. Aber natürlich müssen nicht alle Nachwuchsgärtner*innen schaufeln – eine deutlich einfachere Aufgabe ist es, die Erde im Pflanzkasten gut zu verteilen.

Pflanzen auswählen

Grundsätzlich lassen sich alle erdenklichen Pflanzen in einem Hochbeet anpflanzen. Am meisten Spaß macht den Kindern und Jugendlichen das Gärtnern aber, wenn sie schnelle Erfolge sehen können. Wählt deshalb Pflanzen für euer Hochbeet, die schnellwüchsig und pflegeleicht sind.

Gebt eurer Jugendgruppe am besten eine konkrete Auswahl an Obst, Gemüse und Kräutern, die in Frage kommen. Lasst die Mehrheit entscheiden, damit sich niemand benachteiligt fühlt! Hier ein paar Pflanzideen, die ihr den Nachwuchsgärtner*innen präsentieren könnt:

Radieschen

Radieschen sind das perfekte Anfängergemüse, denn sie stellen keine besonderen Ansprüche – selbst Gießfehler verzeihen sie. Radieschen wachsen in Rekordzeit – innerhalb weniger Wochen könnt ihr euch die kleinen Rettiche schmecken lassen.

Erdbeeren

Süße Früchtchen sind natürlich ebenfalls beliebt – und das bei Klein und Groß. Erdbeeren sind besonders empfehlenswert, denn sie sind sehr pflegeleicht und schmecken ausgezeichnet. Das Hochbeet ist außerdem ein perfekter Anbauplatz, weil die roten Beeren von z. B. Schnecken verschont bleiben.

Kapuzinerkresse

Die Kapuzinerkresse darf in keinem Hochbeet fehlen – und das hat viele Gründe. Sie wächst schnell, schmeckt superlecker und ist reich an Vitamin C. Noch dazu ist sie sehr schön anzusehen, denn ihre knallorangenen Blüten, ihr hängender Wuchs und ihre üppigen Ranken wirken besonders dekorativ.

Hochbeet bepflanzen – gemeinsame Erfolge feiern

Als Jugendleiter*innen solltet ihr auf keinen Fall auf ein gemeinsames Gartenprojekt verzichten. Ein Hochbeet könnt ihr ganz einfach zusammen mit eurer Meute bepflanzen. Und sind die Samen erst einmal ausgesät und gut bewässert, können schon bald die ersten gemeinsamen Erfolge gefeiert werden! Das schmeckt nicht nur lecker, sondern stärkt auch den Zusammenhalt. Viel Freude beim Gärtnern!

50 Quiz-Fragen für Kinder: Halloween

0

Bei diesen Quizfragen für Kinder und Jugendliche geht es um das Schaurige und Gruselige, perfekt also für die Zeit rund um Halloween. Viel Spaß beim Rätseln.

Die richtige Antwort ist jeweils mit dem Stern markiert.

Welches Gemüse wird zu Halloween mit schaurigen Fratzen verziert?

  • Zucchinis
  • Paprikas
  • Zwiebeln
  • Kürbisse (*)

An welchem Datum ist Halloween?

  • 31. März
  • 31. Oktober (*)
  • 30. November
  • 31. Dezember

Welchen Spruch sagen englische Kinder an Halloween?

  • Sweet or Sour
  • Trick or Treat (*)
  • Hello or Ween
  • Gummibears or Chocolate

Welcher Feiertag fällt auf den Tag nach Halloween?

  • Silvester
  • Ostern
  • Allerheiligen (*)
  • Buß- und Bettag

Aus welcher Bezeichnung leitet sich das Wort Halloween ab?

  • The Great Hallo
  • All Hallows Eve (*)
  • Scary Evening
  • Sunset Party

Was sammeln Kinder an Halloween von ihren Nachbarn?

  • Pfandflaschen
  • Zeitungen
  • Geldscheine
  • Süßigkeiten (*)

Welches Reinigungsutensilien verwenden Hexen zum fliegen?

  • Staubwedel
  • Besen (*)
  • Staubsauger
  • Waschmaschinen
___STEADY_PAYWALL___

Wie heißt einer der bekanntesten Blutsauger der Welt?

  • Dracula (*)
  • Matula
  • Matlock oder
  • Erwin

Wie hieß der Doktor, der ein berühmtes Filmmonster erschuf?

  • Havelland
  • Bergmeister
  • Kornhauer
  • Frankenstein (*)

Wann wurde der erste Halloween Film veröffentlicht?

  • 1975
  • 1978 (*)
  • 1981
  • 1983

Die Zeit von Mitternacht bis 1 Uhr trägt auch welchem Namen?

  • Schlafenszeit
  • Lesezeit
  • Geisterstunde (*)
  • Spielstunde

Warum verkleideten sich Menschen ursprünglich an Halloween?

  • Um andere zu erschrecken
  • Um sich vor bösen Mächten zu schützen (*)
  • Um die Ernte zu feiern
  • Um Banken zu überfallen

Welche Wesen machen als Untote Jagd auf Menschen?

  • Geister
  • Trolle
  • Werwölfe
  • Zombies (*)

Welches Model gibt jährlich einer der bekanntesten Halloween Partys?

  • Heidi Klum (*)
  • Claudia Schiffer
  • Gigi Hadid
  • Kendall Jenner

Wie werden die gruseligen Kürbislaternen auf Englisch auch genannt?

  • Michael O’Conner
  • Jack O’Lantern (*)
  • Bill O’Bailey
  • Samuel O’Riley

In welchem Kultfilm spielt Jack Skellington die Hauptrolle?

  • A Weekend in Paris
  • The Clock strikes Midnight
  • The Nightmare before Christmas (*)
  • The Neverending Story

Wie nennen die Simpsons ihre Halloween Episoden?

  • Spooky Season
  • Treehouse of Horror (*)
  • Happy Halloween
  • Trick or Treat

Wie heißt der Feiertag, der am 31. Oktober in Deutschland gefeiert wird?

  • Allerheiligen
  • Erntedankfest
  • Tag der Arbeit
  • Reformationstag (*)

Nach welchem Berg ist die Hexe Bibi Blocksberg benannt?

  • Brocken (*)
  • Watzmann
  • Zugspitze
  • Fichtelberg

Welche Süßigkeit ist in den USA zu Weihnachten besonders beliebt?

  • Gummibärchen
  • Geleebohnen
  • Candycorn (*)
  • Apfelchips

Wann verwandeln sich Menschen in Werwölfe?

  • Am 1. Juli
  • Bei einer Mondfinsternis
  • Nach dem Ziehen der Weisheitszähne
  • Bei Vollmond (*)

Welche Wesen haben angeblich Angst vor Knoblauch?

  • Vampire (*)
  • Gremlins
  • Clowns
  • Mumien

In welche Monster können sich Mogwais verwandeln?

  • Werwölfe
  • Frankenstein
  • Gremlins (*)
  • Einhörner

Welche Katzen haben Hexen besonders gerne?

  • Perserkatzen
  • Kurzhaarkatzen
  • Birmakatzen
  • Schwarze Katzen (*)

Was rufen deutsche Kinder, die von Tür zu Tür gehen?

  • Hallo, wir sinds
  • Wo ist der Süßkram
  • Süßes oder Saures (*)
  • Geld oder Gutscheine

Wovor müssen sich Menschen, die keine Süßigkeiten schenken in Acht nehmen?

  • Vor Streichen (*)
  • Vor schlecht gelaunten Nachbarn
  • Vor Fußbällen im Garten
  • Vor Schnecken

Hinter welchen dieser Namen verbirgt sich kein Paarkostüm?

  • Bonnie und Clyde
  • Romeo und Julia
  • Horst und Inge (*)
  • Tarzan und Jane

Wo ist Graf Dracula Zuhause?

  • In Thüringen
  • In Mississippi
  • In Schottland
  • In Transsylvanien (*)

Wer ist auch als der freundliche Geist bekannt?

  • Kasimir
  • Casper (*)
  • Konstantin
  • Charlie

In welchem Kochgefäß bereiten Hexe Zaubertränke zu?

  • Wasserkocher
  • Milchtopf
  • Kessel (*)
  • Auflaufform

Das heutige Halloween hat seinen Ursprung in welchem Land?

  • Italien
  • Japan
  • Neuseeland
  • Irland (*)

In welchem Michael Jackson Video spielen Zombies die Hauptrolle?

  • Black or White
  • Man in the Mirror
  • Thriller (*)
  • Scream

Wer ist nie ohne seine Sense unterwegs?

  • Käptn Blaubär
  • Gevatter Tod (*)
  • Frankenstein
  • Helge Schneider

Wer erschreckt die Lebenden mit dem Wort Boo?

  • Geister (*)
  • Werwölfe
  • Vampire
  • Trolle

Stephen King schrieb ein Buch mit dem Titel “Friedhof der …”?

  • Teddybären
  • Babypuppen
  • Actionfiguren
  • Kuscheltiere (*)

Wie heißt die gruselige Attraktion im Disneyland?

  • Space Mountains
  • Magic Kingdom
  • Haunted Mansion (*)
  • Big Thunder Mountain

Welche Filmcharakter treibt nur an Halloween sein Unwesen?

  • Michael Myers (*)
  • Jason Vorhees
  • Freddy Krüger
  • Norman Bates

Welches irische Fest weist Parallelen zu Halloween auf?

  • Seanhain
  • Samhain (*)
  • Stevehain
  • Scotthain

Wem möchte man lieber nicht im Traum begegnen?

  • Otto Waalkes
  • Angela Merkel
  • Mick Jagger
  • Freddy Krüger (*)

Welche Puppe sollte nicht in die Hände von Kinder gelangen?

  • Charly
  • Marty
  • Chucky (*)
  • Nicky

Welche zu Halloween beliebten Tiere bilden Netze?

  • Spinnen (*)
  • Fledermäuse
  • Katzen
  • Raben

Aus welchem Land stammen Mumien?

  • Belgien
  • Australien
  • Ägypten (*)
  • Argentinien

In welche Tiere sollen sich Vampire verwandeln können?

  • Fledermäuse (*)
  • Meerschweinchen
  • Hunde
  • Eichhörnchen

Wie heißt das Brett, welches mit Geistern kommuniziert?

  • Trija
  • Vija
  • Ouija (*)
  • Groja

Welche Einwanderer brachten Halloween nach Amerika?

  • Schotten
  • Franzosen
  • Spanier
  • Iren (*)

Wie heißt der kleine Vampir mit Namen?

  • Richard von Steinberg
  • Rüdiger von Schlotterstein (*)
  • Rudolf von Marsfelsen
  • Roman von Findlinghausen

Die Kinder welcher bekannten Familie hießen Pugsley und Wednesday?

  • Addams Family (*)
  • Munster Family
  • Simpsons Family
  • Frankenstein Family

Wie hieß der Autor des Romans “Dracula”?

  • Brom Steker
  • Brim Staker
  • Brum Stiker
  • Bram Stoker (*)

Wie heißt Stephen Kings gruseliger Clown?

  • Er
  • Sie
  • Es (*)
  • Wir

Wie heißt die Hauptdarstellerin der Scream-Filme?

  • Neve Campbell (*)
  • Kristen Bell
  • Sarah Michelle Gellar
  • Jennifer Love Hewitt

Bibel-Gruppenstunde: Adam und Eva im Paradies

0

Vermutlich habt ihr euch schon mit der Schöpfungsgeschichte auseinandergesetzt, da darf dann natürlich nicht der Zusammenhang zwischen dieser und der Geschichte von Adam und Eva im Paradies fehlen.

Innerhalb von 60-90 Minuten wollt ihr eine Gruppenstunde für Kinder zwischen 8 und 13 Jahren anbieten.

Dazu fangt ihr mit einer Begrüßungsrunde an, gefolgt von der Vorstellung der Geschichte und einer dazu angrenzenden Diskussion zum Thema. Darauf folgt dann direkt ein Spiel, eine Hauptaktion, ein Abschlussspiel und natürlich die Verabschiedung.

Begrüßung

Versammelt euch in einem Stuhl- oder Sitzkreis und begrüßt die heutigen Teilnehmer*innen. Ihr erzählt, dass es heute um Adam und Eva gehen sollen, also die ersten Menschen auf der Welt, die von Gott geschaffen wurden.
Macht euch ein Bild davon, wer die Geschichte bereits kennt und lasst diese gerne in eigenen Worten von den Kindern wiedergeben.

Vorstellen der Geschichte

Die Geschichte von Adam und Eva im Paradies könnt ihr im 1. Buch Mose finden und zwar in den Kapiteln 2 bis 5. Darin halten sich Adam und Eva nicht an die von Gott geschaffenen Regeln und werden deshalb aus dem Paradies verbannt. Sie bekommen Kinder, von denen alle darauffolgenden Menschen abstammen sollen.

Stellt diese Geschichte ausführlich vor, gerne auch als kleine Lesestunde. Leitet nun eine thematisch passende Diskussionsrunde ein, indem ihr zunächst offengebliebene Fragen beantwortet. Dann werden Fragen gestellt, welche die Diskussionsrunde anregen sollen, wie beispielsweise diese:

  • Könnt ihr nachvollziehen, warum Gott sowohl Adam als auch Eva aus dem Paradies verbannt haben?
  • Glaubt ihr daran, dass alle Menschen von zwei Personen und deren Kinder abstammen?
  • Wie könnt ihr es euch erklären, dass Gott zunächst nur zwei Menschen, also Adam und Eva, erschuf und nicht mehr?

Spiel zu der Geschichte

Wascht euch zunächst alle gut die Hände. Nun erhält jede*r einen Apfel, ein Schneidebrett und ein Obstmesser. Die Äpfel werden nun entkernt und in acht Teile zerschnitten. Dabei dürft ihr natürlich gerne helfen.
Nun wird der Apfel an die Person links weitergegeben und diese muss nun versuchen, den Apfel wieder zusammenzusetzen. Gerne dürfen hierbei Zahnstocher verwendet werden. Wer schafft es alles, den Apfel wieder zusammen zu puzzeln? Natürlich werden die Äpfel dann noch gegessen.

Haupt-Aktion: Rollenspiel zur Geschichte

Ihr wollt nun zur Bibelstelle ein Rollenspiel einproben, durchführen und anschließend aufnehmen. Dazu werden zunächst die Rollen verteilt, Kostüme werden gestaltet und die Requisiten werden aufgebaut und verteilt. Jede*r soll hierbei seinen Teil beitragen. Probt den Text zusammen ein und überlegt, wie ihr die Geschichte als Rollenspiel umsetzen könnt.
In der Geschichte sind Adam und Eva nackt, das geht hier natürlich nicht. Vielleicht könnt ihr hautfarbene Klamotten auftreiben oder euch einfach ein Lendenschurz und ein entsprechendes Oberteil anziehen. Sicherlich findet ihr dazu gemeinsam mit den Teilnehmer*innen eine Lösung.
Ihr wollt euch die Umsetzung als Erinnerung abspeichern, deshalb könnt ihr nach mehreren Proben das Rollenspiel mit einer Kamera aufnehmen.

Interessante Infos zum Thema Rollenspiel mit Kindern findet ihr übrigens hier.

Abschlussspiel & -Runde

Für den heutigen Abschluss geht ihr nach draußen, im Idealfall direkt in die Natur. Nun finden sich je zwei Kinder zusammen und sie bekommen nun die Aufgabe, einen Gegenstand der Natur für das jeweils andere Kind zu suchen. Dabei geht es darum, dass zwischen dem Gegenstand und dem Kind ein Bezug hergestellt werden kann, beispielsweise gemeinsame Erlebnisse, Erinnerungen oder allgemein Eigenschaften, die durch Kind und Gegenstand gleichermaßen gekennzeichnet sind.
Findet euch wieder in einem Kreis zusammen und erzählt, welche Gegenstände ihr ausgetauscht habt und warum.

Verabschiedung

Kehrt nun ggf. noch zurück zum Gruppenraum und verabschiedet die Runde. Gerne könnt ihr an der Stelle noch erwähnen, welche Thematik ihr in der nächsten Stunde behandeln werdet.

Materialien:
– Äpfel
– Schneidebretter
– Messer
– Zahnstocher
– Verkleidungen
– Utensilien
– Kamera

Download: 100 Labyrinth-Spiele

0

Mit diesem neuen Download biete ich euch 100 Labyrinth-Rätsel als eBook-Download.

Die Rätsel sind als Pausenfüller, als Aufgaben für Spielstraßen oder Stationenläufe oder als Schlecht-Wetter-Beschäftigung im Ferienlager ideal.

Entweder könnt ihr als Mitglieder hier im Blog das eBook mit den 100 Rätsel kostenlos herunterladen oder ihr könnt es über diesen Link als gedrucktes Buch bei Amazon* bestellen.

Download für Steady-Mitglieder

___STEADY_PAYWALL___

Am Ende dieses Absatzes könnt ihr über den Button das eBook herunterladen und direkt ausdrucken und losrätsel. Neben den 100 Rätseln findet ihr auch die Lösungen für alle Aufgaben direkt mit in dem PDF, so dass ihr eure Lösungen überprüfen könnt.

Download: Schiffe versenken

0

Einen Spieleklassiker für Regenwetter oder lange Bus- oder Autofahrten gibt es jetzt endlich auch hier im Blog als Download: Einfach den Spielbogen herunterladen, ausdrucken und schon könnt ihr “Schiffe versenken” jederzeit in der Gruppenstunde, im Ferienlager oder bei jeder anderen Gelegenheit spielen.

So geht das Spiel:

Zu Beginn des Spiels tragen alle Spieler*innen ihre Schiffe in ihr eigenes Seengebiet ein. Dabei dürfen sich die Schiffe weder waagrecht, noch senkrecht oder diagonal berühren. Aufgabe ist es, im feindlichen Seegebiet durch Raten alle gegnerischen Schiffe zu finden und zu versenken. Wer richtig rät, darf weiter raten. Bei einem leeren Feld ist die gegnerische Person mit Raten dran. Wer zuerst alle feindlichen Schiffe versenkt hat, gewinnt.

Viel Spaß damit beim Spielen! Einfach den Button drücken und schon könnt ihr den Spielbogen kostenlos herunterladen:

10 Ideen für die Kinderstunde im Herbst

0

Langsam wird es kühler und auch die Tage werden zunehmend kürzer. Nichtsdestotrotz gibt es auch an lauen Herbsttagen einige tolle Ideen, was man mit Kindern im Alter zwischen 6 und 10 Jahren unternehmen kann, um eben auch die gemütliche Herbstzeit in vollen Zügen ausnutzen zu können.

Igel, versteck dich!

Auf einem Gelände im Freien habt ihr einige frische Laubhaufen vorbereitet. Dabei sollte es aber deutlich mehr Laubhaufen als Kinder geben. Nun werden zwei Kinder herausgesucht, die sich mit dem Rücken zu den Haufen stellen müssen, während alle anderen sich in einem Haufen verstecken. Dabei dürfen maximal zwei Kinder in einem Haufen versteckt sein. Nun dürfen sich die beiden übrig gebliebenen Kinder umdrehen und raten, in welchem Laubhaufen sich zwei Kinder verstecken. Liegen sie richtig, werden die Rollen zwischen diesen Teilnehmer*innen getauscht und das Spiel beginnt von vorne.
Anmerkung: Tatsächlich sind Laubhaufen für Igel in der kalten Jahreszeit überlebenswichtig. Solltet ihr also die Möglichkeit haben, solche Haufen auf eurem Gelände liegen zu lassen, verseht sie doch mit dem Schild “Igelhotel”, um den kleinen Fellnasen so das Überwintern zu erleichtern und andere auf dieses Problem aufmerksam zu machen.

Heiße Maronen

Ein leckerer Snack im Herbst sind heiße Maronen. Im Prinzip sind das einfach geröstete Kastanien, allerdings solltet ihr diese nicht von der Straße auflesen. Es gibt sie auch schon für kleines Geld im Supermarkt und sie können schnell und einfach zubereitet werden. Hier ist ein leckeres Rezept für heiße Maronen, wo das Schritt für Schritt beschrieben wird.

1Euro-Abend

Setzt euch an einem regnerischen Tag oder Abend zusammen und bringt etwas mit, dass nur ein Euro gekostet hat. Nun tauscht ihr eure Gegenstände so lange hin und her, bis jede*r etwas anderes ergattern konnte und dabei noch mit dem Ergebnis zufrieden ist.
Alternative: Ihr verkauft Dinge für Centbeträge (Getränke, Snacks, Dosenwerfen, Fotos usw.), sodass jeder nur einen Euro ausgeben muss, um dennoch glücklich und mit vollem Bauch wieder nach Hause zu gehen. Der eine Euro wird dadurch für die Kinder vom Gefühl her zu 100 Euro.

___STEADY_PAYWALL___

Wir basteln uns einen Kürbis

Kürbisse aushöhlen ist für die Kinder eurer Gruppe bestimmt nichts Neues mehr, aber wie wäre es, wenn ihr euch eigene kleine und große und vor allem bunte Kürbisse bastelt, die im Idealfall noch an der Decke schweben? Dazu braucht ihr nur bunte Ballons, etwas Wolle, Scheren, schwarze Permanentstifte und ggf. Helium.
Pustet einen Ballon zu 2/3 auf oder befüllt diesen mit Helium und knotet ihn fest zu. Nun werden einzelne Wollfäden von unten über den Ballon geführt, bis diese wieder am Knoten ankommen und hier wird das Stück dann zugeknotet und zwar so stramm, dass im Ballon eine Kuhle entsteht. So macht ihr das dann noch mit einigen weiteren Fäden, bis die Form eines Kürbisses entsteht und anschließend wird noch ein lustiges Gesicht auf den Ballon gemalt.
Das ist übrigens auch eine tolle Deko-Idee, für eine schaurige Halloweenparty.

Halloween-Party

Am 31. Oktober ist Halloween und das bedeutet Süßkram, gruseln und ordentlich abfeiern: Der perfekte Anlass für eine lustige Halloween-Party. Animiert die Kinder sich zu verkleiden und im Kostüm zu kommen, bietet gruselige Snacks und tolle Spiele an.
Getränke: Grusel-Cocktails aus unterschiedlichen Säften mit Obst und verschiedenen Bezeichnungen.
Speisen: Zombie-Finger (eingeschnittene Würstchen mit Ketchup), Trollrotze (grüner Wackelpudding) und kleine Hexenbesen (aus Salzstangen und Borsten aus Käse) machen sich besonders gut am Grusel-Buffet.
Spiele: Baut vorab eine Geisterbahn, spielt Augapfel-Fischen (Apfeltauchen), Regenwurmwettessen (Spaghetti-Wettessen) usw.
Dekoration: Zieht aus weißer Wolle Spinnenweben durch den Raum, bastelt aus weißen Laken Gespenster und lasst Heliumkürbisse durch den Raum tanzen.

Windlichter basteln

Gerade wenn es draußen schon früher dunkel wird, kann man es sich drinnen so richtig kuschelig und gemütlich machen. Kleine Windlichter und selbst gegossene Kerzen sind dafür besonders gut geeignet. Die Windlichter lassen sich sowohl drinnen als auch draußen aufstellen und sind ein richtiger Blickfang. Hier findet ihr eine Anleitung zu Windlichtern und wie ihr mit den Kindern eurer Gruppe Kerzen gießen könnt.

Herbstliche Fenster-Bilder

Für dieses Projekt solltet ihr euch erst einmal herbstliche Motive überlegen, die sich gut auf euren Fensterscheiben machen. Dann zeichnet ihr die Umrisse davon auf dickem Pappkarton vor und schneidet das Motiv doppelt inklusive “Innenleben” aus, sodass ihr einen 1-2 cm dicken Rahmen erhaltet. Legt dieses Motiv auf Transparentpapier und malt drum herum. Dieses Teil wird nun ebenfalls ausgeschnitten und in den Rahmen aus Pappe geklebt.
Hängt die Fenster-Bilder nun an die Fenster und schaut euch das Ergebnis von außen an. Eventuell könnt ihr diese auch noch mit batteriebetriebenen Kerzen (inklusive Timer) verschönern.

Futterstellen vorbereiten

Im Herbst machen sich viele Tiere auf die Suche nach Futter. Von Hasen über Vögel bis hin zu Eichhörnchen sind die Tiere eurer Heimat bemüht, sich ein dickes Winterpolster anzufressen oder auch Vorräte für die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Nutzt die Gelegenheit, indem ihr Futterstellen vorbereitet.
Nehmt euch dazu beispielsweise Untersetzer oder flache Teller und befüllt diese mit Nüssen, Kernen oder auch Wasser. Wichtig ist, dass sich jemand täglich um diese Futterstellen kümmert und nasses Futter gegen trockenes austauscht und das Wasser wieder frisch auffüllt.

Halloween-Süßigkeiten-Tüten für den guten Zweck

Da im Herbst Halloween ansteht, könnt ihr diese Gelegenheit ausnutzen, um Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Kauft dazu möglichst günstige Süßigkeiten ein, lasst euch diese spenden oder stellt selbst welche her. Dann werden diese in Cellophan-Tüten eingepackt und mit hübschen Bändern gut festgeschnürt. Die Endprodukte werden dann gegen freiwillige Spenden an Spender*innen eingetauscht. Dadurch, dass die Leute den Preis selbst bestimmen können, sind sie oft gewillt, mehr zu spenden.
Überlegt euch außerdem vorher, wem die Spenden zugutekommen sollen.

Kastanien- und Eichel-Theater

Die Kinder werden in kleine Gruppen aufgeteilt und sollen sich ein Skript für ein “Mini-Theater” überlegen, also zum Beispiel eine Kurzgeschichte. Dann werden aus Kastanien, Eicheln, Blättern und anderen Dingen die Figuren und die Kulisse gebastelt und im Anschluss spielen die Gruppen dann ihr Theater vor.
Gerne dürft ihr die Theaterstücke, nach Rücksprache mit den Eltern, auch filmen oder fotografieren. Das ist sicherlich eine tolle Erinnerung für die Kinder.

Projekt: Dinner im Dunkeln

0

Essen ist etwas, was die Gemeinschaft verbindet, sogar schon seit hunderten von Jahren. Beim gemeinsamen Schmaus habt ihr Zeit, euch auszutauschen und gemeinsam über die Dinge des Alltags zu sprechen. Doch was wäre, wenn ihr euch einmal nicht auf euren Gegenüber fokussiert, sondern all eure Sinne in den Vordergrund stellt?

Gemeinsames Essen

Versammelt euch in eurem Gruppenraum und erzählt den Teilnehmer*innen davon, dass ihr es gleich dunkel werden lasst. Ihr habt im Vorfeld einige bunte Teller vorbereitet, auf denen sich Süßigkeiten, verschiedene Sorten von Obst und auch Gemüse befinden und gemeinsam wollt ihr nun eure Geschmacksknospen kitzeln, den Geruchssinn schärfen und mittels des Tastsinns dann noch herausfinden, wie sich die Oberfläche anfühlt und um welches Lebensmittel es sich wohl handelt.

Macht es also dunkel in eurem Gruppenraum, sorgt für Ruhe und eine*r von euch bringt nun nach und nach immer Teller mit einem bestimmten Lebensmittel herein und zwar so, dass die Kinder nicht erkennen können, womit sie es nun zu tun haben.
Zunächst dürfen sie sich ein Stück nehmen, dann wird daran gerochen, es angefasst und es anschließend in den Mund zerlegt. Die Lebensmittel müssen dabei nicht direkt zerkaut werden, gerne könnt ihr beispielsweise auch verschiedene Sorten Schokolade erst mal auf dem Mund zergehen lassen, um anschließend herauszufinden, was wohl die einzelnen Bestandteile dieser Schokolade sind.

Prinzipiell könnt ihr auch Getränke verwenden, jedoch gestaltet sich das in der Dunkelheit natürlich schwierig. Also wenn ihr beispielsweise die Zusammensetzung eines Kinder-Cocktails erschmecken lassen wollt, solltet ihr dafür einen Trinkbecher pro Kind zur Verfügung stellen.
Generell solltet ihr den Kindern hin und wieder Wasser anbieten, um den Mund auszuspülen, damit sie sich auf einen neuen Geschmack einlassen können.

Die Reflexion

Am Ende ist es wichtig, dass ihr, sobald es wieder hell ist, gemeinsam über das heutige Projekt sprecht. Wie ist es den Kindern währenddessen ergangen? War es schwierig, sich darauf einzulassen, etwas zu essen, was sie zuvor nicht anschauen können?

Materialien
– verschiedene Sorten Obst und Gemüse
– Süßigkeiten
– Wasser

Bibel-Gruppenstunde: Schöpfungs-Geschichte

0

Die heutige Gruppenstunde beschäftigt sich mit der Schöpfungsgeschichte und passend dazu findet ihr hier die Begrüßung, die Vorstellung der Geschichte, inklusiver einer Diskussionsrunde darüber, ein kleines Spiel zum Einstieg und eine große Aktion, welche die heutige Stunde abrunden soll. Außerdem soll es am Ende ein Abschlussspiel, eine Abschlussrunde und eine Verabschiedung geben und alles in allem wird die heutige Gruppenstunde zwischen 60 und 90 Minuten ausfüllen, je nach eurer individuellen Ausrichtung der Aktivitäten.

Die Zielgruppe der Kinder liegt dabei zwischen 8 und 13 Jahren.

Begrüßung

Ihr trefft euch in der zentralen Mitte eures Raums und bildet einen Stuhl- oder Sitzkreis. Dann beginnt ihr damit, die Kinder willkommen zu heißen und werft zwei Leitfragen in die Runde, um einen guten Einstieg in die heutige Thematik zu ermöglichen.
1. Was bedeutet für euch persönlich das Wort “Schöpfung”?
2. Könnt ihr eine Verbindung mit dem Wort “Schöpfung” zur Bibel herstellen und wenn ja, was spielt dieses Wort hier für eine Rolle?

Vorstellen der Geschichte

Zu finden ist die Schöpfungsgeschichte des Alten Testaments im Buch Genesis, Kapitel 1. In der Geschichte geht es grob gesagt darum, wie Gott die Erde erschuf und zwar von Tag und Nacht, über geografische Gegebenheiten sowie die vielen Lebewesen, welche die Welt seit je her bevölkern.

Stellt die Geschichte den Teilnehmer*innen ausführlich vor und diskutiert an anschließend darüber, indem ihr diesmal die Thematik genauer beleuchtet und Dinge hinterfragt. Das könnte wie folgt aussehen:

  • Es gibt sowohl eine wissenschaftliche als auch eine religiöse Erklärung für die Entstehung der Welt. Warum kommt es wohl zu dieser Einteilung?
  • Lassen sich Religion und Wissenschaft an dieser Stelle vereinen?
  • Warum hat Gott wohl diese Reihenfolge der Erschaffung erwählt? (Baut hier einen logischen Bezug auf, also das beispielsweise natürlich erst mal Land entstehen muss, damit auf dem Land lebende Tiere überleben können usw. und wozu beispielsweise der Tag-Nacht-Rhythmus wichtig ist.)

Spiel zu der Geschichte

Ihr bereitet vorab mehrere Ausführungen eines Schöpfungs-Kartenspiels vor. Dabei soll es jeweils eine Karte mit den Tagen 1-7 geben und jeweils alle erschaffenen Dinge aus separaten Karten. Am Ende sollten es also 14 Karten pro Kartenspiel geben.
Nun teilen sich die Kinder in Zweiergruppen auf, verdecken die Karten und mischen sie.
Sie sollen nun Paare finden und wer am Ende die meisten Paare gefunden hat, gewinnt die Runde.

Haupt-Aktion: Die Streichholzschachtel-Geschichte

Nehmt euch eine Streichholzschachtel und ummantelt sie mit Papier oder Pappe. Dann dürft ihr diese thematisch passend gestalten und anschließend soll die Schöpfungsgeschichte auf einen gefalteten Papierstreifen nach und nach aufgemalt werden. Wie genau das funktioniert, könnt ihr im beigefügten Link nachschauen.
Anschließend wird der Papierstreifen in die Schachtel geklebt und ihr stellt euch gegenseitig eure Geschichten vor. Zur Hilfe dürft ihr gerne die Reihenfolge der Schöpfungsgeschichte als Plakat aufhängen oder an eine Tafel schreiben.

Hier findet ihr noch mal eine genaue Anleitung, in der eine andere Geschichte der Bibel mittels einer Streichholzschachtel verewigt wird.

Abschlussspiel & -Runde

Stellt euch zunächst in einem Kreis auf. Jedem Kind wird nun ein Blatt Papier auf dem Rücken geklebt, dass durch einen Strich in zwei geteilt ist: Oben steht dabei ein Plus und unten ein Minus. Außerdem erhalten alle einen Stift. Zu leiser Musik bewegt ihr euch nun durch den Raum und dürft euch untereinander aufschreiben, was ihr an der Person gut und was weniger gut findet.
Am Ende sagt jede*r zunächst, was er*sie an sich (nicht) mag und dann darf es den Zettel lesen. Dadurch lernen die Kinder, wie sie sich selbst sehen und wie sie von anderen wahrgenommen werden.

Verabschiedung

Ihr beendet nun die Gruppenstunde und dankt den Kindern für ihr tolles Mitgestalten des heutigen Programms.

Materialien:
– Schöpfungs-Kartenspiel
– Stifte
– Pappe
– Papier
– Kleber
– Scheren
– ggf. Lineale
– Streichholzschachteln
– Klebeband

Herausfordernde Aufgaben im Alltag von Jugendleiter*innen und wie du sie löst

0

Ein Blick in das Handbuch für Jugendleiter und Jugendleiterinnen zeigt, dass die Aufgaben in der Jugendarbeit vielfältig sind. Das macht das Ehrenamt zu einer spannenden Tätigkeit, bei der du viel lernen kannst. Es ist jedoch auch eine Herausforderung, die es zu meistern gilt. Denn neben deinem Job als Jugendleiter*in hast du vermutlich eine Reihe anderer Verpflichtungen sowie Hobbys, Familie und Freunde, die du regelmäßig treffen willst.

Wir wollen auf die vielfältigen Aufgaben und die Herausforderungen in der Jugendarbeit eingehen. Anschließend stellen wir dir ein Tool vor, mit dem du dir den Alltag als Jugendleiter*in erleichtern kannst.

Die Aufgaben von Jugendleiter*innen

Deine Tätigkeiten als Jugendleiter*in umfassen die Planung, Organisation und Durchführung von sportlichen und außersportlichen Angeboten für Kinder und Jugendliche. Du bist dabei Teil eines gemeinnützigen Vereins oder leitest diesen sogar. Innerhalb dieser Gruppe vertrittst du die Interessen der Mitglieder und sorgst dafür, dass Kinder und Jugendliche sich im Vereinsalltag beteiligen.

Als Jugendleiter*in bist du zudem pädagogisch tätig und trägst dazu bei, die Kinder und Jugendlichen in ihrer sportlichen, persönlichen und sozialen Entwicklung zu unterstützen sowie Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und selbstbestimmtes Lernen des Einzelnen zu fördern. Auch die Gewinnung und Bindung neuer Mitglieder sind Teil deines Amtes.

Darüber hinaus liegen alle Formalitäten in deinen Händen. Du bist zuständig für die
Finanzierung und Erschließung von Fördermöglichkeiten für die Jugendarbeit. Außerdem erledigst du allerlei bürokratische Aufgaben, wie das Pflegen der Buchhaltung, Einhalten der DSGVO und sonstiger Bestimmungen des Finanzamtes für gemeinnützige Vereine. 

Herausforderungen für Jugendleiter*innen

In der Jugendarbeit sollte vor allem die pädagogische Tätigkeit mit den jungen Menschen im Vordergrund stehen. Doch genau diese rückt aufgrund der steigenden bürokratischen Last in den letzten Jahren immer weiter nach hinten. Denn die Herausforderungen in der Vereinsgründung und -verwaltung kosten dich als Jugendleiter*in viele Stunden Arbeit. Diese wertvolle Zeit fehlt letztendlich an anderer Stelle und kommt nicht den Kindern und Jugendlichen zugute. 

Einhaltung der Datenschutzbestimmung und Regularien 

In den letzten Jahren sind die Datenschutzbestimmungen (DSGVO) immer spezifischer geworden. Sie müssen jedoch unbedingt eingehalten werden, um dich und deine Teilnehmer zu schützen. Dafür musst du dir die entsprechenden Kenntnisse aneignen. Abgesehen davon gibt es feste Regularien des Finanzamts für gemeinnützige Vereine, die du ebenfalls einhalten musst, um deinen Status der Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren. 

Führen der Buchhaltung 

Die Buchhaltung muss genau wie die DSGVO ebenfalls korrekt und auf dem neusten Stand sein. Die Kasse muss schließlich stimmen, damit nicht hinterher eine böse Abmahnung folgt oder plötzlich kein Geld mehr da ist. Sobald du jedoch viele unterschiedliche Zahlungsausgänge und -eingänge verwalten musst und nicht gerade Buchhalter*in oder Bankberater*in ist, kann dies zur Herausforderung werden.

Verwaltung von Event-Anmeldungen und Teilnehmerlisten

Event-Anmeldungen über WhatsApp-Gruppen oder aushängende Teilnahmelisten sind ebenfalls ein Zeitfresser, da du jeden Namen und jede Telefonnummer manuell in eine Excel-Liste übertragen musst. Hier kommen wir zum nächsten Problem: Anmeldelisten in Excel sind nicht unbedingt geeignet, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, was die Teilnehmer*innen angeht. Einerseits kannst du unterwegs nicht jederzeit auf die Liste zugreifen, andererseits ist Microsoft ziemlich teuer. 

Vereinfachung der Jugendarbeit mit campflow

Um wieder mehr Zeit für die Jugendarbeit freizuräumen, wollen wir dir ein Tool vorstellen, dass sich auf die Anforderungen und Herausforderungen ehrenamtlicher Jugendgruppen spezialisiert hat – entwickelt von zwei aktiven Jugendleitern mit jahrelanger Praxiserfahrung: campflow

Logo campflow

Einfache Event-Anmeldungen: Als Jugendleiter*in kannst du mithilfe eines Baukastens eigene Online-Formulare erstellen, mit denen sich Teilnehmer*innen für Veranstaltungen anmelden können. Dieses versendest du einfach über einen Link – für dich entsteht keinerlei manueller Aufwand und du hast zudem eine übersichtliche Darstellung bisheriger Anmeldungen. 

Übersichtliche Teilnahmelisten: Innerhalb des Tools werden alle Teilnehmer*innen übersichtlich dargestellt und du kannst spezifische Informationen eintragen, die für dich wichtig sind. Zum Beispiel, wer welche Medikamente benötigt oder wer wann Geburtstag hat. Um zu wissen, welche Teilnehmer*innen schon bezahlt haben, kannst du campflow mit eurem Vereinskonto verbinden. Bezahlte Anmeldungen werden dann automatisch abgehakt. 

Simple Buchhaltung: Durch Automatisierungen machst du dir die Buchhaltung leicht. Du musst lediglich euer Vereinskonto anbinden, anschließend kannst du alle Belege mit den Transaktionen aus eurem Bankkonto verknüpfen. Aufwändiges Abgleichen von Kontoauszügen und Tabelle mit Belegen ist dann nicht mehr nötig. 

Einhaltung von Regularien: Egal, ob DSGVO oder Finanzamt: Die Regularien für gemeinnützige Vereine werden mithilfe des Tools eingehalten, da es dich an Deadlines, Freigrenzen und Bestimmungen erinnert. Alle Regeln für den Datenschutz hältst du fast automatisch ein, da das Tool dich nach einer bestimmten Zeit daran erinnert, nicht mehr benötigte Daten zu löschen.

Schnelle Beantragung von Zuschüssen: Ab 2023 kannst du in einer Datenbank Zuschüsse für Events finden und sie mit wenigen Klicks in einem Schritt-für-Schritt-Prozess beantragen.

Zusammenfassung

Ehrenamtlich tätig zu sein, mit jungen Menschen zusammenzuarbeiten und sie in ihrer Entwicklung zu fördern, ist eine erfüllende Aufgabe. Bist du aktiv im Verein tätig oder leitest diesen sogar, weißt du vermutlich, welcher Aufwand dahinter steckt. Zum Glück gibt es Jugendleiter*innen wie Sebastian und Niklas, die es sich zum Ziel gemacht haben, das Ehrenamt zu stärken. Dies ist möglich durch ein Tool, das die zeitaufwendigsten Aufgaben des Jugendleiter-Alltags automatisiert und in dem du nie den Überblick verlierst. 

“Großartig, was Niklas und Sebastian da entwickelt haben! Eine große Arbeitserleichterung für die Vereins-Orga – und auch gegenüber Eltern und Teilnehmenden entsteht so ein professionellerer Auftritt.”
(Daniel vom Jugendleiter-Blog)

Einen Wanderausflug veranstalten

0

Vor allem in der heutigen Zeit gehen Kinder und Jugendliche nicht mehr gerne spazieren, geschweige denn Wandern. Die Bewegung an der frischen Luft bietet jedoch viele Vorteile im Alltag. So können körperliche Unruhe und Stress gemildert werden. Denn die Bewegung sorgt im Körper für den Abbau der Anspannungen und trägt so zu einem entspannten Alltag bei.
Eure Aufgabe als pädagogische Ansprechpartner ist es zum Teil auch, den Teilnehmer*innen diese wertvollen Impulse mit auf den Weg zu geben und deswegen sind hier ein paar Tipps und Anregungen, wie ihr einen Wanderausflug interessant gestalten könnt.

Der Weg ist das Ziel

Versucht bei dem Wanderausflug damit zu überzeugen, dass bereits der Weg zu etwas hin Spaß macht. Lasst euch beispielsweise eine kleine Schatzsuche einfallen und bereitet passend dazu Aufgaben vor. Auch ein Natur- oder Stadt-Bingo kann dabei helfen, Spaß an einem Wanderausflug zu finden. Entscheidend ist also vor allem, wie ihr dieses Programm rüberbringt. Setzt dazu positive und vor allem spaßige Impulse.
Schafft also eine Rahmenbedingung in Form eines roten Fadens bzw. eines außergewöhnlichen Programms, um die Kinder und Jugendlichen so zu locken.

Proviant zur Stärkung

Neben einem festen Schuhwerk und ggf. einer Regenjacke darf ausreichend Proviant nicht fehlen. Wandern macht schließlich durstig und wenn ihr an schönen Stellen vorbeikommt, darf auch ein Lunch, ein Picknick oder einfach nur ein kleiner Snack nicht fehlen. Dabei kann die Landschaft genossen und sich ausgetauscht werden.
Nachdem ihr also den Weg aufregend gestaltet habt und euch gestärkt habt, könnt ihr im Anschluss gerne auch noch ein bestimmtes Ziel ansteuern.

Mit einem Ziel einen Grund zum Wandern schaffen

Nach dem lustigen Wanderausflug könntet ihr eine Eisdiele besuchen oder auch so etwas wie einen Badesee, einen Kletterpark oder etwas, auf das die Kinder schon lange Lust haben. Das macht die Freude auf das Wandern groß und so haben die Teilnehmer*innen ein Ziel vor Augen, dass sie zusätzlich beim Wandern verfolgen können.
Es reicht auch, bis zu einem bestimmten Punkt (wie eine Aussichtsplattform, eine Bergspitze oder Ähnliches) zu wandern, um so das Interesse an eine Wanderung zu wecken.

Materialien
– Proviant
– festes und wetterfestes Schuhwerk

Outdoor-Action-Spiel: Likes sammeln

0

Dieses Projekt wird mindestens 45 Minuten füllen, kann aber noch entsprechend euren Wünschen angepasst und ausgebaut bzw. verkürzt werden. Die Zielgruppe besteht aus Kinder zwischen 8 und 14 Jahren und die Idee eignet sich sowohl für Gruppenstunden und Ferienlager als auch für Kindergeburtstage.

Das Spiel ist abenteuerlich und Action-reich gestaltet und findet vorzugsweise im Wald oder auf einem Außengelände statt. Bei schlechtem Wetter ist die Durchführung aber auch in einer großen Wohnung oder einem Haus möglich. Im Wesentlichen geht es hier vor allem darum, dass die Kinder Likes sammeln sollen und wer am Ende die meisten Likes hat, gewinnt. Diese finden die Teilnehmer*innen übrigens aufgehängt an Bäumen und Sträuchern oder an großen Steinen in Form von ausgedruckten Daumen. Durch Spiele und Aktivitäten können außerdem Likes dazuverdient oder einander abgejagt werden.

Hinweise zur Vorbereitung: Bereits im Vorfeld hängt ihr die ausgedruckten Daumen großzügig verteilt und gerne auch etwas versteckt auf. Bei feuchtem Wetter können die Likes gerne laminiert werden. Für mehr Abwechslung könnt ihr durch Farben auch ein Punktesystem einführen, also beispielsweise, dass gelbe Daumen für 100 Likes stehen, welche in Lila für 500 usw.

Außerdem dürfen die Kinder auch gern in Teams spielen, dabei gerne bei den Teilnehmer*innen nachfragen.

Materialien:
– Daumen (“Likes”)
– ggf. pro Kind ein Jutebeutel zum Sammeln der Likes
– Sofortbild-Kameras
– Wäscheleine mit Wäscheklammern
– farbige Klebestreifen
– pro Kind drei Bänder oder farbige Tücher
– ggf. Musik

Likes sammeln

Zu Beginn dürfen sich die Kinder in dem von euch vorbereiteten Gelände erst einmal umschauen und nach “frei lebenden” Likes Ausschau halten. Diese werden dann gesammelt und anschließend trefft ihr euch wieder an eurem Treffpunkt. Die Likes werden gezählt und es erfolgt ein erster Zwischenstand über die gesammelten Daumen.

___STEADY_PAYWALL___

Diese werden nun zur Seite gelegt, sodass jede*r aber am Ende seinen Like-Stapel wieder erkennt und es nicht zu Verwechslungen und dadurch einhergehenden Streitigkeiten kommt. Es folgt nun ein kleines Aufwärmspiel.

Foto-Fangen

Für das Spiel sucht ihr euch zwei Fängeri*nnen aus. Der Rest darf sich frei durch die Umgebung bewegen, allerdings in einem vorgegebenen Raum. Wird nun ein Kind gefangen, muss es eine lustige oder außergewöhnliche Pose einnehmen. Es kann befreit werden, indem es von einem Paparazzo abfotografiert wird. Stellt dazu entweder die Regel auf, dass das jede*r sein kann oder ihr eine Extra-Rolle einführt, sodass beispielsweise nur ein bis zwei Kinder (die dafür nicht gefangen werden können) die Gefangenen abfotografieren und befreien können. Tauscht die Rollen dann zwischendurch unter den Kindern, sodass jede*r die Möglichkeit bekommt, eine andere Rolle einzunehmen.

Am Ende erhalten alle für die tolle Spielweise fünf Likes und sind hoffentlich gut warmgespielt.

Likes durch Selfies

Ihr hängt nun zwischen zwei Bäumen eine Wäscheleine auf und verteilt nach Möglichkeit mehrere Sofortbildkameras unter den Kindern. Sie dürfen nun ein Selfie von sich machen und dieses anschließend mit einer Wäscheklammer an die Leine hängen.
Nun erhält jede*r drei farbige Klebestreifen (z.B. klein geschnittene Post-its) und muss jeweils einen dieser Streifen an ein Selfie kleben, für das sie ein Like geben würden.
Wichtig: Es müssen alle Klebestreifen verteilt werden und das eigene Selfie kann nicht gelikt werden. Am Ende wertet ihr das Ergebnis aus und die Kinder erhalten pro Klebestreifen an ihrem Selfie einen Daumen von euch.

Fang die Likes

Nun heißt es jede*r gegen jede*n und sie müssen jeweils drei Likes von sich an euch abgeben.
Die Kinder bekommen jeweils drei bunte Bänder oder Tücher und müssen sich diese in die hintere Hosentasche oder in den Hosenbund stecken, sodass diese aber leicht herausgezogen werden können. Und auf “Los!” geht es los und die Teilnehmer*innen müssen sich so viele bunte Bänder wie möglich abjagen. Am Ende bekommt jede*r pro Band einen Daumen aus dem “Topf”, der aus den am Anfang abgegebenen Likes besteht.
Tipp: Lasst dazu gerne Musik laufen, um noch etwas mehr Schwung in das Spiel zu bringen.

Der passende Content für viele Likes

Es gibt nicht nur für Bilder und Videos im Internet Likes. Auch guter Content wird gern belohnt und deswegen haben die Teilnehmer*innen kurz Zeit, um sich einen Gegenstand in der Natur zu suchen, zu dem sie anschließend spontan eine Geschichte erzählen werden. Hier gibt es also besonders für Kreativität viele Likes. Sobald sich jede*r einen Gegenstand gesucht hat, tragen sie der Reihe nach ihre Geschichten vor den anderen vor und legen den Gegenstand im Anschluss in die Mitte. Wieder bekommt jede*r drei Klebestreifen und klebt sie auf die drei Gegenstände, bei denen die Geschichte als “besonders gut erzählt” empfunden wurden.
Pro Klebstreifen bekommen die Kinder wieder jeweils einen Daumen.

Nun geht es an die Auswertung und zwar, wer die meisten Likes erhaschen konnte. Dazu begebt ihr euch an einen ruhigen Platz und lasst die Likes zählen. Am Ende werden die Ergebnisse mitgeteilt und es darf außerdem gerne eine kleine Reflexionsrunde angeboten werden, bei dem ihr euch ein Bild von der Stimmung der Kinder macht und diese nach ihrer Meinung zu dem heutigen Spiel-Projekt fragt.

Rätsel-Download: Ferienlager-Wortgitter

0

Ob als Spiel, um die Vorfreude aufs Ferienlager zu steigern oder als kleiner Programmpunkt, um eine Spielstation zu füllen oder bei Regenwetter trotzdem etwas anzubieten, egal wofür ihr es nutzt, in diesem Download findet ihr ein Wortgitter-Rätsel, in dem sich zehn typische Ferienlager-Begriffe verstecken.

Einfach herunterladen, ausdrucken und schon könnt ihr losrätseln. Ihr findet in dem PDF-Download zwei verschiedene Varianten, einmal werden die versteckten Worte mit angegeben, einmal nicht. So könnt ihr das Rätsel leichter oder auch schwerer für eure Mitspieler*innen machen.

Viel Spaß wünsche ich euch beim Rätseln!

Frisbee-Golf spielen

0

“Frisbee-Golf” ist auch als “Discgolf” bekannt und gilt allgemein sogar als Sportart. Bei dieser werden an bestimmten Stellen Körbe auf ca. Brusthöhe auf einem Feld verteilt. Mit Frisbees müssen dann diese Körbe getroffen werden, indem die Frisbees in diesen landen. Dazu stellen sich die Spieler*innen an eine vorab festgelegte Entfernung hin und werfen los.

Wir bereiten uns vor

Es soll heute sportlich einhergehen und ihr wollt zusammen mit der Gruppe diese Sportart kennenlernen und dazu benötigt ihr natürlich ein entsprechendes Spielfeld. Organisiert euch dafür am besten bei gutem Wetter eine Rasenfläche, auf der ihr die Ständer, bestehend aus einem Papierkorb, der an einem Besenstiel befestigt wird, aufstellt. Mit Hula-Hoop-Reifen markiert ihr dann die Stellen, von denen aus die Kinder werfen dürfen. Diese stellen sich dazu nämlich in die Reifen und müssen von dieser Position aus die Körbe werfen.
Erklärt den Kindern dann die Regeln, bevor ihr mit der Aktion richtig loslegen könnt.

Das Frisbee-Golf-Turnier der anderen Art

Damit es für die Teilnehmer*innen auch möglichst abwechslungsreich wird, könnt ihr euch dazu auch verschiedene Dinge einfallen lassen. Neben unterschiedlichen Distanzen könnt ihr auch Hürden aufstellen, über bzw. unter die die Kinder die Frisbees werfen sollen.
Oder ihr bereitet eine Station vor, an welcher die Spieler*innen gleich mehrere Frisbees auf einmal werfen müssen, davor aber jeweils einen Klatschrhythmus machen müssen oder einen Witz erzählen sollen, bevor sie werfen dürfen.
Gerne dürfen ihr auch spontan Ideen eingebaut werden, vielleicht haben ja die Teilnehmer*innen lustige Ideen dazu.

Pro getroffenen Korb mit einem Frisbee gibt es dann für das Kind einen Punkt und diese Punkte werden dann von euch in einer Tabelle festgehalten, um sie später für die Siegerehrung auszuwerten.

Siegerehrung

Wertet die Punkte aus und stellt ein kleines Podest auf, auf welchem ihr dann die Sieger aufstellt. Am Ende bekommt aber natürlich jede*r eine Urkunde und falls ihr mögt auch ein Preis.

Materialien
– Frisbees
– Papierkörbe, befestigt an einem Besenstiel (oder eine Alternative)
– Urkunden
– Hula-Hoop-Reifen
– Papier und Stift
– Podest (z.B. Platz 1-3)

Bastelbogen für Kinder: Erdmännchen

0

Achtung, die Erdmännchen kommen! Denn mit diesem Bastelbogen könnt ihr in eurer Kindergruppe eine ganze Erdmännchen-Familie basteln. Einfach ausdrucken, ausschneiden und zusammenkleben.

Der Bogen ist super für Gruppenstunden, Kindergärten und Familien. Also, ausdrucken, ausschneiden, kleben und loslegen.

Für alle Steady-Mitglieder gibt es den Bastelbogen als Download kostenlos am Ende des Artikels. Wer noch kein Mitglied ist, den möchte ich herzlich einladen, mich auf Steady mit einem kleinem finanziellen Beitrag monatlich zu unterstützen. Nur durch diese Mitgliedschaften ist es mir möglich, so viele kreative Inhalte, Tipps und Ideen für Jugendleiter*innen in der Kinder- und Jugendarbeit anzubieten. Ich hoffe, ich kann dich dafür gewinnen, auch eine Mitgliedschaft abzuschließen, und mich in meinen Vorhaben, wöchentlich neues Material für Jugendleiter*innen anzubieten, zu unterstützen. Wenn du dazu Fragen hast, schau dir meine Steady-Seite an oder schick mir eine E-Mail.

Download des Erdmännchen-Bastelbogens

___STEADY_PAYWALL___

Nutze den Bastelbogen, lade ihn herunter und berichte unbedingt in den Kommentaren zu diesem Artikel, wie das Basteln gelungen ist. Gerne kannst du Bilder des Erdmännchens auch auf Instagram posten, vergiss dann aber nicht, meinen Account dort zu taggen (@jugendleiter), damit ich das Ergebnis auch sehen kann. Ich bin gespannt auf dein Feedback. Weitere Bastelbögen sind in der Vorbereitung und werden in den kommenden Wochen hier im Blog veröffentlicht oder sind bereits oben verlinkt.

Viel Spaß beim Basteln und Kleben!

Du hast Ideen für weitere Bastelbögen oder DIY-Ideen? Auch dann schick mir eine Nachricht oder kommentiere diesen Artikel. Ich bin auf deine Ideen gespannt.

Viele weitere Bögen zum Ausschneiden und Zusammenkleben findest du bereits hier im Blog.

Download: 100 Hitori-Rätsel

0

Mit diesem neuen Download biete ich euch 100 Hitori-Rätsel: Hitori-Rätsel sind japanische Logikrätsel, die ein wenig an Sudoku erinnern. Jetzt losrätseln und neben dem Spielspaß auch Gehirntraining betreiben. Denn nur, wer geschickt die Zahlen in allen Reihen und Spalten kombiniert, wird das Rätsel lösen.

Zahlen-Ausschluss-Rätsel für Einsteiger und Fortgeschrittene

So geht es:

In keiner Spalte oder Zeile des Rätsels dürfen Zahlen doppelt vorkommen. Doppelte Zahlen müssen ausgestrichen bzw. eingeschwärzt werden. Das heißt: In einer Zeile oder Spalte des Diagramms darf keine Zahl mehr als einmal auf einem weißen Feld stehen.

Schwarze Felder dürfen aber weder waagrecht, noch senkrecht direkt benachbart sein. Diagonal ist jedoch erlaubt. Und: Alle weißen Felder müssen waagrecht oder senkrecht miteinander verbunden sein, also einen einzigen orthogonal zusammenhängenden Bereich bilden.

Die Rätsel sind als Pausenfüller, als Aufgaben für Spielstraßen oder Stationenläufe oder als Schlecht-Wetter-Beschäftigung im Ferienlager ideal.

Entweder könnt ihr als Mitglieder hier im Blog das eBook mit den 100 Rätsel kostenlos herunterladen oder ihr könnt es über diesen Link als gedrucktes Buch bei Amazon* bestellen.

Download für Steady-Mitglieder

___STEADY_PAYWALL___

Am Ende dieses Absatzes könnt ihr über den Button das eBook herunterladen und direkt ausdrucken und losrätsel. Neben den 100 Rätseln findet ihr auch die Lösungen für alle Aufgaben direkt mit in dem PDF, so dass ihr eure Lösungen überprüfen könnt.

Download: Ferienlager-Scharade

0

Keine Langeweile am Lagerfeuer! Das gelingt dir zum einen mit meinem Buch “Am Lagerfeuer“* sowie auch mit diesem neuen Pantomime-Download, den es jetzt hier am Ende dieses Textes gibt.

Scharade bzw. Pantomime ist eine tolle Abendspiel-Möglichkeit, um Kinder und Jugendliche zu aktivieren, kreativ zu werden und spielerisch den Abend zu beschließen.

In diesem Download biete ich dir 24 Ferienlager-typische Begriffe und Situationen, die von den Mitspieler*innen vorgemacht und von allen anderen erraten werden müssen. Wer zuerst die richtige Antwort ruft, ist der oder die nächste Spieler*in und darf einen neuen Begriff darstellen.

Der Download ist für alle Steady-Mitglieder als Download verfügbar. Noch kein Mitglied? Dann werde Unterstützer*in und erhalte dadurch Zugriff auf Hunderte von Spiel- und Aktionsideen sowie eBooks und mehr für deine Jugendarbeit!

Hier die Begriffe herunterladen

___STEADY_PAYWALL___

Einfach auf den Button klicken und der Download startet!

Projekt: Geocache verstecken

0

Geocache ist eine Art Schatzsuche oder auch Schnitzeljagd, bei der allerdings keine Schatzkiste oder etwas Ähnliches gesucht wird, sondern sogenannte “Cache”. Dabei handelt es sich um ein kleines und vor allem dichtes und wetterfestes Gefäß mit einem Logbuch darin. In diesem darf man sich dann verewigen, um es anschließend wieder gut für den*die nächste*n Finder*in zu verstecken.
Manchmal befinden sich auch kleine Geschenke und Andenken darin und wer mag, darf sich dieses dann mitnehmen. Wie ihr selbst mit wenigen Mitteln an diesem Programm teilnehmen könnt, erfahrt ihr hier.

Die Vorbereitungen

Für die aktive Gestaltung einer Geocache-Aktion ist es hilfreich, sich auf einer entsprechenden Internetseite zu registrieren und anzumelden. Hier könnt ihr euch wertvolle Tipps und Tricks einholen und später euren Cache registrieren. Denn es gibt tatsächlich auch Karten und Navigationssysteme, die mit dieser Art von Schatzsuche kompatibel sind.
Dadurch können sich die Sucher*innen ganze Landkarten von verschiedenen Cache-Standorten herunterladen und diese ablaufen. Auch für euch kann das interessant sein, beispielsweise wenn ihr mit der Gruppe an einen Ort reist (z.B. innerhalb einer Gruppenstunde oder eines Tagesausflugs) und euch vorher erkundigen wollt, ob und wie viele Caches es hier gibt.

Die Umsetzung

Setzt euch für dieses Projekt in eurer Gruppe zusammen und sprecht über Geocache, also was es damit auf sich hat. Überlegt dann gemeinsam, wie ihr ein Cache verstecken könntet und wie dies aussehen kann. Ihr organisiert dann zusammen alles, was ihr dazu braucht und legt los.

Die Umsetzung könnt ihr übrigens auch als Gruppenarbeit auslegen, sodass sich Dreier- bis Vierergruppen an die Gestaltung des Geocache machen. Sie erhalten jeweils eine wetterfeste Dose und ein Logbuch. In dieses Logbuch dürfen sie dann eine kurze Beschreibung der Aktion niederschreiben und gerne auch einen aufbauenden Spruch, eine Weisheit des Tages, ein Gedicht oder eine lustige Aufgabe.
In diesem Logbuch darf sich dann jede*r eintragen, der*die dieses findet. Gerne könnt ihr euch auch kleine Geschenke überlegen, die ihr den Suchenden hinterlassen möchtet.

Gerne könnt ihr euch die Ergebnisse am Ende gegenseitig vorstellen.

Gute Verstecke suchen

Geht dann gemeinsam zu einer Fläche bzw. einem bestimmten Bereich und sucht euch für die Caches gemeinsam Verstecke aus, an denen ihr dann die Boxen mit den Logbüchern hinterlassen wollt.

Wenn ihr mögt, könnt ihr die Caches dann auch noch auf einer Geocache-Internetseite vermerken, damit aktive Sucher*innen diese schneller finden werden.

Materialien
– Wetterfeste Dosen
– Logbücher
– notwendige Materialien (wird spontan geplant)
– ggf. eine Geocache-App

Gruselgeschichte: Das Seemonster

0

“Ich bin zuerst im Wasser”, rief Ole. “Nein, ich bin schneller, du wirst schon sehen.”, entgegnete Benny. Ole und Benny, die 12 jährigen Zwillinge, waren mit ihren Eltern zu Besuch am Hiddenburger Strand. Hier waren sie schon oft im Urlaub gewesen
“Der Letzte wird vom Seemonster geschnappt.”, sagte Ole. Benny sah seinen Zwillingsbruder mit unglaubwürdigem Blick an. “Und wenn ich es dir doch sage. Davon hat mir Opa erzählt. Das Seemonster taucht bei Sonnenuntergang auf und schwimmt bis zum Strand. Es ist mindestens 5 Meter lang. Es ist glitschig-grün und hat Stacheln über den Flossen. Sein Maul ist so groß, wie ein Auto. Wenn du mir nicht glaubst, dann überzeuge dich selbst.”, sagte Ole.
“In Ordnung. Heute bei Sonnenuntergang gehen wir zum Strand und beobachten das Seemonster.”, entgegnete Benny.
Um 19.30 Uhr war es soweit. Die Jungs gingen zum Strand. Die Wellen peitschten über das Meer. Benny und Ole wagten sich bis zum Wasserand. Dort lagen viele Algen. Es sah dunkel und gruselig aus. Die Jungs verspürten Angst. Der Grund des Bodens war kaum noch zu sehen. Plötzlich schnappte es zu. Benny wurde am Fußgelenk von etwas Merkwürdigem und Ekligem berührt. Es fühlte sich glitschig und klebrig an. “Hilfe!!!!. Das Seemonster! Es hat mich geschnappt. Hilfe!!!! Das Seemonster zieht mich ins Meer! Hilfe!!!! Ich will nicht vom Seemonster gefressen werden!”, schrie Benny. Ole versuchte seinem Bruder zu helfen. Mit seinen Händen entfernte er das, was an Benny klebte. “Es ist nur eine Qualle!”, beruhigte ihn Ole. “Man, hast du mir Angst gemacht, mit der Geschichte vom Seemonster. Dabei hat mich nur die klebrige Qualle angegriffen und sich an meinem Bein festgekrallt. Opa hat uns nur ein Märchen erzählt. Das Seemonster gibt es gar nicht.”
Jetzt waren beide erleichtert und mussten über die Qualle lachen.

Trend-Kolumne 8/2022: Was bewegt Kinder & Jugendliche?

0

Jugendliche in Deutschland und Europa haben derzeit nicht das sorglose Leben wie noch vor einigen Jahren. Immer noch wütet in der Ukraine der Krieg, der hierzulande Lebensmittelknappheit und steigende Preise für Gas, Öl und Holz verursacht. Und auch die Politik unternimmt nach Meinung vieler zu wenig, um der anhaltenden Inflation entgegenzuwirken. Die Lebenshaltungskosten klettern munter empor und in vielen Familien und Haushalten herrscht die Angst, das Geld könnte nicht mehr ausreichen. Kein Wunder also, dass die junge Generation nicht tatenlos bei dieser Entwicklung zuschaut.

Von wegen null Bock auf Politik: Jugendliche wollen mitreden

Die Helmut Schmidt Stiftung hat in Zusammenarbeit mit einem Think Tank eine neue Studie veröffentlicht, wie es um das politische Wesen der jungen Generation geht. Neben klassischen Umfragen wurde auch ein Blick auf das Verhalten in Sozialen Medien geworfen. Und die Ergebnisse sind überraschend. Vorbei sind die Zeiten der Generation “Null Bock”. Jugendliche interessieren sich heute mehr denn je für die politische Situation in Deutschland, der EU und im Rest der Welt. Die Studie konnte ebenfalls zeigen, dass das politische Interesse weit über die klassischen Jugendthemen Bildung, Digitalisierung und Umweltschutz hinausgeht. Heute liegt der Fokus breit gefächert, Außenpolitik und Wirtschaft sind ebenso von Interesse wie die Entwicklungen im Inland. 
Doch die Studie konnte auch zeigen, dass sich 3 von 4 Jugendlichen unter 25 Jahren von den Politikern nicht wahrgenommen fühlen. In wichtigen Fragestellungen wird ihre Meinung nicht beachtet oder nur mangelhaft berücksichtigt. Dabei informieren sich Jugendliche durchaus seriös zu aktuellen Themen. Wer denk, das Leben der 14- bis 25-jährigen spielt sich nur auf TikTok, Instagram und Snapchat ab, liegt falsch. Die Tagesschau im Online-Format ist immer noch die Informationsquelle, der die junge Generation am meisten vertraut, gerade in Zeiten von Fake News und Deep Fakes. Und auch Tageszeitungen sind noch lange nicht ad acta gelegt.

Digitaler Ausstieg – Ist der Zenit der sozialen Medien erreicht?

Noch so eine Sache, die manch ältere Person nur ungläubig wahrnehmen dürfte. Soziale Medien sind nicht mehr alles im Leben der jungen Generation, wie eine neue Studie des VOCER-Instituts herausgefunden hat. Die Plattformen zum Bild- und Videoaustausch sind ohnehin sehr wandelbar. Facebook nutzt schon lange keiner mehr, das Netzwerk ist zu einer “Eltern-Plattform” verkommen, um es etwas plakativ auszudrücken. An dieser Stelle haben sich andere Platzhirsche breit gemacht. Am Anfang Instagram, schließlich kamen Snapchat und TikTok. Sie sorgen für Unterhaltung, geben aber auch Informatives weiter. Denn längst sind diese Plattformen schon von den großen Medienagenturen entdeckt worden. Bekannte Fernsehsender, Tageszeitungen, Magazine, Radiosender und natürlich Politiker haben dort ihren eigenen Account und versuchen, ihre Sicht der Dinge zu verbreiten. Gerade in Zeiten des Ukraine-Kriegs, einer instabilen Wirtschaft mit rekordverdächtiger Inflation und Lebensmitteln, die gehamstert werden, macht es aber weniger Spaß, durch die Netzwerke zu scrollen. Wer will sich auch schon den Tag durch schlechte Nachrichten vermiesen lassen. Daher steigen immer mehr Jugendliche aus der digitalen Welt aus. 

Hasskommentare und psychische Belastungen

Auch ein Grund für den Verzicht auf soziale Medien sind die häufigen Hasskommentare und Beleidigungen. Für manche folgen daraus sogar psychische Probleme oder eine Depression.

Ein Problem, nicht nur von Onlinemedien, ist Rassismus. Diesen begegnen auch Kinder häufig; 7 von 10 Kindern mit Zuwanderungsgeschichte haben rassistische Beleidigungen erlebt – und wie eine Studie des IZI zeigt, können sie damit auch nur schwer umgehen. “Je dunkler die Hautfarbe, desto höher die Wahrscheinlichkeit, von Alltagsrassismus betroffen zu sein”, hieß es. Der verlinkte Artikel stellt die Forderung auf, dass Kinder und Jugendliche den Raum brauchen, um über Rassismuserfahrungen zu sprechen. Sicher auch ein Handlungsfeld für die Jugendarbeit!

Über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
11,081FollowerFolgen
1,394FollowerFolgen

Highlights

image-from-rawpixel-id-384829-jpeg

Alle Kinder haben Rechte! Eine Gruppenstunde zum Thema Kinderrechte

1
Ein Gastbeitrag von Vera Sadowski von Sicher(l)Ich Alle Kinder haben Rechte. Diese sind verbindlich in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten. Die insgesamt 54 Artikel der Kinderrechtskonvention beschreiben zum einen...
action-action-energy-active-2539281

10 Rasenspiele für Kinder