Start Blog

Zehn Tipps, um mehr Kinder in eine Gruppenstunde zu bekommen

0
pexels-photo-256514

Tipp 1: Eine wahre Gruppenstunde

Bei Gruppenstunde ist es wichtig, dass Ihr den Namen „Gruppenstunde“ ernst nehmt. Es sollten nicht immer kleine Gruppen gebildet werden, sondern arbeitet mit der Gesamtgruppe. Der Grund ist, dass einige Kinder keine Partner für eine Gruppenbildung finden und sich somit ausgeschlossen fühlen. Durch eine große Gesamtgruppe passiert das nicht.

Tipp 2: Modernität punktet

Viele Gruppenleiter/innen halten sich heute noch an die alte Schule und bieten somiz veraltete Maßnahmen, Spiele und andere Möglichkeiten an. In der Zeit von Smartphone und Tablet begeistern solche Gruppenaktivitäten aber nur noch wenige. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr immer mit der Zeit geht und auch die moderne Technik in Eure Aktivitäten einbindet. Dadurch erreicht Ihr ein größeres Publikum.

Tipp 3: Social Media nicht vergessen

Wie schon erwähnt, ist die Jugend heute sehr auf moderne Geräte fixiert. Deswegen solltet Ihr Eure Gruppenstunde auch über Social-Media-Kanäle verbreiten. Besonders Facebook und Twitter helfen weiter, denn hier kann die Einladung zu einer Gruppenaktivität sehr viel schneller geteilt und gelesen werden. Insofern erreicht Ihr auch Kinder, die andere Werbemaßnahmen nicht mitbekommen würden.

Tipp 4: Ein kleiner Vorgeschmack

Die heutige Jugend ist recht zurückhalten und skeptisch. Macht eine Gruppenstunde wirklich Spaß? Deshalb ist es hilfreich, wenn die Gruppenstunde oder eine genaue Erklärung in Form eines Videos aufgenommen und anschließend auf den Social-Media-Kanälen oder YouTube hochgeladen wird. Kindern können sich somit schon vorher informieren.

Tipp 5: Persönliche Motivation

Niemand geht gerne in eine Gruppenstunde, wenn der Leiter/die Leiterin daran keinen Spaß hat. Aus diesem Grund sollten Ihr Euch mit Euch selbst beschäftigen und schauen, ob Ihr Euch in irgendeinen Bereich verbessern könnten. Motiviert Euch wieder und sorgt dafür, dass Ihr und die Kinder eine gute Zeit habt.

Tipp 6: Veranstaltungen nutzen

Gerade in größeren Städten gibt es zahlreiche Veranstaltungen, welche auf Kinder zugeschnitten sind. Diese sind die perfekte Anlaufstelle, wenn Ihr mehr Mitglieder anwerben wollt. Ein kleiner Stand, eine Vorführung oder auch ein Schnupperkurs kann interessierte Besucher anlocken und somit Eure Anmeldungen steigern.

Tipp 7: Auf spezielle Events eingehen

Ein beliebter Kinderfilm kommt bald in die Kinos? Die Gamescom steht vor der Tür oder eine neue Kinderserie ist im Fernsehen gestartet? Solche Events könnt Ihr Euch zunutze machen und eine Gruppenstunde ganz im Zeichen dieses Events gestalten. Somit lockt Ihr gerade Kinder an, welche sich dafür interessieren. Zugleich wird ein wenig neuer Wind in Eure Gruppenstunde gebracht.

Tipp 8: Schnupperkurse anbieten

Niemand möchte sich sofort verpflichten, sondern erst einmal wissen, worauf man sich einlässt. Schnupperkurse sind die perfekte Lösung, denn somit können Kinder einen Eindruck für Euer Projekt erhalten, müssen aber nicht sofort wiederkommen. Im besten Fall gestaltet Ihr eine Schnupperstunde sehr abwechslungsreich, sodass Kinder Lust auf mehr bekommen.

Tipp 9: Der richtige Tag

Viele Gruppenstunden finden am Wochenende statt, weil die meisten Leiter/innen denken, dass Kindern nun mehr Zeit und Lust haben. Das kann aber ein Fehler sein, denn Kinder wollen sich am Wochenende mit ihren Freunden treffen, Spaß haben und etwas unternehmen. Deswegen sollte lieber ein Tag unter der Woche gewählt werden. Beliebt sind Montag oder Donnerstag.

Tipp 10: Abwechslung schaffen

Immer die gleiche Gruppenstunde mit demselben Inhalt? Das ist langweilig und lockt keine Kinder an. Entscheidet Euch lieber für viel Abwechslung. Geht auch mal nach Draußen, besucht unterschiedliche Einrichtungen oder lasst Euch von Spielen wie dieses hier inspirieren. Kinder lieben etwas Neues zu entdecken.

Runde Sache

0
image-17

Ein Seil wird in Form eines Kreises auf den Boden gelegt. Die Gruppe soll das Seil nun so hochheben und tragen, als wäre es eine Glasplatte. Das Seil darf also nicht geknickt werden und muss immer eine Ebene bilden. Zum Beispiel muss die eine Seite nach unten gehen, wenn die andere nach oben geht. Schafft die Gruppe es, das Seil so durch den Raum von A nach B und auch über Hindernisse zu tragen?

Balance-Akt

0
styggkaerret-848532_1280

Spieleranzahl: mindestens 6 Mitspieler
Schwierigkeitsgrad: schwer
Alter: ab 10 Jahren
Material: großer, am Wegrand liegender Baumstamm

Im Herbst, wenn die Förster im Wald aufräumen und Platz schaffen, liegen oft am Wegesrand große gefällte Bäume. Einen davon sucht sich die Spielleitung für dieses Spiel aus. Alle Mitspieler stellen sich auf den Baum. Ab dem Startsignal dürfen die Mitspieler nicht mehr miteinander sprechen.

Die Aufgabe besteht darin, sich nach Größe, dem Alphabet oder anderen Kriterien auf dem Baumstamm zu sortieren, ohne ihn zu verlassen. Die Spielleitung muss dabei auf die Sicherheit der Mitspieler achten. Niemand darf vom Baum fallen und auch auf Berührungsängste oder Ablehnung der Nähe zu anderen Teilnehmenden sollte geachtet werden.

Bohnen schütteln

0
beans-799943_1280

In eine kleine Schale werden 25 Bohnen gelegt. Eine davon ist farbig angemalt. Ziel ist es, dass der Spieler die farbige Bohne – und zwar nur die eine – möglichst schnell aus der Schale schüttelt. Sobald eine andere Bohne hinausfällt, werden 20 Strafsekunden auf die Zeit angerechnet.

Wer schafft diese Aufgabe am schnellsten?

Gruppenstunden-Idee zum Martinstag

0
pexels-photo-517985

Am 11. November ist es wieder soweit und Kinder in ganz Deutschland ziehen mit ihren leuchtenden Laternen durch die Straßen. Der Martinstag gilt als einer der beliebtesten Feiertage für Kinder, denn schon viele Tage im Voraus könnt Ihr mit diesen den Tag feiern. Gestaltet Ihr eine Gruppenstunde zu Sankt Martin, sollten Ihr natürlich ein wenig kreativ werden. Selbstverständlich könnt Ihr Spiele unternehmen, die allseits bekannt und beliebt sind. Besser ist aber, wenn Ihr in Eure Gruppenstunde spezielle Aktivitäten rund um Sankt Martin einbaut.

Eine Laterne darf nicht fehlen

Der Laternenumzug gehört zum Feiertag von St. Martin dazu, weshalb es natürlich ein Muss ist, dass Ihr eine eigene Laterne in der Gruppenstunde baut. Heute gibt es schon so viele Möglichkeiten, wie die Laterne ausfallen kann. Ganz klassisch ist ein Modell aus Pappe sowie bunten Klarsichtpapier. In der Mitte findet eine Kerze oder kleine LED-Lampe einen Platz. Sofort strahlt die Laterne in bunten Farben.

Sind die Kinder Eurer Gruppenstunde schon ein wenig älter, könnt Ihr andere Laternen machen. Besonders dann, wenn die Kinder keine Lust auf einen Umzug haben. Dank Holz oder anderen Materialien bastelt Ihr eine Laterne, die zwar nicht getragen, aber dafür hingestellt werden kann. Das Praktische ist, dass eine solche Sankt Martin-Laterne selbst nach dem Feiertag toll aussieht.

Die perfekte Verpflegung

Das übliche Pausenbrot? Natürlich nicht, denn an Sankt Martin solltet Ihr ein spezielles Menü zusammenstellen. Über die letzten Jahre haben sich einige Gerichte herauskristallisiert, welche beinah überall zu St. Martin angeboten werden. Ganz klassisch ist die gebackene Martinsgans. Diese könnt Ihr gemeinsam mit den Kindern zubereiten und individuell füllen. Zugleich bekommen Kinder Einblicke in die Küche.

Zum Nachtisch sollte es klassischen Lebkuchen geben. Er ist sowohl für den Martinstag wie auch Weihnachten perfekt geeignet. Doch auch etwas Leckeres zum Trinken darf nicht fehlen. Für Sankt Martin empfehlen wir einen Kinderpunsch ohne Alkohol. Dieser ist fruchtig-süß und dennoch einmal etwas anderes als die altbekannten Getränke. Natürlich könnt Ihr auch auf besondere Wünsche Eurer Kinder in der Gruppenstunde eingehen.

Basteln gehört zum Martinstag

Ihr wollt nicht nur eine Laterne basteln, sondern weiter kreativ werden? Das ist kein Problem, denn es gibt noch viele typische Motive und Bastelvorlagen, die perfekt zum Feiertag passen. Ein Muss ist Sankt Martin. Mit verschieden farbigen Tonpapier könnt Ihr das Männchen mit dem roten Mantel und dessen stolzes Pferd basteln. Auch die Martinsgans darf auf keinen Fall fehlen.

Am schönsten wirkt diese mit ein wenig Watte. Schafft mit einem Ballon, etwas Toilettenpapier und Kleister einen runden Körper. Jetzt können die verschiedenen Wattebällchen auf den Körper geklebt werden. Nun noch einen Schnabel und ein paar süße Augen und die Martinsgans ist fertig. Weitere Ideen für die Gruppenstunde sind eine eigene Kerze, aufregende, leuchtende Sterne oder eine beleuchtete Eule.

Entspannung und Erholung

Nach einem anstrengenden Tag voller Basteln, Essen und Verkleiden solltet Ihr die Gruppenstunde mit einer entspannenden Aktivität ausklingen lassen. Es gibt viele Lieder und Geschichten rund um Sankt Martin, die perfekt für eine gemütliche Geschichtsstunde sind. Setzt Euch zusammen und lest eine tolle Geschichte vor.

Ihr könnt auch verschiedene Laternenlieder einstudieren. Ein wahrer Klassiker ist „Ich geh mit meiner Laterne“, aber auch „Laterne, Laterne“ ist beliebt. Dank Liedern und Geschichten kann ein toller Martinstag für die Kinder ausklingen und diese behalten ihn bestimmt lange in Erinnerung. Selbstverständlich könnt Ihr auch die andere Richtung einschlagen und die Gruppenstunde mit einigen Spielen abschließen. Beliebt sind das „Lichtersuchspiel“ oder „Malen mit Taschenlampen“.

Basteln zu Halloween mit Kindern

0
halloween-pumpkin-carving-face

Halloween ist das Fest der herumgeisternden Gruselwesen, die gerade in der herbstlichen Zeit ihr Unwesen treiben. Dort findet man Gespenster, Hexen, schwarze Katzen, Spinnen, Fledermäuse sowie andere schaurige Figuren. Damit man dann hier auf das Gruselfest vorbereitet ist, kann man mit den Kindern, die dann an Halloween teilnehmen, die eine oder andere Deko oder das eine oder andere Kostüm basteln. Das bereitet auch den Kindern eine große Freude.

Ein Gespenst zu Halloween basteln mit Kindern

Alles was man dafür benötigt, sind eine größere Anzahl von Taschentüchern oder weiße Servietten sind hier auch zu gebrauchen.. Dazu kommen noch etwas weißes Nähgarn sowie weiße Watte und einen schwarzen Filzschreiber dazu. Mit Hilfe der Watte wird eine kleine Kugel geformt und die Taschentücher werden darüber so gestülpt, dass diese mittig über der Kugel liegen. Danach erfolgt die Befestigung mit dem Nähgarn am unteren Teil der Kugel und das restliche Taschentuch hänge dann nach unten und stellt den Körperteil eines Gespenstes dar.

Ein solcher Geist benötigt auch ein grusliges Gesicht. Dazu nimmt man den schwarzen Filzstift und malt einen Mund und die Augen auf. Wenn man dann diese Deko in den Raum hängen möchte, sollte man es mit einer Nadel am Faden am Kopfzipfel befestigen. Das Gespenst kann dann an der Gardinenstange aufgehängt werden.

Zu Halloween darf der Kürbis nicht fehlen

Da für das Aushöhlen von einem Kürbis teilweise scharfes Werkzeug benötigt wird, sollte man gerade bei Kindern hier mit einem hohen Sicherheitsfaktor arbeiten. Ebenso kann man auch lustige Kürbisgesichter aus Fotokartons ausschneiden. Hierzu wird ein farbiger Fotokarton, häufig in der Farbe orange oder gelb sowie eine Schere oder ein Cutter-Messer benötigt.

Im ersten Schritt sollte man auf den Fotokarten ein lustiges Gesicht malen. Die Nase und die Augen können hierbei in spitzen Formen erscheinen. Den Mund formt man zu einem Halbmond oder zu einer gezackten Öffnung. Wenn alles ausgemalt ist, wird der Fotokarten auf einen Tisch gelegt, welcher mit einem Stapel von Zeitungen abgedeckt ist. Danach kann man dann mit dem Ausschneiden beginnen. Hier sollte dann besonders darauf geachtet werden, dass sich von den Kindern niemand verletzt.

Eine solche gruslige Deko kommt besonders an einem Fenster gut zur Geltung.

Zu Halloween ein Skelett erstellen

Ein solches Skelett hat eine Größe von ungefähr einem Meter und man benötigt hierfür 11 Pappteller, Schere, Bleistift, Papierlocher sowie Band und einen schwarzen Stift. Ein solches Skelett kann dann an einer Tür aufgehängt oder an der Wand befestigt werden. Wenn keine Pappteller zur Verfügung stehen, kann man dies auch mit normalen Tellern in Angriff nehmen.

Wenn man die erstem Pappteller dann zur Hand hat, sollte man einen dieser Pappteller umdrehen und auf der Rückseite einen Totenschädel aufmalen. Danach sind dann der Schädel sowie die Augen- und Nasenhöhlen auszuschneiden. Mit Hilfe von einem schwarzen Stift kann man dann noch ein Gebiss aufmalen.

Beim nächsten Teller sollte dann auf der Rückseite einen Brustkorb aufgemalt und ausgeschnitten werden Bei einem weiteren Teller wird ein Becken aufgezeichnet und ausgeschnitten. Somit hat man drei Körperteile. Beim nächsten Teller sollte man einen Knochen auf der Rückseite aufzeichnen und diesen dann ausschneiden. Dasselbe sollte man dann bei 3 weiteren Tellern durchführen.

Im nächsten Schritt wird ein weiterer Knochen auf einen weiteren Teller übertragen und eine schmälere Version ausgeschnitten. Dies wird nach bei 3 weiteren Tellern wiederholt. Dabei sind die breiteren Knochen für die Beine und die schmälere Ausführung für die Arme.

Zum Schluss werden noch die Unterarme sowie ein Daumen und 4 Finger benötigt, die man dann ebenfalls ausschneidet. Ebenso werden dann noch ein Unterschenkel sowie 5 Zehen benötigt, die man dann auch ausschneiden muss.

Alle Körperteile müssen jetzt mittig am Kinn, am unteren und oberen Brustkorb, an den Schulten, am Ende und Anfang der Oberarme sowie Unterarme gelocht werden. Dies gilt auch für das obere Becken sowie am Anfang und Ende des Oberschenkels sowie am Anfang des Unterschenkels.

Danach werden dann die Körperteile mit einem Faden verbunden. Dabei sollte der längste Faden zwischen Hüfte und Brustkorb angebracht werden. Danach kann das Skelett aufgehängt werden.

TV-Tipp: „Das Verschwinden“ ab 22. Oktober bei „Das Erste“

0
© ARD Degeto/23/5 Filmproduktion/Yoshi Heimrath (Repros) + Gerald von Foris

Heute gibt es für euch einen TV-Tipp, der insbesondere Gesprächsstoff für eure Arbeit mit Jugendlichen bieten kann: Am 22. Oktober sowie am 29., 30. und 31. Oktober läuft im Ersten die vierteile Miniserie „Das Verschwinden“.

In vier Mal 90 Minuten wird der Zuschauer in einen Sumpf aus Lügen, Drogen und Verbrechen hineingezogen.

Clique "Das Verschwinden"
© ARD Degeto/23/5 Filmproduktion/Yoshi Heimrath (Repros) + Gerald von Foris

Hochkarätig besetzt und vom renommierten Regisseur Hans-Christian Schmid („Nach fünf im Urwald“, „23“, „Crazy“, „Requiem“) thematisiert der Film den Handel mit Drogen in einer jugendlichen Clique und die damit einsetzende Spirale, die sich immer dramatischer entwickelt. Eingebettet ist die Handlung in der bayerischen Provinz nahe Tschechien. Dort verschwindet eine junge Frau. Ihre alleinerziehende Mutter begibt sich auf eine verzweifelte Suche nach ihr und deckt dabei verstörende Abgründe in der Dorfgemeinschaft auf.

Die Serie ist packend erzählt und ihre Ästhetik hat zumindest mich beim Betrachten sehr gepackt. Einen ersten Eindruck könnt ihr euch im folgenden Trailer verschaffen:

Die ersten beiden Folgen durfte ich vorab sehen. Mir hat die Serie einige Ansatzpunkte aufgezeigt, die gerade im Kontext der Jugendarbeit Gesprächsauslöser sein können. Darunter insbesondere die Abnabelung als Teenager vom Elternhaus, aber auch das Thema Drogen, Identität und Verhalten in Cliquen und Gruppen.

Gerade letzteres wir in der Miniserie sehr gut herausgearbeitet: Ein Netz aus Lügen und Versprechen führt dazu, dass auch Unschuldige tief in die Handlung hineingezogen werden und sich so teilweise mit schuldig machen. Was sind die Folgen dieser falschen Loyalität?

Szene "Das Verschwinden"
© ARD Degeto/23/5 Filmproduktion/Yoshi Heimrath (Repros) + Gerald von Foris

Wenn ihr also mit eurer Gruppe an Jugendlichen über eines oder mehrere dieser Themen sprechen wollt, dann regt sie doch zum Anschauen der Mini-Serie an und ladet im Anschluss zu Gesprächsrunden ein oder nutzt eure Gruppenstunde hierfür.

„Das Verschwinden“ sehr ihr am 22. / 29. / 30. und 31. Oktober im Ersten, jeweils um 21:45 Uhr, oder in der ARD-Mediathek.

Schon jetzt findet ihr auf daserste.de viele Hintergrundinformationen, Teaser und mehr. Ein Durchklicken lohnt sich – gerade auch, wenn ihr euch dem Thema in der Jugendarbeit annehmen wollt.

Wer lieber in einem großen Kinosaal eine solche Serie anschauen möchte und in der Nähe von Berlin oder Hamburg wohnt, sollte sich folgende Termine merken:

• in Berlin am Samstag, 14. Oktober von 11:00 bis 17:30 Uhr im Kino International.
• in Hamburg am Sonntag, 15. Oktober von 13:00 bis 20:00 Uhr im Kino Abaton

 

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Kürbisturm

0
pexels-photo-209515

Die Mitspieler werden in Teams eingeteilt und bekommen die Aufgabe, die bereitstehenden Kürbisse zu einem möglichst hohen, freistehenden Turm zu stapeln. Dabei sind keine weiteren Hilfsmittel erlaubt. Welcher Kleingruppe gelingt es, einen möglichst hohen Turm zu bauen?

Wer spricht da?

0
microphone-933057_1280

Einem Gruppenmitglied werden die Augen verbunden. Durch Auslosen wird ein Gruppenmitglied bestimmt, dass den Namen des Mitspieler mit den verbundenen Augen ausspricht. Dieser muss nun erraten, wer seinen Namen genannt hat.

Wie gut gelingt es dem Blinden seine Gruppenmitglieder an Hand der Stimme zu erkennen?

[Anzeige] Die Herbst-Gruppenstunde planen mit dem Slider Rave von Schneider

0
pexels-photo-206868

Der anstehende Oktober ist der ideale Zeitpunkt, um herbstliche Themen in der Gruppenstunde anzugehen. Wenn  ihr noch auf der Suche nach Ideen seid, dann unternehmt doch mit eurem Team ein Brainstorming und sondiert die passenden Ideen für eure Runde. Ich habe das auch mal gemacht – und habe dabei meine Überlegungen mit dem Slider Rave von Schneider Schreibgeräte festgehalten. Was dabei herauskam, seht ihr in diesem Artikel.

Mindmap mit herbstlichen Ideen

schneider-slider-rave3In die Mitte meines großen Notizbuches, das üblicherweise meine TO DO-Liste festhält, habe ich einfach nur „Herbst-Gruppenstunde“ geschrieben und rundherum meine ersten Assoziationen zum Herbst festgehalten. In der zweiten Reihe habe ich an jede dieser Assoziationen wiederum konkrete Ideen für Gruppenstunden notiert. Wichtig: Keine Schere im Kopf, sprich auch wenn die Idee noch so verrückt klingt, wird sie erst einmal niedergeschrieben. Aussortiert werden kann sie dann immer noch! Auf dem Foto könnt ihr euch einen Überblick über meine Assoziationen verschaffen. Ist was passendes für deine Gruppe dabei?

schneider-slider-raveSo kamen bei mir schnell 20 Ideen zusammen, was in einer Herbst-Gruppenstunde alles unternommen werden kann. Mehr Ideen also, als in diesem Herbst umgesetzt werden können! Die Ideen, die dann in die engere Auswahl kommen, werden am besten mit einem Textmarker markiert und sind damit der Beweis für ein kreatives und erfolgreiches Brainstorming. Denn auch hier bleibt die Schrift des Slider Rave gut lesbar – kein Verschmieren zu erkennen!

Hier kommt die vollständige Liste der Ideen gut lesbar für euch:

Im Wald spielen, Yoga in der Sonne, Phantasiereise, Garten winter-sicher machen, Laubbläter bestimmen, Fotoprojekt, Windlichter oder Fensterbilder basteln, Hausralley, vorlesen, backen, Kürbisse schnitzen, mit Kürbissen kochen, Halloweenparty, Kastanien sammeln, mit Kastanien Wurfspiele spielen, Kastanienmännchen basteln und erraten.

Eine Mindmaps mit dem Slider Rave von Schneider erstellen

Für die Mindmaps habe ich die blaue Version des Slider Rave von Schneider genutzt. Dieser schreibt selbst auf glattem Papier wunderbar, trocknet schnell und hat eine sehr angenehme Viscoglide®-Technologie für außergewöhnlich leicht gleitendes Schreiben in extrabreiter Strichstärke. Gerade wenn es beim Notieren einer Idee mal schnell gehen muss, um diese nicht zu vergessen war das einfache leiten eine gute Unterstützung!

schneider-slider-rave2Der Stift kommt zusammen mit einem schön gestalteten Mäppchen. Darin ist nicht nur der Stift gut aufgehoben – auch ein kleiner Block oder ein Bleistift und ein Radiergummi passen da gut noch mit rein.

Gerade für schnelles Schreiben ist das leichte Gleiten des Stiftes wunderbar. Neben dem Schreiben auf dem Block ist auch das Beschriften von Karteikarten eine gute Möglichkeit, um ein Brainstorming durchzuführen. Auch hier hat der Stift in meinem Test sehr gut abgeschnitten. Durch die kräftige Strichstärke ist die Schrift auch noch aus der Ferne gut zu erkennen.

Habt ihr noch Ideen für den Herbst, die mir durch die Lappen gegangen sind? Verratet sie in den Kommentaren.

Unsichtbar werden

0
styggkaerret-848532_1280

Spieleranzahl: mindestens 2 Mitspieler
Schwierigkeitsgrad: mittel
Alter: ab 8 Jahren
Material: kein Material notwendig

Die Spielleitung steckt entlang eines Waldweges 50 Meter ab. Ein Mitspieler hat fünf Minuten Zeit, um sich entlang dieses Stück Weg so zu tarnen. Dabei muss er sich einen Platz suchen, von wem aus er ohne Tarnung vom Weg aus noch gut zu sehen wäre. Als Tarnmittel steht ihm alle zur Verfügung, was er im Wald findet.

Nach Ablauf der fünf Minuten starten die anderen Mitspieler jeweils einzeln und müssen versuchen, den getarnten Spieler vom Weg aus zu entdecken.

Anschließend können die Rollen getauscht werden und es kann am Ende ausgewertet werden, was jeweils verräterische Spuren waren.

Anschleichen

0
autumn-507544_1280

Spieleranzahl: mindestens 2 Mitspieler
Schwierigkeitsgrad: schwer
Alter: ab 8 Jahren
Material: Augenbinde, Klebezettel, Wasser, Spritze

Die Mitspieler bilden mitten im Wald einen Kreis von einem Durchmesser von mindestens 10 Metern und bekommen jeweils einen Klebezettel, auf den sie ihren Namen schreiben. Ein Freiwilliger setzt sich in die Mitte und bekommt die Augen verbunden. Die Aufgabe besteht darin, dass jeder Mitspieler versuchen muss, sich an den Freiwilligen anzuschleichen und dem Freiwilligen seinen Klebezettel auf den Rücken zu kleben.

Besonders im Herbst ist dies im Wald schwierig, wenn kleine Äste auf dem Boden liegen und Laub beim Darüber schleichen knistert. Hört der Freiwillige einen Mitspieler beim Anschleichen und spritzt das Wasser aus der Spritze auf den anschleichenden Mitspieler, scheidet dieser aus.

Wer ist super im Anschleichen und wer hat ein gutes Gehör?

Gruppenstunden-Idee Oktober: Reformation

0
titelbild

Ende Oktober nähern wir uns dem großen Reformationsjubiläum als Abschluss des Reformationsjahres.

Luther als Aufhänger für die Gruppenstunde

Einige Ideen haben wir euch in den letzten Monaten bereits rund um Luther und sein Wirken präsentiert. Diese sind so vielfältig, dass sicher auch einiges für euch und eure Gruppenstunde dabei ist:

Neben dem Spielebuch, das es zu Luther gibt, möchte ich hier insbesondere die Arbeitshilfe des VCP sowie das Luther-Quiz benennen:

Ideen fürs Reformationsjahr: Luther Quiz

Spielerischer für kleine Gruppen ist dann nur das das Brettspiel zum Reformator.

Laternen für St. Martin basteln

Auch steht bald St. Martins-Tag vor der Tür. Daher könnt ihr den Oktober nutzen, um Laternen für Martinsumzüge zu basteln. Dafür braucht es gar nicht so viel Material. Wie das geht, erzähle ich euch in diesem Artikel:

Sankt Martin steht vor der Tür: Laternen basteln für Kinder

Der Herbst ist da…

… und bietet viele Anregungen. Wer basteln möchte, kann in diesem Buch viele Ideen finden. Naturspiele für den Herbst gibt es jede Menge in unserem Spielebuch „Raus mit euch!“ und wer etwas dafür tun möchte, die Gruppenkasse aufzubessern, findet im Blog dazu auch einige Fundraising-Ideen.

Was macht ihr in der Gruppenstunde?

Verratet es uns in den Kommentaren!

Wasserkreis

0
water drops #36
© photoxpress.com

Alle Mitspieler stellen sich im Kreis und bekommen einen leeren Plastikbecher nun zwischen de Zähne geklemmt. Die Hände müssen alle Mitspieler auf dem Rücken verschränken. Diese dürfen während des Spiels nicht zum Einsatz kommen.

Der Startspieler bekommt nun in seinen Becher eine festgelegte Menge an Wasser. Dieses Wasser muss nun Kreis herum von Spieler zu Spieler in den jeweiligen Becher gekippt werden, ohne dass die Hände oder andere Gegenstände zur Hilfe genommen werden. Dabei soll natürlich möglichst wenig Wasser verloren gehen.

Wie viel Wasser kommt am Ende beim letzten Spieler noch an?

Dieses Spiel kann ideal mehrfach gespielt werden. Dabei kann sich die Gruppe immer neue Ziele setzen und versuchen, sich so von Runde zu Runde zu steigern.

Ball-Chaos

0
Three balls.
© photoxpress.com

Die Gruppe wird in zwei Mannschaften eingeteilt. In einem abgestecktem Spielfeld werden viele Bälle unterschiedlicher Art und Größe verteilt. Pro Mannschaft darf sich die Hälfte der Spieler auf dem Spielfeld verteilen. Diese Spieler auf dem Feld bekommen allesamt die Augen verbunden.

Aufgabe der Spieler im Spielfeld ist es nun, innerhalb der Spielzeit möglichst viele der Bälle auf dem Feld zu finden, aufzuheben und den anderen Spielern der eigenen Mannschaft, die am Rande des Spielfelds stehen dürfen, zuzuwerfen. Ein direktes Übergeben ist nicht erlaubt. Die Bälle müssen immer geworfen werden.Fängt der Spieler am Spielfeldrand den Ball nicht und fällt der Ball daher auf den Boden, ist der Ball aus dem Spiel. Fängt der Spieler den Ball, darf er diesen in spezielle Gefäße werfen, die ebenfalls mit etwas Abstand zum Spielfeldrand stehen.

Die Behälter sind dabei jeweils so markiert, dass diese eindeutig einer der beiden Mannschaften zuzuordnen sind. Die Spieler am Rand dürfen sich den Behältern nicht näher als drei Meter nähern. Am besten wird dieser Radius markiert. Bälle, die nicht im Gefäß landen, werden nicht gezählt.

Welche Mannschaft hat am Ende der Spielzeit die meisten Bälle in den eigenen Auffanggefäßen?
Die Spielleitung muss während des Spiels insbesondere darauf achten, dass sich die blinden Spieler im Spielfeld nicht gegenseitig umlaufen.

Bootrennen

0
image-18

Spieleranzahl: mindestens 2 Mitspieler
Schwierigkeitsgrad: mittel
Alter: ab 8 Jahren
Material: Papier

Für dieses Spiel braucht ihr eine große Pfütze, die sich besonders im verregneten Herbst oft ansammeln. Jeder Mitspieler erhält ein Blatt Papier und soll daraus ein Boot falten. Entweder sucht ihr dazu passende Anleitungen im Internet oder ihr lasst den Mitspieler ihre Kreativität, selbst eine Bootsform sich zu überlegen.

Sind alle Mitspieler fertig, werden die Boote an den Rand einer Pfütze ins Wasser gelassen. Die Aufgabe besteht nun darin, durch Pusten das eigene Boot möglichst schnell auf die andere Seite der Pfütze zu befördern. Dabei dürfen andere Botte nicht behindert oder gekentert werden.

Wie heißt du?

0
spring-105633_1280

Spieleranzahl: mindestens 2 Mitspieler
Schwierigkeitsgrad: schwer
Alter: ab 12 Jahren
Material: Naturführer, Fähnchen

Entlang eines Weges, zum Beispiel im Wald oder an einem Feld, sucht die Spielleitung mit Hilfe eines Naturführers eher unbekannte Pflanzen heraus. Diese werden mit kleinen Fähnchen markiert. Die Mitspieler haben nun die Aufgabe, die Fähnchen abzulaufen und die Pflanzen zu untersuchen. Wie riechen sie? Was für Besonderheiten haben sie?

Dadurch sollen sie Ideen entwickeln, wie die Pflanzen heißen könnten. Am Ende geht die Spielleitung mit den Mitspielern den Weg ab und alle nennen ihre Namensidee. Anschließend klärt die Spielleitung den richtigen Namen auf. Waren Treffer dabei?

[Anzeige] Zeit für Kühlschrank-Tetris mit dem OTTO Shopping Festival

0
apple-iphone-smartphone-desk

Bist du auf der Suche nach einer neuen, verrückten Spielidee für deine nächste Gruppenstunde? Dann gibt es hier eine Idee – präsentiert von OTTO im Rahmen des OTTO Shopping Festival.

Spiele Kühlschrank-Tetris wie im Werbespot

Damit du voll und ganz in die Spielidee eintauchen kannst, schau dir am besten zuerst das folgende Video an:

Du siehst: So ein Kühlschrank kann nicht nur richtig voll gepackt werden, sondern auch auf kreative Art und Weise gefüllt werden. Genau an diesen Gedanken knüpft meine neue Spielidee an, die du sehr gut in deiner nächsten Gruppenstunde spielen kannst! Alles, was du brauchst, ist ein leerer Kühlschrank und Material zum Füllen. Dazu aber gleich mehr. Den leeren Kühlschrank haben wir zum Beispiel immer in unserem Materialkeller, da wir für unser Ferienlager einen eigenen Kühlschrank haben. Dieser muss für das Spiel auch nicht an den Strom angeschlossen werden.

Als Material könnt ihr entweder viele kleine und mittlere Kartons haben – oder, wenn es schwieriger werden soll, viele Tischtennisbälle. Die Aufgabe für mehrere Kleingruppe besteht nun darin, möglichst viele der Kartons im Kühlschrank zu verstauen. Dabei dürfen die Kartons natürlich nicht geöffnet oder ineinander verstaut werden. Und, ganz wichtig: Am Ende muss die Kühlschrank-Tür sich noch schließen lassen!

Die Gruppe, die die meisten Kartons in den Kühlschrank bekommt, gewinnt.

Lustig wird es mit den Tischtennisbällen – denn dabei zählen nur die Tischtennisbälle, die nach dem Öffnen der Tür nicht herausrollen. Also: Gut und sicher stapeln!

Brauchst auch du einen neuen Kühlschrank?

Bist auch du vielleicht gerade auf der Suche nach einem neuen Kühlschrank für deine Wohnung oder deine WG? Dann informiere dich über die Hanseatic Kühlschränke jetzt im Rahmen des OTTO Shopping Festival. Denn wie im Clip kannst auch du nun vom Lieferservice von OTTO profitieren. Denn sicher hast auch du schon bei einem Umzug die Erfahrung gemacht wie nervig es ist, schwere Elektrogeräte selbst in die Wohnung tragen zu müssen.

otto-shopping-festival1-CTAIm Rahmen des OTTO Shopping Festival findest du auch noch viele weitere Produkte im Angebot, die den Festival Spirit auch in deine eigenen vier Wände bringen. Daher schau gerne auf dort mal vorbei – und vergiss nicht, mit deiner Jugendgruppe das Kühlschrank-Tetris zu spielen.

Basteln mit Pappmaschee für Groß und Klein

0
color-pencil-drawing-coloring-colored-pencils-159825

Basteln mit Pappmaschee ist eine sehr beliebte Art, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Vorallem für Kinder ist das klebrige Vorhaben ein wahres Vergnügen. Mit folgenden Anleitungen geht euch garantiert nicht die Lust am Basteln aus, egal ob jung oder alt.

Pappmaschee – Das einfachste Rezept

Die sogenannte Kaschiertechnik gehört sicherlich zu den bekanntesten, weil simpelsten Varianten beim Basteln mit Pappmaschee. Es wird kein Kochtopf oder ähnliches benutzt, da kein Papierbrei entstehen soll. Auch als Lagentechnik bekannt bedient sich diese Variante dem Überlappungsprinzip. Mithilfe von Kleister, einem Pinsel und Zeitungspapier werden zahlreiche Lagen übereinandergestapelt, bis ihr das gewünschte Endresultat erreicht habt. Die Streifen sollten so klebrig und feucht wie möglich sein, geizt also nicht mit Kleister oder Wasser.

Anleitung

Altes oder neues Zeitungspapier in Streifen zerkleinern und über Nacht in einem Eimer mit Wasser einlegen. Am nächsten Tag müsst ihr das Papier auswringen, und dieses dann mit Kleister vermengen. Das Basteln mit Pappmaschee ist vorallem für Kinder ein Riesenspaß und fördert motorische Fähigkeiten der Finger und die Kreativität.

Bunter Tierspaß

Mit den Streifen könnt ihr nun Kugeln formen, die zum Beispiel als Körper eines jeden Pappmaschee-Tieres dienen können. Mit einem Borstenpinsel können weitere Schichten der Zeitungsstreifen aufgetragen werden. Mit Feingefühl könnt ihr auch Ohren oder Schwänze für die Tiere formen. Anschließend die Tiere nach Bedarf bunt anmalen.

Masken zu jedem Thema

Eine andere beliebte Variante beim Basteln mit Pappmaschee ist die Herstellung von Masken. Einfach einen Luftballon aufpusten und ihn gründlich mit Kleister befeuchten. Die eingeweichten Streifen mit einem Pinsel auftragen und den Luftballon bis zur Hälfte damit ummanteln. Nach dem Trocknen den Ballon platzen lassen, dann könnt ihr Löcher für Augen und Nase herausschneiden und die Masken anschließend bemalen. Hier reicht normale Tusche, ebenso lässt sich natürlich Fingerfarbe verwenden. Links und rechts anschließend kleine Löcher einfügen und einen Gummizug oder ein Gummiband einfügen. Vorsicht: Keine alten Gummibänder verwenden, diese werden schnell brüchig und gerade Kinder könnten sich mit reißenden Bändern ernsthaft im Gesichtsbereich verletzen.

Tipp: Es kann sein, dass die Druckertinte im Papier eine Bindung mit den Farben beim Anmalen eingeht. Nach Möglichkeit also mit weißer Farbe eine Art Grundierung bilden, bevor es bunt wird.

Gruselkürbisse für Halloween

Beim Basteln mit Pappmaschee sind oft auch die Jahreszeiten oder Ereignisse ein Vorbild. Im Herbst können wunderbar scheußliche Kürbisfratzen erstellt werden. Dafür müsst ihr wieder einen Ballon und Garn bereit halten. Der Ballon wird mit den Fäden umrundet. Das erledigt ihr mit vier Fäden, die ihr wie Pizzaschnitte anordnet. Jetzt sollte ein Form vorhanden sein, die einem Kürbis sehr ähnlich ist. Der Rest ist bekannt: Mit Pappmaschee ummanteln und trocknen lassen. Dann könnt ihr den Ballon zerplatzen, den Kürbis bemalen, und mit einem Katter-Messer Fratzen ausschneiden.

Schneespaß für Kleine

Für den Winter lassen sich wunderbar Schneemänner und Schneefrauen herstellen. Hier liegt die Wahl bei euch, ob ihr Kugeln formt (normalerweise drei pro Schneemann) oder einen Ballon mit Schnüren umspannt und so die Form kreiert.

Mehr hilfreiche Anleitungen und Tipps zum Basteln mit Kindern findet ihr bei uns im Blog.

Dem Wind lauschen

0
dandelion-431079_1280

Spieleranzahl: ab 4 Mitspielern
Schwierigkeitsgrad: leicht
Alter: ab 8 Jahren
Material: –

Alle Mitspieler setzen sich auf den Waldboden und lauschen einige Minuten den Geräuschen, in der Natur. Gerade im Herbst, wenn der Wind weht, hört man viele Bäume ächzen, Äste herunterfallen und vielleicht auch das ein oder andere Tier. Nach der stillen Pause tauschen sich die Mitspieler darüber aus, welche Geräusche sie wahrgenommen haben, welche aus der Natur selbst kamen und welche von Menschen gemacht wurde und wie sie die Stille in der Natur empfunden haben.

10 gewinnt!

0
number-437928_640

Das Spiel ist ein toller Gruppenwettkampf. Jede Gruppe erhält 10 Karteikarten. Die Spielleitung gibt ein Thema vor. Nun muss jede Gruppe 10 Begriffe oder Gegenstände finden, die zu dem Thema passen. Sobald eine Gruppe „Stopp“ ruft, wenn sie 10 Gegenstände hat, müssen alle Gruppen aufhören und die Spielleitung checkt die notierten Begriffe. Passen alle zum Thema, bekommt die Gruppe einen Punkt gutgeschrieben.

Danach geht es in Runde 2 mit einem neuen Thema weiter. Welche Gruppe hat zuerst drei oder fünf oder zehn Punkte gesammelt?

Folge uns im www

1,680FansGefällt mir
671FollowerFolgen
1,201FollowerFolgen

Highlights

titelbild

Gruppenstunden-Idee Oktober: Reformation

Ende Oktober nähern wir uns dem großen Reformationsjubiläum als Abschluss des Reformationsjahres. Luther als Aufhänger für die Gruppenstunde Einige Ideen haben wir euch in den letzten...
pexels-photo-54216

Töpfern mit Kindern