Start Gruppenstunden-Ideen Gruppenstunden-Ideen für 2019

Gruppenstunden-Ideen für 2019

Autor

Aufrufe

Datum

Kategorie

Ein neues Jahr bringt einen leeren Kalender mit sich. Was also tun im Jahr 2019 mit euren Kindern und Jugendlichen in der Gruppenstunden? Vielleicht habt ihr ja schon gemeinsam überlegt, was ihr treiben könnt. Wenn nicht – oder wenn noch Lücken in euren Jahresplan sind – kommen hier einige Ideen für eure gemeinsamen Erlebnisse im Jahr Zweitausendneunzehn.

Taschenmesser-Führerschein

Diese Idee kommt von Leserin Melanie:

Wir haben mit den Kindern letztes Jahr einen Taschenmesser-Führerschein gemacht (Jungs & Mädchen zwischen 7-10 Jahren). Dabei gab es sechs Stationen:

  1. Erste Hilfe Theorie (hier lernten die Kinder wie sie im Notfall hilfe rufen können),
  2. Erste Hilfe Praxis (hier lernten die Kinder wie sie Schnitt- und Brandwunden verarzten können),
  3. Umgang mit dem Taschenmesser (Handhabung, wie geht man mit Taschenmesser um, ohne sich selbst oder andere zu verletzen, wie hält man es,..),
  4. Schnitzen (hier durften die Kinder etwas selber schnitzen, übten dabei auch geduldig an der Sache dran zu bleiben),
  5. Kreativität (hier konnte das geschnitzte noch mit Farbe gestaltet werden – also quasi weiterverarbeitung von dem geschnitzen, hier könnte man das Holz auch schleifen etc.),
  6. Funktionen & Pflege (hier lernten die Kinder alle Funktionen des Taschenmessers und wie man es Pflegt).

Dazu bekam jedes Kind zu Beginn einen “Führerschein” im A7 Format gefaltet (offen A6). Vorne stand eben “Taschenmesserführerschein und der Name des Kindes. Innen waren alle Stationen aufgeführt mit dem jeweiligen Fähigkeiten, welche die Kinder bei der Station erwerben und einer Fläche für einen Stempel. Die Kinder bekamen dann bei jeder Station die sie erfolgreich absolviert hatten einen Stempel. Auf der Rückseite war dann noch ein Feld für das Datum und Unterschrift, welche ausgefüllt wurden, wenn das Kind alle Stempel hatte.

Wir hatten dann am Abend die Führerscheine feierlich verliehen. Bei uns war dies in einem Winterlager, kann man aber auch gut in einer Gruppenstunde machen.

Zwergenhäuser bauen

Diese Idee kommt von Leserin Melanie:

Ich möchte 2019 mal wieder mit den Kindern in den Wald gehen und Zwergenhäuser bauen. Das haben wir schon ein paar mal mit anderen Gruppen gemacht und es war jedesmal erstaunlich wie kreativ die Kinder waren. Das Grundgerüst bauen alle aus Stöcken. Manche decken das Dach dann mit Moos, andere mit Blättern. Dann kommen noch Verzierungen dran und drauf und einige Kinder bauen auch noch Gärten dazu. Einmal haben wir bei solchen Bauarbeiten eine Nacktschnecke gefunden, die dann in einem der Häuser wohnen durfte.

Die Zwergenhäuser werden in kleinen Gruppen gebaut. Das ist immer sehr interessant zu beobachten, wie die Kinder im Team miteinander umgehen.

Vom Geben und Geben

Diese Idee kommt von Leser Lars:

Die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN bis 2030 dienen als Grundlage genauso wie die “Speisung der 5000 (Brotvermehrung)” aus dem Johannesevangelium. Die 17 Ziele werde vorgestellt (Plakat oder pp) und ihre globale Umsetzung. Anschließend, die Bibbelstelle nacherzählen, nicht vorlesen.

Danach wählen die TN ein Ziel aus (möglichst in Kleingruppen; es ist sogar sinnvoll, wenn nur einige wenige Ziele ausgewählt werden, denn wir überfordern uns wenn wir alles retten wollen und dadurch, dass die 17 Ziele nicht solitär gesehen werden könnnen, sonder miteinander vernetzt sind und sich gegenseitig bedingen, kommen wir bei der Umsetzung manchmal auch bei anderen Zielen wieder raus :-))  Zunächst wird diskutiert, wie das jeweilige Ziel in dieser Bibelstelle umgesetzt wird. Danach sollen die Ziele möglichst kreativ (Collagen, Sketche, Bilder, Kurzgeschichte etc.)in die persönliche Lebenswelt übersetzt, d.h. wie kann ich/können wir in unserem Leben, in unserer Umwelt dazu beitragen, dieses Ziel umzusetzen, bzw ander dazu motivieren, sich daran zu beteiligen.

Anschl Vorstellung im Plenum. Evtl. Diskussion. Schon durchgeführt mit einer 9. Klasse Hauptschule, einer 10. Klasse Gymnasium – und mit einer Erwachsenengruppe. Ganz positive Erfahrungen udn ergebnisse und selbst für mich neue Blickwinkel erhalten.

Mehr Ideen

  • Capture the Flag im Dunkeln. Dazu braucht man leuchtende Orbs als Flaggen.  Kann man kaufen, oder mit Luftballons und Knicklichtern selber basteln.
  • Wikinger-Schach selber bauen
  • Partizipation in der Gruppe einführen und festigen
  • ein Plakat mit dem Gruppenlogo anfertigen
  • Gemeinsam einen Kuchen backen
  • eine Lagerfahne gestalten
  • ein lustiges Lied erfinden
  • Klingelstreiche machen
  • den Pfarrheimzaun bunt anstreichen
  • in Ministrantengewand oder Pfadfinderkluft ein total beklopptes Gruppenfoto machen
  • eine Wasserschlacht auf dem Dorfplatz und alle sind eingeladen mitzumachen
  • Harry-Potter-Themenabend
  • eine Schwarzlicht-Party.
  • thailändisch kochen
  • Genderpädagogik
  • Grundlagen: Identität
  • Chancengleichheit
  • Feste aus anderen Religionen
  • Gruppenstunden, mit schwierigen Kindern (ADHS)
  • Judenfeindlichkeit bzw. anders sein spielerisch bearbeiten
  • Plätzchen backen
  • Waldspiele
  • Teambuilding
  • Krimidinner
  • Pizzawettstreit (aus Zutaten, die man beim Würfeln gewinnt, müssen 2-3 Gruppen jeweils eine Pizza kreativ belegen / backen, eine Jury bewertet das Ergebnis),
  • Henna Tattoos
  • Erlebnispädagogische Übungen
  • Meet a Member (Jugendliche besuchen Leute aus der Gemeinde, die bei Limo und Chips erzählen, was ihnen ihr Glaube bedeutet und wie sie ihn leben)
  • Jagd nach Mr X
  • Quickies in der Küche (Kurze Kochschule für ratz fatz Gerichte)
  • … und ganz ganz viel Spaß

Auf ein tolles Jahr 2019

Ich hoffe, dass euch diese Ideen helfen und ihr Ansätze und Anregungen für eure nächsten Gruppenstunden findet. Wer noch mehr Ideen sucht, schaut bitte einmal in unsere Kategorie “Gruppenstunden-Ideen“. Und wer noch Ideen hat, schreibt sie gerne hier unter den Artikel als Kommentar.

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

Über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,868FansGefällt mir
2,886FollowerFolgen
792FollowerFolgen
1,292FollowerFolgen

Highlights

pexels-photo-173666

Warum Prävention sexualisierter Gewalt wichtig ist für die Jugendarbeit

Ein Gastbeitrag von Vera Sadowski von Sicher(l)Ich Erstes Ziel für die Kinder und Jugendlichen, die zu euch in die Gruppenstunden kommen oder mit ins Lager fahren ist:...

Jugendleiter-Gruppe

Werde Mitglied in der Facebook-Gruppe für Jugendleiter und tausche dich mit anderen Leserinnen und Lesern des Blogs aus. Finde neue Ideen, Ratschläge und Kontakte

Hol dir den Jugendleiter-Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde einer von über 1.500 Abonnenten. Erhalte damit einmal im Monat neue Spielideen und Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf