Ein Hörbuch, bei dem man als Kind die Hauptrolle spricht? Was nach einer unvergesslichen Erinnerung klingt, ist eine tolle Beschäftigung mit einer Gruppe von Kindern und gar nicht so schwer, wie es auf Anhieb klingen mag.

Warum Kinder vom eigenen Hörbuch begeistert sein werden

Viele Kinder können von Hörbüchern, die von jungen Hexen handeln oder spannende Abenteuer von Jugendlichen erzählen, gar nicht genug bekommen. Hörbücher sind sehr beliebt bei Kindern und werden nicht nur vor dem Schlafengehen gehört, sondern auch, während die Kleinen malen oder basteln. Ein eigenes Hörbuch zu erstellen und gestalten, wird daher für viel Freude sorgen! Die Kinder dürfen sich eine eigene Geschichte ausdenken, Sprecherrollen verteilen und beim Aufnehmen der Geschichte in verschiedenste Rollen schlüpfen. Zudem macht das Erzeugen von Geräuschen wie Donnern, Telefonklingeln oder Türknarzen natürlich jede Menge Spaß. Nicht zu vergessen, das Ergebnis, das dabei herauskommt: Ein Hörbuch, das immer wieder angehört werden kann und später eine tolle Erinnerung an die eigene Kindheit sein wird.

Benötigtes Material

Damit du mit einem oder mehreren Kindern eine Geschichte aufnehmen kannst, benötigst du natürlich zunächst ein Mikrofon. USB-Mikrofone sind bereits zu sehr niedrigen Preisen erhältlich und sorgen für ein besseres Ergebnis als Aufnahmen, die mit dem Smartphone durchgeführt werden. Zudem wird es den Kindern mehr Freude bereiten, in ein „echtes“ Mikrofon zu sprechen, als wenn sie nur ein Handy in die Hand bekommen. Darüber hinaus solltest du dich mit einem passenden Audio-Schnitt-Programm ausstatten. Eine kostenlose, aber sehr nützliche Software ist beispielsweise „Audacity“. Das Programm beinhaltet die wichtigsten Funktionen und ist relativ einfach zu bedienen. Zudem benötigst du einen geeigneten Raum, um ein Hörbuch aufzunehmen. Der Raum sollte nicht zu groß gewählt werden, um Schall zu vermeiden. Am besten ist es, wenn du während der Aufnahmen dich an ähnliche Orte begibst, wie sie in der Geschichte vorkommen. Damit erzeugst du eine authentischere Atmosphäre und bietest den Kindern noch mehr Vergnügen beim Aufnehmen des eigenen Hörbuchs.

Schritt für Schritt zum eigenen Hörbuch

Um ein eigenes Hörbuch zu schaffen, braucht ihr natürlich zuerst eine Geschichte. Frag die Kinder, welche Lieblingshelden sie besitzen oder ob sie sich eine Geschichte mit sich selbst als Hauptfigur wünschen. Danach könnt ihr nach und nach neue Ideen in die Geschichte einfließen lassen und einen spannenden Text gestalten. Bevor ihr die Aufnahmen startet, ist es sinnvoll, dass du dir ein paar Notizen zur Geschichte machst oder diese sogar ausschreibst, falls die Kinder bereits lesen können. Sobald ihr mit den Aufnahmen beginnt, solltest du darauf  achten, die Lautstärke richtig zu pegeln und den Kindern zu erklären, wie sie das Mikrofon verwenden müssen, um gute Ergebnisse zu erzielen (Haltung, P-, T-, K-Laute, eigene Lautstärke, etc.). Hört euch gemeinsam die aufgenommenen Passagen an und schneidet sie zusammen am PC, um die Kinder voll am Projekt teilhaben zu lassen. Beim Brennen des Hörbuchs kannst du dagegen alleine arbeiten. Besonders toll sind übrigens Ergebnisse, wenn du auch noch Cover und Booklet gemeinsam mit den Kindern gestaltest.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here