Die Erlebnisschnur

Es gibt viele Möglichkeiten, das Thema der Schöpfung als Ferienlager-Motto aufzugreifen, wie die Erlebnisschnur. Sucht mit den Kindern einen Platz im Wald und verbindet zwei Bäume im Abstand von 10 bis 20 Metern mit einem Wollfaden in einer Höhe von einem Meter. Anschließend sollen sie mit geschlossenen Augen am Faden entlang gehen. Sagt den Kindern, dass sie auf die Umgebung achten sollen. Was können sie riechen, spüren, und hören? Es ist wichtig, dass nicht zu viele Kinder gleichzeitig an der Schnur entlang gehen. Anschließend kann im Kreis besprochen werden, was die Kinder erlebt und wahrgenommen haben. Dieses Gespräch kann mit der Schöpfungsgeschichte in Verbindung gebracht werden.

Walderlebnispfad

Auch der Walderlebnispfad bietet eine Möglichkeit das Ferienlager-Motto der Schöpfung zu vertiefen, da hier, ähnlich wie bei der Erlebnisschnur, die Natur intensiv wahrgenommen werden kann. Ihr könnt den Walderlebnispfad gemeinsam mit den Kindern aufbauen. Der Pfad besteht aus mehreren Abschnitten mit unterschiedlichen Materialien aus der Natur. Lasst die Kinder zunächst darüber diskutieren welche Materialien verwendet werden können. Wichtig ist, dass sie sich dabei nicht verletzen können, dann am Ende sollen sie mit geschlossenen Augen und ohne Schuhe von einem Partner über diesen Pfad geführt werden. Mögliche Materialien sind Äste, nasse Erde, trockene Erde, Blätter, flache Steine, Holzstämme zum balancieren, und Gras.

Kimspiele

Eine weitere Möglichkeit die Schöpfungsgeschichte im Ferienlager aufzugreifen bieten die Kimspiele. Hierzu benötigt ihr einige Schüsseln, ein Messer, verschiedene Obstsorten, und Tücher. Nehmt möglichst viele unterschiedliche Obstsorten und schneidet diese in je eine Schüssel. Jede Schüssel erhält eine Nummer. Anschließend stellt ihr die Schüsseln auf einen Tisch und deckt diese mit Tüchern ab. Die Kinder sollen nun an den Schüsseln riechen, das Obst erraten und es auf einem Zettel notieren. Diese Methode bezieht sich vor allem auf den dritten Schöpfungstag, denn: “Dann sprach Gott: Das Land lasse junges Grün wachsen, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, und von Bäumen, die auf der Erde Früchte bringen mit ihrem Samen darin.”. Am Ende kann das geschnittene Obst als Obstsalat zubereitet werden.

Das Spiellied

Mit dieser Aktion lässt sich ein Spiel und das Singen miteinander verbinden. Es kann besonders gut draußen in einem Kreis gemacht werden. Lasst die Kinder verschiedene Naturmaterialien sammeln. Sie sollen etwas finden was ihnen besonders gut gefällt. Sind alle wieder im Kreis, soll jedes Kind erzählen warum es sich für seinen Gegenstand entschieden hat und ihn in die Mitte legen. So wird die Vielfalt, welche durch Gott entstanden ist deutlich gemacht. Zum Abschluss kann das Lied “Du hast uns deine Welt geschenkt” gesungen werden, wobei beim Singen auf die entsprechenden Dinge, also Himmel, Erde, Sonne, gezeigt werden kann.

Das Schöpfungs – Quiz

Die Kinder werden in Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe erhält ein Startkapital. Wie bei Jeopardy kann der Gruppenleiter nun eine Kategorie auswählen. Beantwortet die Gruppe die Frage richtig, dann werden die entsprechenden Punkte zum Startkapital gezählt. Falsche Antworten werden abgezogen. Gewonnen hat de Gruppe mit den meisten Punkten. Die Kategorien beziehen sich auf die Schöpfungsgeschichte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here