Für viele Spiele braucht man ein wenig oder manchmal auch viel Material. Doch welches Material ist das richtige? Brauchen JugendleiterInnen einen Spielekoffer?

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass das Spielematerial oft und vielseitig zu verwenden ist. Ansonsten schafft man viel Material an und nutzt es kaum. Außerdem frisst es Platz in einem Spielekoffer. Je mehr Spaß das Material weckt, umso besser. Daher bunte und ungewöhnliche Dinge sammeln, wie zum Beispiel ein Gummihuhn. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass die Materialien sicher sind und sich damit niemand verletzen kann. Daher eher Softbälle oder Tücher nutzen. Nicht zuletzt ist das Gewicht zu beachten. Ihr wollt euch ja nicht totschleppen.

Generell gilt auch: Weniger ist mehr. Oft kann man auch mit seiner Fantasie aus einem Ball zum Beispiel ein Ungeheuer machen. Achtet auch auf eure Umwelt: Vermeidet Müll, nehmt faire Produkte und recycelt Müll zu neuem Material.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here