Halloween-Spiele und Ideen

10 Ideen für die Kinderstunde im Frühling

Die Blumen blühen, Schmetterlinge fliegen über die Wiese und so langsam erwachen auch die Menschen aus dem Winterschlaf. Die perfekte Gelegenheit, um mit Kindern zwischen 6 und 10 Jahren ein frühlingshaftes Programm zu erleben und zwar mit allem, was dazu gehört.

Vogelhäuschen aus einem Milchkarton bauen

Im Frühling kommen viele Zugvögel aus dem warmen Süden wieder in unsere Heimat. Dabei fliegen sie über mehrere Tausende Kilometer weit und da ist es kaum verwunderlich, dass sie Hunger haben. Um sie also wieder in ihrer Heimat zu begrüßen, darf ein nahrhaftes Futterbuffet in Form eines Vogelhauses nicht fehlen.

Und alles, was ihr für diese Vogel-Futterstation benötigt, ist ein Milchkarton, eine Schere, ein Bleistift, ein Lineal und etwas Vogelfutter. Befüllt den Milchkarton mit heißem Wasser, schüttelt diesen gut durch und gießt es wieder raus. Dann nehmt ihr euch ein Lineal und ein Bleistift und markiert auf jeder Seite ein großes Fenster, durch das ein Vogel problemlos rein und raus fliegen kann. Dann werden diese Fenster ausgeschnitten und der Karton mit Vogelfutter befüllt. Stellt die Futteranlage nun an eine möglichst hoch gelegene Stelle oder hängt sie auf.

Frühlingshafte Blumen basteln

Blumen sind nicht nur hübsch anzusehen, sie lassen sich auch mit eurer Gruppe ganz einfach selber basteln. So verwelken sie nicht und ihr habt auch noch in vielen Wochen etwas von der bunten Blumenpracht. Alles, was ihr dazu braucht, sind buntes Kreppband, grüne Pfeifenreiniger (alternativ geht auch Gartendraht), eine Schere und Klebeband.
Nehmt euch ein Stück Kreppband in der Farbe eurer Wahl und schneidet euch einen langen Streifen ab, der ungefähr so dick ist wie euer Zeigefinger. Dieser wird dann an den Seiten jeweils eingeschnitten und anschließend wird der Streifen eingerollt und mit etwas Klebeband zusammengebunden. Nun wird von unten nur noch der Pfeifenreiniger hineingeschoben und ebenfalls mit einem Stück Klebeband befestigt. Macht davor mehrere Blumen in unterschiedlichen Farben und schon erhaltet ihr einen bunten Blumenstrauß, den ihr auch noch in vielen Wochen bestaunen könnt. 

Waldspaziergang der Sinne

Im Frühling erwacht auch der Welt aus seinem Winterschlaf. Dazu gehören neben den Tieren auch die Bäume und Pflanzen. Sie wachsen, blühen, knacken und duften in ihrer vollen Pracht, eine tolle Gelegenheit, einen Spaziergang der Sinne zu unternehmen. Da dieser in einem Wald stattfinden soll, ist es wichtig, dass ihr vorab die Regeln in einem Wald besprecht. Dazu gehört ein ruhiges Verhalten und die Natur so zurückzulassen, wie ihr sie vorgefunden habt. Dann geht es auch schon mit dem Fordern und Fördern der Sinne los.
Welche Geräusche könnt ihr hören? Wie fühlt sich die Rinde des größten Baumes im Wald an und wie duften die frisch aufgeblühten Blumen? Gibt es Farben, die besonders hervorstechen und wie schmecken die von euch mitgebrachten Beeren des Waldes?
Tipps, wie ihr einen guten Spaziergang im Vorfeld plant, findet ihr hier.

Schwänzchen fangen

Ihr wollt ein lustiges Spiel spielen und zwar passend zum Thema “Ostern”. Dabei verwandeln sich alle Teilnehmer*innen in kleine Hoppel-Hasen und rennen und Hüpfen vor zwei Fänger*innen davon. Diese versuchen, den Hasen ihre Schwänzchen abzufangen, welche aus Wattebäuschchen bestehen, welche sich die Hasen in eine Hosentasche oder in den Hosenbund stecken müssen und zwar so, dass das Schwänzchen leicht herausgezogen werden kann. Wer gefangen wird, setzt sich an Ort und Stelle hin und dient als Hindernis für die nächsten Verfolgungsjagden.

___STEADY_PAYWALL___

DIY-Blumenlexikon

Für dieses Projekt benötigt ihr pro Kind ein kleines Buch oder Heft mit leeren Seiten, also ohne Linien oder Kästchen. Außerdem solltet ihr im Vorfeld Blumen organisiert und gepresst haben, so wie man es im Herbst gerne mit buntem Laub macht.
Findet mithilfe des Internets oder Lexika heraus, um welche Blume es sich handelt, klebt sie in das Heft und schreibt euch ein paar interessante Informationen dazu auf.
Solltet ihr keine gepressten Blumen verwenden wollen, dürfen die Kinder diese auch mit buntem Tonpapier nachbasteln oder mit Buntstiften abmalen.

Bewegungsspiel – Der Frühling erwacht mit uns

So wie die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, so sollen es auch die Kinder tun. Deswegen habt ihr euch ein besonderes Bewegungsspiel überlegt, für das ihr euch zunächst in der Mitte in einem Stehkreis zusammenfindet. Nun passt ihr euch der Jahreszeit an und macht entsprechende Bewegungen dazu, hier ein Beispiel:
– Die Sonne erwacht früh am Morgen und die Strahlen berühren die Erde. (Alle strecken sich und bewegen sich langsam mit den Händen zum Boden hin.)
– Auch die Hasen hoppeln bereits über die Wiese und suchen nach dem saftigsten Klee. (Alle hüpfen wie Wildkaninchen umher.)
– Die Vögel trällern fröhliche Lieder… (Ihr pfeift, so wie es Vögel eben tun und beansprucht damit eure Mundmuskulatur.)
– … und wecken damit die Schulkinder, die sich nun auf den Weg zur Schule machen. (Alle laufen schnell im Kreis, bis ihr wieder an eurer Ursprungsposition angekommen seid.)
– Am Mittag ist es angenehm warm und die Menschen treffen sich in der Eisdiele für eine leckere Erfrischung. (Ihr seid die Eisverkäufer*innen und stapelt imaginäres Eis in Bechern und Waffeln.)

Das mündliche Frühlings-Tagebuch

In einem Stuhl- oder Sitzkreis gebt ihr einen Ball, ein kleines Kissen oder ein Stofftier in die Runde und ihr wollt zusammen besprechen, was euch in den letzten Tagen aufgefallen ist, was mit dem Frühling in Verbindung gebracht werden kann. Beispielsweise kleine Knospen, die gewachsen sind, ein Vogelnest im Nachbargarten oder die ansteigenden Temperaturen.
Beim nächsten Treffen findet ihr euch wieder zusammen und berichtet über Veränderungen, die euch an diesen Dingen aufgefallen sind.

Ostereier-Baum

Ein Klassiker aber doch sehr beliebt bei Kindern: Eier auspusten und diese anschließend bemalen. Macht genau das, lasst die Farbe trocknen und anschließend wird mit etwas Heißkleber an jedes Ei ein Faden befestigt. Lasst den Kleber ebenfalls gut antrocknen und nun sucht ihr euch ein Bäumchen, an dem die Kinder gut rankommen und hier befestigt ihr die Osterpracht.

Alternativ könnt ihr auch Weidenkätzchen in eine Vase stellen und die Kinder hier die ausgepusteten Ostereier dranhängen lassen.

Unser Kräutergarten

Der Frühling ist die beste Jahreszeit, um einen Kräutergarten anzulegen. Dazu könnt ihr entweder eine Kräuterschnecke im Außenbereich bauen oder euch für drinnen Blumentöpfe nehmen und mit Erde und entsprechenden Samen befüllen. Vergesst auch die Hinweise nicht, um welches Kraut es sich handelt und schon habt ihr für die nächsten Kochaktionen eigene leckere und vor allem frische Kräuter zur Verfügung.

Auch einen ganzen Garten könnt ihr in der Gruppenstunde anlegen. Dazu gibt es hier eine Anleitung.

Bunte Blumenvasen gestalten

Sucht euch alte Vasen, die zu schade zum Wegwerfen sind und einen neuen Anstrich gebrauchen könnten. Bemalt sie mit bunten Acrylfarben und lasst diese anschließend ausrechend in der Sonne oder an einer Heizung trocknen. Anschließend könnt ihr in die alten neuen Vasen die tollsten Blumensträuße stellen und weiterverschenken.

Alternativ:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
5,948FollowerFolgen
11,098FollowerFolgen
1,394FollowerFolgen
731AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.