Bibel-Gruppenstunde: Die Taufe Jesu

Beitrag speichern
gespeichert

Heute soll sich alles um die Taufe von Jesus drehen und wie es dazu gekommen ist, dass er sich für diesen Schritt entschieden hat. Das Programm füllt dabei 60-90 Minuten und spricht eine Zielgruppe von Kindern zwischen 8 und 13 Jahren an.

Begrüßung und Warmup

Ladet die Teilnehmer*innen nach einer herzlichen Begrüßung dazu ein, mit euch ein Aufwärmspiel zu spielen. Dabei handelt es sich um ein Fangspiel, bei dem ihr am Rand steht und immer wieder Dinge in den Raum ruft, um so neue Fänger*innen zu bestimmen. Beispiele dafür:
– Fänger*inne sind die, die heute rote Schuhe tragen.
– Fänger*inne sind die, die zum Frühstück Müsli gegessen haben.
– Fänger*inne sind die, die heute nicht gefrühstückt haben.
– Fänger*inne sind die, die in Kunst schon mal eine Eins hatten.
– Fänger*inne sind die, die sich gerne in die Sonne legen.

Versucht dabei möglichst alle Kinder mit einzubeziehen, sodass jede*r mal Fänger*in sein darf. Wird man dann gefangen, muss man so lange an den Rand und aussetzen, bis neue Fänger*innen durch neue Ansagen von euch bestimmt werden.

Vorstellen der Geschichte

In Markus 1,9-11 kann man die Taufe Jesu nachlesen. Jesus geht dafür von Nazareth in Galiläa zu Johannes, um sich im Jordan taufen zu lassen. Als dies geschieht, tun sich die Himmelstore auf und der Geist erscheint ihm wie eine Taube. Dieser trieb ihn dann auch für 40 Tage in die Wüste, wo er mit den Tieren und Engeln lebte und vom Teufel immer wieder in Versuchung geführt wurde.

Extra für Gruppenstunde und Ferienlager findest du hier im Blog die Kinder-Bibel für die Jugendarbeit mit dieser Bibelstelle zum Vorlesen.

Diskussion zur Geschichte

Erarbeitet euch die Geschichte, indem ihr sie gemeinsam lest oder einander vorlesen lasst. Eröffnet dann eine Diskussionsrunde, in der ihr besprecht, wer von euch getauft ist, was ihr mit dieser verbindet und sucht anschließend einen Bezug zur Geschichte.
Welchen Versuchungen könntet ihr nur schwer widerstehen? Und was meint ihr, wie Jesus die Zeit in der Wüste überlebt hat?

___STEADY_PAYWALL___

Spiel zu der Geschichte – Die Taube

Teilt die Kinder in gleichgroße Teams auf, wobei jedes Team eine Farbe zugeteilt bekommt. In der Mitte liegen nun umgedrehte Puzzleteile, auf dessen Vorderseite die Teile einer Taube und eine Farbe abgebildet sind. Nun darf immer eine*r aus dem Team in die Mitte laufen und nach dem richtigen Teil für sein*ihr Team suchen. Ist eins gefunden (sichtbar anhand der Farbe des Puzzleteils und des Teams) wird es mitgenommen. Stimmt es nicht, wird es wieder umgedreht.
So oder so läuft der*die Läufer*in zurück und klatscht den*die Nächste*n ab, welche*r dann als nächste*r in die Mitte läuft, um nach dem nächsten Puzzleteil zu suchen. Wer als Erstes eine vollständige Taube in der richtigen Farbe zusammengepuzzelt hat, gewinnt das Spiel.

Haupt-Aktion: Mit wenigen Mitteln leckeres Essen kochen

Gerade bei leckerem Essen fällt es besonders schwer, der Versuchung zu widerstehen. Und da Jesus sich in der Wüste befunden hat und auch nur wenige Lebensmittel zur Verfügung hatte, ist das gemeinsame Kochen mit Resten und wenigen Lebensmitteln eine ideale Idee für die Haupt-Aktion. Wie das funktioniert und welche Rezepte dafür geeignet sind, könnt ihr hier nachlesen:

Abschlussrunde

Zum Abschluss, bevor ihr die Kinder dann verabschiedet, wollt ihr natürlich noch gemeinsam essen. Deckt dafür den Tisch, sorgt für Getränke und wascht euch die Hände. Dann wird gemeinsam das Ergebnis eurer Haupt-Aktion probiert und verspeist, bis die Bäuche voll sind.
Unterhaltet euch dabei doch über eure Taufe (falls ihr getauft seid) und was ihr durch Fotos und euren Verwandten von diesem Ereignis wisst.

Verabschiedung

Entlasst die Kinder mit einem Lob, beispielsweise, was heute besonders gut gelaufen ist oder was euch besonders positiv in Erinnerung geblieben ist, um ihnen ein positives Gefühl mit auf den Weg zu geben.

Materialien:
– die Bibelgeschichte
– mehrere Tauben als Puzzleteile auseinandergeschnitten
– die Zutaten für das Rezept (siehe Link)

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,199FansGefällt mir
6,418FollowerFolgen
12,155FollowerFolgen
1,899FollowerFolgen
1,130AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel