Wenn ich an Urlaub denke, dann kommen mir zu allererst Bilder von Strand, Meer und Sonne in den Kopf. Das Meer bedeutet für mich, den Blick schweifen zu lassen, zu entspannen und Freiheit zu spüren. Ein wunderbares Gefühl, das ich nicht missen möchte. Genau deshalb gehört für mich auch einmal im Jahr ein (Kurz-)Urlaub am Meer einfach dazu. Das muss nicht der nahe oder ferne Süden sein: Auch in Deutschland oder den Niederlanden konnte ich schon wunderbare Meer-Urlaube genießen.

Gerade der Sommer bietet sich daher an, das Meer auch zum Thema in der Gruppenstunde zu machen.

Frage: Was bedeutet mir das Meer?

Genau diese Frage kann ein schöner Einstieg in eine Meeres-Gruppenstunde sein. Was verbinden eure Kinder oder Jugendliche mit dem Meer? Welche Meere haben sie schon gesehen? Und was haben sie am Meer schon erlebt? Haben Sie vielleicht schon eine Kreuzfahrt über das Meer gemacht? Und welche Meere gibt es überhaupt?

Ein lockeres Gespräch kann so ein guter Einstieg in die Gruppenstunde sein?

Eine Flaschenpost verschicken

Ein insbesondere in Filmen oft bedientes Motiv ist das Werfen einer Flaschenpost ins Meer. Gemeinsam kann in der Gruppenstunde von jedem Teilnehmer ein Brief mit Wünschen für die Zukunft gestaltet und anschließend in einer Flasche verschickt werden. Vielleicht reist die Flaschenpost ja um die Welt?

Wasser-Spiele

Meer und Wasser – das ist nicht zu trennen. Entsprechend könnt ihr in der Meeres-Gruppenstunde Wasserspiele ausprobieren. In dieser Kategorie im Blog habe ich viele Spielideen rund um das feuchte Nass zusammengetragen. Probiert es gemeinsam aus und habt Spaß – und am Ende vielleicht auch nasse Klamotten ;)

Sandburg bauen

Gemeinsam könnt ihr mit euren Kindern auch im Sandkasten (wie am Meer) eine große Sandburg bauen. So kommt hoffentlich auch bei euch in der Gruppenstunde Urlaubs- und Meeresfeeling auf.

Wissen vermitteln

Wenn ihr auch noch einen edukativen Abschnitt in eure Gruppenstunde einbauen wollt, könnt ihr euch gemeinsam daran machen, Plakate zum Thema “Meer” zu gestalten. Welche Meere gibt es? Welche Tiere leben darin? Und warum sind Meere oft verschmutzt? Was kann man dagegen tun? Besorgt Kinderzeitschriften und einige Bücher – und gestaltet so gemeinsam eine kleine Ausstellung rund um das Meer.

Mehr Meer-Ideen?

Wenn du noch mehr Ideen hast, dann schreibe sie unten in die Kommentare.

Blogparade “Europa und das Meer”

Dieser Artikel ist im Rahmen der Blogparade „Europa und das Meer” im Deutschen Historischen Museum Berlin entstanden. Unter dem Hashtag #DHMMeer findet ihr weitere Artikel der Parade, die sich mit der Frage “Was bedeutet mir das Meer?” beschäftigen.

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here