Mit dem richtigen Film könnt ihr eine Gruppenstunde sinnvoll gestalten und dabei wichtige Inhalte und Werte vermitteln, welche in dem entsprechenden Alter von besonderer Bedeutung sind.

Welche Inhalte sollten vermittelt werden?

Die Möglichkeiten, Kindern und Jugendlichen mit Filmen in Gruppenstunden bestimmte Dinge zu vermitteln sind sehr vielfältig. Es kann sich dabei mehr um philosophische Fragestellungen handeln, bei denen ihr erst einen Bezug zum Alltag erarbeiten müsst oder es kann sich um Filme handeln, deren Handlung zumindest in ähnlicher Form in der Realität möglich wäre.

Kilian Riedhof – Homevideo

Preis: EUR 9,99
Der junge Jakob steckt in der Pubertät, seine Eltern trennen sich und seine schulischen Leistungen verschlechtern sich stark. Ein Lichtblick scheint zunächst eine sich langsam entwickelnde Beziehung zur Mitschülerin Hannah zu sein. Er filmt sich beim Masturbieren, während er Liebeserklärungen an Hannah richtet. Nichts von dem Video wissend, verleiht seine Mutter die Kamera an die zwei Mitschüler Erik und Henry. Es folgt Cybermobbing, Erpressung und trotzdem verbreitet sich das Video in einem sozialen Netzwerk. Letztlich kommt es zu einer Schlägerei, das Video wird zum Thema an einem Elternabend und Jakob wird von der Schule verwiesen. Zwar wird er von seinem Vater unterstützt, das Verhältnis seiner Eltern bessert sich und auch Hannah zeigt ihm ihre Zuneigung, doch Jakob ist von den Geschehnissen stark traumatisiert. Als er an der neuen Schule erkannt wird, begeht er schließlich Selbstmord mit der Waffe seines Vaters.

Der Film bietet sehr viel Diskussionsmaterial in einer Gruppenstunde. Stark im Vordergrund steht das Cybermobbing, denn jeder kann ihm zum Opfer fallen – oder zum Täter werden. In der heutigen Zeit ist auch die allgegenwärtige Digitalisierung und Datenschutz für eine Gruppenstunde wichtig, denn selbst auf dem eigenen Smartphone oder PC sind Daten nie ganz sicher. Ihr könnt auch diskutieren, ob ein Schulverweis richtig war. Letztlich kann das Thema Suizid in einer Gruppenstunde ein schwieriges, jedoch sinnvolles Thema sein.

Dennis Gansel – Die Welle

Preis: EUR 5,99
Die Welle basiert auf einem Experiment, welches ein Lehrer nutzte um seinen Schülern zu veranschaulichen, wie es zum Nationalsozialismus kam. In der Verfilmung führt der eigentlich lockere Lehrer Rainer Wenger, demokratisch verabschiedete, strengere Regeln während einer Projektwoche zum Thema “Autokratische Staatsformen” ein. Daraus entsteht eine Bewegung nach den Grundsätzen “Macht durch Disziplin, durch Gemeinschaft und durch Handeln” – “Die Welle”. Während die meisten Schüler, insbesondere der Außenseiter Tim, begeistert sind, distanzieren sich andere und wechseln den Kurs. Im Laufe des Experiments entwickelt die Bewegung eine Eigendynamik, welche erst Zulauf aus anderen Kursen bekommt und sich über den Unterricht hinaus verbreitet. Als es zu Vandalismus und Gewalt gegen Gegner der “Welle” kommt, soll das Experiment abgebrochen werden. Wenger beruft eine Vollversammlung ein und hetzt demonstrativ gegen Gegner der Bewegung. Anschließend klärt er die Schüler darüber auf, was geschehen ist und das Experiment abbricht, zeigen sich alle sehr betroffen. Doch die Situation eskaliert, denn Tim, der sich endlich dazugehörig fühlt, will die Bewegung aufrecht erhalten. In seiner Verzweiflung zieht er eine Waffe mit der er zunächst eine Mitschülerin anschießt und sich letzlich selbst erschießt.

Für eine Gruppenstunde bietet auch “DIe Welle” viele Gesprächthemen. Nationalsozialismus ist immer ein aktuelles Thema, welches insbesondere Jugendliche mit den gezeigten Denkweisen oft nicht nachvollziehen können. Etwas subtiler sind die Themen wie die Ausgrenzung von Mitschülern, die auch heute immer wieder zu Gewalttaten, insbesondere an Schulen, führt, Mitläufertum und Gewaltbereitschaft aus Überzeugung.

Weitere Filme für die Gruppenstunde

Preis: EUR 8,52
Der Welle ähnlich, könnt ihr “Der Herr der Fliegen” in der Gruppenstunde diskutieren.

Das Thema Migration könnt ihr in der Gruppenstunde mit Feo Aladags “Die Fremde” besprechen.

Für theologische Themen eignen sich “The Life of Pi” oder “invictus”.

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here