Fastenzeit in der Jugendarbeit

Sankt Martins-Fest in der Gruppenstunde: Ideen und Anregungen

Beitrag speichern
gespeichert

Das Sankt Martins-Fest ist ein traditionelles christliches Fest, das am 11. November gefeiert wird. Es erinnert an den Heiligen Martin von Tours, der als Symbol der Nächstenliebe und des Teilens gilt. Für Jugendleiter*innen bietet das Sankt Martins-Fest eine tolle Möglichkeit, diese Werte in der Gruppenstunde zu thematisieren und gemeinsam mit den Jugendlichen zu erleben.

In diesem Artikel erhältst du Tipps und Anregungen, wie du das Sankt Martins-Fest in deiner Gruppenstunde als Motto nutzen und gestalten kannst. Dabei setzen wir auf abwechslungsreiche Inhalte und Programme, die Spaß machen und gleichzeitig Wissen vermitteln.

1. Hintergrundwissen zum Sankt Martins-Fest

Beschäftige dich vor der Gruppenstunde mit der Geschichte des Heiligen Martin von Tours und dem Brauchtum rund um das Fest. Vermittle den Kindern, warum der 11. November als Tag des Heiligen Martin gefeiert wird und welche Bräuche und Traditionen damit verbunden sind.

1.1 Die Legende vom Heiligen Martin

Eine zentrale Rolle spielt dabei die Legende vom Heiligen Martin, der im 4. Jahrhundert lebte und später Bischof von Tours wurde. Laut der Legende begegnete Martin eines kalten Wintertages einem frierenden Bettler. Da er nichts weiter bei sich hatte, teilte er seinen eigenen Mantel mit dem Schwert und gab eine Hälfte dem Bettler. In der folgenden Nacht erschien ihm Jesus im Traum und dankte ihm für seine Tat. Diese Geschichte symbolisiert die Nächstenliebe und das Teilen und ist der Kern des Sankt Martins-Festes.

1.2 Brauchtum und Traditionen

Informiere dich über die verschiedenen Bräuche und Traditionen, die mit dem Sankt Martins-Fest verbunden sind. Dazu gehören beispielsweise die Laternenumzüge, bei denen Kinder und Erwachsene mit selbstgebastelten Laternen durch die Straßen ziehen und Lieder singen. Auch das Martinssingen, bei dem Kinder von Haus zu Haus ziehen und um Süßigkeiten oder Gaben bitten, ist ein typischer Brauch. In manchen Regionen wird zudem ein Martinsspiel aufgeführt, das die Legende vom Heiligen Martin darstellt.

2. Vorbereitung der Gruppenstunde

2.1 Zielsetzung

Überlege dir vor der Gruppenstunde, welche Ziele du erreichen möchtest. Sollen die Kinder mehr über das Sankt Martins-Fest erfahren? Möchtest du gemeinsam mit ihnen Laternen basteln oder ein Martinsspiel einstudieren? Oder möchtest du die Gruppenstunde nutzen, um das Thema Teilen und Nächstenliebe zu vertiefen? Je nach Zielsetzung kannst du die Inhalte und das Programm entsprechend planen.

2.2 Materialien

Je nachdem, welche Aktivitäten du für die Gruppenstunde planst, benötigst du unterschiedliche Materialien. Für das Basteln von Laternen benötigst du beispielsweise Tonpapier, Transparentpapier, Schere, Leim und Teelichter. Für die Aufführung eines Martinsspiels sind Kostüme, Requisiten und eventuell eine kleine Bühne notwendig.

3. Inhalte und Programm der Gruppenstunde

3.1 Einführung in das Thema

Beginne die Gruppenstunde mit einer Einführung in das Thema Sankt Martins-Fest. Du kannst beispielsweise eine kurze Erzählung über das Leben des Heiligen Martin vortragen und anschließend gemeinsam darüber diskutieren. Beziehe die Kinder aktiv ein, indem du sie nach ihren eigenen Erfahrungen und Traditionen rund um das Fest fragst.

3.2 Laternen basteln

Ein zentraler Bestandteil des Sankt Martins-Festes sind die Laternenumzüge. Du kannst daher mit den Kindern eigene Laternen basteln. Bereite verschiedene Vorlagen und Materialien vor, so dass für jeden Geschmack und jedes Bastelgeschick etwas dabei ist. Du kannst beispielsweise einfache Laternen aus Tonpapier und Transparentpapier gestalten oder aufwendigere Modelle aus Draht und Papiermaché anbieten. Für die Beleuchtung eignen sich LED-Teelichter, da sie sicherer als echte Kerzen sind.

3.3 Martinsspiel einstudieren

Eine weitere Aktivität, die sich gut für die Gruppenstunde eignet, ist das Einstudieren eines Martinsspiels. Suche im Vorfeld ein geeignetes Stück oder schreibe selbst ein kleines Theaterstück, das die Legende des Heiligen Martin erzählt. Teile die Rollen unter den Kindern und Jugendlichen auf und probt gemeinsam das Stück. Vielleicht besteht sogar die Möglichkeit, das Martinsspiel bei einer Veranstaltung oder einem Laternenumzug aufzuführen.

3.4 Lieder üben

Lieder gehören zum Sankt Martins-Fest einfach dazu. In vielen Regionen ziehen Kinder und Erwachsene singend von Haus zu Haus oder begleiten die Laternenumzüge mit Gesang. Bereite eine Auswahl an traditionellen Martinsliedern vor und übe diese gemeinsam mit den Teilnehmenden. Achte dabei darauf, dass die Lieder altersgerecht sind und der Gruppe Spaß machen.

3.5 Teilen und Nächstenliebe

Die Botschaft des Sankt Martins-Festes – das Teilen und die Nächstenliebe – eignet sich hervorragend, um sie in der Gruppenstunde zu thematisieren. Du kannst zum Beispiel eine Diskussionsrunde zum Thema Teilen und Nächstenliebe anstoßen. Frage die Kinder, was sie unter diesen Begriffen verstehen, und lasst euch gemeinsam Beispiele einfallen, wie ihr diese Werte im Alltag umsetzen könnt.

Eine weitere Möglichkeit ist, das Thema Teilen praktisch zu erleben. Organisiere dafür eine kleine Überraschung für die Gruppenstunde, zum Beispiel einen Kuchen oder eine Tüte mit Süßigkeiten. Teile die Überraschung jedoch nicht einfach auf, sondern fordere die Kinder auf, selbstständig zu überlegen, wie sie die Leckereien gerecht untereinander aufteilen können.

3.6 Soziales Projekt

Um das Thema Nächstenliebe in der Gruppenstunde noch weiter zu vertiefen, könnt ihr euch als Gruppe auch an einem sozialen Projekt beteiligen. Überlegt gemeinsam, wie ihr anderen Menschen helfen könnt, zum Beispiel durch eine Spendenaktion, das Packen von Weihnachtspaketen für Bedürftige oder das Unterstützen eines örtlichen sozialen Projekts. Dadurch erleben die Kinder und Jugendlichen die Werte des Sankt Martins-Festes ganz praktisch und können sie selbst umsetzen.

4. Abschluss der Gruppenstunde

Zum Abschluss der Gruppenstunde bietet es sich an, die Erlebnisse und Erfahrungen der Gruppenstunde gemeinsam zu reflektieren. Frage, was ihnen besonders gut gefallen hat und welche neuen Erkenntnisse sie gewonnen haben. So kannst du auch als Jugendleiter*in erfahren, welche Inhalte und Aktivitäten bei den Jugendlichen gut angekommen sind und welche weniger. Nutze diese Erkenntnisse für die Planung zukünftiger Gruppenstunden.

Mit diesen Tipps und Anregungen sollte es dir gelingen, das Sankt Martins-Fest erfolgreich in deiner Gruppenstunde zu thematisieren und den Kindern die Werte von Teilen und Nächstenliebe näherzubringen.

Viel Spaß und gutes Gelingen bei der Umsetzung!

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,199FansGefällt mir
6,418FollowerFolgen
12,155FollowerFolgen
1,899FollowerFolgen
1,070AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel