Advent in der Jugendarbeit

Bibel-Gruppenstunde: Das verlorene Schaf

Beitrag speichern
gespeichert

Das Programm, indem es heute um die Geschichte des verlorenen Schafes geht, füllt 60 bis 90 Minuten und richtet sich an Kinder zwischen 8 und 13 Jahren. Es geht vor allem darum, dass niemand zurückgelassen wird und alle füreinander einstehen.

Begrüßung und Warmup

Nachdem ihr die Kinder begrüßt und vorgestellt habt, was ihr heute schwerpunktmäßig machen wollt, beginnt ihr das Programm mit einem Aufwärmspiel. Dazu dürfen sich die Kinder nach Belieben aufstellen und ihr gebt ihnen jeweils ein Stück eines einzigen langen Seils. Dieses sollen sie nun auf den Boden legen und sich die Augen verbinden (lassen). Sie treten dann ein paar Schritte von dem Seil weg und dann wieder heran. Ihre Aufgabe besteht nun darin, ein perfektes Quadrat aus diesem Seil zu legen, und zwar ohne sich die Augenbinde dazu abzunehmen.
Wenn ihr es spannender gestalten wollt, könnt ihr auch eine bestimmte Zeit festlegen, in der die Teilnehmer*innen es schaffen müssen, das Quadrat zu legen. Das eignet sich dann besonders für eher ältere Kinder, um sie noch mehr für das Ziel anzustacheln und zu motivieren.

Vorstellen der Geschichte

Hierbei handelt es sich um eine verhältnismäßig kurze Bibelstelle, in der beschrieben wird, dass kein einziges Schaf einer großen Herde zurückgelassen werden sollte. Also selbst wenn dafür 99 andere Schafe warten müssen, weil ein einzelnes Schaf weggelaufen ist, soll dieses wieder gefunden und eingefangen werden. Denn auch Gott lässt niemanden zurück und so sollen es ihm die Menschen gleichtun.
Ihr findet diese Bibelstelle in dem Evangelium nach Lukas 15,4-7.

Extra für Gruppenstunde und Ferienlager findest du hier im Blog die Kinder-Bibel für die Jugendarbeit mit dieser Bibelstelle zum Vorlesen.

Die Diskussion zur Bibelstelle

Betrachtet diese Geschichte kritisch und diskutiert über den Sinn, der in dieser steckt. Bezieht euch auf alltägliche Situationen und überlegt, wo die Lehre aus dieser Bibelstelle zutrifft.

Spiel zu der Geschichte

___STEADY_PAYWALL___

Hier benötigt ihr Markierungshilfen, denn ihr zäunt damit eine Koppel ein, auf der sich die Kinder wie Schafe tummeln dürfen. Zwei der Spieler*innen werden jedoch zu Hunden und treiben die Herde entsprechend an, damit sie innerhalb der Koppel bleiben. Ohne dass die Hunde es bemerken, wählt die Herde ein Schaf aus, welches aus der Koppel ausbricht und so lange wie möglich vor den Hunden wegläuft. Wird es gefangen, muss es wieder, ohne sich dabei zu wehren, zu der Schafsherde zurückkehren und ein anderes Schaf wird für diese Mission ausgewählt.
Die Schafherde hat dann gewonnen, wenn es ein Schaf schafft, länger als 20 Sekunden (oder eine andere von euch vorgegebene Zeit) außerhalb der Koppel zu bleiben.

Wechselt die Rollen der Hunde durch, damit immer mal wieder jemand anderes fangen und jagen darf.

Haupt-Aktion: Unsere Schafsherde

Passend zur Geschichte wollt ihr nun eure eigene kleine Schafsherde basteln, gerne auch mit Koppel und Stall, wenn euer Gruppenraum dies zulässt. Für die Schafe könnt ihr folgende Videoanleitung umsetzen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für den Stall könnt ihr Pappkartons verwenden, die ihr mit einer Stalltür, Fenstern und einem Dach aus Pappe verseht, oder ihr baut einen Stand, indem ihr Küchenrollen auf ein dickes Stück Pappe klebt und dies ggf. noch bemalt. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und auch ein Zaun mit Gatter darf gebaut werden, damit eure Schafe nicht weglaufen können.
Das Projekt soll dann in eurem Gruppenraum einen Platz finden, damit die Gruppe immer daran erinnert wird, dass ihr eine Schafherde seid, die zusammenhält und niemand zurückgelassen wird.

Das Abschlussspiel

Ist eure Koppel mit den Schafen aufgebaut und hat einen sicheren Platz gefunden, wollt ihr nun ein Abschlussspiel passend dazu spielen. Ihr setzt euch dafür in einen Stuhl- oder Sitzkreis und haltet euch die Augen zu, während ein Kind ein Schaf aus der Koppel nimmt und irgendwo im Raum versteckt. Anschließend darf es jemanden aussuchen, der*die nach dem Schaf suchen muss und wieder sicher zurück zur Koppel bringt. Danach darf das zuvor suchende Kind ein Schaf verstecken und so geht es dann weiter, bis möglichst viele Teilnehmer*innen bei dem Spiel mitgemacht haben.

Verabschiedung

Bedankt euch bei den Kindern für diese nette Gruppenstunde und verabschiedet euch bis zum nächsten Mal. Und falls die Kinder mehrere Schafe angefertigt haben, lasst sie gerne eins für zu Hause als Erinnerung mitnehmen, wenn sie mögen.

Materialien:
– ein langes Seil
– Augenbinden (pro Person eine)
– Markierungshilfen
– Stoppuhr
– siehe YouTube-Link
– ggf. Materialien für einen Schaf-Stall, eine Koppel usw.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,199FansGefällt mir
6,418FollowerFolgen
12,155FollowerFolgen
1,899FollowerFolgen
1,020AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel