Fastenzeit in der Jugendarbeit

Bibel-Gruppenstunde: Der Auszug aus Ägypten

Beitrag speichern
gespeichert

Mose zog mit seinem Volk aus Ägypten zu einem fruchtbaren Land hin, doch auf dem Weg sollte den Menschen so einiges geschehen, was den Weg erschwert. Hier findet ihr ein Programm für Kinder zwischen 8 und 13 Jahren, welches sich mit dieser Bibelstelle auseinandersetzt. Plant dazu 60 bis 90 Minuten ein, in denen ihr Spiele spielt und den Auszug aus Ägypten genauer betrachtet und besprecht.

Begrüßung und Warmup

Begrüßt die Kinder kurz in der gesamten Runde und geht dann gerne eine kleine Runde spazieren (ca. 5-10 Minuten), um euch aufzuwärmen. Dabei könnt ihr dann auch schon den nächsten Aspekt gerne mit einbeziehen und ihnen von der Bibelgeschichte erzählen, die ihr heute thematisieren wollt.
In dem Fall solltet ihr dann noch etwas mehr Zeit für diesen Punkt des Programms einplanen.

Vorstellung des Moduls

Mose wird geboren, ausgesetzt und anschließend von der Tochter des Pharaos adoptiert. Er wird erwachsen und es kommen die zehn Plagen über Ägypten, worauf hin er sich mit seinem Volk auf den Weg in ein fruchtbares Land machen möchte. Doch auf seinem Weg muss er einige Hürden meistern, so wird er beispielsweise von ägyptischen Kriegern verfolgt, muss sich durch Wüsten kämpfen und anschließend alleine auf einen Berg steigen, wo er zwei Steintafeln mit den 10 Geboten erhält. An seiner Seite ist in Form von Wolken- und Feuersäulen immer Gott und nachlesen könnt ihr dies im Buch Exodus in Kapitel 1-15.

Extra für Gruppenstunde und Ferienlager findest du hier im Blog die Kinder-Bibel für die Jugendarbeit mit dieser Bibelstelle zum Vorlesen.

Wir diskutieren über die Bibelstelle

___STEADY_PAYWALL___

Habt ihr den Teilnehmer*innen die Bibelstelle vorgestellt, könnt ihr darüber sprechen und diskutieren, warum Mose wohl diesen Weg gegangen ist und sich nicht dafür entschieden hat, in Ägypten bei dem Pharao zu bleiben. Warum hat er wohl die Verantwortung für ein ganzes Volk übernommen und ist nicht einfach alleine losgezogen? Aufopferung, Nächstenliebe und ein Gefühl von Empathie spielen dabei eine wichtige Rolle sowie Verantwortungsbewusstsein seinen Mitmenschen gegenüber.

Ein Spiel zur Geschichte

Zu dem Thema dieser Bibelstelle passt am besten ein Laufspiel. Dafür braucht ihr einige Kisten oder Körbe sowie Tischtennisbälle. Dann teilt ihr die Gruppe in zwei gleichstarke und gleichgroße Teams auf. Jedes Team bekommt dann bestimmte Kisten zugeteilt (können farblich gerne entsprechend markiert werden) und muss diese leer halten. Denn das andere Team soll nun versuchen, so viele Tischtennisbälle wie nur möglich in die Gegnerkisten zu platzieren. Denn Ziel des Spiels ist es, die wenigsten Tischtennisbälle in den eigenen Kisten zu haben.
Setzt dafür ein Zeit-Limit von 3 oder 5 Minuten und stellt fest, welches Team die wenigsten Tischtennisbälle in den eigenen Körben hat.

Hauptaktion: Das Wandermuseum

Da es in der Bibelstelle viel um das Wandern geht, wollt ihr daraus ein interessantes Projekt machen. Ihr werdet nun auf großen Malblockbögen die heutige Bibelstelle verbildlichen. Dazu teilt ihr diese auf und verteilt diese Teile dann an die Kinder, welche sich in kleinen Gruppen (2-3 Kinder pro Gruppe) zusammengetan haben.
Sie dürfen nun den Teil ihrer Geschichte aufmalen. Anschließend werden dann die einzelnen Teile im ganzen Gebäude bei euch mit etwas Klebeband aufgehängt und ihr macht gemeinsam einen Museumsrundgang, um so noch mal die Bibelstelle erneut zu erleben.
Zusatz: Baut dabei gerne auch kleine Hürden wie in der Geschichte auf, z.B. ein Berg aus Kissen oder einen Marsch durch ein Bällebad (ein Fluss muss durchquert werden) usw.

Die Abschlussrunde

Setzt euch nun noch mal in einem Stuhl- oder Sitzkreis zusammen und besprecht, wie euch die heutige Gruppenstunde gefallen hat. Hier sind sowohl positive als auch negative Impulse gern gesehen und durch Verbesserungsvorschläge könnt ihr etwas für die nächsten Gruppenstunden dazulernen und das Programm entsprechend gestalten.

Gemeinsam verabschieden

Bedankt euch für die angenehme Gruppenstunde und entlasst die Teilnehmer*innen mit diesem positiven Gefühl aus dem heutigen Programm.

Materialien:
– Kisten oder Körbe
– Tischtennisbälle
– große Malblockbögen (mindestens DIN A3)
– Buntstifte
– Klebeband

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,199FansGefällt mir
6,418FollowerFolgen
12,155FollowerFolgen
1,899FollowerFolgen
1,070AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel