Fastenzeit in der Jugendarbeit

Bibel-Gruppenstunde: Moses Geburt

Beitrag speichern
gespeichert

Heute wollt ihr die Geburt Moses behandeln, wie er ausgesetzt und von der Tochter des Pharao sowie ihrer Magd und einer Amme gerettet wurde. Das Programm füllt dabei 60-90 Minuten und spricht eine Zielgruppe von Kindern zwischen 8 und 13 Jahren an.

Begrüßung und Warmup

Für den richtigen Einstieg in die heutige Gruppenstunde soll es gleich schon nach dem willkommen heißen mit einem Aufwärmspiel losgehen, bei dem jedes Kind einen kleinen Weidenkorb bekommt, so wie er auch in der Geschichte rund um Moses Geburt vorkommt.
Nachdem jede*r einen Korb erhalten habt, schmeißt ihr viele bunte Bälle in den Raum, welche die Teilnehmer*innen einsammeln müssen und zwar so schnell es eben geht. Denn wer am Ende die meisten Bälle eingesammelt hat, gewinnt die Runde.

Variante 2: Jede Farbe bringt eine andere Punktzahl mit sich, sodass auch taktisch überlegt werden muss, auf welche Bälle man sich als Erstes stürzt. Hier geht es dann um Qualität statt um Quantität.

Variante 3: Teilt die Kinder in Teams ein, sodass sie nur eine bestimmte Farbe einsammeln dürfen, also z.B. Team Rot, Grün, Gelb und Blau. Wer als Erstes alle Bälle der eigenen Farbe eingesammelt hat, gewinnt.

Vorstellen der Geschichte

Moses Geburt findet ihr im 2. Buch Moses in Kapitel 2. Hier geht es darum, wie ein Baby von seinen Eltern nach drei Monaten in einem Weidenkorb am Ufer eines Nils ausgesetzt wird. Die Tochter des Pharaos möchte gerade im Nil ein Bad nehmen und findet den Korb mit dem Baby, weshalb sie veranlasst, ihn bei einer Amme unterkommen zu lassen. Als er dann etwas älter war, kam er wieder zur Tochter des Pharao, um hier als ihr Sohn groß zu werden und sich im Verlauf der Geschichte dennoch für seinen Stamm einzusetzen.

Extra für Gruppenstunde und Ferienlager findest du hier im Blog die Kinder-Bibel für die Jugendarbeit mit dieser Bibelstelle zum Vorlesen.

Diskussion zur Geschichte

Lest die Geschichte gemeinsam in einem Stuhl- oder Sitzkreis, um dann eine Diskussionsrunde zu eröffnen. Sprecht über die Taten von Moses Eltern, über die Tochter des Pharaos und über den Aspekt, dass er in diesem Wohlstand aufgewachsen ist. Danach solltet ihr dann noch die Tatsache genauer besprechen, dass er einen Ägypter erschlagen und im Sand vergraben hat. Warum hat er dies getan und was zeigt diese Tat?

Spiel zu der Geschichte – Die Pyramide

___STEADY_PAYWALL___

Die Kinder werden in Teams aufgeteilt. Jedes Team bekommt es zur Aufgabe, eine Pyramide aus alten Pappkartons zu bauen. Diese muss dann, je nachdem welche Art von Kartons euch zur Verfügung stehen, eine bestimmte Höhe erreichen. Dazu liegen die Kartons im Raum verteilt und die Teams müssen sich die passenden heraussuchen und eben zu einer Pyramide aufbauen. Teamwork steht hier im Vordergrund, denn am schnellsten geht das, wenn es sowohl Materialbeschaffer*innen gibt, als auch Bauarbeiter*innen.

Alternative: Stehen euch nicht genügend Kartons zur Verfügung, könnt ihr auch Ziegel aus Pappe vorbereiten, die dann zu einer Pyramide gelegt werden müssen. Wer die höchste Pyramide errichtet, gewinnt hier das Spiel.

Haupt-Aktion: Was bedeutet Familie?

Setzt euch zunächst in einem Stuhl- oder Sitzkreis zusammen und sprecht über das Ende der Geschichte von Moses Geburt. Klar wird hier, dass Familie immer Familie bliebt und man sich füreinander einsetzt und stark macht. Das heißt natürlich nicht, dass man dafür solche Dinge tun darf, aber es soll eben dramatisch dargestellt werden, wie dick das Band zwischen einer Familie ist.
Redet darüber, was Familie für euch ist und was diese ausmacht und wer dazugehört. Ist das besprochen, bekommt jede*r eine Leinwand sowie Pinsel, einen Einwegteller, einen Becher mit Wasser und Acrylfarbe. Nun dürfen die Kinder munter drauf los malen, was sie unter dem Wort “Familie” verstehen und was sie damit in Verbindung bringen.

Abschlussrunde

Zum Abschluss werden die Leinwände nun als kleiner Museumsrundgang aufgestellt und ihr dürft eure Werke gegenseitig betrachten und gerne auch vorstellen und genauer erläutern. Dabei dürfen natürlich auch Fragen gestellt werden.

Verabschiedung

Jede*r darf nun seine*ihre Leinwand nehmen und ihr bedankt euch für die kreative Darstellung sowie die tolle Mitarbeit in der heutigen Gruppenstunde, bevor ihr die Kinder dann nach draußen entlasst.

Materialien
– kleine Weidenkörbchen
– bunte Plastikbälle (z.B. aus einem Bällebad)
– die Bibelgeschichte
– alte Kartons
– Leinwände
– Acrylfarben
– Pinsel
– Einwegteller
– Becher mit Wasser

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,199FansGefällt mir
6,418FollowerFolgen
12,155FollowerFolgen
1,899FollowerFolgen
1,070AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel