Advent in der Jugendarbeit

Werbung

Logo campflow

10 Ideen für die Kinderstunde im Winter

Die Winterzeit beginnt mit kühlen Temperaturen und einer großen Vorfreude auf Weihnachten, zumindest für die meisten Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Hier findet ihr einige tolle Ideen, wie ihr die Zeit bis zum Weihnachtsfest und darüber hinaus die gesamte Winterzeit gemeinsam verschönern könnt.

Weihnachtskakao zum Verschenken oder selber trinken

Kakao ist bei kühlen Außentemperaturen besonders heiß sehr lecker und es gibt wohl nur wenige Menschen, die keine heiße Schokolade mögen. Deswegen wollt ihr heute lustige Geschenke basteln, entweder für die Kinder selbst oder zum weiterschenken.
Dazu füllt ihr pro Kakao-Überraschung etwas Kakaopulver in eine Cellophan-Tüte, gebt außerdem Mini-Marshmallows hinzu und bindet diese gut zu. Dann werden von außen noch Wackelaugen und ein Geweih aus brauner Pappe angebracht und fertig ist eure leckere Schoki-Überraschung für kalte Wintertage.

Der Tannenbaum aus einem Seil

Für dieses Projekt braucht ihr ein langes grünes und dickes Seil, ein großes Holzbrett, Nägel und einen Hammer. Beginnt mit der Spitze des Tannenbaums, indem ihr das Seil oben auf dem Holzbrett ansetzt und nach schräg rechts, ca. 15-20 cm darunter führt. Dann wird es nach schräg unten links geführt und dann wieder nach rechts und das macht ihr dann so lange, bis ihr unten am Brett angekommen seid und eine tolle Tannenbaumform entstanden ist.
Wenn ihr mögt, könnt ihr euren Tannenbaum jetzt noch mit (selbstgemachten) bunten Christbaumkugeln und einer Lichterkette verzieren.

Wintereintopf

Ein Eintopf stärkt und wärmt von innen heraus und es macht besonders viel Spaß, ihn zusammen zu kochen und vorzubereiten. Geht also alles, was ihr für den Eintopf braucht, einkaufen und schneidet die Zutaten wie im Rezept vorgegeben zurecht. Kocht alles, schmeckt es ab und im Anschluss wird der Eintopf dann noch gemeinsam verputzt.
Das Rezept für einen kräftigen und vor allem leckeren Wintereintopf findet ihr beispielsweise hier.

___STEADY_PAYWALL___

Adventskranz für Kinder basteln

Vermutlich hat fast jede Familie eurer Gruppe in der Adventszeit einen Adventskranz, doch wie sieht das bei den Kindern aus? Natürlich ist ein Adventskranz mit echten Kerzen viel zu gefährlich im Kinderzimmer. Deswegen findet ihr in diesem Beitrag hier eine tolle Alternative, wie die Kinder einen eigenen Adventskranz bei sich im Kinderzimmer aufstellen und so für eine weihnachtliche Atmosphäre sorgen können.

Plätzchen backen und verzieren

Ein bisschen Tradition darf auch in der Winterzeit nicht fehlen und ganz klar gehört es vor Weihnachten einfach dazu, gemeinsam Kekse auszustechen, zu backen, zu dekorieren und zu essen. Ein passendes und typisches Keksrezept ist hier für euch verlinkt.
Sind die Kekse dann abgekühlt, könnt ihr sie mit Schokolade, Zuckerguss und essbarem Glitzer und Perlen verzieren. Tütet sie anschließend ein, um sie vor dem austrocknen zu schützen.

Spurenlesen im Schnee

Sollte bei euch in der Umgebung Schnee liegen, ist das eine tolle Idee, für eine lehrreiche Outdoor-Aktion. Dazu zieht ihr euch zunächst warm und regenfest an, bevor es dann raus in den Wald und auf die Wiesen geht. Hier sucht ihr dann nach Spuren im Schnee, die von Tieren stammen könnten. Macht Fotos davon, um dann im Anschluss im Gruppenraum herauszufinden, um welches Tier es sich bei den Spuren handeln könnte.
Ihr könnt diese dann auch anschließend ausdrucken und auf einem Plakat aufkleben, sowie Infos zu den Spuren vermerken, also von welchem Tier sie vermutlich stammen und die Eigenschaften dieses Tiers im Winter benennen.

Omi, Omi, wie weit darf ich reisen?

Ihr sucht euch eine Omi oder einen Opi raus, welche*r leckere Kekse gebacken hat und diese*r stellt sich auf die eine Seite des Raums. Auf der anderen Seite stehen alle anderen Kinder, welche natürlich unbedingt von den Keksen naschen wollen und warten auf Anweisungen, wenn sie rufen “Omi*Opi, Omi*Opi, wie weit darf ich reisen?” Darauf antwortet das Kind dann eine Anzahl an Schritten und auch, wie diese Schritte umgesetzt werden, also beispielsweise hüpfend oder kriechend. Wer die*den Omi*Opi als Erstes erreicht, hat gewonnen und darf einen Keks essen.
Achtet am Ende aber darauf, dass jede*r mindestens einen Keks naschen durfte, um fair zu bleiben.

Kuscheliger Vorlesenachmittag

Ihr habt euren Gruppenraum zu einer kuscheligen Wohlfühloase verwandeln, indem das Licht gedimmt ist, ihr Decken und Kissen verteilt und Kakao bzw. Tee vorbereitet habt. Außerdem hat jede*r seine*ihre Lieblingsgeschichte mitgebracht, die nun entweder vom Kind selbst oder von euch den anderen vorgelesen wird.
Dabei wird das heiße Getränk getrunken und im Anschluss dürft ihr euch dann gerne kurz über die vorgelesene Geschichte austauschen. Vielleicht finden die Teilnehmer*innen ja so neue Lieblingsgeschichten und einen tollen Wunsch für die Wunschliste zu Weihnachten.

Spielzeuge spenden

Überall auf der Welt gibt es Kinder, die zu Weihnachten keine Geschenke bekommen, hauptsächlich weil es Familien gibt, die dafür kein Geld haben. Animiert die Kinder guterhaltenes Spielzeug, welches sie nicht mehr benötigen, mitzubringen. Ihr sucht euch nun eine Organisation aus, die sich darum kümmert, dass gespendetes Spielzeug bei hilfsbedürftigen Kindern zu Weihnachten ankommt.
Es gibt beispielsweise auch die Möglichkeit, ganze Pakete zu packen und einem Kind zukommen zu lassen. Achtet bei Büchern auf die Sprache, denn ein Kind in Simbabwe kann mit einem deutschen Buch nur wenig anfangen.

Die Fehler im Wald

Für dieses Spiel geht es wieder nach draußen an die frische Luft und in den Wald, also zieht euch warm an. Ihr habt in der Umgebung einige Dinge versteckt, die nicht in den Wald gehören. Je älter die Kinder sind, desto schwieriger darf das auch sein, also beispielsweise kleinere Dinge verwenden als große. Wer am Ende die meisten Gegenstände gefunden, eingesammelt und zu euch gebracht hat, gewinnt die Runde.

Ihr könnt das auch als Teamwettkampf auslegen und das Team, welches gewonnen hat, darf dann als Nächstes die Sachen verstecken gehen und am Ende das nächste Gewinnerteam ehren, welche dann wiederum als Nächstes an der Reihe sind, die Dinge im Wald zu verstecken.

Tipp: Besonders an kalten Tagen ist ein Tee im Freien eine nette Abwechslung und ist prima geeignet, um sich zwischendurch etwas aufzuwärmen.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
6,050FollowerFolgen
11,303FollowerFolgen
802AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.