Gruselgeschichte: Das Seemonster

“Ich bin zuerst im Wasser”, rief Ole. “Nein, ich bin schneller, du wirst schon sehen.”, entgegnete Benny. Ole und Benny, die 12 jährigen Zwillinge, waren mit ihren Eltern zu Besuch am Hiddenburger Strand. Hier waren sie schon oft im Urlaub gewesen
“Der Letzte wird vom Seemonster geschnappt.”, sagte Ole. Benny sah seinen Zwillingsbruder mit unglaubwürdigem Blick an. “Und wenn ich es dir doch sage. Davon hat mir Opa erzählt. Das Seemonster taucht bei Sonnenuntergang auf und schwimmt bis zum Strand. Es ist mindestens 5 Meter lang. Es ist glitschig-grün und hat Stacheln über den Flossen. Sein Maul ist so groß, wie ein Auto. Wenn du mir nicht glaubst, dann überzeuge dich selbst.”, sagte Ole.
“In Ordnung. Heute bei Sonnenuntergang gehen wir zum Strand und beobachten das Seemonster.”, entgegnete Benny.
Um 19.30 Uhr war es soweit. Die Jungs gingen zum Strand. Die Wellen peitschten über das Meer. Benny und Ole wagten sich bis zum Wasserand. Dort lagen viele Algen. Es sah dunkel und gruselig aus. Die Jungs verspürten Angst. Der Grund des Bodens war kaum noch zu sehen. Plötzlich schnappte es zu. Benny wurde am Fußgelenk von etwas Merkwürdigem und Ekligem berührt. Es fühlte sich glitschig und klebrig an. “Hilfe!!!!. Das Seemonster! Es hat mich geschnappt. Hilfe!!!! Das Seemonster zieht mich ins Meer! Hilfe!!!! Ich will nicht vom Seemonster gefressen werden!”, schrie Benny. Ole versuchte seinem Bruder zu helfen. Mit seinen Händen entfernte er das, was an Benny klebte. “Es ist nur eine Qualle!”, beruhigte ihn Ole. “Man, hast du mir Angst gemacht, mit der Geschichte vom Seemonster. Dabei hat mich nur die klebrige Qualle angegriffen und sich an meinem Bein festgekrallt. Opa hat uns nur ein Märchen erzählt. Das Seemonster gibt es gar nicht.”
Jetzt waren beide erleichtert und mussten über die Qualle lachen.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
5,948FollowerFolgen
10,951FollowerFolgen
1,396FollowerFolgen
683AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.