Projekt: Durch die Natur schleichen

Die Natur sollte von allen respektiert und ebenso akzeptiert werden. Um das zu untermalen, sollte diese nicht gestört oder im schlimmsten Fall sogar mutwillig zerstört werden. Besonders die Indianer haben immer für die Natur gekämpft und tun dies teilweise bis heute noch. Sie verhielten sich stets leise und versuchten den Lauf der Dinge von Mutter Natur nicht zu stören.

Bringt auch das eurer Meute bei, indem ihr möglichst ohne Geräusche die Natur kennenlernt und aus einer anderen Perspektive wahrnehmt.

Aktuell wird unser Leben noch durch Corona beeinflusst. Sorgt also dafür, dass die entsprechenden Regeln eingehalten werden: Mindestens 1,5 Meter Abstand zwischen allen Teilnehmer*innen und auch zu euch, Hände waschen und diese anschließend desinfizieren und das Tragen einer Mundschutzmaske ist ein Muss. Macht eure Meute auf diese Regeln aufmerksam und dann kann es auch schon mit der eigentlichen Gruppenstunde losgehen.

Sucht euch einen ruhigen Wald, an dem kaum Autos vorbei fahren und ihr auch sonst möglichst ungestört seid. Ihr befolgt nun nämlich eine Regel: Keinen Mucks machen, egal unter welchen Umständen!

Das bedeutet also, reden und wild herumtoben ist verboten. Ihr bewegt euch mindestens 30 Minuten völlig still durch den Wald. Achtet dabei auf Geräusche um euch herum, auf den Geruch des Waldes und wie sich die frische Luft auf eurer Haut und in eurer Lunge anfühlt.

Wollt ihr auf etwas aufmerksam machen, versucht dies mit Handzeichen. Auch diese sollten ruhig und ohne hektische Bewegungen ausgeführt werden, um z.B. Wildtiere nicht zu erschrecken. Achtet auf das entsprechende Wild und meidet, besonders im Frühling, Wildschweinreviere. Denn Wildsäue können wegen der Frischlinge schnell aggressiv werden und ihr wollt euch schließlich keiner Gefahr aussetzen.

Nach den 30 Minuten völliger Stille eurerseits im Wald, sucht ihr euch eine kleine Lichtung, auf der ihr euch z.B. auf einem Baumstamm hinsetzt. Was habt ihr gehört und gesehen? Konntet ihr mehr wahrnehmen als sonst?

Besprecht auch den pädagogischen Ansatz dieser Stunde, was konnten die Kinder und Jugendlichen durch diese außergewöhnliche Gruppenstunde lernen und was können sie daraus für sich mitnehmen?

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,485FollowerFolgen
8,892FollowerFolgen
1,372FollowerFolgen
310AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel