Gruppenstunden-Idee: Kartoffelchips

Kartoffelchips stehen bei vielen Kindern ganz weit oben auf dem Speiseplan. Nicht das dieser Snack eine adäquate Mahlzeit wäre, aber günstig und lecker sind sie alle mal.
Da Kinder sich gern mit allem auseinandersetzen, was sie mögen, sind Chips eine perfekte Grundlage zur Gestaltung einer Gruppenstunde.

Kartoffelchips selbst machen

Wenn die Möglichkeiten gegeben sind, ist es eine spannende Variante Chips selbst herzustellen. Alles, was ihr dafür benötigt sind, Kartoffeln und etwas Öl, sowie einen Backofen. Schneidet hierfür Kartoffel in dünne Scheiben, mischt sie in einer großen Schüssel mit Gewürzen eurer Wahl und etwas Olivenöl und legt sie dann gut verteilt, wenn möglich nicht überlappend, auf ein Backblech mit Backpapier. Das Ganze kommt nun für etwa 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen. Fertig sind die selbst gemachten Kartoffelchips.

Geschmackstest verschiedener Sorten

Im Handel gibt es die verschiedensten Varianten von Chips. Ihr könntet also die Gruppenstunde dazu nutzen, zu erforschen welche Varianten gesünder sind als andere, und ob sich diese geschmacklich unterscheiden. Dies gibt den Kindern die Möglichkeit, selbst über ihr Kaufverhalten nachzudenken, und dieses möglicherweise positiv zu verändern. Wenn schon Chips, dann doch möglichst gesund, oder? Vergleicht also verschiedene Sorten nach Fett und Salzgehalt. Unterscheiden sie sich geschmacklich? Schmecken sie vielleicht sogar besser? Und wer erschmeckt die gesündeste Variante? Ein spannendes Experiment für Kinder jeden Alters.

Herstellung von Kartoffelchips

So verlockend die krossen Taler auch sind, so ernüchternd ist es meistens, zu sehen wie diese hergestellt werden. Denn auch wenn auf der Verpackung wunderschöne Kartoffeln in kleinen Fässern knusprig frittiert werden, sieht die Realität meistens ganz anders aus. Schaut euch also gemeinsam mit den Kindern eine Dokumentation zum Thema Herstellung an. Denn für einen kritischen Umgang mit Konsum und Ernährung ist es wichtig, zu wissen, wo das eigene Essen herkommt.

Chips mal anders

Wieso eigentlich immer nur Chips aus Kartoffeln? In eurer Gruppenstunde könnt ihr euch Zeit nehmen, gesunde Alternativen auszuprobieren. So kann man Chips auch kinderleicht aus anderem Gemüse herstellen. Zum Beispiel aus Süßkartoffeln, Rettich oder Rote Beete. Auch Möhren eignen sich prima und schmecken dazu noch ganz fantastisch. Mit etwas Meersalz servieren und fertig. Auch fertige Varianten gibt es im Supermarkt zu kaufen.

Herkunft der Kartoffel

Die Kartoffel ist ein wahres Superfood. Sie ist gesund und noch dazu leicht anzubauen. Ein Anbau benötigt lediglich zwei große Wassereimer. Wenn ihr die entsprechenden Mittel zur Verfügung habt, könnt ihr in der Gruppenstunde gemeinsam mit den Kindern einen eigenen Anbaueimer bauen. Dazu nimmt man einen Eimer, schneidet in die untere Hälfte ein ca. 20 cm x 20 cm großes Fenster, und stellt ihn in den zweiten Eimer. Nun das Ganze mit Erde und einer keimenden Kartoffel befüllen. Schon bald werdet ihr den ersten Keim sehen. Durch das Herausheben des inneren Eimers können die Kartoffeln später geerntet werden.

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,531FollowerFolgen
9,319FollowerFolgen
1,377FollowerFolgen
380AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel