eigene Mundschutz-Masken mit Nasenbügel herstellen

Corona wird euch vermutlich noch durch so manche Gruppenstunde begleiten. Der Mundschutz wird dabei weiterhin Pflicht sein. Da diese immer wieder Mangelware sind, bietet es sich an, dass ihr euch euren eigenen Mundschutz gemeinsam mit den Jugendlichen näht. Wie erfahrt ihr im folgenden Teil.

Sorgt für ausreichend Platz, sodass die Corona-Hygiene-Standards eingehalten werden können. Tische und Stühle sind für dieses Projekt ebenfalls notwendig, damit ihr gut arbeiten könnt. Bereitet zusammen die Baumwollstoffe vor, indem ihr mit einem Bleistift und Lineal Rechtecke auf die Stoffe zeichnet. Folgende Maße sind hierfür ideal:

Männer: zweimal 29,5 x 21 cm Frauen: zweimal 27 x 20 cm Kinder: zweimal 26 x 18 cm

Info: Die folgenden Maße sind immer wie folgt zusammengestellt, Männer/ Damen/ Kinder.

Nehmt nun beide Stoffteile rechts auf rechts zusammen, sodass die Seiten, die später nach außen zeigen sollen, innen liegen. Dann werden die beiden Stoffteile in der Mitte gefaltet, sodass die kürzeren Seiten aufeinanderliegen. Legt die Stoffteile so vor euch, dass die offenen Seiten nach oben, unten und zur rechten Seite zeigen. Als Nächstes messt ihr von der rechten oberen Ecke nach links und nach unten jeweils 7/6/5 cm. Diese beiden Markierungen werden dann mit einem weiteren Strich miteinander verbunden. Das Gleiche macht ihr auch mit der rechten unteren Ecke, jeweils nach oben und nach links einen Abstand von 7/6/5 cm markieren und miteinander verbinden.

Dann schneidet ihr mit ca. 2 cm Abstand an den beiden Linien entlang, sodass ihr noch Platz für die Nähte habt. Faltet das Stoffteil wieder auf, sodass die langen Seiten nach oben und unten zeigen.
Ihr näht nun die Stoffteile zusammen, lasst aber die beiden kurzen Stücke links und rechts offen. Schneidet noch vorsichtig die Ecken etwas runder, damit ihr eine stimmige Form bekommt.

Ihr könnt die Stoffteile nun von innen nach außen stülpen, sodass die richtigen Seiten nach außen zeigen.

Jetzt kommen die Pfeifenreiniger ins Spiel, die euch als Bügel dienen. Diese schneidet ihr so zurecht, dass sie an die lange Seite passen. Schiebt diesen dann durch die Öffnung nach oben. Dann wird einmal an dem Pfeifenreiniger entlang genäht.

Klappt nun die beiden langen Seiten jeweils 5/5/4 cm nach innen und bügelt sie nacheinander, damit sie in diesem Zustand bleiben. Dann klappt ihr die rechte und linke Seite ebenfalls um und bügelt sie allerdings diesmal nur um jeweils 2 cm. Davon wird die Kante noch mal umgeklappt und erneut gebügelt, sodass ein kleiner Tunnel entsteht. Dadurch kann später das Gummi gezogen werden. Näht die linke und rechte Seite nun jeweils fest und achtet weiterhin darauf, dass der Tunnel nicht „zugenäht“ wird.

Ihr werdet außerdem bemerken, dass ihr die längeren Seiten in der Mitte aufklappen könnt. Hier könntet ihr für einen besseren Schutz noch ein Moltontuch reinlegen.

Zum Schluss schneidet ihr für die Erwachsenen zweimal 30 cm und für die Kinder zweimal 20 cm Gummiband ab, schiebt sie jeweils durch die „Tunnel“ und knotet sie fest an den Enden zusammen.
Und fertig ist euer Mundschutz, den ihr übrigens nach jedem Tag bei 90 °C oder in kochendem Wasser für mehrere Minuten waschen könnt.

Materialien:

  • Tische und Stühle
  • Baumwollstoffe mit Mustern nach Wahl
  • Scheren (am besten Stoffscheren)
  • Bleistifte
  • Lineale
  • Elastik-Kordel (Gummibänder oder ein Wäscheband gehen aber auch) – Pfeifenreiniger
  • Nähmaschine oder Nadel und Garn
  • Bügeleisen
  • Moltontücher

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,531FollowerFolgen
9,503FollowerFolgen
1,380FollowerFolgen
421AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel