Gruppenstunden-Idee: Mensch-Ärger-Dich-Nicht

Mensch-Ärger-Dich-Nicht neu erfunden

Ziemlich jeder hat zu Hause in der Spielesammlung ein Mensch-Ärger-Dich-Nicht. Es bietet bei jeder Runde Spiel, Spaß und Spannung. Gerade weil jeder die Regeln kennt, bietet sich dieses Spiel super für eine Gruppenstunde an, in der die Kinder und Jugendlichen richtig viel Freude haben können. Außerdem könnt ihr damit gerade bei jüngeren Kindern die Farbwahrnehmung und die Zahlen bis 6 üben. Bei jedem von euch erhöht es aber die Frustrationsgrenze.

Mensch-Ärger-Dich-Nicht spielen

Jeder von euch kann ein Spielbrett zur Gruppenstunde mitbringen. Dann wird in ganz entspannter Runde gespielt, wie es in den klassischen Regeln steht. Diese Variante kann bestimmt keine 90 Minuten füllen, doch ist vielleicht zum Thema passend oder als lustigen Abschluss der Gruppenstunde eine nette Möglichkeit.

Mensch-Ärger-Dich-Nicht mit Tische wechseln

Habt ihr eine Gruppenstunde, in der sich noch nicht alle untereinander kennen oder die aus vielen Personen besteht, ist diese Variante vielleicht für euch geeignet.
Hier sind so viele Spielbretter nötig, wie die Personenzahl geteilt durch 4. Bei 16 Personen werden also beispielsweise vier Spielbretter benötigt. Je ein Spielbrett wird auf einen Tisch gelegt und es finden sich an jedem vier Spieler ein. Wie beim normalen Mensch-Ärger-Dich-Nicht sucht sich jeder am Tisch eine Farbe aus und das Spielen geht los.
Jetzt zum Besonderen: an jedem Tisch wird eine Zahl festgelegt, die eine Tischwechselaktion auslöst. Wird am 5er-Tisch eine 5 gewürfelt, schreit der Spieler laut die Zahl und seine Spielfarbe. Hatte er beispielsweise die Farbe Rot, schreit er „Fünf und Rot“ und an allen Tischen müssen die Spieler mit der Farbe Rot aufstehen und im Uhrzeigersinn an den nächsten Tisch wechseln.
So lernt sich die gesamte Gruppe kennen und es gibt keine feste Cliquenbildung innerhalb der Gruppenstunde.

Erweiterung für Extra-Ärger

Als Ergänzung zu den normalen Regeln könnt ihr Erweiterungskarten basteln, die Sonderfunktionen bieten. Dazu könnt ihr Karteikarten kaufen und diese mit selbst ausgedachten Zusatzregeln beschriften. Beispiel könnten sein: „Schutzengel – du kannst mich nicht schmeißen“ oder „du kommst sofort aus dem Haus ohne eine 6 zu würfeln“. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und bringt neuen Schwung ins Spiel.
Wann immer eine neue Figur durch das Würfeln einer 6 das Spielbrett betritt, dürft ihr eine der Karten ziehen und ihre Funktion zu einem geeigneten Zeitpunkt einsetzen.

Mensch-Ärger-Dich-Nicht in Lebensgröße

Bei zwei bis 16 Mitspielern könnt ihr bei gutem Wetter draußen spielen. Dafür benötigt ihr nur Straßenmalkreide und einen Würfel. Am besten wäre ein großer Schaumstoffwürfel, alternativ könnt ihr aber auch einen normalen Spielwürfel nutzen. Es werden mehrere gleichgroße Teams gebildet und jede Person spielt eine Spielfigur. Reihum würfelt jedes Team einmal und die Mitglieder sprechen sich untereinander ab, wer vorrücken darf.
Sollte schlechtes Wetter sein, kann auch mit Klebeband ein Spielfeld auf dem Boden aufgeklebt werden. Diese Spielvariante sorgt für eine Gruppenstunde der besonderen Art.

Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Set basteln

Je nach Budget könnt ihr mit der Gruppe auch Spielbretter und Figuren basteln. Dazu verwendet ihr Pappe oder Holz als Untergrund und malt das Feld auf. Als Figuren können alle möglichen Dinge verwendet werden. Alternativ könnt ihr sie aus Ton oder Modelliermasse basteln. Eine Anleitung findet ihr hier.






🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,000FansGefällt mir
3,172FollowerFolgen
8,279FollowerFolgen
1,374FollowerFolgen
249AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Attraktionen für Jugendgruppen in Berlin

Ihr plant einen Ausflug mit eurer Jugendgruppe nach Berlin? Spannend! Da gibt es ja richtig viel zu entdecken. Nicht nur, dass da viele unterschiedliche...

eBook: 33 Spiele und Ideen zum Thema Glück

Wir feiern heute unseren 9. Geburtstag des Jugendleiter-Blogs! In den vergangenen neuen Jahren haben wir mehr als 2.500 Ideen, Spiele, Tipps und Anleitungen für...

Zehn Tipps, um mehr Kinder in eine Gruppenstunde zu bekommen

https://www.youtube.com/watch?v=zDgbmI71qkI Tipp 1: Eine wahre Gruppenstunde Bei einer Gruppenstunde ist es wichtig, dass Ihr den Namen "Gruppenstunde" ernst nehmt. Es sollten nicht immer kleine Gruppen gebildet...