Bewegungsgeschichte für Kinder: Skifahren

Vorn im Klassenraum steht deine Klassenlehrerin. Sie bittet die Klasse darum, leise zu werden. Du selbst sitzt schon ganz gespannt und leise auf deinem Platz (Kinder sitzen leise auf dem Boden).

„Zum Anlass des Tages“, du blickst nach draußen (Kinder schauen aus dem Fenster), „sollt ihr euch überlegen, was euch am Winter besonders gefällt.“ Ja, letzte Nacht hatte es zum ersten Mal wieder richtig geschneit und bereits heute Morgen hast du dir vorgestellt, wie du am Nachmittag im Garten einen Schneeengel machen würdest (Kinder machen einen Schneeengel).

Deine Lehrerin macht ein paar Vorschläge zur Anregung. „Ist es vielleicht das Skifahren (Kinder imitieren Skifahren)? Oder sind es die Schneeballschlachten mit euren Freunden (Kinder imitieren Schneeballschlacht)? Was es auch ist, schreibt es auf.“

Du überlegst (Kinder überlegen) und erinnerst dich zurück an die letzten Winter und was ihr alles unternommen habt.

Besonders schön ist es, wenn du mit Mama zusammen Spritzgebäck machst: erst darfst du den Teig durchkneten (Kinder kneten in der Luft), ihn danach durch den Fleischwolf drehen (Kinder drehen wie an einer Kurbel) und dann auf dem Blech auslegen (Kinder legen Teig aus). Zwischendurch naschst du, aber natürlich nur heimlich (K. naschen). Mama sagt immer, von rohen Eiern bekommt man Bauchschmerzen (Kinder halten sich die Bäuche). Dafür riechen und schmecken die Kekse danach umso besser (Kinder riechen in der Luft)!

Anstrengend war immer das Schneemannbauen: erst rollt man eine ganz große und schwere Kugel aus Schnee zusammen (Kinder rollen große, schwere Kugel), dann eine zweite, die ist etwas kleiner (Kinder rollen kleinere Kugel) und abschließend noch eine kleine dritte Kugel (Kinder rollen kleine Kugel). Die wird der Kopf und jeder Kopf braucht natürlich eine Nase (Kinder zeigen auf ihre Nase). Du hattest immer eine Möhre dabei, die der Schneemann dann bekommen hat. Einmal war es so, dass du ihm sogar deine eigene Mütze aufgesetzt hast (Kinder nehmen Mütze vom Kopf und setzen sie einem Schneemann auf).

Du erinnerst dich an noch viel mehr, dann aber schreibst du auf: „Am liebsten mag ich den Tag, an dem der Winter so richtig beginnt. Denn erst dann können wir all die schönen Dinge unternehmen.“ (Kinder schreiben).

Wie lang der Text sein soll, hat die Lehrerin ja nicht gesagt.

Bewegungsgeschichte für Kinder: Skifahren
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Bewegungsgeschichte für Kinder: Skifahren
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,990FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
7,149FollowerFolgen
1,372FollowerFolgen
157AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Bewegungsgeschichte für Kinder: Waldtiere

Diese Woche darfst du mit deiner Schulklasse einen Ausflug in den Wald machen. Eure Lehrerin hat euch in den letzten Wochen schon gut darauf...

Bewegungsgeschichten für Kinder: Dinosaurier

Heute gehe ich mit dir auf eine Reise weit zurück in die Vergangenheit. Vor Urzeiten lebten dort, wo wir jetzt stehen, große und kleine...

Bewegungsgeschichte für Kinder: Einsatz für die Feuerwehr

Es ist Donnerstag und du hast Dienst in der Feuerwache. Gerade sitzt du gemütlich mit den anderen Feuerwehrleuten beim gemeinsamen Mittagessen. Es gibt Gulaschsuppe,...