Bewegungsgeschichte für Kinder: Herbst-Spaziergang

Hurra, hurra, der Herbst ist da. Du sitzt in deinem kuscheligen Sessel, machst es dir bequem (hinsetzen und anlehnen), nippst an deinem warmen Kakao in deinen Händen (die Hände um eine fiktive Tasse legen und pusten, dann den Inhalt trinken) und schaust aus dem Fenster.
Du beschießt raus zu gehen und einen Herbstspaziergang zu unternehmen. Schnell läufst in den Flur (schnell durch den Raum laufen) und ziehst deine Gummistiefel an (Stiefel anziehen). Dann nimmst du deine Jacke vom Haken und ziehst sie dir über (Jacke von oben nehmen und überstreifen, Reißverschluss zuziehen). Vergiss nicht deine Kapuze! (Kapuze aufsetzen)

Du machst die Tür auf (Tür aufziehen) und trittst hinaus.
Der Wind lässt dich etwas zittern (Hände um die Arme pressen und zittern), aber du läufst schnell los um warm zu werden (auf der Stelle laufen).

Das Laub der Bäume fliegt durch die Luft und bleibt an deiner Jacke kleben. Du nimmst es ab und wirst es wieder in die Luft (Blatt von der Jacke abnehmen und wegwerfen).

Die Bäume wackeln mit den Baumkronen und schwingen lustig von links nach rechts.
Deine Kapuze hält dem Wind nicht stand und rutscht dir vom Kopf. Du nimmst sie und ziehst sie dir wieder über den Kopf, tief ins Gesicht, um sich vor dem Regen zu schützen (Kapuze über das Gesicht ziehen und festhalten).

Hinter dir hörst du einen Hund, drehst dich um (umdrehen) und siehst, wie er auf dich zurennt. Schnell rennst du weg (durch den Raum rennen) und springst über einen kleinen Zaun (auf der Stelle springen).
Der Hund ist nun nicht mehr hinter dir. Aber du stehst im Vorgarten eines alten Herrn, der das gar nicht gerne sieht. Also bewegst du dich ganz leise auf Zehenspitzen durch den Garten (Finger an den Mund legen und auf Zehenspitzen durch den Raum gehen). Hinter einem kleinen Busch versteckt du dich schnell (hinhocken) und krabbelst durch die Hecke wieder aus dem Garten hinaus (auf allen Vieren krabbeln).
Puh, das wäre geschafft. Da hast du nochmal Glück gehabt.

Du schaust an dir herunter und siehst, dass deine schöne Jacke voller Erde ist und versuchst den Dreck abzuwischen (mit der Hand den Dreck abputzen).
Du beschließt wieder nach Hause zu gehen und deine Jacke zu waschen. So möchtest du nicht weiter herumlaufen.
Nach kurzer Zeit bist du wieder zu Hause angekommen. Du legst deine Jacke wieder ab, ziehst deine Gummistiefel aus (Jacke ausziehen und Stiefel ausziehen) und hängst deine Jacke wieder an den Haken (Jacke aufhängen). Im Haus riecht es nach frischen Keksen (durch die Luft schnuppern). Du gehst in die Küche und freust dich über einen weiteren leckeren Kakao und ein paar Kekse, die schon bereitstehen (mit den Fingern einen Keks schnappen und reinbeißen, Tasse in die Hand nehmen und trinken).

Bewegungsgeschichte für Kinder: Herbst-Spaziergang
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Bewegungsgeschichte für Kinder: Herbst-Spaziergang
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,991FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
7,644FollowerFolgen
1,374FollowerFolgen
200AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Bewegungsgeschichte für Kinder: Der kleine Stern

Bevor du am Abend ins Bett gehst, setzt du dich immer ans Fenster und schaust hoch zu den Sternen. Einen Kleinen davon hast du...

Bewegungsgeschichte für Kinder: Nikolaus

Du bist schon ganz schön aus der Puste (Kinder tun erschöpft). Heute war das Turnen wirklich anstrengend! Neue Dinge zu lernen und zu trainieren...

Bewegungsgeschichte für Kinder: Weihnachten

Gemütlich und warm in deine Decke eingekuschelt liegst du in deinem Bett (Kinder umarmen sich selbst, liegen auf dem Boden). Du möchtest dich gerade...