Wasser ist essentiell für unser Leben. Ohne Wasser würde die Grundlage unseres Lebens fehlen. Grund genug, Wasser zum Thema eurer Gruppenstunde zu machen.

1. Einstimmen auf das Thema

Ihr braucht ein Abspielgerät und Aufnahmen von Wassergeräuschen. Ihr sucht euch einen Ort im Raum, an dem ihr genug Platz habt und euch wohl fühlt. Dort legt ihr euch hin – Kissen und Decken sind von Vorteil! – und schliesst die Augen. Der Spielleiter stellt die Wassergeräusche ein. Ihr lasst euch treiben und lauscht den Wassergeräuschen.

2. Minifloss basteln

Dafür braucht ihr kleine Holzstöckchen in der gleichen Länge, Bindfaden, Zahnstocher und Stoff. Etwa acht bis zehn Holzstöckchen werden nebeneinander gelegt und mit dem Bindfaden umwickelt, so dass die Fläche des Flosses gut zusammenhält. Auf der Unterseite wird das Ganze mit zwei Querstöcken befestigt. Dann könnt ihr den Zahnstocher zwischen die Holzstöckchen schieben. Daran kann ein dreieckiges Stoffstück geklebt werden – das Segel. Spass macht es natürlich umso mehr, wenn das gebastelte Floss noch in der Gruppenstunde auf dem Wasser ausprobiert werden kann.

3. Wasserballon – Rennen

Lustig wird es in der Gruppenstunde beim Wasserballon – Rennen. Dieses Spiel bietet sich bei wärmeren Temperaturen an, da durchaus jemand nass werden könnte.
Ihr bildet Zweierteams, die am Fuss zusammengebunden werden. Achtung: Dort wird auch ein gefüllter Wasserballon befestigt. Jetzt versucht ihr, gegeneinander um die Wette zu laufen. Wer am schnellsten – mit einem unzerstörten Ballon – im Ziel ist, hat gewonnen. Geht der Ballon unterwegs kaputt, müssen die Läufer zurück zum Start und dort den Wasserballon ersetzen. Viel Spass!

4. Fische angeln

Wenn ihr ein bisschen mehr Vorbereitungszeit für diese Gruppenstunde aufwenden möchtet, könnt ihr mit Buntstiften Fische malen. Diese werden laminiert und auf einer Seite mit einem kleinen Magneten bestückt. Jetzt braucht ihr natürlich auch noch Angelruten: Mittellange Äste aus dem Wald reichen durchaus, Silch für die Angelschnur findet ihr in jedem Baumarkt. Vorne muss ebenfalls ein kleines Magnet angebracht werden. Ein am Boden ausgebreitetes blaues Tuch eignet sich bestens als Fischteich. Auf geht’s zum Angeln! Wer erwischt die meisten Fische? – Natürlich kann das alles auch in der Gruppenstunde gebastelt werden!

5. Neptun dichtet

Dieses Spiel könnt ihr mit älteren Teilnehmern spielen. Setzt euch in einen Kreis, jeder bekommt ein Blatt Papier und Stifte. Nun schreibt jeder einen Satz, der mit Wasser zu tun hat auf das Papier, also beispielsweise: “Plitsch platsch, der Regen macht heute alles nass.” Das letzte Wort des Satzes soll so auf dem Papier stehen, dass der Rest des Satzes umgefaltet werden kann. Wenn alle fertig sind, wird das umgefaltete Papier dem Nachbarn weitergereicht. Dieser schreibt nun einen anschliessenden Satz. So geht das Ganze weiter, bis etwa sechs Sätze geschrieben wurden. Als Abschluss der Gruppenstunde könnt ihr nun das Neptun – Gedicht mit grüner Perücke und Dreizack in der Hand in der Mitte des Kreises vortragen. Viel Spass!

6. Krake basteln

Im Wasser wimmelt es nur so von Tieren… Für das Basteln einer Krake braucht ihr Kartonteller, Wasserfarbe, Pinsel, Krepppapier und einen Wasserfesten Stift. Schneidet nun den Pappteller etwas über der Hälfte ab und bemalt ihn mit der Wasserfarbe. Klebt dann Streifen aus Krepppapier als Krakenarme an die Schnittkannte, Mit dem dicken Filzstift können nun Augen und Mund aufgemalt werden. Ein grosses Wandbild voller schwimmender Kraken als Erinnerung an die Gruppenstunde sieht natürlich auch super aus!

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here