Start Spiele für die Jugendarbeit Geländespiele Schnitzeljagd für Kinder und Jugendliche

Schnitzeljagd für Kinder und Jugendliche

Autor

Aufrufe

Datum

Kategorie

Was ist überhaupt eine Schnitzeljagd?

Bei einer Schnitzeljagd handelt sich um eine Gruppenaktivität, welche in der Regel im Freien stattfindet. Eines der aufgestellten Teams legt für die anderen Teams Hinweise und Spuren im festgelegten Areal. In der Gruppenstunde eignet sich eine Schnitzeljagd besonders für neugierige Detektive, welche am Ende im besten Fall eine Belohnung finden.

Gruppenstunde, Ceviprogramm oder Pfadübung

Eine Schnitzeljagd ist besonders beliebt in der Gruppenstunde, im Ceviprogramm oder bei der Pfadübung. Der Ablauf ist sichtlich einfach und sorgt bei den Teilnehmern für großen Spaß und das Gefühl von Abenteuer. Das “Spuren legende” Team macht sich mit einem zeitlichen Vorsprung innerhalb des Geländes auf den Weg und hinterlässt in bestimmten Abständen immer wieder einen Hinweis oder eine Spur für die suchenden Detektive. Gerne werden auch die Spuren mit Aufgaben verbunden, welche erst noch gelöst werden müssen.

So werden Fährten und Spuren gelegt

Wird die klassische Schnitzeljagd veranstaltet, dann dient Sägemehl zum Legen von Spuren. Sägemehl hat nicht nur die Eigenschaft sich aufgrund seiner hellen Farbe gut vom dunklen Boden abzusetzen, sondern ist zudem noch umweltverträglich. Damit ihr eine Spur legen könnt, holt ihr euch einfach eine Handvoll vom Sägemehl aus dem Sack und bringt diese entweder an einem Busch, Baumstrunk oder einem Pfad an. Mit Sägemehl lässt sich auf dem Boden auch wunderbar ein Pfeil formen. Gerade bei jungen Teilnehmern eignet sich die Verwendung von Sägemehl, denn die Spuren können sehr schnell gefunden werden.

Selbstverständlich könnt ihr aber auch auf sämtliche andere Materialien fürs Spuren legen zurückgreifen. Gerne genommen sind z.B. auch Kreide, Reiskörner oder Federn. In der Gruppenstunde könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen, denn hier gibt es so gut wie keine Grenzen. Es ist nur wichtig, dass Wetter und Wind das verwendete Material nicht vernichtet und auch das die Spuren wieder komplett von euch eingesammelt werden können, für den Fall, dass sie nicht umweltverträglich sind.

Aufgaben für die Schnitzeljagd

Bei der Schnitzeljagd können die Aufgaben je nach Wunsch an speziellen Eckpunkten des Spiels gestellt werden. Beispielsweise müssen die Detektive ein kniffliges Quiz enträtseln. Die Quizfragen können ganz nach Belieben zusammengestellt werden. So kann es um das Allgemeinwissen gehen oder die Fragen spielen sich in einem thematischen Rahmen ab. Weitere Aufgaben können auf Aspekten wie Schnelligkeit oder Geschick beruhen, auch die Bewältigung von einem Hindernis-Parcours kann in der Gruppenstunde ausgearbeitet werden.

Ihr solltet aber vor allem darauf achten, dass es bei den Aufgaben eine tolle Mischung gibt, sodass die unterschiedlichsten Dinge bewältigt werden müssen. Die Detektive sollten die Möglichkeit bekommen, ihre individuellen Talente unter Beweis stellen zu können. So werden alle Detektive gefordert und jeder hat die Chance selber mal eine Aufgabe zu lösen, um einen Schritt weiter zu der Belohnung zu gelangen. Das Lösen dieser Aufgaben verbindet die einzelnen Detektive miteinander und macht die Aktivität der Gruppenstunde zu einem wahren Erlebnis.

Verschiedene Ideen für die außergewöhnliche Schnitzeljagd

Um die klassische Schnitzeljagd etwas aufzupeppen und spannender zu gestalten, können unterschiedliche Variablen eingebaut werden. Spuren können z.B. nur unklar oder auch mehrdeutig gelegt werden. Gerade bei älteren Teilnehmern sorgt diese Art für Verwirrung für eine besondere Herausforderung. Aber auch eine Schnitzeljagd mit einer zeitlichen Begrenzung garantiert Hochspannung. Wie wäre es denn, wenn ihr eure Schnitzeljagd auf die Abendstunden legt, dann wird das Lesen der Spuren zu einer ganz besonders schwierigen Angelegenheit.

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

Über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,868FansGefällt mir
2,888FollowerFolgen
823FollowerFolgen
1,294FollowerFolgen

Highlights

pexels-photo-173666

Warum Prävention sexualisierter Gewalt wichtig ist für die Jugendarbeit

Ein Gastbeitrag von Vera Sadowski von Sicher(l)Ich Erstes Ziel für die Kinder und Jugendlichen, die zu euch in die Gruppenstunden kommen oder mit ins Lager fahren ist:...

Jugendleiter-Gruppe

Werde Mitglied in der Facebook-Gruppe für Jugendleiter und tausche dich mit anderen Leserinnen und Lesern des Blogs aus. Finde neue Ideen, Ratschläge und Kontakte

Hol dir den Jugendleiter-Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde einer von über 1.500 Abonnenten. Erhalte damit einmal im Monat neue Spielideen und Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf