Frieden fängt bereits im Kleinen an. Es ist ein wichtiges Thema, mit dem sich die Kinder und Jugendlichen in einem Ferienlager gut auseinandersetzen können. Was ist Frieden? Wie sollte Frieden aussehen? Was können wir tun, um Frieden zu fördern? Wie müssen wir uns persönlich verhalten, damit wir friedlich miteinander umgehen können?

Das sind Fragen, die in einer Gruppenstunde in einem Ferienlager sehr gut ausgearbeitet und hinterfragt werden können. Dazu habt ihr als Jugendleiter verschiedene Möglichkeiten, dieses Thema zu bearbeiten und sinnvoll zu gestalten. Nachstehend ein paar Punkte, die zum Thema mit den Kindern und Jugendlichen erarbeitet werden können.

Vorschlag 1: Diskussionsrunde zum Thema

Ihr könnt mit den Kindern und Jugendlichen, aber vor allem mit den älteren Kindern eine Diskussionsrunde organisieren. Hier soll das Thema näher behandelt und diskutiert werden. Den Kindern können hierzu verschiedene Fragen zum Thema gestellt werden. Dazu werden offene Fragen gestellt, wie zum Beispiel: Wie stellt ihr euch ein friedliches Leben vor? Was müsst Ihr tun damit friedliches Verhalten entsteht? Gibt es eine friedliche Welt? Was für Maßnahmen können für den Erhalt und die Förderung des Friedens getroffen werden?
Dies sind Fragen, die von den Jugendlichen auch in einzelnen Gruppen erarbeitet werden und anschließend präsentiert werden können.

Vorschlag 2: Friedenssymbole basteln

Es gibt bestimmte Symbol, die den Frieden ausdrucken. Diese sollte jeder Mensch kennen, damit verstanden wird, was damit gemeint ist. Hierzu könnt ihr mit den Kindern die Symbole basteln. Dies kann zum Beispiel eine weiße Taube sein oder eine Friedensflagge. Die Taube kann auch aus Ton hergestellt werden und anschließend mit einer Schnur als Kette um den Hals gehängt werden. So weiß jeder bescheid, dass das Ferienlager dieses Thema behandelt.

Vorschlag 3: Musik zum Thema

Musik ist beruhigend und lässt die Menschen friedlich und ruhig werden. Gerade wenn man eine friedliche Atmosphäre schaffen will, ist eine ruhige, entspannende Musik sehr förderlich. Hierzu können Ruhestunden oder Meditationsstunden mit den Kindern durchgeführt werden. Es gibt bestimmte Lieder, die sich um das Thema drehen, wie zum Beispiel „Give peace a Chance“. Diese Lieder können gemeinsam gehört und anschließend besprochen werden.

Vorschlag 4: Wie würde eine friedliche Welt aussehen?

In der Gruppe kann besprochen werden, wie eine friedliche Welt aussehen sollte und was dafür getan werden kann. Hierzu können die einzelnen Kinder bestimmte Stichpunkte sammeln und diese dann zu einer Geschichte zusammenfassen. Dazu ist die Bildung von Gruppen sinnvoll. Jede Gruppe denkt sich hierzu eine Geschichte aus, die dazu beitragen soll, die Welt friedlicher zu gestalten. Sozusagen Visionen, was getan werden sollte, um eine friedliche Welt zu erreichen. Anschließend werden diese Visionen den anderen Kindern präsentiert.

Vorschlag 5: Frieden malen

Was verstehen die Kinder unter dem Thema Frieden. Hierzu können die einzelnen Kinder für sich ein Bild malen, wie sie Frieden sehen oder was sie darunter verstehen. Für diese Arbeit werden Acrylfarben und Papier benötigt. Es eignen sich aber auch Leinwände, die dann als Andenken mit nach Hause genommen werden und dort auch aufgehängt werden können. Den Kindern sind bei der Malerei keine Grenzen gesetzt. Sie dürfen sich künstlerisch frei entfalten und dürfen das malen, was sie von diesem Thema verstehen und wie sie selbst dieses Thema sehen.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here