Art: ruhiges, sehr lustiges Namenslernspiel
Ziel: Namen hören und durch Assoziation mit Worten einpra ̈gen
Wir brauchen dazu: Platz für einen Stehkreis; 5-15 Spielerinnen (darüber dauert es zu lange)

So geht es: Einen Kreis bilden. Reihum nennt jede einen Spruch wie ”Ich bin der jubelnde Julian“ oder ”Ich bin die singende Sabine“: Das Adjektiv soll also mit dem gleichen Buchstaben (oder Laut) beginnen wir der eigene Vorname. Dazu macht die Spielerin eine passende Geste oder Bewegung. Wer dran ist, wiederholt die vorherigen Sprüche und Bewegungen, bevor sie den eigenen bringt – ganz ähnlich dem Spiel Kofferpacken.

Besondere Hinweise: Durch die Verknüpfung mit anderen Eindrücken (Worte, Bewegun- gen) und Wahrnehmungen verbessert dieses Spiel die Gedächtnisleistung bei den Namen.
Varianten: Wenn ihr einen besonders guten Lerneffekt habt, dann spielt zwei Runden, und verändert zwischen beiden Runden die Reihenfolge – zum Beispiel, indem ihr sie sich nach Matrikelnummern sortieren lasst.

Wann einsetzen: Wenn die Gruppe die Namen noch nicht oder kaum kennt.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

QUELLEOliver Klee | www.spielereader.org
TEILEN
Oliver Klee lebt und arbeitet in Bonn. Er gibt Workshops zu Methodenthemen wie Train-the-Trainer, Konfliktmanagement oder Zeitmanagement, zu IT-Themen wie Softwarearchitektur oder Web-Security, und zu Entspannungsmassage und Rangeln. Auf seinen Seminaren wird grundsätzlich sehr viel gespielt, und ein Plüschelch spielt auch oft eine zentrale Rolle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here