Art: Kennenlernspiel mit Metaphern und persönlichen Assoziationen
Ziel: einen Gegenstand aussuchen, mit dem man etwas assoziiert
Dauer: bei n Personen und m Runden etwa m·n geteilt durch 2
Wir brauchen dazu: 10–20 unterschiedliche Gegenstände, zum Beispiel ein Buch, ein Stofftier, einen Jonglierball, einen Filzstift, ein Apfel, einen Schal, eine Kaffeetasse . . . je verschiedener die Gegenstände, desto besser.

So geht es: Die Teilis sitzen im Stuhlkreis, in dessen Mitte die Gegenstände liegen. Jetzt sucht sich jede der Reihe nach einen Gegenstand aus, mit dem sie sich indentifiziert oder mit dem sie etwas Persönliches assoziiert. Sie zeigt den anderen den Gegenstand, erzählt die dazu passende Geschichte und legt den Gegenstand dann wieder zurück.

Wann einsetzen: Für spielerisches Kennenlernen über die bloßen Fakten hinaus. Funktioniert am besten bei Veranstaltungen, die einen gewissen Selbsterfahrungsanteil besitzen, weniger bei einer Office-Schulung.
Varianten: Lässt sich auch mit dem Partnerinterview kombinieren oder als Feedback- Technik zur Persönlichkeit benutzen, wenn die anderen aus der Gruppe Gegenstände für diejenige aussuchen, die auf dem ”heißen Stuhl“ sitzt.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

QUELLEOliver Klee | www.spielereader.org

Oliver Klee lebt und arbeitet in Bonn. Er gibt Workshops zu Methodenthemen wie Train-the-Trainer, Konfliktmanagement oder
Zeitmanagement, zu IT-Themen wie Softwarearchitektur oder Web-Security, und zu Entspannungsmassage und Rangeln. Auf seinen Seminaren wird grundsätzlich sehr viel gespielt, und ein Plüschelch spielt auch oft eine zentrale Rolle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here