Advent in der Jugendarbeit

Werbung

Logo campflow

Schokokuss-Wurfmaschine selbst gebaut!

Auf Festen und Feiern ist sie der Hit – und auch auf Zeltlagern und Freizeiten kommt sie gerne zum Einsatz: die Schokokuss-Wurfmaschine. Doch woher nehmen, wenn man selbst keine hat und auch nicht weiß, wo man eine in seiner Gegend ausleihen kann? Selber lautet die Devise. Auf der Homepage der toom-Baumärkte findet sich eine Bauanleitung dazu. Laut Angaben des Baumarktes kostet das Material nur 39€ und die Bauzeit beträgt vier Stunden.

Wer also Lust hat, sich handwerklich zu betätigen, der findet hier die Bauanleitung! Du baust eine Schokokusswurfmaschine? Bilder der Maschine nach getaner Arbeit veröffentlichen wir gerne!

Wer lieber für kleines Geld selbst eine Schokokuss-Wurfmaschine aus einer Mausefalle basteln will, findet bei Amazon hier für wenig Geld (Partnerlink) einen Bausatz.

Bastelideen für Kinder in der Jugendarbeit

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

  1. Einen ganz großen Nachteil hat diese Mohrenkopfwurfmaschine: Zu kurz geratene Bälle und welche, die im falschen Winkel von der Zielscheibe abprallen, erledigen den Mohrenkopf gleich mit.

    Daher bevorzuge ich die, bei denen die Zielscheibe vor den Mohrenköpfen ist und diese so angebracht ist, dass der Mohrenkopf direkt hinter der Wurflinie auf der Zeilscheibe ist, so dass dieser nur sehr, sehr schwer getroffen werden kann – ohne dass man vorher die Zielscheibe trifft ;-)

  2. @Christian Nun Ja, da hast Du nicht ganz Unrecht. Aber Probieren geht über Studieren. Aber ich habe solche ähnlichen Dinger schon gesehen und die waren sicherlich freestyle gebaut.

  3. Bin heute morgen gleich mal zum Toom und 7 Baustunden später stand das Ding. Ist echt ne lustige Sache und wir werden es morgen gleich mal einsetzen. Irgendwie war der Schleurderarm 4cm zu lange nachdem ich die abgeschnitten habe hat alles gepasst, bin also mit der Toomanleitung sehr zufrieden. Die Zielscheibe ist aber gar nicht so einfach zu treffen, hätte nicht gedacht wie schlecht wir alle im werfen sind als wir es ausprobiert haben.

  4. Hi,
    entweder selber bauen oder mal bei Jugendverbänden in deiner Region anfragen, ob sie eine solche Maschine besitzen und verleihen!
    Viel Erfolg!

    Daniel

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
6,050FollowerFolgen
11,302FollowerFolgen
799AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.