Auch schon mal in der Gruppenstunde gekocht? Ja? Nein? Ich nehme war, dass es für Kinder immer wieder ein tolles Erlebnis ist, gemeinsam mit andere zu kochen, Essen zuzubereiten und dann gemeinsam zu essen. Wir hatten in unseren Gruppenstunden dabei immer jede Menge Spaß und lecker war es eigentlich auch immer.

Klassiker der Gruppenstunden-Kochkunst sind sicher Pizza, Nudeln und Waffeln. Alles lässt sich einfach umsetzen, dauert nicht zu lange und dennoch kann jedes Kind beim Vorbereiten eine wichtige Rolle übernehmen.

Leider scheint es so, als würden Kinder immer seltener zu Hause am Kochen beteiligt werden. Dass Essen aber nicht einfach so auf den Tisch kommt, sondern Arbeit bedeutet, kann man so den Kindern spielerisch in einem lockeren Rahmen beibringen.

An die Gruppenleiter stellt dieses Vorhaben aber besondere Anforderungen: Augen auf, damit sich niemand schneidet oder am Herd verbrennt; vorbereitet sein, wenn etwas passiert und natürlich ausreichend Kenntnisse, um das Gericht auch selbst zubereiten zu können. Auf der Suche nach Rezepten lohnt sich ein Blick auf „Das esse ich gerne„.

Dann kann es losgehen und schmeckt sicherlich!

Auf gar keinen Fall vergessen: den Eltern bescheid geben, dass es Essen gibt. Sonst kocht Mutti daheim für die Kinder zu viel! 😉

Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

1 KOMMENTAR

  1. sehr gute Erfahrungen haben wir mit Grillen gemacht. Wir teilen die Kids in kleine Gruppen so mit 4-5 Kids ein und jeweils ein Mitarbeiter dazu. Nun können sie sich in der Küche ihre gerichteten Pakete abholen. Sie beinhalten einen Einweggrill, Brot, Grill-Würstle, Paprika, Tomaten, Gurken, Zuckini, Ketchup, Getränke, Teller, Messer usw. Die Gruppe sucht sich dann ein schönes Plätzchen auf unserem Gelände aus und gemeinsam wird Feuer gemacht und Gemüse kleingeschnitten.
    Es kamen schon ganz tolle Gespräche dabei zustande und den Kids macht es jedesmal einen riesen Spaß ihr Essen selber zu machen.
    Einmal hatten wir vorher ein Spiel gemacht, bei dem sie Zutaten für ihr Grillen erarbeiten konnten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here