Ich bin ja persönlich eigentlich kein Freund von Zeltlagern. Unsere jährlichen Freizeiten führen uns daher auch meist in Gruppenhäuser. Das aktuelle Wetter bestätigt mich da momentan. Ich weiß von einigen Gruppen, die momentan unterwegs sind und stelle mir das Zeltlagerleben da gerade nicht so toll vor. (Nichts gegen Zeltlager! Denen, die das toll finden, sollen gerne Zeltlager veranstalten, hat bestimmt auch seine Vorteile.)

Doch zum Beginn der Sommerferien, so meine Überlegung, wäre es vielleicht doch ganz schön, doch einmal eine Nacht zu zelten. Das wäre vielleicht für die Gruppe ganz gut, zumal einige jüngere neu dazu gekommen sind, die dieses Jahr noch nicht mit auf die „große“ Freizeit fahren dürfen, die uns Ende Juli 8 Tage nach Wangerooge führen wird. So haben diese doch auch noch ein tolles Erlebnis. Und eine Nacht zelten, das finde sogar ich als Zeltlagermuffel sogar noch schön.
Bei den anderen Mitarbeitern und den Kindern kam die Idee super gut an. Alle wollten mit. Als Termin war schnell der Sommerferienbeginn (zudem auch noch Mittsommernacht) gefunden. Ich hatte einen schönen Platz im Kopf (mitten im Wald, einige Dörfer weiter, den Kindern noch unbekannt, mit kleiner Grillhütte), der dann auch tatsächlich noch frei und für ein paar Euro zu haben war und wo man ganz legal zelten darf!

Doch am Morgen des geplanten Termins: Starkregen, überflutete Keller und Firmengelände in der Umgebung, Unwetterwarnung des Wetterdienstes. Die ersten Anrufe und SMS besorgter Eltern erreichen mich. Nach reichlich Überlegung und Beratung: Wir verschieben’s. Beim Heimatverein, die den Platz vermieten ist aber keiner erreichbar. Also rufe ich alle Teilnehmer an, sage dass wir’s verschieben und verspreche mich noch mal zu melden.

Ich mache also einen neuen Termin aus. Rufe noch mal alle (20!) Teilnehmer an und sage den neuen Termin durch. Dann sind jedoch schon einige in den Ferien…

Doch auch am neuen Termin: Es regnet (wie seit Tagen), weiterer Starkregen ist gemeldet. Zum Wochenende soll es aber besser werden. Doch da ist der Platz belegt. Und zum Start in die kommende Woche soll’s wieder regnen. Mit der inzwischen etwas genervten Vermieterin einige ich mich auf einen neuen Termin: Sonntag auf Montag. Erneut alle Teilnehmer anrufen, neuen Termin durchgeben (es können inzwischen noch weniger).
Jetzt hoffen wir, dass es am Wochenende wirklich besser wird und sich das gute Wetter wenigstens bis zum Montagmorgen hält. Ich bin gespannt und halte euch auf dem Laufenden…

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here