Vollständig ausgearbeitete Gruppenstunde

Gruppenstunden-Modul zum Weltumwelttag (5. Juni)

Natur, Umwelt, Umweltschutz

8-12 Jahre

in- und outdoor

60-90min

Der Weltumwelttag, welcher von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen wurde, findet jährlich am 5. Juni statt. Die Menschen sollten mit diesem besonderen Tag deutlich gemacht werden, wie wichtig es ist, zum Schutz der Umwelt tätig zu werden. Das Handeln jedes Menschen ist wichtig. 

___STEADY_PAYWALL___

Aufwärmspiel “Spinnennetz-Hüpfspiel” 

Auf dem Hof draußen malen die Kinder zwei bis drei große Spinnennetzen. Die Abstände nach innen werden kleiner. Außen sind die Abstände weit. Die Kinder sollen zwischen dem Netz auf einem Bein hüpfen, wer das Netz berührt scheidet in seiner Gruppe aus, bis alle durch sind. Das Spiel kann dreimal durchgespielt werden. Es können Varianten getestet werden, zum Beispiel rückwärts das Netz durchhüpfen. Einmal kann mit dem rechten Bein durch gehüpft werden und dann mit dem linken Bein. 

Einführung in das Thema: Umweltschutz

Was bedeutet Umweltschutz? Jeder Mensch trägt die Eigenverantwortung, aktiv sich daran zu beteiligen, dass die Umwelt sauber und somit gesund bleibt. Dies betrifft das Wasser, den Boden und die Luft. Die Tiere und die Pflanzen sollen zudem geschützt werden. Ein gesunder Lebensraum ist wichtig. 

Projektarbeit: Müll sammeln

Es geht raus mit kleinen Beuteln (2 bis 3 für die jeweiligen Gruppen). Die Kinder sammeln in kleinen Gruppen den kleinen herumliegenden Müll ein. Im Hof und um das Haus herum wird, ggf. mit Einweghandschuhen, der Müll eingesammelt. Die Kinder sollen ein Blick dafür bekommen, was alles an Papierchen etc. achtlos weggeworfen wird. Nach 15 bis 20 Minuten treffen sich alle zusammen bei der Gruppenleitung. Es wird in die Beutel geschaut, was sich so angesammelt hat. Achtet bei diesem Projekt auf die Sicherheit der Teilnehmenden, dass ein gefährlicher Müll wie Glasscherben oder Infektiöses angefasst wird.

Die Kinder gehen ins Haus zurück und setzen sich zusammen in einen Kreis. Mit der Gruppenleitung wird besprochen, welche Gegenstände im Alltag nachhaltig sind. Alle Kinder werden in Gruppen aufgeteilt. Diese nachhaltigen Tipps werden für die Gruppen ausgedruckt und verteilt. Die Gruppen schreiben ihre Punkte in Stichpunkte auf Plakate. Wenn alle Kinder fertig mit ihren Plakaten sind, steht im Wechsel jede Gruppe auf und liest ihre Punkte von den beschriebenen Plakaten (ca. zwei Plakate) vor. Die Gruppen sollen sensibilisiert werden, sich mit ihren zusammengefassten Punkten zu beschäftigen. Alle Kinder können sich anschließend von allen 50 nachhaltigen Tipps ein Bild machen. 

Spiel: Volleyball-Variation

Es wird mit Kreide ein Spielfeld gezeichnet. Das Spielfeld wird mit einem Kreidestrich getrennt. Die Kinder teilen sich in zwei Felder auf. Ziel ist es, dass der Ball lange hin- und hergeworfen wird. Schwierigkeit ist, dass der Ball wie beim Volleyball gespielt wird. Landet der Ball auf dem Boden, gibt es einen Punkt für die gegnerische Mannschaft. Innerhalb des Spielfeldes einer Mannschaft darf der Ball zweimal aufgetopst werden in der Luft, dann muss er abgeschlagen werden ins gegnerische Geld. Gespielt wird bis auf 10 Punkte. Das Spiel wird dreimal durchgespielt. 

Verabschiedung

Die Kinder setzen sich noch einmal im Kreis zusammen. Die Gruppenleiter*in wirft in die Runde, welche Maßnahmen die Kinder in ihren Familien für den Umweltschutz ergriffen haben. 

Material

– Kreise
– Beutel/Tragetaschen
– Einweghandschuhe bei Bedarf
– Plakate
– Filzstifte
– ein fester großer Ball

Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.
Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.