Lagerfeuer-Impuls: Der Glaube an Gott und uns selbst

Beitrag speichern
gespeichert

Der Glaube ist ein wichtiger Bestandteil für den Menschen. Das kann der Glaube an Religion, an einen Gott oder an einen selbst sein. Entscheidend ist dabei, dass der Glaube Kraft und Halt gibt.

Aber am wichtigsten ist wohl der Glaube an den Menschen selbst. Besonders in einer fordernden und schnelllebigen Zeit wie heute. Eine kleine Andacht daran kann helfen, diesen Gedanken zu festigen.

Der Glaube kann über viele verschiedene Wege übermittelt werden. Das dazu effektivste Medium sind wohl Lieder und Musik. Nicht nur die Worte, auch die Melodie spielen hierbei eine wichtige Rolle. Glaube kann positiv sein, darf aber auch mal Wut und Frustration vermitteln. Lieder wie „Du, Herr, verläßt mich nicht“ oder „Das Glaube ich“ sind dafür geeignet. Dieses findet ihr auch modern umgesetzt auf YouTube:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es fällt nicht immer leicht zu glauben. Besonders in schweren Zeiten kann es hilfreich sein, für seinen Glau- ben zu beten, um diesen nicht zu verlieren und um nicht vom Weg abzukommen.

„Gott, schenke mir einen festen und unbeugsamen Glauben! Erfülle mich mit Deinem Heiligen Geist, dass ich Dich wahrhaft erkenne! Mache mich stark, um für Dein Evangelium Zeugnis abzulegen! Gib mir die passenden Worte ein, um Deine Botschaft allen zu verkünden, die Dich noch nicht kennen! Lass mich ganz Dein Werkzeug sein! Amen.“ (Autor unbekannt).

„Darum sage ich euch: Alles, was ihr betet und bittet, glaubt nur, dass ihr’s empfangt, so wird’s euch zuteilwerden“ – Markus 11,24.

Besprecht diesen Psalm und betrachtet ihn genauer.

Bedeuten diese Verse für euch also, dass ihr alles, was ihr euch wünscht, bekommt, wenn ihr nur glaubt? Oder könnte damit auch etwas anderes gemeint sein?

Betrachtet folgende These und sprecht darüber: Der Glaube allein verschafft uns nicht das Ziel. Aber der Glaube gibt uns Kraft, uns unser Ziel vor Augen zu halten und unermüdlich dafür zu kämpfen.

Um das Ganze noch mit einer kleinen Aktion abzuschließen, verteilt ihr an die Kinder kleine Leinwände und stellt dazu noch Pinsel und Acrylfarben zur Verfügung. Hier geht es darum, dass die Kinder ihren Glauben mit verschiedenen Farben darstellen.

Das muss nicht unbedingt etwas Handfestes sein, was dort abgebildet wird. Ein Mix aus vielen bunten Farben, eine Zahl, ein Wort oder ein Symbol können ebenfalls den Glauben der Teilnehmer*innen darstellen.

Durch diese Aktion haben die Kinder etwas Hand- festes, das sie auch nach dem Lagerfeuerimpuls mitnehmen und immer wieder in Erinnerung rufen kön-nen.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,199FansGefällt mir
6,418FollowerFolgen
12,155FollowerFolgen
1,899FollowerFolgen
1,110AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel