Fastenzeit in der Jugendarbeit

Spielidee: Waldtier-Rallye

Beitrag speichern
gespeichert

Die Tiere unseres Waldes sind in einer großen Vielfalt vorhanden. Vom schlauen Fuchs bis hin zur fleißigen Amsel können in unseren heimischen Wäldern viele verschiedene Tiere beobachtet und ebenso kennengelernt werden. Eine Idee dazu, wie das funktionieren kann, findet ihr hier.

Innerhalb dieser Rallye sollen die Kinder die Möglichkeit bekommen, die Tiere des Waldes kennenzulernen. Dazu zählen neben den verschiedenen Tierarten auch ihre Spuren, ihre Geräusche und was sie generell ausmacht (z.B. was sie fressen).
Die Teilnehmer*innen lernen so, dass ihre Umgebung eine Vielzahl an Tierarten verbirgt und sie, um diese zu entdecken, sich nicht mal weit von ihrem zu Hause entfernen müssen.

Das Großspiel dauert, je nach Auslegung, mindestens 45 Minuten und richtet sich dabei besonders an Kinder zwischen 8 und 14 Jahren. Die Ideen eignen sich sowohl für Gruppenstunden und Ferienlager als auch für Kindergeburtstage.

Hinweise zur Vorbereitung: Ihr bereitet für dieses Großspiel eine Karte vor, auf der verschiedene Tiere eures heimischen Waldes abgebildet sind und für jede Station, die ihr ablaufen werdet, erhalten die Kinder am Ende einen Stempeldruck auf eines der Tiere. Ist die Karte komplett vollgestempelt, signalisiert dies das Ende der Rallye.
Die Tiere können aus folgenden bestehen: Specht, Dachs, Reh, Hirsch, Amsel, Fuchs, Wolf, Luchs, Wildschwein, Eichhörnchen, Hase usw.
Denkt außerdem an ein festes Schuhwerk und bei regnerischem Wetter an die entsprechende Kleidung.
Zudem solltet ihr alle Stationen möglichst gut vorbereiten, sodass die Teilnehmer*innen direkt mit den Aktionen und Spielen loslegen können, wenn sie angekommen sind. Denkt am Ende einer Stationsaufgabe außerdem an das Stempeln.

Materialien:
– Rallye-Karte
– Stempel
– Tierspuren und Fährten
– ggf. Lexikon über heimische Waldtiere
– Geräusche der Waldtiere
– zahlreiche Nüsse
– vierblättrige Kleeblätter aus grüner Pappe

Station 1: Spuren lesen

Geht mit den Kindern für diese Rallye in einen Wald, um direkt vor Ort zu sein und den Lebensraum der Waldtiere besser kennenzulernen. Ihr habt hier vorab einige Spuren von Tieren gelegt, die ihr euch entweder in einem Lexikon oder im Internet anschauen könnt. Ihr geht nun gemeinsam auf Spurensuche und sobald die Kinder meinen, sie haben eine Spur entdeckt (die muss übrigens nicht von euch sein, sondern kann sich auch um eine echte Spur handeln) schaut ihr euch diese gemeinsam an und bestimmt, um welche Tierspur es sich handeln könnte. Schaut, dass dann gerne in einem Lexikon oder eurem Smartphone nach.

___STEADY_PAYWALL___

Station 2: Wir sind Eichhörnchen!

Sucht euch einen Ort im Wald mit Laub, Bäumen und kleinen Verstecken. Jedes Kind wird nun zum Eichhörnchen und erhält sechs Nüsse, die es verstecken muss. Diese Verstecke sollten sich das kleine Eichhörnchen gut merken und so verstecken, dass er*sie diese wiederfindet, aber die Konkurrenz eben nicht. Anschließend trefft ihr euch an einem Treffpunkt wieder und auf euer Kommando sollen die Eichhörnchen auf Nusssuche gehen und dabei möglichst mehr Nüsse mitbringen als nur die eigenen. Wer am Ende die meisten Nüsse zusammengetragen hat, gewinnt das Spiel.

Station 3: Geräusche kennenlernen

Hört einmal genau hin und lauscht den Geräuschen des Waldes und der heimischen Tiere. Welche Laute könnt ihr zuordnen und identifizieren? Falls es bei euch im Wald aktuell eher ruhig ist, könnt ihr diese Laute auch über ein Smartphone abspielen, während die Kinder erraten müssen, welches Tier hier gerade einen Laut von sich gibt. Auch Fressgeräusche können dafür gerne genutzt werden, sowie die Laute von unterschiedlichen Aktivitäten der Tiere, die dann ebenso wie die Tierart selbst erraten werden sollen.

Station 4: Wir lernen pirschen

Ihr habt an einer bestimmten Route vierblättrige Kleeblätter aus Pappe versteckt (dazwischen als “Falle” gerne auch mal welche mit drei Blättern) und die Kinder sollen nun langsam und vorsichtig diese Route entlanglaufen und dabei ganz genau ihre Umgebung beobachten, um die vierblättrigen Kleeblätter zu zählen.
So lernen sie, sich so vorsichtig wie viele Tiere des Waldes zu bewegen und ihre Umwelt dabei ganz genau im Auge zu haben, zum einen wegen guter Futterstellen und zum anderen auch wegen Gefahren.
Wer am Ende die richtige Anzahl an Kleeblättern zählen konnte, hat gewonnen.

Station 5: Das Tier-Quiz

Setzt euch zum Ende der Rallye zusammen, denn zum guten Schluss soll es jetzt noch mal ein Tier-Quiz geben, welches die Kinder gemeinsam durch Abstimmung möglichst richtig beantworten sollten. Manchmal gibt es auch mehrere richtige Lösungen, dahingehend solltet ihr euch dann entsprechend informieren.
Hier sind passende Fragen, die ihr neben Eigenen verwenden könnt:

1. Welches Tier des Waldes ist besonders nachtaktiv? (Igel)
2. Was ist ein Kobel? (Eichhörnchen-Nest)
3. Wer legt bei den Ameisen die Eier? (Königin)
4. Bei was handelt es sich um den Ohrwurm? (Insekt)
5. Wer ist der “König” des Waldes? (Hirsch)
6. Wie werden die Ohren eines Hasen genannt? (Löffel)
7. Welches ist die größte Eulen-Art? (Uhu)
8. Wer wird als “Frischling” bezeichnet? (Wildschwein-Jungtier)
9. Und wie wird das weibliche Wildschwein genannt? (Bache)
10. Wie oft kann der Specht in der Sekunde gegen den Baum mit seinem Schnabel schlagen? (20 Schläge pro Sekunde)

Tipp: Ihr könnt auch Antwortmöglichkeiten nennen, um das Quiz (besonders bei schwierigen Stellen) leichter zu machen. Auch eine begrenzte Anzahl an Jokern können eingebaut werden.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.



Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,199FansGefällt mir
6,418FollowerFolgen
12,155FollowerFolgen
1,899FollowerFolgen
1,070AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel