Trend-Kolumne 5/2022: Was bewegt Jugendliche?

Die junge Generation ist wohl zukunftsorientierter als je zuvor. Dass ihre Welt zurzeit von Krieg und einer Pandemie bestimmt wird, tut dem keinen Abbruch: Nach wie vor wollen die Jugendlichen reisen, leben und sich eine Zukunft aufbauen. Leicht fällt ihnen das allerdings nicht.

Der Ukraine-Konflikt bleibt das größte Thema

Seit dem Jahr 2020 wird in halbjährlichen Abständen die Trendstudie “Jugend in Deutschland” durchgeführt. In ihrer aktuellen Ausgabe zeigt sie vor allem, dass die Angst vor dem Ukraine-Krieg nach wie vor das wichtigste Thema ist. Rund ein Viertel der Jugendlichen sorgt sich darum, einen Krieg im eigenen Land zu erleben oder gar zum Militär eingezogen zu werden. Trotzdem vertreten die meisten Jugendlichen pazifistische Ansichten. Aufrüstungen oder Waffenlieferungen finden hier keinen Anklang. 

Jugendliche fühlen sich gestresst

Doch auch abseits des Krieges werden die Jugendlichen von negativen Gefühlen geplagt. In der Trendstudie gab fast die Hälfte aller Befragten an, sich gestresst zu fühlen. Auch antriebslose, depressive Zustände nehmen zu. Bei vielen Jugendlichen ist das auf die Schule oder die Ausbildung zurückzuführen. Aber auch soziale Medien und die eigenen Ansprüche setzen die Teenager unter Druck: Viele von ihnen haben Angst, nicht den richtigen Beruf zu wählen, später vielleicht nicht glücklich zu sein oder jemanden zu enttäuschen.

Geldsorgen werden ein immer größeres Problem

Die Angst vor der Zukunft begründet sich auch immer mehr durch Geldsorgen, wie die “MetallRente Studie” der IG Metall zeigt. Zwar halten viele Jugendliche Reichtum nicht mehr für erstrebenswert, ein gutes Leben wollen sie sich aber dennoch leisten können – und schon daran könnte es scheitern.

78 Prozent der Befragten im Alter von 17 bis 27 Jahren gaben an, sich vor Altersarmut zu fürchten. Auch sind sich rund ein Viertel der Jugendlichen nicht sicher, ob sie überhaupt genug Geld haben werden, um eine Familie zu gründen. Wohl deshalb hat sich der Anteil der jungen Erwachsenen, die ihr Geld in Aktien und Fonds anlegen, seit 2016 mehr als verdreifacht. Das funktioniert jedoch nicht für alle: Laut der Studie spart einer von sieben Jugendlichen überhaupt nicht, weil das komplette Geld zum Leben benötigt wird.

Politiker*innen treffen die falschen Entscheidungen

Eines ist fast allen Trendstudien gemein: Jugendliche glauben nicht an die wirtschaftliche und politische Entwicklung ihres Landes. Laut der Trendstudie “Jugend in Deutschland” nimmt der Großteil der 14- bis 29-Jährigen an, dass es in Zukunft eher bergab als bergauf gehen wird. 

Dabei haben sie vor allem Angst, überhört zu werden. Möglicherweise wissen die Politiker*innen nicht, was junge Menschen wollen und brauchen oder interessieren sich nicht dafür. Mehrheitlich fordern die Jugendlichen vom Staat mehr Verantwortung. Nicht nur die Klimapolitik solle sich bessern, sondern auch das Bildungs- und Rentensystem. Und natürlich: Die Diskriminierung von Frauen und Queers muss endlich aufhören.

Reisen sind wieder interessant für Teenager

Die gute Nachricht: Die Jugend reist wieder. Das zeigt eine von den Trendforscher*innen bei nextpractice und dem Center for Innovation & Sustainability in Tourism e.V. durchgeführte Studie. Hier gaben zahlreiche Jugendliche an, sowohl an Inlands- als auch an Auslandsreisen sehr interessiert zu sein. Anklang findet vor allem der Gedanke an Zugfahrten, Camping und Fahrradtouren. Besonders wichtig: Im Mittelpunkt stehen für die Jugendlichen das Erleben eigener Freiheit und das Verreisen mit Freund*innen. Das perfekte Reiseziel darf deshalb ruhig in den Hintergrund treten.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,643FollowerFolgen
10,672FollowerFolgen
1,393FollowerFolgen
593AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.