Spiel-Idee: No-Hunger-Games

No-Hunger-Games – ein Spiel, bei dem ihr für die Vernichtung des Hungers sorgt, aber auf eine spielerische Art und Weise. Dabei sind die Verläufe an den Film “Die Tribute von Panem” angelehnt, allerdings ist das Spiel auch ohne Kenntnisse über diesen Film spielbar. Hier geht es lediglich darum, ein lustiges und anspruchsvolles Spiel mit dem Thema “Essen” für die Kinder zu veranstalten. Das Hauptaugenmerk liegt dabei darauf, den Hunger zu besiegen. Dieser ist also im Endeffekt der Hauptgegner und muss spielerisch gestillt werden.

Bei diesem Spiel ist die Zielgruppe zwischen 8 und 14 Jahren alt. Dabei ist die Idee für Gruppenstunden, Ferienlager, aber auch Kindergeburtstage geeignet und kann hier entsprechend eingebaut werden, um für ein ca. 45-minütiges Programm mit Spiel, Spaß und Spiel zu sorgen.

Damit ihr aber auch genügen Herausforderung im Spiel anbieten könnt, verteilt ihr zunächst an jedes Kind drei Packungen Kekse, welche sich die Kinder unter bestimmten Regeln abjagen müssen. Außerdem ist ein Parcours aufgebaut, auf dem ihr verpacktes Obst verteilt. Mit diesem können die Kinder eine Art “Spiel-Stopp” für sich erzwingen. Den genauen Spielverlauf, die Regeln und wertvolle Tipps findet ihr im weiteren Verlauf dieses Beitrags.

Hinweise zur Vorbereitung: Ihr benötigt für dieses Spiel einige Gegenstände, die sich dafür eignen, eine Art Parcours aufzubauen. Ihr wollt nämlich eine gefährliche und widerspenstige Landschaft gestalten, welche die Kinder nutzen können, um sich gegenseitig die Kekse abzujagen. Allerdings sind hier kleine “Pause-Stationen” mit eingebaut.

Diese bestehen aus verpackten Obstsalaten oder einzelnem Obst. Wascht dazu vorab verschiedene Sorten Obst, wie beispielsweise Äpfel, Birnen, Beeren und schneidet sie zusammen mit Bananen, Mandarinen und Co. kleinen. Diese werden dann anschließend entweder einzeln verpackt oder als kleine Obstsalate vorbereitet. Verteilt sie auf dem ganzen Parcours, sodass sie sich über dem gesamten “Gelände” erstrecken.

Materialien

  • verpackte Kekse (beim Kauf bereits in kleine Portionen verpackt oder in Gefrierbeutel sicher verpackt)
  • verpackte Obststückchen (Birne, Apfel, Mandarine, Banane …)
  • alle möglichen Gegenstände, die sich als Parcours eignen
  • Schärpen (oder alternativ Bänder) in zwei Farben

Der Ablauf des Spiels

Ihr habt bereits im Vorfeld einen anspruchsvollen Parcours aufgebaut, der sich über den gesamten euch zur Verfügung stehenden Gelände erstreckt. Bei schönem Wetter kann es gerne auch einen Bereich im Freien geben, auf dem die Teilnehmer*innen sich gegenseitig das Essen abjagen. Denn gleich zu Beginn erhält jede*r drei Packungen abgepackte Kekse. Zudem wird die Gruppe in zwei Teams aufgeteilt.

___STEADY_PAYWALL___

Ziel des Spiels ist es, das meiste Essen zu besitzen. Dazu müssen die Kinder sich gegenseitig das Essen abjagen, logischerweise aus dem Gegnerteam und damit diese leichter zu erkennen sind, verteilt ihr an die Teilnehmer*innen eines jeden Teams eine Schärpe oder auch ein Band mit einer bestimmten Farbe, beispielsweise erhält Team A die Farbe Rot und Team B die Farbe Blau. Am Ende werden die Packungen dann gezählt. Aber nun zum eigentlichen Spiel.

Erklärt den Spieler*innen, dass ihr euch auf einem Gelände mitten im Wald befindet. Um euch herum sind Bäume, Steine, Berge, Flüsse (in Form des Parcours) und diese dürfen genutzt werden, um sich vor anderen zu verstecken oder auch um auf der Lauer zu liegen, denn schließlich wollt ihr ja so viele Kekse wie möglich sammeln. Es gibt jedoch eine Schutzbarriere, durch die sich die Teilnehmer*innen schützen können und zwar in Form von Obst. Wenn ihr gerade eine Pause braucht und ihr eine Tüte mit Obst findet, welche ihr dann aber auch essen müsst, könnt ihr diese in die Hand nehmen und seid sofort sicher. Sobald das Obst gegessen wurde, geht es dann weiter mit der wilden Jagd.
Tipp: Ihr könnt auch kleine Wasserflaschen für Trinkpausen verteilen, durch welche die Kinder sich ebenfalls vor Angreifer*innen schützen können. Viel Bewegung macht immerhin nicht nur hungrig, sondern auch durstig.

Die Kekse steckt ihr euch in eine Tasche und müsst gut aufpassen, denn sobald euch jemand fängt, müsst ihr eine Packung mit Keksen an den Fänger abgeben. Wer wen als Erstes mit der flachen Hand berührt, hat übrigens gewonnen und jemanden gefangen und dadurch die Kekse abgejagt, nur falls zwei Personen versuchen, sich gleichzeitig Kekse abzujagen.

Wurde einem Kind gerade eine Packung abgejagt, ist es 30 Sekunden vor anderen Angriffen immun. Es muss dabei deutlich hörbar von 30 auf 1 runterzählen, sodass andere Bescheid wissen. In dieser Zeit kann der*die Teilnehmer*in jedoch andere Kinder jagen und damit macht es natürlich Sinn, diese Zeit gut auszunutzen.

Die Teams bekommen nun ca. eine halbe Stunde Zeit, um so viele Kekse wie möglich für ihr Team zu erjagen. Am Ende werden dann die Packungen durchgezählt und das Team, welches die meisten Kekse im Besitz hat, gewinnt.

Achtet zwingend auf gleichgroße und gleichstarke Teams, damit das Spiel fair bleibt.

Gemeinsames Essen – No-Hunger-Games

Die gesammelten Kekse werden nun in die Mitte gelegt und jede*r darf sich zunächst eine Packung nehmen und gemeinsam esst ihr dann so nach und nach die Kekse auf. Natürlich nur so viele, wie ihr schafft. Den Rest dürfen die Kinder mit nach Hause nehmen. Meistens sind in bereits abgepackten Kekstüten 5 kleine Kekse drin. Achtet dabei darauf, dass jede*r ca. gleich viele Kekse erhält.

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,643FollowerFolgen
10,675FollowerFolgen
1,394FollowerFolgen
593AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.