Halloween-Spiele und Ideen

Projekt: Dinner in the dark

Bei einem “Dinner in the dark” wird bei gedimmter und fast ganz dunkler Atmosphäre diniert. Dazu sind einige Kniffe nötig, damit ihr im Dunklen euer Essen bei gemütlicher Stimmung genießen könnt. Worauf ihr achten solltet, welche Speisen sich gut eignen und mit welchen Ideen ihr dem Ganzen noch den passenden Schliff geben könnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Zunächst ist es wichtig, die passenden Speisen herzustellen. Dazu eignen sich eine Vorspeise, ein Hauptgang und ein Nachtisch. Diese werden natürlich in einer ausgeleuchteten Küche zubereitet, beim Dinner in the dark geht es lediglich darum, dass das Essen an einem abgedunkelten Ort zu sich genommen wird.
Damit ihr im dunkeln nicht nach eurem Essen auf dem Teller suchen müsst, bieten sich größere und gut erkennbare Speisen an. Erbsen sind daher z.B. eher weniger geeignet. Aber wie wäre es als Vorspeise mit einem leckeren, bunt gemischtem Salat, als Hauptgang dann ein leckerer Burger, welcher sich jede*r selbst in der Küche aus verschiedenen Zutaten zusammenstellen kann und als Nachtisch eine leckere Quarkspeise oder ein Stück Käsekuchen?
Im Prinzip bietet sich jedes Essen an, “größere” Speisen sind allerdings vorteilhafter, da diese nicht gut erkennbar sind.

Serviert das Essen dann in dunkler Umgebung. Dazu dunkelt ihr entweder einen Raum bis auf einige sehr gedimmte Lichtquellen ab, oder ihr veranstaltet das Ganze draußen unter dem Sternenhimmel mit kleineren Lampen. Wenn ihr Kerzen verwendet, habt ihr ein Candle-Light-Dinner und kein Dinner in the dark. Achtet also auf genug Dunkelheit.
Das Ziel ist es hierbei, sich vollkommen auf das Essen zu konzentrieren. Der Geschmack steht hier als Sinn im Fokus. Nehmt diesen also genau war. Was könnt ihr Schmecken? Wie ist die Konsistenz von eurem Essen?

Weitere Nebeneffekte sind, dass schüchterne Menschen sich durch die Dunkelheit geschützter und selbstsicherer fühlen, da sie sich ebenso unbeobachtet fühlen und auch, dass man langsam isst, da man doch immer wieder versucht, etwas im Dunklen zu erkennen.

Tauscht euch beim Essen weiter aus. Wie gefällt es euch, in dieser besonderen Atmosphäre zu essen?

Materialien

Zutaten für euer Essen
Getränke
Besteck, Gläser bzw. Becher und benötigtes Geschirr
eine Küche zum Vorbereiten und kochen
ausreichend Tische und Stühle
eine Möglichkeit zum Abdunkeln, falls die Gruppenstunde am Tag stattfindet
stark dimmbares Licht

Jugendleiter-Newsletter bestellen

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Daniel
Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

über mich

Foto von Daniel Seiler | Jugendleiter-Blog
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

2,156FansGefällt mir
5,948FollowerFolgen
11,097FollowerFolgen
1,394FollowerFolgen
731AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

In meinem kostenlosen Newsletter findest du genau die Ideen, die du für deine Gruppenstunde, dein Ferienlager oder deine Arbeit mit Heranwachsenden brauchst! Jede Woche erhältst du aktuelle Tipps und Ideen, mit denen du viel Zeit in der Vorbereitung deiner Gruppenstunden und Ferienlager sparst.