Projekt: „Stadt der Zukunft“ erfinden

Die Zukunft ist ungewiss und es lässt sich nur erahnen, wie die Städte in 100 Jahren wohl aussehen werden. Doch das heißt nicht, dass ihr euch nicht jetzt schon vorstellen oder erträumen könnt, wie es wohl in der Zukunft in einer Stadt aussehen könnte. Und wenn man ehrlich ist: Es hat vermutlich jede*r schon mal davon geträumt, eine eigene Stadt zu errichten.

In einem Modellbau-Planspiel könnt ihr das zusammen mit den Kindern umsetzen.

Ein Planspiel gestaltet sich so, dass die Kinder für bestimmte Materialien für ein Gebäude (diese werden pro Gebäude festgelegt) kleine Aufgaben erledigen müssen. Durch die vielen verschiedenen Gebäude entwickelt sich dann eine Stadt: Die Stadt der Zukunft. Stellt dazu Materialien wie Pappe, Papier, Korken, Dosen usw. zur Verfügung. Auch eine entsprechend große Fläche ist dazu notwendig.

Hier sind einige Anregungen für euch, welche Gebäude es geben könnte, aus welchen Materialien diese hergestellt werden könnten und was die Kinder für die Materialien tun müssen.

Gebäude und ihre Materialien

  1. Das Rathaus – bestehend aus 4x Metall, 2x Technologie und 3x Gold
  2. Shoppingcenter der Zukunft mit Astronautennahrung – bestehend aus 3x Holz, 4x Technologie, 2x Beton, 3x leckeres Cyber-Essen und 3x Metall
  3. Straßen – bestehend aus 2x Beton und 1x Metall (für ein Teil der Straße, z.B. ein Stück Zeitung)
  4. Werkstatt für fliegende Autos – 2x Beton, 4x Technologie, 3x Metall und 1x Holz
  5. Schule mit Hologrammen und Teleportation – 5x Technologie, 4x Metall, 3x Farbe, 2x leckeres Cyber-Essen

Info: Sobald die Aufgaben der Bestandteile erledigt wurden, dürfen sich die Kinder natürlich alles nehmen, was sie für das Gebäude brauchen. Es ist also nicht so, dass ein Bastelteil einen bestimmten Rohstoff darstellt. Es geht vor allem darum, dass die Kinder entsprechend planen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen können und dabei noch kleine Aufgaben erledigen.

Aufgaben für die entsprechenden Materialien

  • 1x Metall: Mache 5 Sit-ups, 5 Hampelmänner und 2 Liegestütze.
  • 1x Technologie: Gehe zu einem Leitungsmitglied und frage ihn/ sie nach einer kniffligen Quizfrage, welche du richtig beantworten musst.
  • 1x Gold: Mache einem Kind deiner Gruppe ein nettes Kompliment.
  • 1x Holz: Renne eine Runde um alle Tische und Stühle.
  • 1x Beton: Sammle draußen einen schönen Stein.
  • 1x leckeres Cyberessen: Esse einen kleinen Keks und sage dabei „Dieser Cyber-Keks ist echt lecker!“, ohne dass dir der Keks aus dem Mund fällt.

Tipp: Je wertvoller der Rohstoff, desto schwieriger sollte die Aufgabe sein.

Beispiel:

Vorab, die Aufgaben für die Materialien können auch unter den Kindern aufgeteilt werden, sodass beispielsweise mehrere Kinder die Aufgaben für ein Gebäude erledigen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich eine Gruppe der Kinder um die Erledigung der Aufgaben kümmert und die anderen als Architekten die Gebäude bauen.

Drei Kinder wollen das Rathaus bauen. Dafür benötigen sie 4x Metall, 2x Technologie und 3x Gold. Dementsprechend müssen sie die Aufgaben für Metall viermal durchführen, für die Technologie zweimal und für Gold eben dreimal. Dann erhalten sie die Freigabe von euch, das Rathaus zu bauen und zu platzieren.

Materialien

  • Zeitungspapier
  • Korken
  • Dosen
  • Milchtüten
  • Papprollen
  • Pappe
  • Papier
  • Scheren
  • Kleber bzw. Klebeband

🏕 Hol dir den Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde eine*r von 3.200 Abonnent*innen. So erhältst du regelmäßig neue Spiel-und Aktionsideen sowie Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf

Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,999FansGefällt mir
5,531FollowerFolgen
9,319FollowerFolgen
1,377FollowerFolgen
379AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel