Impuls & Andacht für Kinder: Abschied

Der Abschied ist ein sensibles Thema und kann für junge Menschen ganz unterschiedliche Bedeutungen haben. Doch auch schwierige Themen sollten Gehör bekommen. Genau aus diesem Grund eignet sich eine Gruppenstunde besonders gut, um beispielsweise Erfahrungen auszutauschen und sich mit Gefühlen auseinander zu setzen. Was ihr bei dieser Thematik beachten solltet, könnt ihr im Folgenden nachlesen.

Ein angenehmer und gemütlicher Erzählkreis – Erfahrungen sammeln und austauschen

Abschied kann für viele ein sehr emotionales und schwieriges Thema sein. Um darüber reden zu können, sollten sich die Jugendlichen wohl fühlen. Sorgt für angenehmes Licht, eine warme und besonders gemütliche Atmosphäre. Statt Stühle könnt ihr Sitzkissen oder Matten bereit legen. Fragt die Kinder, in welchem Zusammenhang sie schon mal mit dem Thema „Abschied“ in Berührung gekommen sind. Um die Situation etwas zu entspannen könnt ihr, wenn ihr mögt, auch etwas von euch preis geben. So bekommen die Kinder das Gefühl, dass ihr sie verstehen könnt. Tauscht euch unter einander aus.

Sowohl positive als auch negative Gefühle zulassen

Bei dem Thema muss es nicht zwingend um den ersten Gedanken gehen, der euch in den Kopf schießt. Viele verbinden mit dem Abschied den Tod. Doch dies kann auch etwas völlig anderes bedeuten. Beispielsweise negative Gedanken los zu lassen und sich davon zu verabschieden, oder etwa auf die weiterführende Schule zu kommen oder ähnliches. Abschied kann also auch bedeuten, dass etwas neues entsteht. Gebt ein Kissen herum, derjenige der das Kissen hat, darf mal etwas positives zum Thema Abschied nennen. Fehlt den Kindern dazu der Input, dürft ihr gerne Hilfestellung geben.

Der Ballon mit dem Abschiedsbrief

Ganz egal was die Jugendlichen auch verabschieden möchten, es sollte Raum und Zeit dafür geben. Dazu dürfen sie einen Brief mit einer kleinen Abschiedsrede gestalten. Das kann der Verlust eines geliebten Menschen, des Haustiers oder auch negativen Erlebnissen sein. Danach dürfen die Kinder diesen Brief an einen mit Helium gefüllten Ballon binden. Wenn alle Kinder bereit sind, geht ihr gemeinsam raus, haltet eine kleine Abschiedsrede und lasst die Ballons steigen. Beobachtet wie hoch und in welche Richtung sie fliegen und gebt den Kindern Zeit, diesen hinterher zu schauen.

Wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere

Jedes Kind bekommt zwei Zettel. Auf dem einen darf es schreiben, wovon es sich verabschieden möchte. Auf dem anderen soll es dann (bezogen darauf) schreiben, was sich dadurch neues, vielleicht auch positives ergeben kann. Zuvor bereitet ihr dann einen Raum mit einer Tür vor, der wunderschön eingerichtet ist, mit bunten Farben, Lichtern, Musik und vielleicht auch ein paar Snacks. Die Kinder kleben nun auf der Tür des Raums in dem ihr euch zunächst befindet das „negative“. Diese schließt ihr dann von außen. Das Positive klebt ihr dann auf die Tür des schön eingerichteten Raumes und lasst diese öffnen. Dadurch lernen die Jugendlichen, dass es immer einen Raum für positives geben wird.

Gott wacht über all seine Schafe

Als Abschluss kann man immer gut eine Geschichte vorlesen, vorzugsweise aus der Bibel, in der es um Gott und das genannte Thema geht. Beispielsweise der Tod von Jesus Christus, in dem es zunächst um den Abschied von Jesus geht, dieser dann aber aufersteht und doch weiter lebt. Dadurch setzt ihr einen gezielten Abschluss, vielleicht sogar Abschied für die Kinder.

Impuls & Andacht für Kinder: Abschied
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Impuls & Andacht für Kinder: Abschied
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,991FansGefällt mir
4,416FollowerFolgen
7,188FollowerFolgen
1,375FollowerFolgen
163AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Impuls/Andacht für Kinder: Chaos

Chaos gehört wohl zu einem jeden Leben dazu. Ob in der Schule, der Familie oder auch in zwischenmenschlichen Beziehungen wie Freundschaften und...

Impuls/Andacht für Kinder: Neubeginn

Alles neu - gerade Kinder und Jugendliche erfahren in ihren vielen verschiedenen Lebensphasen zahlreiche Veränderungen und müssen lernen, diese zu verarbeiten und...

Impuls/Andacht für Kinder: Dankbarkeit

Mehr als ein Spaziergang Ziel ist es, die Natur zu entdecken, anders zu erleben und in Dankbarkeit zu bewahren....