Mein Vorsatz für 2020: Geschlechtergerechte Sprache im Blog

Es ist toll, wenn ich Feedback von euch bekomme, um meinen Blog besser zu machen. Denn: Ich möchte, dass Jugendleiter*innen hier Tipps und Ideen für ihre Jugendarbeit finden. Dabei ist es mir wichtig, dass alle, die hier vorbeischauen, sich von meinen Artikeln angesprochen fühlen. Daher werde ich mir ab sofort größte Mühe geben, neue Artikel in geschlechtergerechter Sprache zu verfassen.

Warum geschlechtergerechte Sprache?

Sprache konstruiert Wirklichkeit – und Sprache weckt Gefühle. Wenn Leser*innen nun den Eindruck hatten, durch das von mir meist verwendete generische Maskulinum (also die Verwendung von rein männlichen Wörtern, wie „Leser“, „Besucher“, „Mitspieler“, …) ausgeschlossen zu werden, dann ist das falsch. Denn nahezu alle Artikel und Ideen meines Blogs sind für alle Geschlechter anwendbar.

Mit dem Genderstern möchte ich daher künftig dafür sorgen, dass niemand ausgeschlossen wird. Das * ist dabei ein Symbol, um Jede*n anzusprechen, ob männlich, weiblich, trans*, inter*, divers… Ich habe zuletzt bereits angefangen, alte Artikel zu überarbeiten – bei mehr als 2.500 Artikel wird dies aber noch einige Zeit dauern.

Oh, Moment mal… Und was ist mit dem „Jugendleiter-Blog“?

Wird nun auch der Name des Blogs geändert? Nein, denn ich als (männlicher) Hauptautor des Blogs bin nun ein Jugendleiter. Der Name steht somit für mich – nicht direkt für meine Leser*innschaft.

Wenn du mehr über geschlechtergerechte Sprache erfahren willst, dann schau dir das folgende Video an oder lies auf www.genderleicht.de oder www.geschicktgendern.de nach.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie geht ihr bei euch in der Jugendarbeit mit geschlechtergerechter Sprache um? Nutzt ihr das Gendersternchen für Plakate, Werbung & Co.? Erzählt mehr davon in den Kommentaren.

Mehr im Podcast für Jugendleiter*innen

Daniel
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

über mich

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,995FansGefällt mir
3,172FollowerFolgen
7,924FollowerFolgen
1,374FollowerFolgen
228AbonnentenAbonnieren

Beliebte Artikel

Gut ausgerüstet ins Ferienlager starten

Wer vor der Abreise ins Ferienlager bei der Planung etwas vergisst, bemerkt dies meist leider erst, wenn es zu spät ist. Nicht umsonst stellen...

Alternative zum Wichteln: Kartenspiel der Geschenke

Hier kommt die Alternative zum Wichteln: Jeder Mitspieler bringt ein Geschenk mit zum Treffen. Werte der Geschenke werden vorher festgelegt. Benötigt werden zwei Kartenspiel-Sets....

Teamer auf Jugendreise werden

Wer auf der Suche nach Jugendreisen für diese Sommersaison ist, der sollte einmal einen Blick auf die Seite jugendreisen.com werden. Die Seite bündelt viele...