Start Spiele für die Jugendarbeit Geländespiele Die Jagd auf das gefährliche Monster

Die Jagd auf das gefährliche Monster

Autor

Aufrufe

Datum

Kategorie

Material: Für das Spiel wird ein Plan benötigt, Stifte, Wegzeichnung, eine Pfeife, Monsterverkleidung, gebastelter Fußabdruck, Papier, Goldmedaille

Spielverlauf: Interessierte Forscher haben sich zu einer Gruppe zusammengeschlossen, um das gefährliche Monster Drachenbein aufzuspüren und zu zeichnen. Denn der Professor Oberschlau hat ihnen für eine Zeichnung des Monsters sehr viel Geld angeboten. Doch das Monster zu finden und zu zeichnen ist eine große Herausforderung und auch sehr gefährlich. Denn das Monster hat eine Fähigkeit. Es kann mit nur einem Schrei oder Pfiff alles Leben im Umkreis von 60 km lahmlegen.

Die Kinder und Jugendlichen erhalten von den Leitern, beziehungsweise vom Professor Oberschlauer einen Plan. Auf diesem Plan befindet sich die Wegbeschreibung zum Monster. Diese Wegbeschreibung ist mit Zeichen verschlüsselt. Auf dem Weg zu diesem gefährlichen Ungeheuer müssen die Kinder und Jugendliche (beziehungsweise die kleinen Forscher) mehrere Proben und Aufgaben bestehen. Wenn sie es dann geschafft haben, in die Nähe des Monsters zu kommen, müssen sie sich langsam an das gefährliche Ungeheuer heranschleichen. Denn das Monster darf nicht wach werden. Nun sollen sie es so schnell wie möglich zeichnen und wieder zum Professor Oberschlau zurückkehren.

Ein Mitglied der Spielleitung darf das Monster spielen. Er oder sie sollte sich hierzu verkleiden. Dazu sind zum Beispiel ein grüner Umhang und ein Kopf aus Pappe sehr hilfreich. Die Leiter können sich aber auch eine andere Verkleidung einfallen lassen. Das Monster versteckt sich im Gelände. Während dem Verstecken kann es Spuren, wie zum Beispiel große Fußabdrücke auf dem Weg hinterlassen. So haben die Kinder auch ein Anhaltspunkt, wo sie das Monster finden können. Wenn die Kinder sich allerdings nicht heranschleichen, sondern das Monster mit lauten Geräuschen wecken, pfeift es laut und alle Kinder können sich nicht mehr bewegen. So hat das Monster Zeit sich erneut zu verstecken. Die Kinder und Jugendlichen müssen dann noch einmal suchen. Wenn die Kinder das Monster am Ende richtig gezeichnet haben und die Zeichnung dem Professor gebracht haben, dann bekommen Sie eine Goldmedaille.

daniel2018-150x150
Danielhttps://www.jugendleiter-blog.de
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here

Über mich

daniel2018-300x300
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

Social Media

1,898FansGefällt mir
3,394FollowerFolgen
3,607FollowerFolgen
1,331FollowerFolgen

Highlights

image-from-rawpixel-id-384829-jpeg-324x235

Alle Kinder haben Rechte! Eine Gruppenstunde zum Thema Kinderrechte

Ein Gastbeitrag von Vera Sadowski von Sicher(l)Ich Alle Kinder haben Rechte. Diese sind verbindlich in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten. Die insgesamt 54 Artikel der Kinderrechtskonvention beschreiben zum einen...

Jugendleiter-Gruppe

Werde Mitglied in der Facebook-Gruppe für Jugendleiter und tausche dich mit anderen Leserinnen und Lesern des Blogs aus. Finde neue Ideen, Ratschläge und Kontakte

Hol dir den Jugendleiter-Newsletter!

Abonniere den Jugendleiter-Newsletter und werde einer von über 2.500 Abonnenten. Erhalte regelmäßig neue Spielideen und Tipps für deine Gruppenstunde und dein Ferienlager.

Hinweise zum Datenschutz, Analyse und Widerruf